Erfahrung mit Behringer

von Krischi, 19.03.06.

  1. Krischi

    Krischi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    17.07.15
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 19.03.06   #1
    Hi,
    wollte mal fragen ob hier jemand Ahnung von Behringer Mischpulten hat. Ich hab mir vor 2 Jahren ein UB1204 Pro gekauft, und hab seit einem halben Jahr nur noch Probleme.
    Also ich bin ja eigentlich von den Preisen her ganz zufrieden, aber so wie ich das sehe, scheint der Hacken wohl die Qualität zu sein. Oder sehe ich das falsch?
    Mein Mischpult ist halt mittlerweile etwas Kaputt.
    Ich hab auch mal gehört, das man Behringer auch als Rauschinger bezeichnet... Dem kann ich nur zustimmen! Bei den Line Kanälen muss man mit dem Gain mal echt feingefühlig sein... denn das Rauschen ist bei leisen Monitoren schon unerträglich. Kennt ihr das auch? ich hab mir dann noch die Bassendstufe BX-4500H gekauft, ähm... die rauscht sogar wenn der Master-Regler auf 0 gestellt ist... Also da haben die wohl noch Transistoren aus Holz oder so... wer weiß...
    So, jetzt wollt ich nochmal sagen was eigentlich an dem Mischpult kaputt ist...
    Der Fader des Kanals 7/8 hat einen Wackelkontakt und ebenfalls hat das Mischpult irgendwie nen Kurzschluss, oder ne kaputte Leiterbahn...???... ich hab keine Ahnung, jedenfalls muss ich schon auf dem Mischpult rumkloppen damit man den linken Kanal wieder zu hören bekommt und so allmählig bin ich kurz davor das Dingen wegzuschmeissen oder als Defekt zu verkaufen. Aber da ich das Mischpult zum aufnehmen brauche, benötige ich einen Ersatz. Soll ich mir noch ein Mischpult von Behringer kaufen? Oder ratet ihr mir davon ab? Soll ich mir ein Msichpult von Mackie kaufen, welches in der gleichen Größe 100€ mehr kostet aber dafür 1 Jahr länger hält? Brauche dringend Meinungen bevor das Dingen an die Wand fliegt! Und wenn ihr schon dabei seit könnt ihr mir gleich eure Meinungen von Behringer verraten. Also ich finde die Firma vom Preis her zwar echt klasse, aber vom Klang her gesehen nichts so toll. Mag aber auch daran liegen das ich bisher noch nicht so viele Produkte von Behringer in die Hand bekommen habe.
    Würde es nett finden wenn ihr eure Meinungen postet.
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 19.03.06   #2
    Hi

    Also bitte keine Meinungen zu Ohringer mehr, das Forum ist voll davon (SuFu hilft).

    Zu deinem Problem. Kauf dir ein neues Pult! Schau dich bei den Yamaha MG Serie um, was deinen Bedürfnissen entspricht. Die Pulte haben eine ordentliche Qualität zu einem guten Preis. Noch besser, aber bereits deutlich teurer sin die Pulte von Soundcraft.

    Verrate uns was für ein Budget Du zur Verfügung hast und welche Ausstattung das Pult haben muss, dann gibts konkrete Tips. ;)
     
  3. Krischi

    Krischi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    17.07.15
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 19.03.06   #3
    Naja, also im Augenblick hab ich nichts zur verfügung, aber das wird sich sicherlich bald ändern... Ich denke, das so bis 300€ okay wären. Das Mischpult sollte mindestens 2 Stereo Kanäle haben, und vielleicht 6 Mic Kanäle. Ich hatte halt bei dem Behringer Msicher eine 2 Kanälige Sub-gruppe und die sollte das neue Mischpult auch haben. Der rest ist mir eigentlich egal.
     
  4. Haase

    Haase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Oberweis / Austria
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    26
    Erstellt: 19.03.06   #4
    Hallo!

    Ich habe seit einigen Jahren den Behringer MX-2004 und seit dem Kauf nie Probleme gehabt damit. Ich denke, es gibt auch bei Behringer sog. "Montagsgeräte", die nicht ordentlich funktionieren. Hab auch wegen dem Rauschen noch keine Probleme gehabt. Zu deinem Problem kann ich Lemursh nur zustimmen: Kauf Dir ein neues Pult. Mit den Yamahapulten (MG-Serie) oder Mackie triffst Du sicher eine gute Wahl. (Soweit ich weiß, sind die Mackiepulte schon noch um einiges länger haltbar als Du vermutet hast). :great:

    Viele Grüße aus dem endlich frühlingshaften Österreich!

    Gerhard
     
  5. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 19.03.06   #5
    Hi,

    Die gesetzliche Gewährleistung beträgt meines Wissens doch inzwischen 2 Jahre. Wenn du noch innerhalb dieser Frist bist, solltest du es damit erst einmal versuchen (siehe hier).

    Wenn die zwei Jahre inzwischen gerade vorbei sind, bleibt dir wohl nichts übrig als dich zu ärgern, dass du im letzten halben Jahr nichts in Sachen Garantie unternommen hast und entweder in eine Reperatur (vielleicht sind ja nur irgendwelche Fader verschmutzt, oder es gibt irgendwo eine kalte Lötstelle, und es kostet gar nicht viel) oder eine neues Gerät investieren.

    Gruß

    Mr. G
     
  6. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 19.03.06   #6
    Hier einige Beispiele:
    • Yamaha MG-12-4 >HIER<
    • Yamaha MG-16-4 >HIER< oder mit integriertem Effektgerät: >HIER<
    • Soundcraft E-6 >HIER<; E-8 oder E-12 >HIER<
    • Mackie 1402 VLZ Pro >HIER<
    Alle Pulte sind in Ihrer Preisklasse absolut brauchbar! Bei mir würde der Entscheid zwischen dem Soundcraft E-8 oder E-12 und dem Yamaha MG- 16-4 (FX) fallen. :)
     
  7. Krischi

    Krischi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    17.07.15
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 19.03.06   #7
    Vielen Dank!

    Also ich denke, das ich mich wohl eher für das Yamaha MG 12/4 entscheide. Also es hat eigentlich die gleiche Ausstattung wie das UB1204 von Behringer. Kennt jemand ALPS Fader? Sind die gut? Behringer benutzt die in ihren Pulten immer, ich finde die so vom "Handling" her toll, aber ich kenn mich halt nicht so mit der Quaität aus. Deswegen frag ich auch. Hab bei einigen Elektronik Läden geguckt, und die fangen so ab 50€ oder etwas niedriger an. Und was ich an dem Yamaha Pulten mal echt gut finde, ist das die bei den Größen die PFL funktion haben, die hat mir nämlich beim UB1204 gefehlt. Vielen Dank für den Ratschlag!
     
  8. Midimaster

    Midimaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    24.05.07
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 29.03.06   #8
    Bei mir hat das Behringer Mischpult MX 2642 so nach 3-4 Jahren angefangen zu mucken. Ich habe seitdem das Problem, das auf sich irgendwann immer mal wieder sporadisch ein Kanal des Mainmixes verabschiedet und ich nur noch auf einer seite ton bekomme. hab auch noch kein Muster herausgefunden um un eine fader oder schalter als störquelle identifizieren zu können. Ausserdem sind sämtliche Mute und PFL Schalter recht eigenwillig und nehmen mir öfters mal die entscheidung ab sie ein und auszuschalten.. Naja ansonsten nur das übliche, mal fader zugestaubt und Schlaterknöpfe abgefallen und ein Fader Gebrochen (bin gestolpert und hab mich auf dem Pult abgestürzt im Fall..)
    Ansonsten war ich aber mit dem Gerät lange zeit zufrieden. Ich bin aber unschlüssig, ob ich mir nochmal ein Behringer Pult hole. Aber damals vor 8 (!) Jahren, als ich das Pult gekauft habe, war es einfach konkurenzlos günstig und von der Qualität in Ordnung.

    Die 8 Jahre hat es recht passabel überstanden wie gesagt, aber ich bin auch unschlüssig, vorallem wobei die Wettbewerber nun mittlerweile auch von ihrem hohen Preis-Ross heruntergekommen sind und es nun auch Marken alternativen gibt.
    ICh denke aber dass dieser ganze Anti-Behringer Terror nur eine kampagne ist, weils eben günstig ist, dabei hat behringer einen großen teil dazu beigetragen gut hardware für normale Menschen erschwinglich zu machen! Damals al behringer mit den günstigen Pulten und Effektgeräten auf den Markt kamen, waren sich fachzeitschriften einig, dass die Geräte Super waren und heute soll das alles nurnoch müll sein? Ausserdem mussten die Mitbewerber auch ihr preisniveau anpassen und mussten somit von ihren Dicken margen ein wenig was an die sich potentiell armkaufende Kundschaft zurückgeben.. Dass die natürlich darüber sauer sind, ist eine andere sache....
     
  9. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 30.03.06   #9
    Ja. Die Qualität soll immer mehr abgenommen haben.
     
  10. Chigolo

    Chigolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 30.03.06   #10
    Ich denke Behringer ist gerade im mitlleren Preissegment mehr als gut für diesen preis, klar, wenn man prof. Studioaufnahmen machen möchte, dann benötigt man etwas meht Qualität, aber zum Beispiel derHeadphonepreamp: Powerplay, oder der DSP Shark, einzigartig in dieser Presregion!!!! Behringer hat sowohl super Produkte aks auch super Produkte für Semi und Prof. Anwender, ich ahbe selbste inige Behringer Geräte in meinem Studio und wi arbeiten absolut prof.! Sprich: CD Produtkion sowie neigene sLabel etc.

    Gerade der Digitalmischer ist auch sehr gut für diesen Preis, muss jeder für sich selbst wissen, aber Benhringer schlägt so manch andere Produkte im Preis Leistungs erhältnis um eingiges, vielleicht nicht immer bei der Qualität, ich hate aber bisherf noch nie Probleme!
     
  11. MikeTheMechanic

    MikeTheMechanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    26.04.14
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.06   #11
    Hi,

    ich hab' auch ein UB1204pro und bisher noch nie Probleme damit. Dass das rauscht kann ich nicht bestätigen.

    Wenn Du mit dem Mixer 200 Gigs im Jahr machts, lohnt es sich wahrscheinlich, in ein robusteres Gerät zu investieren. Ansonsten bietet Behringer IMHO sehr brauchbare Geräte für wenig Geld.

    Mike
     
  12. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.065
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 05.04.06   #12

    Für mich klingt das nach einem Verschleißfehler. Fader aller Hersteller unterliegen der "Garantie/Gewährleistungsverschleiß Regel".

    Und so weit ich mich erinnern kann bietet Behringer gerade bei Mischern hier auch günstig Ersatz an.


    Topo :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping