Behringer Tu100

von Antigo, 06.01.06.

  1. Antigo

    Antigo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    18.06.15
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #1
    Hi,
    ich hab über die SuFu leider nichts finden können. Besitzt jemand dieses Stimmgerät? Allgemein soll Behringer ja nicht so toll sein, aber bei einem Stimmgerät können die eigentlich nicht sooviel falsch machen, oder?
    Denn ich wollte mir sowieso irgendwann mal en Bodentreteer Stimmgerät kaufen, aber nicht unbedingt eins für 100 ocken.

    Ich hab auch von dieser Preiserhöhung gehört. Wird dieses Gerät auch davon betroffen sein, so dass ich mich jetzt schnell entscheiden muss?
     
  2. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 09.01.06   #2
    hi,
    schau dir mal das "Ibanez LU10" an...das ist vom aufbau wie ein normales stimmgerät (also wie bei einem stimmgerät für akustik gitarre). der vorteil ist aber es hat einen input,einen output und einen 9V netzteil anschluß. außerdem ist es etwas angeschrägt....und somit super für nen effektboard....hab echt gute erfahrungen mit dem teil gemacht....und das gute....es kostet nur 19€ bei thomann.
    gruß Philipp
     
  3. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 09.01.06   #3
    ja der LU10 is zwar ganz nett, vA der preis ist super...
    aber lies am besten diesen beitrag dazu:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=55120&page=2&highlight=ibanez+lu10

    hier mein letzter kommentar zu dem teil:
     
  4. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 09.01.06   #4
    aja und:
    JA, bei einem sdtimmgerät kannman SEEEHR viel falsch machen!!
    vor allem nervt es irrsinnig wenn die LEDs oder die nadel wie wild hin und her blinkt wie narrisch... sowas nervt.. am anfang mag man das noch akzeptieren und istgeduldig... aber nach spätestens dem ersten auftritt oder 3 probe-esseions gibst dus entnervt auf...

    mein rat:
    investiere in ein gutes stimgerät, denn kein noch so teures effektgerät kann eine ungestimmte gitarre schön-klingen lassen....
    ich persönclih hab mir das korg DT10 (im bodentreterformat) zugelegt.. und muss sagen, es is eindeutig das beste teil das ich hatte... der wird wirklich nur durch den 19" racktuner (Korg DT2000) übertroffen...
     
  5. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 10.01.06   #5
    wenns günstig sein soll aber trotzdem gut dann nim das fender pt-100. ich hab das und bin bisher ziemlich zufrieden mit. kostet "nur" 49€, is aus metal, chromatisch und hat ne mute funktion. nur der schalter is aus plastik was mich n bisschen stört (hat einfach nich son gutes trittgefühl wie n richtiger schalter)
     
  6. YouTube

    YouTube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 11.01.06   #6
    War vor nem Jahr oder so auf nem Konzert und der Bassist hatte in seinem Rack natürlich nen dollen Tuner...

    Von links nach rechts, rot, grün, wie dieses knightrider auto :D
    Zum Glück war ich später nich mehr in der Lage sowas zu sehen :o
     
  7. Castlerock78

    Castlerock78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    9.04.15
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    304
    Erstellt: 14.05.08   #7
    Da habt ihr dem Mann natürlich alle so richtig geholfen. Wie am Klön und Strick Abend schön am Thema voll vorbei ;)

    Kann jemand das gerät nu empfhelen ? Ist es aus Metal ? Und schlagen dort gerne mal die Leds aus weil sie nicht wissen wohin sie sollen ??

    Anders gefragt, lohnt es sich wirklich für 90 Euro eine Korg/Boss Stimmtretmine zu kaufen oder für nur 10 Euro das TU-100

    http://www.musik-produktiv.de/behringer-tu100.aspx

    Ich hab mir das Boss bestellt aber überlege mir das fürn 10er zu kaufen. Ich würde 80 Euro, da ich gerne in DM noch rechne 160 Mark, sparen.

    Ist das Boss den Mehrpreis wirklich wert oder hat hier einfach keiner Erfahrungen mit dem Behringer gemacht ?
     
  8. Porter

    Porter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.06
    Zuletzt hier:
    31.08.10
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    626
    Erstellt: 14.05.08   #8
    Dann will ich mal.. ;)

    Ich hatte bis vor 2 Wochen ein Behringer TU100, habs damals direkt nach den Erscheinen gekauft (wurde ja als Geheimtipp gehandelt..).
    Mein Eindruck:
    1.) Das Gehäuse:
    -Ja, die Dinger sind aus Plastik.
    - Ja, sie wirken trotzdem recht stabil.
    - Ja, für zu Hause oder den Proberaum ist das kein Problem (wenn man nicht grad mit schweren Stiefeln drauf rumspringt).
    - Nein, als einziges Gerät auf der Bühne und ohne Backup würde ich es nicht einsetzen.
    - Und eins noch: die Batteriefachlösung, abgeguckt bei Digitech (zwei Stifte seitlich reindrücken und dann den Fusstaster abheben), wirkt für mich sehr fummelig und in der Behringer Plastikausführung auch nicht als Dauerlösung geeignet. Bei Digitech sind das stabile Metallstifte - zwar immnernoch bisschen fummelig, wirkt aber haltbar. Ich hab das Teil mit nem Netzteil betrieben, daher hat mich das nicht gestört.
    2. Die Technik:
    - Die Behringer-Treter sollen ja angeblich (man munkelt.. ;)) den BOSS-Schaltkreisen nachempfunden sein. Damit wäre es ja immerhin ein sehr vernünftiges Stimmgerät - zumindest für den "Hausgebrauch" (wg. des Gehäuses)
    - ABER: Ich habe mittlerweile einen BOSS TU-2 und hab die beiden Teile für ein paar Wochen parallel besessen. Mein Eindruck: Ein Unterschied wie Tag und Nacht.
    Beim Stimmen von Gitarren nehmen sich die beiden Geräte in der Geschwindigkeit nicht viel. Direkte Ansprache auf die angeschlagene Saite. Beim Bass (mein Haupteinsatzgebiet) sieht das ganze schon deutlich anders aus. Während der BOSS auch hier direkt anspricht, dauern die tiefen Töne (am schlimmsten die H auf nem 5saiter) beim Behringer gern schonmal 1-2 Sekunden. Teilweise hatte der Behringer anscheinend "Mühe", die Töne überhaupt zu finden. Das ist vielleicht zu Hause, wo man Zeit hat, kein soo großes Problem - auf der Bühne nervt es.
    Der "Killer" für das TU100 war bei mir am Ende, dass Gitarren, die ich mit dem Behringer durchgestimmt hatte, auf dem BOSS direkt danach als leicht zu tief gestimmt angezeigt wurden. Die Saiten in sich waren stimmig, aber alle gleichmäßig ein bisschen zu tief.
    Gut - der Fehler kann auch am BOSS liegen, aber zu dem hatte ich dann doch etwas mehr Vertrauen ;)
    Am Ende hab ich dann für 75 Euro nen neuen BOSS TU-2 gekauft und den Behringer wieder abgesetzt.
    Ein Backup braucht man beim BOSS meines Erachtens nicht - und wenn doch, dann wenigstens eins, dass genauso stimmt ;)

    Fazit: Für Zu Hause oder den Proberaum kauf dir so ein Ding für nen 10er, teste es aber gegen ein "ordentliches" Stimmgerät und guck, ob die Töne genau stimmen. Wenn nicht - oder wenn Dir irgendwas anderes nicht gefällt - gibt es ja immernoch das Rückgaberecht.
    Letztendlich habe ich aber mittlerweile auch zu der Philosophie gefunden "wer (zu) billig kauft, kauft doppelt" - auch ich bin am Ende bei nem "anständigen" Tuner gelandet und glücklich damit.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.
    Wenn Du noch weitere Fragen zu dem Teil hast - nur her damit.

    Ach eins noch: Deine Angst vor der Preiserhöhung finde ich persönlich unbegründet. Die Behringer-Teile gibt es erfahrungsgemäß immer mal wieder bei einem der großen Musikalienhändler im Sonderangebot. In der Bucht oder hier auf dem Flohmarkt gehen sie auch für moderate Preise weg - da hast Du dann aber natürlich kein Rückgaberecht.
     
  9. Porter

    Porter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.06
    Zuletzt hier:
    31.08.10
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    626
    Erstellt: 14.05.08   #9
    ui.. ich seh grad, der Orginalthread ist ja ewig alt.. Naja, vielleicht hilfts ja Dir, Castlerock78.. ;)

    Ansonsten gibt es bestimmt ab und an mal einen, der die SuFu zum Tu100 bemüht..
     
  10. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.575
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 14.05.08   #10
    @Porter und @Castlerock78 :D
    Ich wollt auch grad fragen, ob ihr Spassvögel bemerkt habt, dass der Thread aus dem Jahre 2006 ist und der Fragesteller inzwischen sicher schon ein Stimmgerät hat.

    Momentan gibt es überigens den Korg DT-10 sehr günstig ... sieht im Effekte Bereich ...
    Da lohnt es sich fast nicht, über einen Behringer zu reden. ;)
     
  11. Castlerock78

    Castlerock78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    9.04.15
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    304
    Erstellt: 14.05.08   #11
    Oh da sind aber zwei ganz schlau und haben bemerkt das der Fred alt ist... :) Was hat das nun mit meinen Fragen zu tun ? Und soll man nicht alte Threads nutzen statt immer wieder neue aufzumachen ?
     
  12. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.575
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 14.05.08   #12
    OK, zum Thema:

    Einen neuen BEHRINGER TU300 für 30 Euro kaufen?
    Nein, würde ich nicht, lieber 40-50 Euro für einen Ibanez oder Fender ausgeben oder gleich ein Korg DT10 für momentan nur 66 Euro kaufen.
    Das sind alles deutlich bessere Investitionen.

    Ein altes BEHRINGER TU100 für lächerliche 10 Euro kaufen?
    Naja, den Spass kann man sich ja erlauben.

    Wenn Du schon in alten Threads rumgegoogelt hast, dann hast Du sicher gesehen, dass einge Leute Probleme mit tieferen Stimmungen beim TU100 haben und die Genauigkeit und Ansprache leidet. Händler klagen etwas über Rückläufer.
    Es gibt natürlich auch Leute, die eine gutes Modell erwischt haben, Billigprodukte haben einfach eine größere Qualitätsstreuung.

    Egal, ein Riskokauf sind 10 Euro ja nicht. ;)
     
  13. Castlerock78

    Castlerock78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    9.04.15
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    304
    Erstellt: 14.05.08   #13
    Ich hab hier bei meinem Musikladen 3 Dörfer weiter nen Boss Tuner für 90 Euro liegen und ich denke den hol ich mir. Siehe meine voreilige Sig ;) Ich habe auch ebend per Telefon erfahren das der für 10 Euro keine Metalgehäuse hat, was ich natürlich auch nicht erwartet habe :)

    Denke mit dem Boss werd ich mein Leben lang ausgesorgt haben mit Stimmgeräten.

    Wenn ich jetzt nur noch wüßte wie ich mein Wah mit den Aussetzern wieder fit bekomme :( Ich guck mal nach den Lötstellen am Poti und bewaffne mich mit WD40. Mal sehen ob ich da easy in den Poti sprühen kann.
     
  14. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.575
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 14.05.08   #14
    Ja nun, was erwartest Du denn für 10 Euro für Wunder :p
    Grundsätzlich denke ich ja, dass Kunststoff nicht zwingend ein schlechterer Werkstoff ist und auch ausreichend stabil sein kann.
    Da herrscht unter den Musikern schon ein bisschen eine Plastik-Phobie. :D
    Das Problem bei Behringer liegt eher an anderer Stelle, gerade beim Tuner.

    Und wie gesagt ... Korg DT10 ... aktuell nur 66 Euro ... gute Alternative zum Boss TU10
     
  15. Castlerock78

    Castlerock78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    9.04.15
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    304
    Erstellt: 14.05.08   #15
    Eigentlich ja normal 25 Euro ;) Und Kunstoff kann in manchen Fällen sogar teurer als Metal sein :)

    Ist denn eigentlich ganz klar zu sagen welcher besser ist, Korg oder Boss ? Mal total abgesehen von aktuellen Angebot von 66 Euro.
     
  16. MaikGas

    MaikGas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    762
    Erstellt: 14.05.08   #16
    ich habe das TU100
    beim Bass reagiert es langsam
    und man sollte es nicht mit anderen Tretern an eine gemeinsam Stromversorgung hängen (Störgeräusche)
    aber für'n 10er kannste nicht sooo viel verkehrt machen
     
  17. Porter

    Porter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.06
    Zuletzt hier:
    31.08.10
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    626
    Erstellt: 14.05.08   #17
    @castlerock78: ich hab bemerkt, dass der fred alt ist - aber deine frage hab ich doch trotzdem (vorher) konstruktiv beantwortet, oder?

    deine entscheidung ist richtig - nimm den boss, da hast ein leben lang was von. vielleicht mal nach sonderangeboten ausschau halten, ich hab meinen damals für 75 gekriegt - und bei dem preis konnte ich dann doch nicht mehr vorbei ;)
    über die anderen kandidaten (korg, fender, ..) kann ich leider nix sagen - davon hab ich noch keinen in der hand gehabt.
     
  18. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.575
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 14.05.08   #18
    Au, da kannst Du jahrelang drüber streiten. :D
    Fakt ist, dass beiden Tuner exzellente roadfeste Geräte sind und beide einen großen und zufriedenen Bestitzerstamm haben.
    Normalerweise kostet der Boss ja nur unerheblich mehr und es ist dann relativ Banane, welchen Du nimmst.
    Die Position der Ein-/Ausgänge ist halt bei Korg hinten und beim Boss rechts/links - Geschmacksache. Wenn Dir das egal ist, sparst Du mit dem Korg momentan einges, ohne ein schlechteres Gerät zu bekommen. Das Angebot ist vermutlich nur temporär.
     
  19. Castlerock78

    Castlerock78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    9.04.15
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    304
    Erstellt: 14.05.08   #19
    Ich hab nu den Boss Tuner gekauft und bin zufrieden. Zu meinem bisherigen Stimmgerät welches mit der Zeit immer träger und hakeliger wurde, ist es nen Traum. Das Ding ist so schnell und exakt.

    Kann aber trotzdem nicht verstehen warum mein altes Korg CA-20 Stimmgerät immer mieserabler wurde. Sollte die Elektronik denn nicht verschleißfrei sein ?
     
  20. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.793
    Zustimmungen:
    3.575
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 15.05.08   #20
    In den Geräten werkelt ja ein Quarz.
    Soweit mir bekannt gibt es bei Quarzen eine Temperaturabängigkeit und auch eine Alterung.
    Normalerweise ist die Abweichung aber so klein, dass eine Quarzuhr Sommer wie Winter und auch nach Jahren noch genau genug geht.
    Das Korg CA-20 ist allerdings ein ziemlich günstiges Gerät.
    Bei Preisen unter 20 Euro wird da sicher kein hochwertiger Quarz verbaut.
    Das ist jetzt aber reine Spekulation. :gruebel:
     
Die Seite wird geladen...

mapping