Behringer Xenyx 1202 für komplette Band im Proberaum?

von Toby2111, 28.06.10.

Sponsored by
QSC
  1. Toby2111

    Toby2111 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    1.04.18
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Dortmund / NRW
    Kekse:
    876
    Erstellt: 28.06.10   #1
    Hi,
    wir (Drums, Bass, Gitarre) wollen regelmäßig, also quasi jede, unsere Proben aufnehmen um Fehlerquellen zu lokalisieren und Ideen festzu halten. Der Drummer hat ein Behringer Xenyx 1202 und generell klappt das auch: die 4 XLR Ports werden 1x von mir, 1x von Gitarre und 2x Drums (1 Overhead relativ hoch, zielt auf die Snare und 1 in der Base) genutzt. Über den Ausgang gehts in ein Gerät von Zoom (nicht größer als ein Handy). Klanglich ansich isses okay.

    Das Gerät hat ja aber ansich 12 Ports. Kann man damit nicht mehr Mikros (all 4 XLR Ports) für die Base und die Gitte und ich nehmen andere Eingänge (uns beiden stehen an den Amps auch Line-Outs zur Verfügung)? Weiter sollen auch noch früher oder später ein Keyboard und mindestens einmal Gesang dazu kommen.

    Ich befürchte fast, dass das zu viel für das kleine Gerät ist... kann man das mit anderen Geräten erweitern? Wenn ja mit welchen? Wenn nein: Was würdet ihr empfehlen zu kaufen? Direkt besser einen Powermixer? Am liebsten hätte ich alle einzelnen Spuren seperat nachträglich am PC bearbeitbar.

    Ich war mir nicht ganz sicher ob das Thema besser hier oder im PA Forum aufgehoben ist, ich denk aber hier is' schon gut. Wenn nicht: einfach mal verschieben. :)

    Danke für Tipps
    Toby
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 28.06.10   #2
    Warum sollte das? Kaputt geht das schon nicht :) Wenn ein Mischpult eine bestimmte Anzahl von Eingänge hat, dann kann man natürlich auch alle gleichzeit benutzen.

    Ein Powermixer ist ein Msichpult mit integrierter Endstufe. Das hat mit eurer Problematik gar nichts zu tun. Ahc so, irh nutzt das Pult wirklich nur zum aufnehmen, und nicht zur Proberaumbeschallung? Einen powermischer würde ich mir dennoch nicht holen. Wir haben selber im RPoberaum so ein Ding, aber irgendwie finde ich es mittklerweile sinnlos, die Endstude in den Mixer zu integrieren. Wenn man die nicht einzeln haben will, dann ghört die in die Box. Also wenn ihr mal auch den Gesang oder KEyboard vrstärken wollt, dann kauft ihr ein oder zwei Aktivboxen, und schließt die an das Mishpult an (was auch immer das für ein Mischpult dann ist, aber eben eines ohne Endstufe, also kein Powermixer)

    Das ist wieder ein ganz andere Thema und hat mit dem Mischpult zunächst mal nichts zu tun. Eurer kleiner Zoomrecorder hat wahrscheinlich nur einen Stereo-Eingang. Ihr könnt also nur zwei Spuren damit aufnehmen. Und wenn ihr mal den PC als aufnahmegerät haben wollt, dann braucht ihr eine Soundkarte, die soviel Eingänge hat, wie ihr gleichzeitg Spuren aufnehmen wollt.

    Kommt drauf an, worum es euch geht: Ums aufnehmen (dann seid ihr hier richtig) oder um alle Instrumente imProberaum laut hören zu können (dann gehört das ins PA).

    Wobei es da ja durchaus Überschneidungen gibt, wenn ihr beides wollt. Wenn ihr gerne mit dem PC mehrspurig aufnehmen wollt, aber gleichzeitg ein Mischpult zur Proberaum-Beschallung sucht, dann ist ein Mischpult mit integrierte USB/FIre-Wire-Mehrkanal-Soundkarte viellecht ganz interessant.
    https://www.thomann.de/de/alesis_multimix_8_usb_20.htm
    https://www.thomann.de/de/alesis_multimix_16_firewire.htm
    https://www.thomann.de/de/phonic_phhb12fw_helix_board.htm
    https://www.thomann.de/de/phonic_phhb18fw_helix_board.htm
    https://www.thomann.de/de/phonic_phhb18fw_helix_board_mk_ii.htm
    https://www.thomann.de/de/phonic_phhb24_fw_helix_board.htm
    https://www.thomann.de/de/maudio_nrv10.htm
     
  3. Toby2111

    Toby2111 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    1.04.18
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Dortmund / NRW
    Kekse:
    876
    Erstellt: 28.06.10   #3
    Vielen Dank erstmal für deine Antwort. :)


    Ich meinte, dass es zuviele Inputs für das Gerät sind. Da ich nicht weiß wie genau man die Stereo&Mikrofon Ports gleichzeitig betreiben kann.
    Die Drums über die 4 Mic Inputs abzunehmen und über die Line eingänge in das Pult hat nur die Drums aufgezeichnet. Nicht aber Gitte und mich.

    Wir hatten kurz überlegt ob es nicht Sinn macht mit dem Powermixer, eben wegen des Gesangs. Den Proberaumbeschallen wollen wir jedoch hauptsächlich lieber über die Amps.

    Es würde es für den Anfang aber auch eine Stereoaufnahme reichen, sofern qualitativ in Ordnung.
    Die größte Frage die bleibt ist: Wie realisiere ich mit Behringer Xenyx möglichst viele Eingänge aufzunehmen?
    Ansich schlecht scheint das Behringer garnicht zu sein. Nur wie kriegt man die 12 Ports denn auch tätslich genutzt?
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 28.06.10   #4
    Und wie wollt ihr den Gesang ohne Box hören?
    Mir ging es jetzt auch nur um die Instrumente, die keinen eigenen Verstärker haben.

    Ihr habt aber schon die Level-Regler in den Gitarren und Bass Eingang aufgedreht :o Ansonsten ist das komisch. Die Stereokanäle sollten eigentlich völlig gleichberechtigt sein.
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    8.816
    Kekse:
    10.453
    Erstellt: 28.06.10   #5
    Es gibt keine "Base". Du meinst die Bassdrum. Lernt doch mal vernünftig Englisch! :D
     
  6. Toby2111

    Toby2111 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    1.04.18
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Dortmund / NRW
    Kekse:
    876
    Erstellt: 28.06.10   #6
    @ars ultima
    Für den Gesang hätten wir noch nen Monitor hier liegen. Ich denke das müsste klappen. Das mit den Ports muss ich nochmal nachprüfen ich glaub' da waren die falschen Kabel zwischen Amp und Pult. :D

    @artcore
    Mach dir um mein Englisch mal keine Sorgen, das ist verhandlungssicher (kfm. Fremdsprachenausbildung, bilinguales Studium etc.) nur hab' ich relativ selten die Möglichkeit mit Lieferanten über Musik zu sprechen. Trotzdem vielen Dank für die Belehrung.
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 28.06.10   #7
    Kann naürlich sein. ABer wenn die Line Outs euer Amps einfach normale Klinken Lineouts sind, dann sollte auch ein schlichtes KLinkenkabl gehen. Sie müssen aber im L-Eingang stecken.

    Und zu artcores Bemerkung: Ich denke mal nicht, dass du das persönlich genommen hast, aber ich wollte das nochmal deutlich sagen. Er sagt ja "Lernt...!" (also Plural) und spricht da eine allgemeine Menge an. Denn in der Tat muss liest man diesen Base/Bass-Fehler hier immer wieder. Du hast jetzt einfach Pech gehabt, dass artcore hier reingekuckt hat und du den angestauten Frust abbekommen hast, der sich in ihm wohl aufgestaut hat, weil er das hier sooft liest, und er sich offenbar jetzt nicht mehr zurückhalten konnte :D Wobei das ja auch eigentlich nicht mit den Engschlichkentnissen, sondern den Musik-Instrumenten-Kenntissen zu tun hast. Du spielst doch selbst Bass - und hast bestimmt auch schon festgestellt, dass dein Instrument auch auf Englisch "Bass" heißt, aber eben "bäiß" ausgesprochen wird. Und die große Trommel beim Schlagzeug ist nun mal eine "Bass Trommel" und keine "Basis Trommel".
     
  8. Toby2111

    Toby2111 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    1.04.18
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Dortmund / NRW
    Kekse:
    876
    Erstellt: 29.06.10   #8
    Wie kommt's denn dass das Links sein muss?
    Ich werd' morgen noch mal nen paar Sachen ausprobieren.
    Vielen Dank für die Tipps nochmal.
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 29.06.10   #9
    Das sind ja Stereo-Kanäle. Aeuer Gitarrensignal ist jst ja wahscheinnlich Mono. An sich hätte man dann das Problem, dass man dann nur was auf einer Seite hört, wenn man einfach eine der beiden Buchse. Das Mischpult hat aber so eine Schaltung, dass wenn nur ein Stecker in der L-Buchse sitzt, und die R-Buchse unbelegt bleibt, der Kanal als Mono-Signal arbeitet. Da steht ja auch extra noch klein "MONO" an der L-Buchse.
     
  10. Toby2111

    Toby2111 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    1.04.18
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Dortmund / NRW
    Kekse:
    876
    Erstellt: 02.08.10   #10
    Hoi!
    Erstmal noch besten Dank für deine Hilfe.

    Wir haben tatsächlich alles zum laufen bekommen. An dem Kanal an dem ich über mein Lineout angeschlossen war stand auf "FX Send" oder so, ausgeschaltet und man hörte mich auf den Aufnahmen.
    Alles in allem hat's allerdings vor allem, dass der "Bandsound" für'n Arsch is'. :D
    Zum Glück sehen das alle so, sodass wir uns jetzt erstmal ordentliches Settings austüfteln wollen...

    Wie geht man denn am besten vor?
    Am Mixer das Schlagzeug ordentlich einpegeln. Gain auf relativ niedrig, sodass noch reichlich Headroom vorhanden ist.
    Dann Bass und Gitten EQs auf Neutral. Am Bassamp Badewanne einstellen, für die Gitte die umgekehrte Badewanne?
    (Ich find irgendwie kein Workshop o.ä. für diese Frage stellung.)

    Danke nochmal
     
mapping