entscheidungshilfe bass-amp/box

von Dayero, 23.10.03.

  1. Dayero

    Dayero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.03   #1
    hi, leute

    ich spiel nun schon fast nen jahr bass und wollte demnächst mal anfangen, mit ein paar kumpels zu spielen. natürlich ist einer von denen ein drummer und der wird wohl nicht so leise spielen können, daß meine 30 watt behringer combo da noch irgendwie mithalten kann.
    jetzt überleg ich die ganze zeit, wie ich denn etwas mehr druck hinter die saiten kriege. so besonders viel geld ausgeben wollte ich aber nicht, auch weil ich keine großen ambitionen richtung bühne habe. also es reicht völlig, wenn ich mit ner band beim jamen mithalten kann und der sound für rock und etwas metal ok ist.

    folgende combos/amps+boxen hab ich in die engere wahl gezogen:

    behringer bx 1200 - schön günstig, aber der bx 300 den ich hab neigt ziemlich zum rauschen, hat der bx 1200 auch das problem und taugt der sonst was?

    warwick take 12: bisschen wenig watt, soll ja aber nen guten sound haben. ist der vergleichsweise besser als der behringer?

    warwick sweet 15: von dem hört man ja nur gutes. ist eigentlich mein favorit. aber taugt der mit seiner 15" box für rock und metal?

    behringer bx3000t + hartke vx410: ist das nötig oder schon zuviel für meine ansprüche?

    also, wer erfahrungen mit den genannten sachen hat oder mir was ganz anderes in einer ähnlichen preislage empfehlen will: immer her damit :D
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 23.10.03   #2
    die combos sind für Rock und Metal(=Laut) wohl zielich unterdimensioniert!! Wenns billig sein soll ist die von dir vorgeschlagene variante schon ganz gut!
     
  3. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 23.10.03   #3
    Hallo!

    Das ehe ich ein bisschen anders. Ich spiele selbsz in einem Metalband und habe nur eine Combo mit 15 Zöller bei 100 Watt. Den brauche ich aber nicht mal zur Hälfe aufzudrehen um mich mehr als nötig durchzusetzten und dass obwohl unser Trommler so feste auf die Pauke haut dass dass er alle 2 Monate neue Felle braucht. Ich empfehle dir die Warwick sweet 15" Combo. Die reicht voll und ganz und bietet dir noch Reserven und ausserden ist die so gut verarbeitet dass das Behringer Teil schon längst auf dem Müll liegt wenn bei WW noch nicht mal die Potis kratzen.
     
  4. Dayero

    Dayero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.03   #4
    naja, ganz krass laut wirds schon mangels gut schallisoliertem proberaum nicht werden. :rolleyes:

    sonst niemand erfahrung mit dem equipment?
    ich will ja nicht dumm sterben/kaufen :)
     
  5. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 24.10.03   #5
    ich spiel den sweet 15 in einer Rock/HArdrock BAnd. Der AMP ist fürs geld richtig gut. Gut verarbeitet und klingt für meine Ohren überzeugend. Kein Schnickschnack dran. Die Lautstärke ist für mich so gerade ausreichend, etwas mehr könnt es schon sein ( gitarrist spielt 50 watt vollröhre)...daher hängt der noch mit an der PA. Alternative SWR Workingman 15.
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 24.10.03   #6
    Ehhhhh ja!!

    Nicht n bisschen laut?
     
  7. Dayero

    Dayero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.03   #7
    vor allem ein bisschen teuer.
    das teurste, was ich angegeben hatte, kostet 570, der workingman 15 kostet immerhin 830 bei musikservice. also ich sag mal spätestens bei 700 ist bei mir eigentlich die schmerzgrenze. und wenn sie da nicht wäre ;) würd ich eher zum warwick profet 4 + hartke vx410 tendieren.

    aber scheinbar wollen ja eh alle, das ich mir den sweet 15 zulege :D
     
  8. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 24.10.03   #8
    Bambulator... Ich hoffe du meinst deinen Bassamp...
    Ich würd den SWR empfehlen... Schau mal gebraucht, bekommste bei Ebay für unter 500 Euren, wenn er mal drin ist. Und der Unterschied zum Warwick is da klar hörbar (und der is auch laut genug, damit habsch mich früher immer gut durchsetzen können)...[/quote]
     
  9. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 24.10.03   #9
    Ich spiel den Behringer BX 1200 jetzt seit nem guten Jahr, und kann ihn nur empfehlen. Nebengeräusche halten sich (zumindest bei meinem) sehr in Grenzen, und er drückt für nen 12er Speaker schon recht ordentlich. Natürlich klingt z.B. der Sweet 15 n Stück besser, der Unterschied steht m.M. aber in keiner Relation zum Preis. Fazit: Sehr gut fürs geld, und mit Sicherheit kein Billig-Schrott. Sollte dir im Moment locker reichen, mehr Geld würd ich wenn dann nur fürn gutes Top und ne ordentliche Box ausgeben (falls es mal nötig wird ...)
     
  10. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 24.10.03   #10
    @ ede,,, der warwick hängt mit an der PA... nicht der gitarrist :-)
    und in der tat ist der sweet 15 gut gefordert bei unseren Proben.
     
  11. Dayero

    Dayero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.03   #11
    swr combo, naja ich weiss nicht. für das geld krieg ich auch schon amp + box mit 200+ watt.
     
  12. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 26.10.03   #12
    Was nicht heißt, dass es besser klingt.
     
  13. Satan Claus

    Satan Claus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.10
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Pulsnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    336
    Erstellt: 26.10.03   #13
    Aber dass es lauter ist und mehr Druck hat als 'ne Combo...
     
  14. Rod

    Rod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Berlin, Germany
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.03   #14
    Tach!

    Also für 700€ kriegst gebraucht doch schon einiges. Neu kriegste z.B. von Hartke nen 350Watt Top + Box. Wenn du ne 15" Box von Hartke dazu nimmst, kannste immer hin 240Watt ausfahren und hast unter 800€ ausgegeben. mein Tipp is, dass du dir gleich was vernünftiges holst. Zumindest, wenn du schon bereit bist so viel Geld auszugeben. Du kaufst sonst zweimal. 15" is eh Pflicht, sonst kannst einpacken. Der Bass muss ja drücken. Wie gesagt, für 700€ kriegst bessere Sachen als den Sweet 15´und wenn es nur gebraucht ist. Dein Anspruch und deine Ambitionen werden nämlich sicherlich steigen, wenn du erstma richtig in einer Band spielst. Unser Bassist hat nen Trace Elliot 12" 100Watt und ich hör ihn nur ansatzweise.

    Rod
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 26.10.03   #15
    "15er ist pflicht" <----lol
     
  16. Rod

    Rod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Berlin, Germany
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.03   #16
    Warum lol??? 15er macht nun mal Druck. Auch mehr als 4x10er.

    Rod
     
  17. Yogib

    Yogib Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    4.04.04
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.03   #17
    also, ich spiele auch den sweet 15:
    ganz einfach spiel ihn an, der überzeugt dich sowieso total!
    also für das geld bekommste nix besseres, is echtn super teil.
    ich spiele den inem (ziemlich engen=lauten) proberaum, un muss den nich ma bis zunem drittel aufdrehen um locker mitzuhalten...un der macht seine angegebene leistung locker mit.
    un wenn du eh nich auf die bühne willst, würd ich sagen is der erste wahl!
    cu
     
  18. Christian J.

    Christian J. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    22.11.10
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Bingen am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.03   #18
    Also das eine 1x15er-Box Pflicht ist, ist völliger Blödsinn ! Warum spielen den viele Rockbassisten 8x10er-Schränke ? Haben die keinen Druck ?
    Ich spiele auch eine 1x15er-Box zu meinem Top-Teil, hatte mir aber anfangs erst eine 4x10er geholt, in der Kombination ist es genial.Aber richtig durchsetzungsfähig sind in erster Linie 10er-Kombinationen (4x10er oder eben die 8x10er-Kühlschränke mit Gefriefach).

    Gruß

    Christian J.
     
  19. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 30.10.03   #19
    Ich denke auch, dass ne ordentliche 4x10er schon etwas universeller einzusetzen ist, als ne 1x15er. Ich hab mit 15er speakern bisher die erfahrung gemacht, dass sie zwar untenrum ziemlich gut drücken, aber recht undefiniert und dumpf klingen. Da muss man dann die Höhen am EQ ziemlich boosten, damits ein bisschen "knallt".
    Also vor allem bei günstigeren Boxen: 4x10er und vielleicht später noch ne 15er dazu (so hats mir auch mein Basslehrer geraten).
     
  20. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 30.10.03   #20
    vorneweg: 4x10" hat auf jeeeden fall mehr druck als ne einzelne 15", weil:
    grössere membranfläche (eigentlich logisch)
    ausserdem neigen billige 15er zum "hupen", d.h. sie schwingen nicht gleichmässig mit ganzem umfang. das ist allerdings bei HARTKE mit alumembran nicht der fall. 4x10" ist halt teurer, aber als einzelne box sehr gut einsetzbar weils auch besser die höhen vermittelt. Das ist auch der Grund warum viele 4x10 mit 1x15 verbinden: druck+hohe mitten+tiefbass+altar-ähnliche optik ;)

    zum thema combo:

    combos sind nicht zu unterschätzen, die können fetzen ! (was sich reimt ist gut). und SWR ist eine absolute top-marke unter den amps.
    der workingman wird von einigen meiner kollegen gespielt und die fahrn voll drauf ab ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping