Beratung benötigt in Sache Topteil und Box

von minamoto, 26.08.05.

  1. minamoto

    minamoto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    16.11.06
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Irgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.05   #1
    Hi,

    Ich will mir jetzt nen ESP LTD F-254 zulegen und brauche natürlich nen Topteil und ne Box das da was rauskommt.

    Bei uns im Proberaum hab ich ne alte Warwick Keine Ahnung was, keine Ahnung wie alt, mit 250 Watt und ein Topteil von Galien&Kruger oder irgendwie so, auch 250 Watt. Die haben wir von den Typen aus nem anderen Raum bekommen, ist natürlich nur geliehen und ja damit kann man keine Gigs spielen oder sontwas mit anstellen.
    Hab jetzt auch nocht nicht grossartig angetestet, hab an 2 Peavey mal gespielt, der eine war ähmm schrottig (war aber was aus ner niedrigeren Serie) und einem höheren aber keine Ahnung was das für einer war, der war schon besser.

    Unser Musikstil ist "(oldschool) Metall", "Crunch" und bisschen "Punk"
    Jetzt ist meine Frage was ihr mir als "Anfänger" empfehlt in der oberen Mittelklasse?

    Das ich mich auch nach etwas richten kann beim antesten.


    Gruß!
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 26.08.05   #2
  3. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 26.08.05   #3
    ... die klassische Frage: was darf's denn kosten? Die von Dir angesprochene "obere Mittelklasse" bewegt sich schon gut und gerne in Richtung 2000 Eur. Gerade für die von Dir gespielte Musikrichtung gibt es sehr unterschiedliche Sounds. Magst du's eher rockig-röhrig oder mehr clean und transparent?
     
  4. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 26.08.05   #4
    Ich hab letztens die neuen Markbass Teile angespielt und die sind wirklich sehr geil. Drücken ordentlich und ham nen super sound.
    Top und Box
     
  5. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 26.08.05   #5
    Also der Bass sieht ja auch schon gefährlich aus :) Trotzdem wären möglichst genaue Schilderungen von Soundvorstellungen möglichste genauen Hinweisen dienlich.

    Auch: in welche Besetzung spielt ihr, und welche Amps + Cabs haben di/er Gitarrist/en?

    Wäre vielleicht hilfreich, wenn Du Dir alles nochmal genauer anhörst, und dann schilderst, was Dir daran gefällt und was nicht, was Du gerne anders hättest, oder ob man sich was von Grund auf ganz anderes überlegen sollte.

    Ich fand die auch gut für sauber-nuancierte, reichhaltigere Sounds, man kann sie auch flat einstellen. Was man sonst damit noch anstellen kann, müßte man mal sehen...
     
  6. minamoto

    minamoto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    16.11.06
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Irgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.05   #6
    Kosten?!!
    Ja das ist immer die Sache. Hmm hab mir so 1500 EUR + - ausgedacht.

    Vom Sound her finde ich sollte es schon ein definierter Sound sein kein so Hintergrund rumgeschwamme.
    So eigene AMP´s die was taugen ham wir net wirklich wir dürfen dann halt auch des Sach aus den anderen Räumen mitnutzen, was wir auch tun. Da is halt irgend nen fetter ENGL bei, also Head und Box, den benutzt der Leadgitarrist und das drückt auch übel. Der andere Hat nicht wirklich was taugliches is nur nen Marshall MG 30 aber der kommt net wirklich gegen des an.
    Was dann auch mit dem Bassverstärker das Problem ist das man manchmal gegen den ENGL das nicht so richtig (definiert) hört wie ich das gern hätte.
     
  7. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 26.08.05   #7
    box...
    für deine soundvorstellung gibt's etwas, mit dem du alles an die wand drückst und traumhaft rockenden sound hast:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Ampeg_SVT412_HED_Bass_Box.htm
    top...
    auf so eine box gehört natürlich ein dicker röhrenamp, um jedoch dein budget nicht zu sprengen, würd ich erstmal die von mir häufig empfohlene kombi vorschlagen:
    https://www.thomann.de/artikel-179514.html
    +
    https://www.thomann.de/tamp_ta1050ii_endstufe_prodinfo.html
    später setzt du dann irgendwann ein ampeg svt drauf und hast eine investition fürs leben gemacht...
     
  8. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 26.08.05   #8
    Dafür sollte was brauchbares aufzutreiben sein. Um gegen ein (Half-) Stack anzukommen, brauchst Du schon das 3- bis 4-fache an Leistung bei einem Transistoramp (oder aber eine Vollröhre, was aber leider eng wird).

    Ein guter Head etwa von Warwick ist der X-Treme (alt) bzw. X-Treme 10.1 (neu), der < 1000 € zu haben sein sollte. Den kannst Du erstmal mit einem W 411 Neo Pro betreiben, das für um die 700 € zu haben sein sollte, und später noch ein zweites Cab dieser Art dazukaufen. Dann kann Dir keiner mehr was :D — vorausgesetzt, Du magst den Sound :confused: Ergo (wie immer...): selber hören macht schlau!

    Von Gallien-Krueger könnte man einen 700 RB Head nehmen, der sowas um die 650 € kosten sollte, zusammen mit einem 410 RBH/8 Cab, das für < 1000 € zu haben sein sollte. Gallien-Krueger ist ein Standard für möglichst präzise Wiedergabe.

    Von Ampeg könnten zwar einige Heads interessant sein, die meisten Händler führen aber leider von Ampeg nur die Classic Series Cabs, die auf Tiefmittenkick ausgelegt sind, aber nicht auf Präzision, und mit denen man nicht das herausholen kann, was die Heads sonst noch alles könnten.

    An Cabs könntest Du auch mal Hartke mit Alu-Speakern antesten, etwa die klassische 410 XL, die für um die 450 € zu haben sein sollte, oder die verbesserte (mehr Bässe, mehr Höhen, weniger Streuung) 4.5 XL, die so um die 600 € kosten sollte. Die setzen sich mit bissigem Mitten-Hype nämlich sehr gut durch. Und am besten gleich 2 davon... Kommt gut mit Gallien-Krueger (oder sogar Glockenklang Heads, die aber leider den Preisrahmen völlig sprengten). Von Hartke Heads hingegen würde ich eher absehen.

    Interessant dann natürlich auch die SWR WorkingPro Serie, Markbass, Hughes & Kettner. Im Prinzip würde ich eben Heads in o.g. Leistungsklasse nehmen und erstmal mit einem passenden 4 × 10" Cab kombinieren.

    Antestenswert alternativ dazu auch mal die Roland Combos.
     
  9. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 26.08.05   #9
    GK Tops sind immer gut. Warum nicht auch mal ein Harke ausprobieren? Manche härteren Jungens stehen drauf. Aber wen Du laut und flexibel sein willst: Die Roland Basscombo Serie die es gerade im Ausverkauf gibt: Mehr braucht es nicht:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Roland_DB700_Bass_Combo.htm

    Die alten Combos klingen super, sind immer laut genug und extra variabel.
    Die neue Serie von Roland ist von der Ausstattug meines erachtens sehr viel schlechter. Keine Speicherplätze mehr, Keine Effekte, keinen Compressor an Bord- aber gehört habe ich sie noch nicht. Wenn Du ne 4 10 er suchst nimm die:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Warwick_W411_ND_Neodyn_Bassbox.htm

    Natürlich ist auch die Kombination Sansamp Bodentreter und nachfolgendes Stück nicht zu verachten:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Roland_DBass_115X.htm

    Es gibt für den Preis wirklich viele viele Bass Spielsachen. Du bewegst Dich in eienr Region in der es kein richtig oder falsch mehr gibt sondern in der nur noch Dein Geschmack entscheidet. Spiel so viel wie möglich verschiedene Verstärker.

    cu Frank
     
  10. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 26.08.05   #10
    Wenn es Röhre sein soll,dann vielleicht mal Traynor antesten.
     
  11. fR33$tyler

    fR33$tyler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Blutwursthausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    238
    Erstellt: 27.08.05   #11
    ich würde für mich folgendes kaufen an deiner stelle

    AMP - Harkte 3500
    (sehr variabel im sound, guter EQ, power durch 350 watt, röhre & transistor möglich)
    Kosten: 449 (thomann)

    Box - Ampeg SVT810
    (wahnsinns druck, totaler hammer sound)
    Kosten: 1319 (thomann)

    später setzt du anstelle des harkte n Ampeg SVT drauf und du hast ausgesorgt 4 ever :)

    -----
    nachteil: kommst leicht über die 1500 € & die box ist schwer
    vorteil: jeder € lohnt sich (ich spiel beides selbst), ist wirklich ne hammer-kombi, klingt 1a und auf der bühne / im proberaum wirst du nie mehr untergehen ^^
     
  12. ~barny~

    ~barny~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.09
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    265
    Erstellt: 27.08.05   #12
    auch wenn ich jetzt viele hartke spieler verärgere:
    für manch Anfänger oder sogar "Fortgeschrittene" ist der EQ viel zu komplex da drehen doch viele Hartkespieler den EQ so auf weil sie sich nicht wirklich auskennen und fragen sich dann warum sie sich kaum hören:

    - . . . . . -
    . - . . . - .
    . . - . - . .
    . . . - . . .

    und so isses ja auch kein wunder;) , wers richt einstellen kann bekommt natürlich nen guten sound raus:D , also ersma überlegen dann kaufen:great:
     
  13. fR33$tyler

    fR33$tyler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Blutwursthausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    238
    Erstellt: 27.08.05   #13
    Du verärgerst niemanden... warum auch :)

    a) ich denke, wenn minamoto 1500 € ausgeben mag, sollte er schon was gutes dafür bekommen (also auch einstellmöglichkeiten zwecks sound)

    b) kann man im notfall am hartke den EQ auch abschalten und an 2 potis namens "bass" & "höhen" drehen ;)

    ich finde harkte ist n "ampeg-light" ersatz (buget-technisch)... - rauscht nicht, klingt klar, hat druck & leistung, einstellmöglichkeiten, einschleifwege, DI incl. pre/post eq & ground schaltung etc.

    was möchte man mehr für das geld :)

    (ok ne gebrauchten SVT evtl. als alternative)

    greetz
     
  14. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 27.08.05   #14
    wenn ich dann auch mal was empfehlen darf...:

    zum einen dieses topteil hier: https://www.thomann.de/artikel-172646.html
    weil es leicht, stark und extrem vielseitig ist. hat zum beispiel auch mehrere saugeile zerrsounds! :twisted: passend zu dem bass.

    dazu zweimal diese box, um die leistungsreserven des topteils voll auszuschöpfen: https://www.thomann.de/artikel-172696.html

    da bleibt vom geplanten budget sogar noch was über. :great:
     
  15. ~barny~

    ~barny~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.09
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    265
    Erstellt: 27.08.05   #15
  16. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 27.08.05   #16
    ???? :screwy: :eek:
    Einer spielt ein Engel Halfstack und der andere ein MG30???
    Wasn das? Der kleinste Engel hat 50 Watt Röhre, der MG 30 hat 30 Transenwatt, die nicht grade laut sind....
    ihmo solltest du dich mit jedem Amp durchsetzten können, wenn man den Klampfer mit dem MG30 überhaupt noch hört...
    denkt vileicht mal drüber nachm it der Band zusammen zu schmeißen für n Stack für den 2 Klampfer.... tut mir bei der Vorstellung richtig leid....
     
  17. minamoto

    minamoto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    16.11.06
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Irgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.05   #17
    Erstmal vielen Dank für die vielen Inspirationen und Vorschläge, ich werd dann mal demnächst eine Runde antesten gehen.

    Ja und das mit dem Budget das ist nur vorab mal eine Richtlinie. Das soll nicht heissen mehr wie 1500 EUR darf es nicht sein. Es kann auch etwas mehr werden, was es eh wohl von selber wird.

    Ja wie gesagt es wird halt das sach aus den anderen Räumen ein wenig benutzt. Aber es stimmt der Kerl mit dem MG 30 muss auch genau hinhören, der ENGL is au net voll auf.
    Das ist halt die Sache mit dem Geld. Der Leadguitarplayer will sich jetzt auch einen Mesa hohlen oder nen ENGL KA was genau. Dann wird des sich einpendeln, wenn der Andere dann den ENGL nutzt.
     
  18. ~barny~

    ~barny~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.09
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    265
    Erstellt: 28.08.05   #18
    hehe die Box ist natürlcih zu schwach (Watt) dann eher die:
    https://www.thomann.de/gallien_krueger_410rbh_ebassbox_prodinfo.html?sn=d1820f846b4302cc6faeb12e94dfe2cd
     
  19. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 30.08.05   #19
    Ne war doch in Ordnung: laut G&K-Homepage hat die 410SBX 400w/8Ohm, das RB1001 460+50W/8Ohm - solange man nicht stark komprimiert und bis ans Limit aufdreht, sollte das kein Problem sein.
     
  20. minamoto

    minamoto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    16.11.06
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Irgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.05   #20
    War heute Im Musikgeschäft meines vertrauens. Hab dort die Warwick W 410 mit nem X-treme 10.1, Hartke Ha3500 mit Hartke VX 8x10" und nen Ampeg SVT 3 mit der SVT 410 er Box, "getestet".

    Von dem Warwick bin ich etwas entäuscht klingt net ganz so wie ich mir das vorgestellt hatte.

    Positiv überascht war ich von dem Hartke das fand ich klang recht gut und überzeugend.

    Das Ampeg-Gerät sowieso.

    Leider haben die keine Gallien und Krueger Sachen dort, hätte ich gerne mal gehört.
    Will jetzt aber sobald möglich in den Rockshop Karlsruhe gehen, der hat eine große Auswahl und ich will mir noch ne 2. Meinung zum dem ganzen einholen.

    Ich habe mir auch überlegt erstmal Kohle in einen richtig geiles Topteil zu investieren um dann später Boxen erst zu erwerben, weil ich hab ja eine quasi, ist halt nur ausgeliehen.

    Nochmal danke für eure Vorschläge ich versuch dann in der nächsten Zeit darauf einzugehen.

    Gute Nacht!
     
Die Seite wird geladen...

mapping