Beste / robusteste Daisy Chain bzw DC Chain für 9V Pedale

vintagerocker

vintagerocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.20
Registriert
29.08.07
Beiträge
113
Kekse
142
Hallo miteinander

Wie der Titel es schon verrät: ich brauche (wieder mal...) eine neue Daisy Chain um 5-6 9V starke Pedale zu powern. Nun habe ich schon einige Marken durch und weiß nach wie vor nicht wie sich diese schmalen Dinger wie von Geisterhand selbst zerstören/Wackelkontakte entwickeln und so völlig unzuverlässig werden wenn sie doch gut verstaut im Pedalkoffer ruhen?? Ich versteh es nicht...

Nun möchte ich einmal von euch wissen, welche Daisy Chain ihr als relativ zuverlässig einstuft und mir empfehlen könnt? Ich habe von Palmer über Rockboard schon so alles durch. Es sollten min. 5 wenn nicht besser sogar 6 Slots zum be-powern sein :)

Freue mich auf gute Erfahrungsberichte von euch!

Cheers
 
Red House

Red House

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
14.12.11
Beiträge
553
Kekse
3.855
Ort
Mönchengladbach
Ich habe seit ein paar Jahren das DC10 von Cioks auf dem Board. Das ist schon amtlich.
Das von Morloc genannte DC7 scheint da noch etwas flexibler zu sein. Die Frage ist natürlich, was für Stromfresser du auf dem Board hast. Ich habe u.a. zwei Strymon die jeweils schon 250mA haben wollen.

Sonst schau mal bei VoodooLAb nach. Ggf. könnte dir auch das Fuel Tank Chameleon von T-Rex reichen.

Ich habe mir vor ein paar Wochen das DC Junior von Fame aus dem Store für ein kleines Board gekauft. Das macht für den Preis einen guten Eindruck. Nur den beiliegenden Kabeln traue ich nicht so sehr, da der Innenleiter in den Buchsen auf kleine Kontaktlaschen ausläuft und nicht als vollständiges Metallröhrchen, wie bei den üblichen Steckern gearbeitet ist. Dafür ist es aber sehr günstig.

P.S.: Deine Fragestellung ist etwas irreführend. Ich hab es zuerst so verstanden, dass Du eine "Daisy Chain", also das Kabel suchst. Ggf. ändern lassen!
 
ksx54

ksx54

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.525
Kekse
6.517
Nun habe ich schon einige Marken durch und weiß nach wie vor nicht wie sich diese schmalen Dinger wie von Geisterhand selbst zerstören/Wackelkontakte entwickeln und so völlig unzuverlässig werden wenn sie doch gut verstaut im Pedalkoffer ruhen?? Ich versteh es nicht...
Ich habe von Palmer über Rockboard schon so alles durch.
keine Ahnung was du mit deinem Pedalkoffer so anstellst, aber ich hatte diese Probleme noch nie und spiele schon jahrelang mit ein und demselben Netzteil, verstaut im Koffer. Ich habe das Fame DCT 200,aber es gibt garantiert viele Netzteile, die deinen Ansprüchen gerecht werden sollten.
 
peter55

peter55

A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
29.01.07
Beiträge
66.071
Kekse
255.409
Ort
Urbs intestinum
@vintagerocker Geht es dir um ein neues Netzteil oder wirklich nur die Daisy-Chain, also die Verbindungs/Verteilerkabel vom Netzteil zu den Effektgeräten?
Da ist deine Frage imho etwas mißverständlich formuliert.

Ich selbst nutze auf meinem großen Board das Strymon Ojai


u.a. mit einer 5-fach Daisy-Chain von Rockboard. Mein kleines Effektboard wird mit einer 5-er Daisy Chain von Sssnake versorgt:



Zusätzlich habe ich davor (zur Versorgung von 2 zusätzlichen Effekten abseits vom kleinen Board) noch eine 3-fach Daisy Chain von Sssnake:



Bei keinem dieser Produkte gab es bis jetzt i-welche Probleme mit Haltbarkeit o.ä.
 
revolverband

revolverband

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.069
Kekse
5.870
Ort
München
Ich habe noch nie eine "professionelle" Daisy Chain gesehen - obwohl es das trotzdem geben könnte...
Ich würde meinen, je dicker die Kabel bzw. die Ummantelung, desto weniger leicht brechen sie. Ansonsten hilft halt nur - besser aufpassen, dass sich die Kette nicht verdreht beim Einpacken ;)
 
G

Gast231344

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
20.06.13
Beiträge
1.384
Kekse
5.237
Moin.. ich hatte früher immer nur Daisy Chain und mir ist da nie ein Kabel kaputt gegangen .
Hast du das lose zusammenstehen ohne Board? Dann würde sich der Verschleiß eher erklären.

Sonst hau dir doch selbst etwas aus etwas dickeren Kabeln.
Oder verstärke die Stecker Kabel Übergänge mit Schrumpfschlauch
 
vintagerocker

vintagerocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.20
Registriert
29.08.07
Beiträge
113
Kekse
142
Ersteinmal ein Dankeschön an euch für die zahlreichen Antworten & entschuldigt meine unpräzisen Angaben...
Ich meinte quasi eine multiple Stromversorgung via 1x 9V Power Adapter.

Soetwas:

14097297_800.jpg


Das wäre zB die EBS DC6-90F Flat Daisy Chain für 12€ beim großen T.
Der Strom selbst kommt via einem Boss PSA 230S Netzteil. Ich habe leider gerade kein Foto vom Board selbst zur Hand. Ich powere aber wirklich nur kleine Tretminen damit (OCD Drive, Reverb, Tuner etc...) und nie mehr als 3 gleichzeitig.

Das Model von EBS oben kostet preislich beispielsweise das doppelte wie die Produkte von Palmer & Rockboard. Eine Daisy Chain mit dickeren Kabeln an sich wäre vermutlich wirklich robuster, aber wahrscheinlich auch schwieriger zu verlegen zwischen den Pedals im Board selbst.
 
revolverband

revolverband

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.069
Kekse
5.870
Ort
München
Die Power ist doch nicht das Problem - ihm gehen die Kabel kaputt ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
vintagerocker

vintagerocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.20
Registriert
29.08.07
Beiträge
113
Kekse
142
Ganz genau. Das Mooer PDNW-9V-2A-EU ist auch leider sehr instabil wenn man öfter unterwegs ist. Wie meine alten EHX-DC-Supplies bei denen die Kabelenden zum Stecker hin immer aufgebrochen sind und irgendwann keinen Strom mehr durchfließen lassen. Da ist das BOSS PSA um Welten stabiler. Was natürlich mir nicht viel bringt wenn die Daisy Chain murkst :/
 
Marschjus

Marschjus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
12.11.16
Beiträge
4.659
Kekse
15.761
Ort
Bei Dresden
Moin.. ich hatte früher immer nur Daisy Chain und mir ist da nie ein Kabel kaputt gegangen .
Hast du das lose zusammenstehen ohne Board? Dann würde sich der Verschleiß eher erklären.
Ich hol die Frage nochmal hoch...ich frage mich auch wieso die Daisy Chain immer wieder kaputt gehen sollte.
Ich meine mein Board ist nur daheim, aber auch untere eher suboptimalen Bedingungen, immer mal umbauen hier und da die Kabel neu ziehen usw. aber selbst bei wirklich billigen und dünnen Kabeln hatte ich da noch kein Ausfall.

Ich denke wenn das Nutzungsverhalten geklärt ist kann auch gezielter geholfen werden.
 
vintagerocker

vintagerocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.20
Registriert
29.08.07
Beiträge
113
Kekse
142

Hier doch noch ein alter Schuss vom Board. Ich habe oben und unten jeweils eine Daisy Chain verkabelt. Das ganze ist in einem Effektkoffer (Hardcase). Ich nehem die Pedale NIE heraus (außer es besteht wirklich der Bedarf, was 1x im Jahr passieren könnte).
Also ich kann es mir beim besten Willen nicht erklären warum das untere Kabel jetzt auch einen Wackler hat und ausgetauscht werden muss nachdem ich das obere schon vor einem knappen Jahr austauschen musste.

LG

EDIT: entschuldigt, dass das Klinkenkabel genau auf diesem Foto jetzt etwas blöd liegt. Falls es Fragen zum genauen Pedaltypen gibt: gerne nachfragen!
 
Marschjus

Marschjus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
12.11.16
Beiträge
4.659
Kekse
15.761
Ort
Bei Dresden
IM Koffer, selten bewegt...kann ich nicht nachvollziehen wieso du so viele Ausfälle hast.
Ist es zufällig immer der erste Stecker der Daisy Chain der den Geist aufgibt? Sieht jetzt auch nicht so aus als würden die auf Spannung (mech. Spannung) verlegt sein, da könnte ich mir ja noch vorstellen das es da mal Ausfälle gibt.
 
vintagerocker

vintagerocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.20
Registriert
29.08.07
Beiträge
113
Kekse
142
Marschjus

Marschjus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
12.11.16
Beiträge
4.659
Kekse
15.761
Ort
Bei Dresden
Dann weiß ich auch nicht weiter, beim ersten hätte man sich das ja noch irgendwie zusammenreimen können, denn an dem wird sicher hin und wieder mal etwas gezogen wenn du es mit dem Boss Netzteil verbindest....aber die anderen sind ja recht fix verlegt.
Ein Multinetzteil wäre keine Option für dich?? Beispiele wurden ja schon einige genannt. Auf deinem Board ist noch ja Platz...mein günstiges (aber recht großes Fame DCT200 ist jetzt schon einige Jahre alt, aber läuft und auch bei den Leitungen gab es keine Ausfälle).
Wenn es immer die Stecker sind die den Geist aufgeben, wird eine Daisy mit dickerer Leitung wohl auch nur bedingt was bringen.
 
revolverband

revolverband

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.069
Kekse
5.870
Ort
München
Legst du dein Klinkenkabel da noch oben drauf und machst dann den Deckel zu?
Das könnte erklären, warum es mal diesen und mal jenen Stecker erwischt - das Kabel wird ja nicht immer gleich liegen.
Falls das so ist, würde ich das Klinkenkabel anders transportieren (Gigbag, Koffer, Schweinekiste...) ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
ksx54

ksx54

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.525
Kekse
6.517
Hier doch noch ein alter Schuss vom Board. Ich habe oben und unten jeweils eine Daisy Chain verkabelt. Das ganze ist in einem Effektkoffer (Hardcase). Ich nehem die Pedale NIE heraus (außer es besteht wirklich der Bedarf, was 1x im Jahr passieren könnte).
naja, gut verkabelt sieht anders aus. Nimm doch einfach ein paar schmale Streifen Klettband, kein selbstklebendes, und fixiere alle Kabel im Koffer ordentlich. Das verhindert auch ein Wegrutschen der Pedale beim Transport.
Ich würde allerdings mal über ein Netzteil nachdenken, womit du alle Pedale versorgen kannst, ich habs nicht mit den Daisys. Vllt ein Netzteil, wo man auch die Spannung reduzieren kann an einzelnen Ausgängen. Gerade das HardWire klingt mit einer simulierten " absterbenden " Batterie super.
 
Rotor

Rotor

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.21
Registriert
19.06.09
Beiträge
4.211
Kekse
2.635
Ort
Haus
Wieso kein Netzteil mit Patchkabeln ? Wenn mal eins kaputt gehen sollte, austauschen. Ich nutze z.b. diese EBS Patchkabel. Schön flach, machen was sie sollen. Ersatz hab ich immer dabei, aber noch nie gebraucht. Seit ca 8 Jahren hab ich ein Gator-Brett mit eingebautemn netzteil-zusammen 80,- oder so. Da war noch nie was dran. Ein Daisy-Chain hatte ich zu Beginn mal, wäre mir aber aus deinen genannten Problemen auch zu unsicher.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben