Beste Les Paul für max.500€

von kooper, 14.02.05.

  1. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 14.02.05   #1
    Hi
    ich bin auf der Suche nach einer Les Paul für max 500€. Sie sollte Qualitativ gut sein und auch gut bespielbar gutes Substain haben und gute PU´s...etc.

    Danke für die Antworten
     
  2. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 14.02.05   #2
    Epiphone Les Paul Custom. kostet etwas unter 500 euro und is wirklich nich schlecht. SCHAU HIER
    du solltest die vorher mal in nem laden antesten, am besten mehrere vom gleichen typ.

    gruss
    x-man
     
  3. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 14.02.05   #3
    Natürlich MEINE! ;)
    Nein Spass, du solltest dich einfach Informieren, due weißt was du willst, also geh einfach
    in einen Gitarrenshop anspielen oder such bei Ebay usw.
    Die üblichen Ideen eben die dir sicher auch schon gekommen sind.

    Du kannst natürlich auch - so wie ich - eine billigere LP kaufen und sie aufwerten.
    (Neudeutsch: Pimp your Guitar) :great:
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 14.02.05   #4
    Würde auch zur Epiphone Les Paul Custom tendieren, ansonsten eine Epi LP Standard und andere Tonabnehmer reinsetzen, dann bist du auch bei 500 Euro.
     
  5. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 14.02.05   #5
    Die Custom ist doch die Gleiche wie die Standard ist nur nicht ganz so schön :D und kostet 100€ mehr
     
  6. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 14.02.05   #6
  7. Todesstern

    Todesstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.05   #7
    Fame Les Paul:great:
    absolutes Spitzenteil für 500€ kannste da wirklich nix falsch machen
     
  8. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 14.02.05   #8
    das bezweifle ich

    gruss
    x-man
     
  9. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 15.02.05   #9
    ne gebrauchte gibson studio wirste für unter 500 in deutschland nicht bekommen, bei ebay ging die tage nur body ohne hardware oder elektrik für 480 weg.

    ich rate dir zu älteren japan kopien, Ibanez hat ende der 70er richtig brauchbare les pauls gebaut, genauso Cheri oder Fernandez, wobei Fernandez auch unter dem namen Burny zu finden ist. dann gibt es noch Greco und Tokai

    ich konnte mir auch keine gibson leisten und hatte sowohl eine burny als auch eine cheri Les Paul. die cheri hat mal gebraucht 700 mark gekostet, die burny 500 euro, die hab ich heute noch, eine wirklich gute gitarre, ne ganz andere liga als epiphone

    nur wo willste die finden. keinen plan, schau dich immer mal bei ebay um, aber antesten sollte man ja alles. natürlich gibs die auch im gebraucht-gitarrenladen.
    Du solltest kein problem damit haben, gebraucht zu kaufen, und ein paar lackmacken oder kratzer dürften dich auch nicht stören, die teile sind meist um die 20 jahre alt.
    dafür haste dann aber auch die richtige kopfplattenform und kein epiphone-würstchen-style
     
  10. RedFish_Happy

    RedFish_Happy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    25.03.14
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    51
    Erstellt: 15.02.05   #10
    Als Ergänzung zu den bereits genannten Namen, kann ich noch die Les Paul Kopien von Fenix empfehlen. In der Regel sind die Fenix Gitarren wirklich super verarbeitet und sogar die koreanischen Werks-Pickups sind mehr als brauchbar. Hin und wieder hat man das Glück, in kleineren Läden noch so ein Teil nagelneu zu finden...ansonsten Ebäh! Dort werden die gebraucht so zwischen 250 u. 300 Euronen gehandelt. Viel Gitarre für den Preis! :great:
     
  11. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 15.02.05   #11
    Ich kenn mich zwar nicht so gut aus aber die klingen in meinen Ohren gleich und der Verkäufer bei Amptown meint auch das es die gleichen wären...bis auf die Lackierung und das Binding und den Goldschnickschnack (welcher mir nochnichtmal gefällt) seh ich da keinen unterschied:screwy:
     
  12. Ivoo

    Ivoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.04.05
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Hille/Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.05   #12
    ich finde die standard auch besser!! erstmal vom aussehen und als ich die beiden einmal im direkten vergleich gespielt habe, habe ich auch keinen unterschied bemerkt, der den preisunterschied rechtfertigen würde...... :rolleyes: hm, also ich würd auch ne epi standard nehmen :great:
     
  13. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 15.02.05   #13
    die unterschiede sind: andere mechaniken, tonabnehmer. ich finde die custom optisch besser is aber geschmacksache.

    gruss
    x-man
     
  14. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 15.02.05   #14
    Außerdem hat die Standard eine Ahorndecke, die Custom meiner Meinung nach nicht.
     
  15. #!ls

    #!ls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.03
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 15.02.05   #15
    meines wissens ist es so:
    die les paul standard hat einen mahagoni korpus und noch eine dünne andere holzdecke oben druff.. .kein plan was für holz.. ebenso sieht es bei der custom aus ! ältere gibson customs hatten mal einen 100% mahagoni korpus aber das wurde geändert.
    so wie das mit den mechaniken steht weiß ich nicht genau.
    (hat die custom die orginalen Grover??)
    sonst is da nur noch optischer tüttel kram wie zum beispiel das binding auf der rückseite des korpus, des hals und der headplatte und das binding is noch verziehrt mit dünnen kleinen schwarzen linien und der gebrochene diamant is in der custom headplatte ..

    sollte ich hier den totalen müll von mir geben sagt bescheid ^^
    trotzdem danke
     
  16. Primex

    Primex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    14.05.15
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    439
    Erstellt: 15.02.05   #16
    Schau dir mal die Kramer Electric Custom an. Wunderschöne Gitarre zum super Preis!!! Gibts bei Musik Produktiv!
     
  17. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 15.02.05   #17
    das stimmt die custom hat keine ahorn decke. die mechaniken sind von grover kann aber auch nur ne "abgespeckte" version sein. für optik zahlt man einfach mehr. schau dir die ibanez sz serie an. was du für ne sz320 und ne sz720 zahlst.

    gruss
    x-man
     
  18. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 15.02.05   #18
    Holz haben sie beide Erle/Mahagonie. Wie schon geschrieben hat die Custom keine Ahorndecke im Gegensatz zur Standard. Mechaniken sind anders, Tonabnehmer weiß ich nicht genau. Vom Aussehen her halt Binding, andere Inlays, goldene Hardware, andere Potis (mag die der Standard nicht), Kofplatte.
     
  19. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 15.02.05   #19
    die custom hat keine ahorndecke!und die standard auch NICHT...sie hat eine erlendcke mit einem hauchdünnen ahornfurnier!ich finde die standard optisch viel schöner als die custom und deswegen hab ich auch die genommen!

    PS:die custom hat andere tonabnehmer???wusst ich gar nich...
     
  20. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 15.02.05   #20
    Die haben im Gegensatz zu der Standard "Designed by Gibson" Tonabnehmer. Inwiefern die besser sind ist fraglich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping