Beim Jam-Einstieg die "eins" finden ?

Luckie

Luckie

R.I.P.
Zuletzt hier
14.04.20
Registriert
10.04.12
Beiträge
2.248
Kekse
7.467
Ort
Kassel
OK, das gilt nicht nur für die E-Gitarre, aber bezüglich Rockmusik interessiert es mich und da ist die E-Gitarre das Hauptinstrument.

Ja, wie findet man die "eins"? Nehmen wir folgende Situation, um mein Problem zu verdeutlichen. Proberaum, Bunker, ein einsamer Drummer spielt im Proberaum einen einfachen Rock-Rhythmus: Bassdrum auf 1 und 3, Snare auf 2 und 4 und die achtel auf dem Hi-Hat. Jetzt kommt ihr da zufällig vorbei und geht zum Drummer in den Raum. Wie findet ihr da jetzt die "eins"? Weil mir ist noch nie aufgefallen, dass der Drummer mit der Bassdrumm die eins besonders betont. :weird: Oder ich höre es einfach nicht.

Ich übe ja unter anderem gerade Proud Mary. Da ist es relativ einfach, weil der Gesang in jeder Zeile auf die Eins anfängt. Aber ohne Gesang wüsste ich es auch nicht.

Oder würde der Drummer, wenn ihr mit der Gitarre einsetzt, einfach sein Zählen anpassen, wenn ihr auf die 3 mit dem Blues-Schema einsetzt, das als 1 zu zählen damit seine Fills wieder passen?
 
micharockz

micharockz

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.857
Kekse
15.563
Ort
Varel
Oder würde der Drummer, wenn ihr mit der Gitarre einsetzt, einfach sein Zählen anpassen, wenn ihr auf die 3 mit dem Blues-Schema einsetzt, das als 1 zu zählen damit seine Fills wieder passen?
Nur wenn er sehr aufmerksam und nett ist. ;)
Ich habe es meistens im Gefühl, und wenn ich nicht sicher bin, versuche ich eine Weile mitzuzählen bis es passt. Die Zählzeiten 1,2,3 und 4 sind ja in der Regel nicht so schwer zu finden. Fuß und Kopf wippen mit, und letztendlich muss man nur richtig entscheiden, welches die 1 sein könnte. Also entweder die 1 oder die 3. Wenn du einen Break abwartest und entsprechend reagierst, hast du es in den meisten Fällen.

Es ist auch ein bisschen situationsabhängig. Manche Drummer freuen sich gerade total, ein paar Grooves üben zu können und ziehen einfach ihr Ding durch, egal, was jemand dazu spielt. Andere freuen sich auf Interaktion und reagieren dann halt auch. Dieser Typ Drummer ist mir lieber.
 
micharockz

micharockz

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.857
Kekse
15.563
Ort
Varel
Ich habe gerade noch etwas dazu in meinem ersten Beitrag ergänzt:
Die Zählzeiten 1,2,3 und 4 sind ja in der Regel nicht so schwer zu finden. Fuß und Kopf wippen mit, und letztendlich muss man nur richtig entscheiden, welches die 1 sein könnte. Also entweder die 1 oder die 3. Wenn du einen Break abwartest und entsprechend reagierst, hast du es in den meisten Fällen.
Probier es einfach aus und mach dich nicht verrückt. Man kann immer wieder neu einsteigen. Die Hörerfahrung gibt dann Sicherheit. Mir helfen eigentlich immer Breaks und Klischees, die ich wiedererkenne. Westliche Musik ist ja fast immer in Vierer- oder Achtergruppen eingeteilt, da sind Breaks ein guter Kompass.
 
Luckie

Luckie

R.I.P.
Zuletzt hier
14.04.20
Registriert
10.04.12
Beiträge
2.248
Kekse
7.467
Ort
Kassel
Also warten bis er ein Fill, was meist am Ende vom Takt kommt?
 
micharockz

micharockz

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.857
Kekse
15.563
Ort
Varel
Du bist verdammt schnell und ich schicke immer schon meinen Post los, bevor mir noch etwas einfällt :embarrassed:.
Also warten bis er ein Fill, was meist am Ende vom Takt kommt?
genau. Manchmal entdeckt man auch noch kleinere Eigenheiten im Drumgroove, an denen man sich orientieren kann.

Hast du die Gelegenheit, das auszuprobieren?
 
x-Riff

x-Riff

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
09.01.06
Beiträge
13.836
Kekse
73.056
Also warten bis er ein Fill, was meist am Ende vom Takt kommt?
Am schlauesten wäre es, ihm einen Wink / Hinweis / ein Bier auszugeben, damit er bewußt einen Fill macht, bei dem Du gut reinkommst.

Bei den jams, die ich kenne, haben alle ein Interesse daran, dass es gemeinsam gut abgeht. Auf jeden Fall, dass erst mal die Basis sitzt. Solovirtuosen können da schon mal anders drauf sein.

Ich würde einfach vorher zu ihm hingehen (Du kannst durchaus auch sagen, dass Du Unsicherheiten bezüglich des genauen Raushörens der 1 bei live-Mucke hast) und mit ihm quatschen. Warum soll er nicht nett sein? Der will doch auch nicht gegen eine falsch eingestiegene Gitarre ankämpfen.

Ihr könnt sogar ein Fill ausmachen, falls Du im song rauskommst oder Schwiergkeiten hast, nach einer eigenen Pause wieder reinzukommen.

x-Riff
 
Luckie

Luckie

R.I.P.
Zuletzt hier
14.04.20
Registriert
10.04.12
Beiträge
2.248
Kekse
7.467
Ort
Kassel
Ach. Hier hat es der Moderator zu gut gemeint als er den Titel angepasst hat. Gehen wir mal von der Jam-Session weg. Nehmen wir einen beliegen Titel von CD oder im Radio.

Und bei meinem jetzigen Können, wäre ich arm und der Drummer betrunken, wenn ich den Vorschlag mit dem Bier annehmen würde. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
x-Riff

x-Riff

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
09.01.06
Beiträge
13.836
Kekse
73.056
Und bei meinem jetzigen Können, wäre ich arm und der Drummer betrunken, wenn ich den Vorschlag mit dem Bier annehmen würde. :D
Betrunkene finden sich alle irgendwann auf der 1 ... :cool:

Wenn es um Radio oder CD geht, also ohne Publikum, dann würde ich nicht zählen, sondern ich würde darauf achten, welches die bestimmende Phrase / das Riffs, eines loops vom jeweils führenden Instruments (im Regelfall die Rhytmusgitarre, kann auch mal ein keyboard sein) ist und wann es beginnt.
Das Riff, die Phrase etc. kann nach oder vor der 1 beginnen - aber das ist nur für den drummer wichtig und nicht für Dich.
Für Dich ist wichtig, wann das Riff, die Phrase etc. ansetzt - da musst Du mit der Gitarre einsteigen.Es reicht, mit dem linken und/oder rechten Fuß die 1 und die 3 mitwippst - dann bist Du "in time".

Du hast doch vor einiger Zeit Cocain geübt, oder?
Das Riff startet auf der 1.
Üb damit mal eine Weile, bis das von selbst läuft.
Wenn Dir das Mitzählen geholfen hat, diesen Off-Beat zu treffen, dann zähl ruhig mit. Verkehrt ist das nicht. Kann nur dazu führen, dass es Dich eher ablenkt. Musst Du mal ausprobieren.

Dann nimmst Du einen anderen song mit einem markanten Riff auf einer definierten Stelle - mal aus dem Bauch heraus, würde sich ungefähr alles von AC/DC eignen - und übst das, bis Du´s drauf hast.

Und dann robbst Du Dich langsam an schwierigere songs ran.

Übrigens: drummer betonen manchmal auch nicht die 1.
Nicht, dass Du Dich wunderst ...

x-Riff
 
ACIES

ACIES

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
30.09.16
Beiträge
1.577
Kekse
6.226
Ort
RLP
Ich kann dir nur sagen @Luckie , du denkst zu viel. Ich kanns zwar nachvollziehen und je nach Komplexität unserer Songs denk ich auch gelegentlich zu viel. Aber versuch das Hirn auszuschalten und das Gefühl dafür zu finden.
Dann macht es auch am meisten Spaß und entspannt ungemein.
 
Luckie

Luckie

R.I.P.
Zuletzt hier
14.04.20
Registriert
10.04.12
Beiträge
2.248
Kekse
7.467
Ort
Kassel
Ja, das versuche ich ja schon immer. Die 2 oder die 4 finde ich ja dann meist. Nur ist es auch die 2 oder ist es die 4?

Du hast doch vor einiger Zeit Cocain geübt, oder?
Werde ich hier gestalkt? :D
 
x-Riff

x-Riff

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
09.01.06
Beiträge
13.836
Kekse
73.056
Den Unterschied zwischen 2 und 4 macht nur aus, wo die Phrase gerade einsetzt.
Außer man zählt direkt von Anfang an mit, was aber bei einem song von CD oder Radio nicht sinnvoll ist.

Deswegen wird bei live-Auftritten ja auch eingezählt.

x-Riff
 
chris_kah

chris_kah

HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
18.06.07
Beiträge
5.698
Kekse
71.375
Ort
Tübingen
Bei den meisten Stücken ist es relativ deutlich, wo die "schweren" Betonungen liegen. Die führen dann zur "1". Oft hilft die Basslinie. Häufig ist der Grundton auf der 1 und z.B. Quinte auf der 3 (muss aber nicht).
Bei den meisten Stücken muss ich gar nichts denken, da ist die 1 im Pattern automatisch da. Kommt mit der Übung.

Es gibt Ausnahmen: im Jazz und bei Latin Stücken wird gern der Rhythmus komplexer. Im Jazz wird mal gerne die 2 und 4 statt 1 und 3 "schwerer" gespielt und in manchen Latin Rhythmen läuft z.B. der Bass in einm 3/8 Pattern durch einen 4/4 Takt durch. Oder Im Salsa ... da gibt es Stücke, bei denen brauche ich manchmal ein paar Takte um die "1" zu finden.
 
micharockz

micharockz

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.857
Kekse
15.563
Ort
Varel
Für Dich ist wichtig, wann das Riff, die Phrase etc. ansetzt - da musst Du mit der Gitarre einsteigen
So sieht das aus. In einigen Fällen kann die Gitarre auch einen Auftakt spielen, der erste Ton also z.B. auf der 3, 4 oder gar irgendwo dazwischen im Takt vor dem Beginn der Akkordfolge sein. Aber auch hier gilt, dass in den meisten Fällen Akkordfolgen aus einer durch zwei teilbaren Anzahl von Takten bestehen. Die Ausnahmen gilt es natürlich zu erkennen, aber das kommt mit der Zeit.

Man kann eine Akkordfolge auch als “Sinneinheit“ oder Formteil (oft gleichbedeutend mit Strophe, Bridge, Refrain) sehen. Entweder es folgt eine Wiederholung oder ein neuer Teil. Versuch mal beim Musikhören darauf zu achten, wann eine Wiederholung oder ein neuer Teil beginnt, und versuch jeweils, die Eins zu treffen (womit ist egal ;)). Das schult das aktive Zuhören und fördert Intuition und Sicherheit.
 
Luckie

Luckie

R.I.P.
Zuletzt hier
14.04.20
Registriert
10.04.12
Beiträge
2.248
Kekse
7.467
Ort
Kassel
Danke für eure Antworten. Ich sehe schon, es läuft wieder auf das "Gefühl" heraus und ist nicht klar bestimmbar.
 
micharockz

micharockz

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.857
Kekse
15.563
Ort
Varel
Der fachlich korrekte Anglizismus dafür lautet “Feeling“. ;)

Gemäß dem Motto:
“Ich bin Pro, ich benutze Anglizismen -
weil ich Spezialist bin“

Ich muss ins Bett, schreibe nur noch Müll :rolleyes:
 
x-Riff

x-Riff

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
09.01.06
Beiträge
13.836
Kekse
73.056
Danke für eure Antworten. Ich sehe schon, es läuft wieder auf das "Gefühl" heraus und ist nicht klar bestimmbar.
Nein - das stimmt nicht.
Du kannst es genau so gut zählen - wie bei Cocaine.

Die meisten haben das halt intuitiv drauf. Macht aber nix, wenn es bei Dir anders ist.
Exakt und definiert ist es allemal.

Wenn bei einem Jam-Track nur das drum spielt, dann bestimmst Du es letztlich.
Aber sobald ein anderes Instrument mitspielt, Bass oder keys oder ne andere Gitarre oder der Gesang, ist es bei einem definierten song - wir reden ja von covern - bestimmt.

Du musst versuchen, das bestimmende, sich wiederholende Riff / Phrase / musikalische Einheit rauszufinden, das den song ausmacht.
Dann kannst Du auch zählen, ausgehend vom drum.

Üb das mit Cocain.
Dann nimm Dir mal seven nation army von jack white vor.
Bis Du das Prinzip verstanden hast.

Und wenn Du meinst, dass Du´s verstanden hast, dann hörst Du Dir mal thunderstruck an und versuchst, straight bei der 1 zu bleiben ...

Und der song hier ist auch eine gute Übung. Da fängt nämlich jeder Akkord und die Phrase strikt auf der 1 an, man muss aber gut durchzählen, weil Percussion und drum das nicht so dolle betonen wie es bei einem straighten 4/4 mit bass und snare üblich ist:

x-Riff
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ich muss ins Bett, schreibe nur noch Müll :rolleyes:
Der fachlich richtige Anglizismus heißt: go to bed.

Ich glaub, ich muss auch ins Bett ... :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
B.B

B.B

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
02.06.06
Beiträge
2.846
Kekse
28.206
Es ist auch ein bisschen situationsabhängig. Manche Drummer freuen sich gerade total, ein paar Grooves üben zu können und ziehen einfach ihr Ding durch, egal, was jemand dazu spielt. Andere freuen sich auf Interaktion und reagieren dann halt auch. Dieser Typ Drummer ist mir lieber.

ja, erstere sind schlecht...

Ja, aber wenn er die "eins" nicht besonders betont und man sie nicht von der drei unterscheiden kann?

dann ist er auch nicht allzu brauchbar. Normal hört man das bei einem guten Drummer.

Also warten bis er ein Fill, was meist am Ende vom Takt kommt?

Du hast doch auch noch andere Anhaltspunkte. Wie die Bassline etc etc.

Ich verstehe ehrlichgesagt nicht warum sich die Frage überhaupt stellt?

Ich will nicht unhöflich sein, aber meine ehrliche Meinung ist: Wenn du die 1 in einem straighten 4/4 Rock-Groove nicht findest, dann solltest du (noch nicht...) öffentlich auf einer Session-Bühne spielen. Das ist einfach zu essentiell als das man drüber hinwegsehen könnte. Nix für ungut.

grüße B.B.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben