Behringer Virtualizer Pro DSP-2024 P

von gitarrenspieler, 22.10.03.

  1. gitarrenspieler

    gitarrenspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    30.03.04
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.03   #1
  2. Mecht

    Mecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 22.10.03   #2
    Ich hab das Vorgängermodell. Den Modulizer Pro.

    Also ich sag mal so. Für den nicht zu professionellen Bereich ist das sicher von Preis/Leistungs Verhältnis eine tolle Sache.
    Und für Home Recording auf jeden Fall zu gebrauchen.
    Stellt sich halt die Frage, ob dafür (keine Ahnung wie du aufnimmst) nicht eine entsprechnde Software (wenn du auf PC aufnimmst) schlauer wäre.

    Kenne zwar genau das Gerät nicht, aber oft wird mei einem Nachfolgegerät ein ähnliches Algoithmen-modell verwendet. Und da hatte der Modulizer im oberen Bereich des Spektrums einige Probleme. Obertöne mit zu hoher Frequenz werden da teilweise grausam abgeschnitten.

    Ich würd ihn verwenden für (Stimme, Keys, Bass, akustische Gitarre) Für Sounds mit viel Obertönen (Distortion bei Gitarre...) würd ich ihn nicht verwenden.
     
  3. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 22.10.03   #3
    Der Virtulizer ist ein reiner Studioeffekt, d.h. seine Algoithmen sind nicht für Gitarre optimiert. Für den Studioeinsatz ist es aber vom Preis/Leistungsverhältnis sehr zu empfehlen. Allerdings hat Mecht recht für Homerecording, sollte ein PC reichen.
     
  4. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 22.10.03   #4
    Das Teil ist als MultiFX für Gitarre nicht unbedingt geeignet. Der VAmp hat auf Gitarre optimierte Effekte, die zwar ganz nett für den Preis sind aber durch die hohen Umschaltzeiten nicht Live zu gebrauchen sind. Wenn du etwas mehr Geld investieren willst wäre das G-Major was. Qualität ist spitze und der Preis für die Klasse auch recht gut. Wenns günstiger sein soll und Chorus, Delay und Reverb reichen kannst du dich mal bei Ebay nach nem Roland GS6 umsehen. Die gibts mit Stageboard für ca. 100€. Sind zwar etwas älter aber qualitativ sehr gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping