Berger Electronics - Wer hat Erfahrung damit gemacht?

von Freakshow, 09.04.08.

  1. Freakshow

    Freakshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Am Arsch der Welt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    894
    Erstellt: 09.04.08   #1
    Heyho, ich war drauf und dran, einen Fender Hot Rod bzw Supersonic zu kaufen, bis ich auf die Berger Electronics Seite gestroßen bin. Wow, die Soundsamples haben mich umgehauen.. dann habe ich auch noch festgestellt, dass die Firma gerade mal etwa 20-30 Kilometer von mir entfernt ist.

    Vorallem gefallen mir der JTM45 und die Bluesbreaker nachbauten mit 18/36 Watt.. letztere eigentlich noch besser (2-Kanaler/Kanalumschaltung). Also was habt ihr dazu zu sagen? Gibts Kritik, Lob, einfache Erfahrungen, Tipps oder was auch immer?

    Mfg, Freakshow. :great:

    EDIT: Ah kurze frage, ich versteh das auf der Page nicht ganz: Gibts den JTM 45 auch mit Kanalumschaltung? Wenn ja, wie soll das gehen? :O
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 09.04.08   #2
    1. Berger Amps haben einen ganz guten Ruf, Weehbo verwenden die u.a. für ihre Soundfiles.
    2. Ein JTM hat zwei "Kanäle"; Das sind aber eher separate EQ-setting, die über separate Eingänge benutzt werden können. Ein umschalten zwischen clean und verzerrt ist das also nicht, eher wie der Hi- und lo-Eingang an anderen Amps.
     
  3. Freakshow

    Freakshow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Am Arsch der Welt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    894
    Erstellt: 09.04.08   #3
    Ah okay..

    Wäre auch cool, wenn mal jemand die Soundunterschiede von dem Bluesbreaker und dem JTM45 erklären könnte. Denn vom JTM45 is auf der Page nur ein eher wenig aussagekräftiges Sample.

    Danke ;)
     
  4. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 09.04.08   #4
    Der Bluesbreaker ist der JTM45 als Combo mit zusätzlichem eingebauten Tremolo. Sprich, ein JTM45 m,it offener 2x12-Box, das ist alles.
     
  5. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 10.04.08   #5
    Die Suchfunktion hast du nicht benutzt, oder? :rolleyes:
    Einfach in der erweiterten Funktion den Begriff "Berger" in der Katergie "Amps" und "Reviews" suchen lassen und du findest einiges.

    Der User PerregrinTuk hat einen ziemlich guten Draht zum Herrn Berger und hatte mal einen JTM45.
    Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, obs sogar noch einer geworden ist.

    Auf jeden Fall hat er ein paar sehr schöne Fotos und Berichte gepostet, die wirklich Lust auf mehr machen :).
     
  6. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.535
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    389
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 10.04.08   #6
    Hi,

    wenn Du so wie ich beim Walter Berger ums Eck wohnst, ruf ihn an, mach einen Termin aus und teste mal seine Amps. Denk aber vorher über Deinen Kontostand nach;), die Amps sind wirklich spitze. Mein JTM 45 z.B. wird übernächste Woche fertig :great:.

    Ansonsten ist ein JTM 45 ein klassischer Einkanaler, also mit Kanäle schalten und so wird das hier eher nix. Für gewöhnlich verbindet man hier die beiden Kanäle mit einem Patchkabel und kann so sehr flexibel den Grundsound mischen. Den Rest machst Du dann mit Bodentretern.

    Also von mir eine klare Empfehlung für Berger: ein einheimisches Produkt in bester Qualität (Verarbeitung und Sound) zu einem vernünftigen Preis, dazu der Service gleich ums Eck, was will man mehr.

    P.S. Wo ist denn "am Arsch der Welt" ;)?

    Serwas

    Rainer
     
  7. Freakshow

    Freakshow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Am Arsch der Welt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    894
    Erstellt: 10.04.08   #7
    Hey hey, das klingt ja schonmal ziemlich gut.
    Allerdings würde ich mich mehr für den Bluesbreaker ohne Tremolo interessieren. Dann auch mit Kanalumschaltung, Effektloop und ´vielleicht Reverb (muss aber nicht sein).Soll ja fast genau so klingen wie ein JTM, nur halt noch bissl flexibler eventuell. Die Soundsamples machen mir allerdings ziemlich ANGST, um ehrlich zu sein. Die Samples klingen so direkt und natürlich, dass ich glaube, es würde echt ziemlich arm klingen, wenn ich mein "Going Home" auf einem solchen Amp hinshreddere :D
    Ich glaub echt, wenn ich von Marshall MG100 aufn richtigen Röhrenamp umsteig, darf ich mich erstmal 2 Wochen einsperren und üben :o

    PS: Am Arsch der Welt ist "Reichersbeuern", Nähe Bad Tölz. Dürfte dir vielleicht was sagen, wenn du bei Walter Berger um die Ecke wohnst ;)

    Freakshow :great:
     
  8. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.535
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    389
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 10.04.08   #8
    Der 18/36 TMB ist auch ein Klasse-Amp, den habe ich ebenfalls bereits gespielt. Brauche ich persönlich aber nicht, mir reicht ein Einkanaler, der Rest wird mit Pedalen erledigt.

    Die Amps sind - wie viele hochwertige "Wintätsch"-Amps - sehr direkt. Aber das fördert ungemein das Spielgefühl, wenn Du vom Amp auch eine Reaktion auf verschiedene Spielweisen bekommst.

    Reichersbeuern sagt mir gerade nichts, komme eher aus der nördlichen Ecke, Raum Wasserburg.

    Gruß Rainer
     
  9. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 10.04.08   #9
    Alternativ könntest du dich auch noch bei Ceriatone umschauen :).
    Da sparst du nochmal ein paar Euros und die Teile sind auch absolut fantastisch.
     
  10. Freakshow

    Freakshow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Am Arsch der Welt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    894
    Erstellt: 10.04.08   #10
    Joa, klingt echt gut. Ich werd die Dinger auf jeden Fall mal anspielen fahren.
    Klar fördert das sicher mein Spielgefühl, aber ich bin mehr so der Tighte Rythmus Gitarrist, der nebenbei auch noch singt, und vorallem: Die Gitarre recht tief hat. Von daher muss ich mich da bestimmt ein bisschen umstellen.. die Sound Samples klingen jedenfalls so, als würde man den kleinsten Spielfehler klar und deutlich hören..

    Aber andererseits: Sehr euch Jimmy Page an, wo der die Gitarre hatte.. und hatte auch meistens alte, einkanalige Marshalls. Das was da rauskam war allerdings meistens verdammt sauber.. also: Das wird schon! :D

    Wasserburg sagt mir was :)
     
  11. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.535
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    389
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 11.04.08   #11
    Je älter man wird, desto weiter wandert die Gitarre nach oben ;), zumindest meistens.

    Gruß Rainer
     
  12. mr.piet

    mr.piet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    28.02.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.08   #12
    Meine Erfahrung mit Berger Amps ist leider keine gute. Nachdem ich meinen Amp persönlich abholte, fand ich er rausche etwas zuviel. Herr Berger meinte da kann man evtl. was machen. Ich nahm den Amp mal auf verdacht mit, und eigentlich war der Sound total in Ordnung. Nach einem 3/4 Jahr ging mir die Rauscherei schwer auf den Sack, und da ich in Wien wohne wollte ich nicht den weiten Weg nach Bayern nochmals machen und wandte mich an einen Ampdoctor meines vertrauens, dann kam der Hammer.
    Das Rauschen war von einer alten, ausgebrannten Telefunkenröhre. Ein Relais war mit doppelseitigem Klebeband an die Rückwand geklebt, wo sich das Relais befand in einem Gehäuse das heiss wird kann sich wohl jeder selbst vorstellen. 3 Drähte die von dem Impedanzschalter (4/8/16 Ohm) weggingen waren an der unterseite des Ausgangstrafos zusammengelötet, also sinnlos( mir fiel kurz das Wort Betrug ein) Ein Elko war mit Klebeband in der Schelle montiert, hing auch schon halb herunter, und ein Punkt an dem Hochspannung ist, war ca. 3 mm vom Bodenblech entfernt, was das bedeutet wenn man dann an ein Mikro ankommt und 450 Volt durch einen durchströmen, brauche ich wohl niemanden erzählen. Da das keine Märchen sind, gibt es auch dazugehörige Fotos. Auf der anderen Seite, jetzt wo die Mängel von einem Fachmann beseitigt wurden, tönt der Amp wirklich grossartig. Also wer einen guten Fachmann kennt, kann sich von Berger einen Amp bauen und danach gleich reparieren lassen, dann funktionierts !
     
Die Seite wird geladen...

mapping