"bessere" Strat gesucht...

von bscon, 12.02.07.

  1. bscon

    bscon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.06
    Zuletzt hier:
    8.10.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Waldfeucht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 12.02.07   #1
    Hallo, *.*!

    Ich bin auf der Suche nach einer Fender Stratocaster... Eine Squier soll es keinesfalls sein; da habe ich schon eine von und bin von der Verarbeitung und allgemeiner Qualitaet nicht gerade begeistert. Aber ich war jung und hatte kein Geld...;-)

    Da dies meine letzte E-Gitarre werden soll, darf sie auch etwas mehr kosten (ca.750EUR); soll dann aber auch eine Vernuenftige sein. Momentan spiele ich die (aktive) Yamaha RGX-812 (imho); und mit der Fender moechte ich mich natuerlich verbessern.

    Das Objekt meiner Begierde sollte einen Maple Neck haben und eine kleine Kopfplatte. Schoen ware ein transparentes Blau mit goldenen Mechaniken; deswegen habe ich mich ein wenig in die Deluxe Player verguckt.

    https://www.thomann.de/de/fender_deluxe_player_strat_sbt_mn.htm

    Ich spiele in einer der Band ueber ein Korg AX-1500 in einen Powermixer. Mit der Yamaha geht das ohne Rauschen oder sonstige Nebengeraeusche; kann ich das von den "Vintage Noiseless Strat® Pickups" auch erwarten?

    Da das Vintage Tremolo von der Squier von der Stimmstabilitaet gar nix taugte: Ist das Synchronized Tremolo da besser oder sollte man auch hier von der Benutzung absehen? (Bisher habe ich nach kurzen Tests den Haken abgeschraubt... ich weiss ihn sozusagen noch gar nicht zu schaetzen.)

    Wie ist dazu im Vergleich zur Deluxe Player die Lite Ash? Rein optisch auch ein Leckerbissen, wenn auch ein wenig weniger elegant. :-) Aber dafuer auch etwas preiswerter.

    https://www.thomann.de/de/fender_lite_ash_stratocaster_mn_blk.htm

    BTW: Wo wird die Lite Ash gebaut? Da die Deluxe Player aus Mexico kommt, wuerde ich mir da eine bessere Verarbeitung erhoffen als bei einem asiatischen Modell... Sind heutzutage die Unterschiede zwischen amerikanischer und mexikanischer Fertigung immer noch so gross?

    Ebenfalls ins Preisraster faellt die Deluxe Powerhouse. Diese hat wieder eine aktive Elektronik - klingt sie denn trotzdem wie eine "normale" Strat?

    https://www.thomann.de/de/fender_dlx_pwr_house_strat_mn_crd.htm

    Wenn ich einen weiteren Kandidaten uebersehen habe (bei der Produktvielfalt von Fender ja auch durchaus kein Problem), bin ich fuer jeden Tip zu haben!

    Besten Dank & schoene Gruesse...


    Bjoern
     
  2. tng

    tng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    22.09.14
    Beiträge:
    95
    Ort:
    MUC
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    219
    Erstellt: 12.02.07   #2
    Hi Bjoern.
    Also, das mit der letzten Gitarre war ein Witz, oder? Es sei denn du spielst nicht und willst sie lediglich an die Wand hängen... Naja. Egal.
    Die von dir genannten Exemplare habe ich bis dato noch nicht gespielt, wollte deine Aufmerksamkeit allerdings auf eine u.U. geeignete Alternative lenken - zumindest ein näheres Ansehen wäre empfehlenswert: Die Jimmie Vaughan Signature Strat für ca. 700 Euro. Habe sie seit ca. einem halben Jahr in meinem Fundus und bin im großen und ganzen recht zufrieden. Klar, keine Custom, aber durchaus gut. Mit mapleneck und kleiner Kopfplatte. Allerdings kein goldenes Blingbling :-)
    Meine Erfahrung bzgl. der Vintage Noiseless Pickups: Bei der Clapton sind sie on board und die ist bei mir muksmäuschenstill. Mit einem ordentlichen Output.
    Tremolo: Benutz mal die SuFu. Gibt einige Beiträge dazu. Aber AFAIK und erfahren habe sind Tremolos immer etwas anfällig in Hinsicht auf die Stimmung. Aber das ist schon etwas übertrieben. Riesige Probleme solltest du nicht erwarten, ausser du drückst den Haken permanent bis zum Anschlag.

    Abschließend noch zum Unterschied zwischen Mexico und USA: Ich nenne ein paar Corona-Modelle (USA) mein Eigen und kann somit die mexikanische Vaughan-Strat direkt damit vergleichen. Dramatisch ist der Unterschied nicht mehr in Bezug auf die Verarbeitung. Zumindest bei meinen Modellen. Der mexikanische Hals ist absolut top und der Klang ist auch mehr als seinen Preis wert.

    Hoffe du findest ein passendes Modell und sammmelst fleissig weiter...
     
  3. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 12.02.07   #3
  4. bscon

    bscon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.06
    Zuletzt hier:
    8.10.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Waldfeucht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 12.02.07   #4
    Hi, tng!

    Oooch, ne gute Gitarre kann doch 20 Jaehrchen halten, oder? ;-)

    Die fiel mir auch auf. Nun weiss ich aber nicht, ob Esche oder Erle das fuer E-Gitarren besser geeignete Holz ist... Die Farbauswahl ist leider nicht so toll; aber mit dem 2TSB koennte ich leben.

    "Im Grossen und Ganzen" heisst, dass Du nicht rundum zufrieden bist. Wo hakt es denn?

    Wenn die fuer Clapton gut genug sind... :-D

    Naja, wenigstens sind Gitarren preiswerter als Motorraeder. :-) Aber vorher stuende noch eine 6saitige Takamine (sabber) an. Da aber auf jeden Fall mit goldenem BlingBling, weil so etwas komischerweise nur die hochwertigen Klampfen habe. (Naja... wenn ich mir das dann noch leisten kann...)

    Schoenen Dank!



    Bjoern
     
  5. bscon

    bscon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.06
    Zuletzt hier:
    8.10.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Waldfeucht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 12.02.07   #5
    Warum? Wieso? Weshalb? :-)

    Es ist zwar die erhoffte Antwort, aber ein paar Details waeren doch hilfreich.

    Schoene Gruesse...


    Bjoern
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 12.02.07   #6
    Hallo bscon,

    die Deluxe Player hat ebenfalls das Vintage Tremolo.
    Ich bezweifle mal, dass es viel verstimmungsfreier ist als auf der Squier.

    Zu "Fender Deluxe" kann ich nur sagen, dass ich mit meiner Fender Deluxe Nashville Telecaster sehr zufrieden bin. Die hat allerdings drei TexMex Pickups drin und ist hatürlich eine "Halb-Tele" (mit Strat Pickup in der Mitte).

    Das mit den Noiseless Pickups liest sich sehr gut. Und wenn die Verarbeitung so ist wie bei meiner Mexican wäre alles in Ordnung.

    Die "Highway One" wäre vielleicht noch eine Alternative. Das einzige was Dir bei der Deluxe Player vielleicht nicht gefallen wird, dürfte das Tremolo sein.

    Gruß
    Andreas
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 12.02.07   #7
    Kurz zusammengefasst - das ist das Top-Modell mit bester Hardware, Verarbeitung, Elektronik und Holz. Ausserdem ist die am Hals-Korpus Übergang schön abgerundet, was eine wunderbare Bespielbarkeit der hohen Lagen erlaubt.
     
  8. bscon

    bscon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.06
    Zuletzt hier:
    8.10.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Waldfeucht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 12.02.07   #8
    Hallo, Andreas!

    Laut fender.com ist es das Vintage Style Synchronized Tremolo. Auch wenn ich noch nicht verstanden habe, wie es ueberhaupt funktioniert bzw. wo der Unterschied zum normalen ist.

    Nein, die haben die grosse Kopfplatte. Ausserdem vertraegt sich Nitrolack nicht mit meinen Gitarrenstaendern und -haltern.

    Das befuerchte ich auch. :-)

    Danke & schoene Gruesse...


    Bjoern
     
  9. Thorgeir

    Thorgeir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    21.07.16
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 12.02.07   #9
    Ob Esche oder Erle besser ist, kann man so nicht ganz sagen.

    Esche führt zu einem eher mittigen/bassreicheren Ton, wie man ihn von SRV oder Hendrix kennt, Erle ist etwas perliger/dratiger in den Höhen, vieleicht wie der Ton von Eric Johnson. Welchen man da preferiert, bleibt ganz einem selbst überlassen.
     
  10. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.02.07   #10
    Ja, die Hwy1 Kopfplatte ist hässlich (laut Jimi Hendrix klingt sie aber besser, weil mehr Masse da wo die Saiten befestigt sind und Schwingung übertragen).

    Der Nitrolack ist geil, sieht gut aus und klingt wesentlich besser als der fette Epoxygussüberzug.

    Ich habe eine Hwy-1 "Upgraded" (598,-) getestet und sie sofort gekauft. Großartiger US Hals mit großen Bünden und seidenmattem Lack, SUPER zu bespielen. Und die besten Single Coils Pickups die ich je von Fender gehört habe.

    [​IMG]
     
  11. Blue_Voodoo

    Blue_Voodoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    29
    Erstellt: 12.02.07   #11
    Also ich würde an deiner Stelle mal ein oder zwei Nachmittage im Laden verbringen und alles testen (mit deinem Verstärker...).
    Und wenn das einzige Problem für dich an der Deluxe Player das Tremolo ist, und es die Klampfe fürs Leben sein soll, dann würde ich einfach das Tremolo tauschen. Kannst ja ne feste Brücke dran bauen oder ein Floyd Rose oder sonst was. Gibt ja durchaus genug Auswahl;)
    MfG
    Sebastian
     
  12. bscon

    bscon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.06
    Zuletzt hier:
    8.10.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Waldfeucht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 12.02.07   #12
    Hallo, Hoss33!

    Hendrix ist einer der wenigen Strat-Gitarristen, zu denen ich irgendwie ueberhaupt keinen Draht bekomme... :-) Das heisst jetzt natuerlich nicht, dass ich das anzweifele; aber mit der grossen Kopfplatte kann ich mich absolut nicht anfreunden. Das Auge spielt ja schliesslich mit...

    Die Deluxe Player hat am Body ein Polyester Finish und am Hals ein Satin Polyurethane Finish. Da ich weder Lackierer noch Gitarrenbauer bin, sagt mir das natuerlich nix. :-D

    Aber Nitrolack waere wohl nicht so gut, wenn das Gummi von den Gitarrenstaendern den Lack angreift (oder umgekehrt).

    Schoene Gruesse...


    Bjoern
     
  13. bscon

    bscon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.06
    Zuletzt hier:
    8.10.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Waldfeucht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 12.02.07   #13
    Hallo, Sebastian!

    Waere natuerlich besser, aber ich wollte mich lieber vorher gut informieren und mir dann das passende Modell schicken lassen. Dann habe ich 30 Tage Zeit, alles richtig auszuprobieren. Im Laden ist man doch immer etwas eingeschraenkt bzw. hat nicht die Ruhe, die man braucht.

    Oder nicht benutzen... Spiele ja jetzt schon 20 Jahre mit abgeschraubtem Hebel. :-)

    Das ist ja das Problem - es gibt ZUVIEL Auswahl! :p

    Schoene Gruesse...


    Bjoern
     
  14. Stratodudler

    Stratodudler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 12.02.07   #14
    es soll also die letzte werden??:-D:-D:-D
    glaub ich dir nicht^^
    ich kann nur zu den american series raten,... kosten so um die 890€ aber das iss dann auch ne wirklich gute gitarre!
    LG,
    -Hannes.
    P.S.: aber nicht in schwarz die haben eric clapton und ich schon!!
     
  15. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 12.02.07   #15
    Das ist aber reine Geschmacksache. Ich finde, gerade die dicke Lackierung gibt einer Strat den "besonderen" Klang...
     
  16. new-kid-jan

    new-kid-jan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    4.03.07
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.07   #16
    hallo
    das ist doch jetzt wohl nicht wahr :screwy:
    wenn der alte gitarrenstaender nicht zum lack past, dann bekommt das besondere stueck eben auch nen eigenen gitarrenstaender.
    das ist ja dann nicht mehr so die ausgabe. oder du bastelst dir ne andere polsterung -> pimp my git stand :D

    erinnert mich etwas an autokauf mit frauen: ich nehme lieber den fiat, da passt der lack besser zu meinen schuhen und beim benz gefaellt mir die form vom aschenbecher nicht :D

    aufs wesentliche schauen, unwesentliches passend machen und schon hast du das trauminstrument
     
  17. bscon

    bscon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.06
    Zuletzt hier:
    8.10.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Waldfeucht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 12.02.07   #17
    Hallo, Hannes!

    So ist's zumindest geplant. :-D

    Die ist mir dann doch etwas zu teuer... und das Blau der Deluxe gefaellt mir einfach zu gut.

    Natuerlich nicht, dann koennte ich die ja von meiner Squier nicht unterscheiden. :-)))

    Schoene Gruesse...


    Bjoern
     
  18. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 12.02.07   #18
    Hallöli,

    noch mal ich ...

    Habe zwar "nur" eine Mexican Fender Deluxe Nashville Tele, aber ...
    Der Esche Body meiner Tele klingt absolut super. In allen Schalterstellungen klingt sie ausgewogen und hat schöne Bässe - die zum Steg hin heller, aber nicht wesentlich leiser / dünner klingen.

    Meine Tele ist "Honey Blonde"; so ne Art "Eitergelb". :D
    Da sieht man die Maserung teilweise durchschimmern.
    Habe keine Naht finden können. Aus einem Stück Esche???

    Und das Halsfinish des One-Piece-Maple-Neck fühlt sich auch toll an.

    Falls die Player Deluxe so gut verarbeitet ist und so gut klingt wie meine kann ich nur dazu raten.
    Meine Nashville klingt am Steg hell mit drahtigen Bässen ohne schrill zu sein, am Hals warm ohne dumpf zu sein und der Strat-Pickup in der Mitte klingt so, wie er auch bei einer Strat in der Mitte klingen sollte. Auch die Mittelstellungen kommen sehr sehr stratig.
    Dank kleinem Umbau kann ich auch Steg plus Hals oder alle drei zusammen fahren (was wie eine "Super-Zwischenstellung" klingt.

    Meiner Meinung nach solltest Du die Deluxe Player auf jeden Fall antesten, wenn sie Dir am besten gefällt.

    Gruß
    Andreas
     
  19. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 12.02.07   #19
    ich verkaufe denk ich eine bessere strat,schau mal in meiner sign.,preislich geht da natürlich noch was
     
  20. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.02.07   #20
    Also echt, ihr mit euren Billiggitarrenständern ;)
    Die alten Fenders und Gibsons haben so wie einige gute heutige Modelle immer nur Nitrolackierung gehabt. Entweder man kauft einen etwas besseren Ständer oder überzieht den vorhandenen mit alten Socken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping