Behringer Inserts auf Direct outs löten

  • Ersteller http303
  • Erstellt am
H
http303
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.15
Registriert
17.01.12
Beiträge
23
Kekse
0
Ort
Garbsen, Germany
Hallo an alle,

ich habe schon seit einem Jahr das Behringer MX2004a bei mir rumstehen und mich nervt es, dass es keine Direct outs hat, sondern nur Inserts, die noch vor den Eq', Fadern usw. sind. Ich will heute mal schauen, ob es mir gelingt beim Insert das Signal zu brücken, und an den Insert Tip ein Signal zu legen, welches ich erst nach dem Fader abgreife. Somit müsste ich eigentlich schaffen, die 8 Inserts in 8 Direct outs zu verwandeln. Das wäre mal ein Erfolg, dann müsste man nicht mehr über Aux aufnehmen :/ und hätte 8 Spuren zur verfügung.

Die Beweggründe:
-an die Aux Kanäle will ich extrerne Effektgeräte legen
-die Inserts braucht eh kein Mensch...
-kein neues Mischpult kaufen !

Was haltet ihr von der Idee ? :D
 
Eigenschaft
 
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
05.11.03
Beiträge
9.057
Kekse
10.609
Wenn Du einen Kompressor benutzen willst, solltest Du das eigentlich mit einem Insert machen.
 
Vill-Harmonix
Vill-Harmonix
HCA Logic
HCA
HFU
Zuletzt hier
20.01.23
Registriert
18.04.09
Beiträge
2.494
Kekse
11.927
Ort
Sankt Wendel
Und wieso willst Du das Aufnahmesignal hinter den Fadern abgreifen?
Das will eigentlich kein Mensch.
Man versucht ja eine Aufnahme mit optimalem Pegel zu machen, und der besteht nun mal direkt hinter dem Mic-Preamp. Der Fader regelt den Pegel nur unnötig runter.

Aus einem Insert kann man mit einem (selbstgelöteten) Adapterstecker sehr leicht einen (leider unsymmetrischen) Direct-Out machen. (Handbuch S.23)

Clemens
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben