Beleuchtung von vorne! Aber wie???

von Hobercha Michl, 09.11.05.

  1. Hobercha Michl

    Hobercha Michl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    23.04.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.05   #1
    Hallo ihr Beleuchtungstechniker!

    Für eine mittelgroße Bühne besitze ich 2 Traversenlifte mit 6m 3-Punkttraverse, welche ich hinter der Band aufstellen möchte. Bestückt wird die Traverse mit 6 Martin Scanner Roboscan 812 und 8x Par 56 300W(jeweils 4 Stück auf einer Bar).
    Für das seitliche Licht verwende ich für jeweils eine Seite 4x Par64 (500W).

    soweit sogut!

    Jetzt folgendes Problem:

    Natürlich erscheinen die einzelnen Musiker für das Publikum zu dunkel.
    Für eine Traverse vor der Band ist meist kein Platz. Außerdem wäre der Aufwand für meinen Geldbeutel im Moment zu groß.
    Kann mir jemand sagen, welche Scheinwerfer ich noch benötige und wo ich diese am besten positionieren kann. Müssen diese Scheinwerfer dimmbar sein?
    Hat jemand ne Idee???:confused:





    "Hoffentlich wird´s nicht so schlimm, wie es ist!" (Karl Valentin)
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 09.11.05   #2
  3. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 10.11.05   #3
    Naja, ARRI´s müssen es nicht unbedingt sein. Das ganze geht auch um einiges preiswerter mit anderen Herstellern...
    Es kommt halt auch auf den Abstand der Scheinwerfer zur Person an. Wenn ich einige (so ab 3-4m) Meter zu überbrücken habe und kann genug Scheinwerfer für eine gleichmäßige Ausleuchtung aufhängen kann, sind Stufenlinsen schon was feines. Wenn ich nur eine relativ kurze Distanz zur Verfügung hab und mit einem oder zwei Scheinwerfer pro Seite auskommen möchte (bzw. muß), dann sind normale Halogenfluter meiner Meinung nach besser, weil die einen größeren Abstrahlwinkel besitzen. Torblenden gibt es ja auch für Fluter und somit kann man auch die recht schön an die Bühne anpassen
     
  4. Hobercha Michl

    Hobercha Michl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    23.04.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.05   #4
    Danke schon mal für die Tips!!!

    Wo ist es denn am sinnvollsten die Scheinwerfer zu positionieren?
    Gesetzt der Fall, die Musiker stehen ziemlich nahe am Bühnenrand und seitlich vor der Bühne ist kein Platz mehr für ein Stativ - ist es sinnvoll je einen Scheinwerfer am linken und rechten Eck am vordersten Rand der Bühne auf den Boden zu stellen?

    Sind die "Baumarktfluter" auch geeignet???

    Gruß und danke an alle für ne Antwort!

    Michl
     
  5. Christoph Sauer

    Christoph Sauer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    14.09.07
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 11.11.05   #5
  6. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 11.11.05   #6
    naja, für ne aufhellung tuns auch baumarktfluter ohne farbfilter ;)
    das wär dann wohl die günstigste möglichkeit...
     
  7. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 12.11.05   #7
  8. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 12.11.05   #8
    mmh, damit bekommst du keine flächenaufhellung hin...

    im endeffekt geht es um eine beleuchtung wie im fernsehen, ein teil (der von oben, "spitzenbeleuchtung" ist meist erfüllt (dient übrigens für den Kontrast und Schärfe der haare im fernsehbild)...das hängt oben ind er truss...

    und dann hat man entweder ne fronttruss oder ne andere frontaufhellung um die gesichter hellzumachen..dazu sind oft auf den kamereas im fernsehen nochmal kleine ARRIs o.ä. montiert... mit floorpsots kommst hier nicht arg weit, zu ungenau...außerdem ist eine anstrahlung von unten hier nicht sehr gut für die musiker: wenn man auf der bühne weiter obens teht, schaut man runter ins publikum. und dann hast die volle ladung im gesicht. merkt man auch: mal etwas weiter nach oben geschaut und man wird von der frontaufhellung geblendet..gerade aus und leicht nach oben geht, nach unten eh kein problem...:great:
     
  9. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 12.11.05   #9
    ja doe apros hätte ich auch besser gefunden. aber bevor baumarktstrahler uafgestellt werden (boden) was da vorgeschlagen wurde.
    die halte ich doch für krass. die sind unheimlich "gleissend" wenn ihr versteht was ich meine. die par s haben ein wärmeres licht. vorallem mit farbe (rot oder grün sehr beliebt). die baustrahler veruhrschane augenkrebs, das schmerzt in den augen nach ner weile richtig
     
  10. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 12.11.05   #10
    Bitte nicht vergessen: Baumarktfluter haben keinen Splitterschutz!

    Ich würde einfach vorne rechts und links ein normales einfaches Lichtstativ hinstellen, je zwei Stufenlinsen oder Fluter (je nach Abstand) und das ganze dann mit einem einfachen Dimmerpack steuern - fertig.
     
  11. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 13.11.05   #11
    die bei usnerm OBI schon :confused:

    egal, hier gibts auf jeden Fall welche:
    Farbfilter würd ich trotz mitgeliefertem aRahmen nicht verwenden, da die meisten Farbfolien für diese Hitzebelastung nicht ausgelegt sind und schmelzen...aber auch hierfür gibts spezialfolien...

    https://www.thomann.de/ultralite_ulflu1_prodinfo.html

    https://www.thomann.de/ultralite_ulfl05ft_fluegeltor_fl01_fluter_prodinfo.html
     
  12. jingle

    jingle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    7.01.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.06   #12
    Baumarktfluter mit billigen 300 und 500 Watt Halogenstabbrennern können sehr wohl mit Lee-Farbfolien betrieben werden - O H N E - dass die Farbfolien durchbrennen.

    Praktiziere das seit über 25 Jahren erfolfgreich, OHNE Probleme. Die 500 Watt Fluter waren z.T. stundenlang ohne Pause eingeschaltet.
    Vermute mal, dass das hier noch nie einer wirklich für längere Zeit ausprobiert hat- daher die Behauptungen, dass das nicht funktionieren würde.

    Mit ist noch nie eine Lee-Farbfolie dabei durchgebrannt - obwohl keine HochTemperatur Folie - und diese nur in 1 cm Abstand vor dem Glas montiert wurde.

    Durch die immer vorhandene Glasscheibe scheint die Hitze die Lee Folien nicht so stark zu beeinflussen. Außerdem gibt es auf der gesamten Fläche - weil es ja ein Fluter ist - eine Wärmeverteilung, bei einem Spot wäre das vermutlich anders.

    Das wirkliche Problem ist bei den heutigen Baumarktflutern das Anbringen eines Rahmens und deren Befestigung am Fluter.
    Das ging bei den Baumarktprodukten vor 25 Jahren noch recht einfach, heutzutage werden die nur in Billigversionen gefertigt- so dass man richtig basteln muss um das hinzubekommen. Aber es geht trotzdem....

    Die Ausleuchtung ist gar nicht mal so schlecht, aber extrem preiswert ist es in jedem Fall.
    Schließlich gibt es viele kleine Amateur Bands mit wenig Kohle, und (nicht nur für die) ist das ganz O.K.

    Es gibt eine gleichmäßige Ausleuchtung, wem es reicht- und wer auf Spot´s verzichten kann/will der ist damit gut bedient.
    Sieht möglicherweise nicht so professionell aus, aber das ist dem Publikum egal denke ich. Dimmen kann man die natürlich auch :-)

    Den Lichtprofis hier werden gleich die Haare zu Berge stehen, ob dieser Zeilen.
    Aber Musiker, glaubt mir- ich stehe seit fast 40 (!) Jahren auf der Bühne und habe das lange genug in der Praxis ausprobiert.
    Heutzutage benutze ich allerdings auch noch PAR Scheinwerfer, damals war das unbezahlbar (!)

    Hatte/Habe für kleine/mittlere Bühnen immer 3x 500 Watt, für größere Bühnen 5x 500 Watt eingesetzt.
    (Inkl. vorhandener leichter Raumbeleuchtung)
    1xRot, 1xViolett, 1xTrürkis und 2xGelb.
     
  13. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 26.12.06   #13
    Ich denke mal, daß das auch von der Konstruktion der Fluter abhängt, ob eine Folie hält oder nicht. Beim einen Fluter ist zwischen Brenner und Frontglas etwas mehr platz, beim anderen ist weniger Platz. Der eine hat ein Gehäuse, an dem Kühlrippen zur Abfuhr der Wärme integriert sind, der andere nicht usw...
     
  14. Birdpete

    Birdpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    19.04.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.07   #14
    Baumarktlampe 500 Watt: Folien direkt aufs Glas geht wirklich nicht! Schon mehrfach probiert. Man muß schon wirklich einen Rahmen noch davor machen: 1-2 cm Abstand, dann funkt`s tatsächlich. Habe aber auch schon gute Erfahrungen mit BUNTGLAS ! gemacht! Muß nur so eingpaßt werden, daß es sich im Rahmen ausdehnen kann, sonst springt`s. Glasfarben gibt`s unendlich (evtll. sogar mit Strukturen?) meist tun`s auch Reste!
     
  15. burner

    burner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    8.11.10
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 21.03.07   #15
    https://www.thomann.de/de/ultralite_ulflu1.htm

    die reichen auch es gibt torblenden
    und sie haben filterramen

    einfach auf ein brett schrauben dann kannste sie auf den boden stellen und ausrichten

    ein dimmer dazu fertig
    ich würde zwar lieber a.-symetrische nehmen aber die kosten gleich wieder richtig geld
    einfach den muckern vor die füße schmeißen
     
  16. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 21.03.07   #16
    Ich hab noch was zum Thema Baumarktfluter und Farbfolien. Obs funzt kann ich zwar nicht sagen, aber es wäre mal einen Versuch wert.
     
  17. Lightmax

    Lightmax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    26.10.12
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #17
    Je nach Professionalitätsstufe sind als Frontlicht ebenfalls zwei 4er Bar Par56short auf Stativ bis hin zu Stufenlinsen verschiedenster Hersteller denkbar.

    Bei gewollten Eingrenzungen der Lichtkegel sollte sicherlich auf eine Stufenlinse mit Torblende nicht verzichtet werden.
    Bei Flächenausleuchtungen würden für eine "normale Haus und Hofband" sicher auch angesagte Par56 4erBars ausreichen 300/500 Watt Leuchtmittel und eventuell noch zusätzlich mit Frostfolie arbeiten (eben etwas für den schmalen Geldbeutel).

    Bei professionellen Anwendungen wären dann schon eher Profiler und Stufenlinsen erforderlich .. ARRI / ETC source4 etc. evtl. billigere Nachbauten anderer Hersteller je nachdem in welchem Bereich man sich bewegt und wieviel Spaß man mit seinen angeschafften Geräten haben möchte :) .

    Baumarktfluter gehen mal gar nicht :)
    Für den Farbfolieneinsatz wäre es egal ob Baumarktfluter oder Profi-Fluter mit Frame (Folienrahmen) ...wenn diese für Architekturbeleuchtungen eingesetzt werden 500W / 1KW brennen selbst die LEE HT Folien irgendwann durch bzw. blassen aus - je nach eingesetzter Farbe.
    Zudem kann es hier und da vorkommen das die Keramik-Fassungen bei längeren Einsätzen zerplatzen.
     
  18. LuckyDuck

    LuckyDuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    9.09.09
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 09.11.07   #18
    Kleiner Tipp am Rande,...

    ...wenn Du gar keine Kohle hast, dann nimm ruhig Par Kannen (CP60) für´s Frontlicht und kauf Dir ne Rolle BlackWrap.
    Ein paar Holzwäscheklammern dazu, damit kannst Du Dir ne art Torblende bauen und die Musiker wenigsten so ungefähr eingrenzen ohne das die ganze Bühne ausgeleuchtet wird.
    Kannst dann halt keine Brennweite wie bei Profilern einstellen und auch nicht so schön leuchten wie mit Stufenlinsen klar, aber kostet fast nix und geht zur Not auch...
    Dimmbar sollten die allerdings schon sein auf alle fälle.
     
  19. LuckyDuck

    LuckyDuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    9.09.09
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 09.11.07   #19
    Ach was ich noch vergaß,

    @Lightmax:

    Wenn man Fluter mit Folie bestücken will, nimmt man ein Stück Draht, biegt 2 schöne rundungen und wurschtelt diese irgendwie an den Fluter. Dickerer Blumendraht funktioniert ganz gut.
    dann die Folie drüber, links und rechts mit hitzebeständigen Klebeband (am besten das, dass man auch bei Farbwechslern verwendet) die Seiten noch mit der Folie wegen dem Streulicht abkleben. Gaffa geht auch brennt sich aber ins Gehäuse rein...Alutape wär da auch ein guter Tipp ist aber Teuer.
    HT Folie ist von Vorteil natrürlich, wenn man keine zur Hand hat, macht man mit dem Cutter vorne 3 große Schnitte in die Folie damit die Hitze raus kann ( sieht man absolut nicht! ) und dass hält dann fast ewig und 3 Tage ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping