Bester amp im bereich max 600 euro?

von Care, 24.07.06.

  1. Care

    Care Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    14.07.07
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Potsdam und Schwedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 24.07.06   #1
    ja halli hallo, wollte mir diesen amp holen

    Peavey Valve King 212 Combo 100 Watt, 2x12” Speaker, 2 Channels

    empfohlen wurde mir eigentlich der 50 watt aber der hier kostet nur ca 100 eus mehr und hat doppelt leistung...

    oder ist der mit 50 watt besser?
    stilrichtung ist eigentlich alles außer blues und jazz.

    gitarre ist epiphone les paul custom ebony.

    ist der amp ok für die spielstile und für die gitarre ist ist in dem preisgebiet ein besserer vorhanden?


    danke
     
  2. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 25.07.06   #2
    Kommt darauf an
    Den 50er kannst du zuahsue weiter weiter aufreissen was bei röhren den sound immer etwas satter macht.
    nur wird das auch bei der zuahsue-spielen-lautstärke nicht viel bruingen.
    der 100er hat mehr einstellunsgmöglichkeiten und ist auch im bandgefüge wohl auf dauer besser, weil mehr reserven
    also wenn du mal ne band haben willst und die 100 auftreiben kannst, wär das schon besser
    aber je nachdenm was du selber willst

    für die stilrichtungen super geeignet, da der amp relativ vielseitig ist. viel gainreserven und schöner wamrer cleankanal.
    meienr meinung nach in der preisregion das beste
    aber wenn du nur zuahsue spielen willst, kannst du 15 watt röhrenamps kriegen die vuielleicht deinen vorstellungen besse ensprechen.
     
  3. Care

    Care Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    14.07.07
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Potsdam und Schwedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 25.07.06   #3
    nee nee, ich bin ja dabei mir ne band zu suchen und grade deswegn will ich ja jez den VK mit 100 watt kofen....weil mein cube15 setzt sich da bestimmt nicht durch^^
     
  4. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 25.07.06   #4
    JA, wenn du ne Band ins Aussicht hast, dann auf jeden Fall den 100er.
    Wobei der 50er wohl eigentlich auch mehr als laut genug sein müsste, da bei Konzerten ja eigentlich eh immer abgenommen wird.
    Hab noch keine 50 Watt Röhrncombo gesehen, die zu leise ist.
     
  5. murray

    murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 25.07.06   #5
    Wenn du wirklich einen ordentlichen Röhrensound haben willst dann kauf dir den 50W Amp. 50W Vollröhre sind auch schon schweinelaut so, dass du wahrscheinlich selbst mit dem "kleinen" Amp deine Bandkollegen ordentlich nerven kannst. Und die Röhrenamps klingen einfach besser wenn man sie im Grenzbereich fährt. Und da bist du mit dem 50W Amp besser bedient. Es sei denn du willst nur cleane Sachen bei Monsterlautstärke spielen...dann nehm die 100W Variante. Und um noch etwas klarzustellen...denke nicht, dass du mit dem 50W Amp zu Hause ordentlich spielen kannst. Der bläst alles weg...man darf die Leistungen nicht zwischen Transistor- und Röhrenamp vergleichen. Da gibt es schon große Unterschiede.

    Und wenn dir das dann wirklich mal nicht genug schieben sollte dann kauf dir noch eine 2x12" Box, die du dann mit an den Verstärker ranhängst. Das gibt auch nochmal Druck :great:
     
  6. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 25.07.06   #6
    Wofür gibt es denn dann eigentlich 100 Watt COmbos? *g
    Ich meine, eigentlich reicht ein 50er wirklich für so gut wioe alle Lebenslagen.
    Ich meine, ich habe mir auch das Valveking Top gekuft aber ich war jung und hatte das Geld :p
     
  7. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 25.07.06   #7
    Hi!
    probier mal die amps:
    crate vtx combo
    line6 flextone3

    tolle amps, vielseitig, guter sound
    v.a. pflegeleicht, flexibel, leichte bedienung!

    muss nicht immer röhren sein...
    vk und fame dinger sind toll als zweitamp, aber wg verarbeitung, sound usw find ich sie net so toll als vollwertige röhrenamps...da muss man schon mehr zahlen oder im web suchen...

    greetz

    stylemaztaz
     
  8. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 27.07.06   #8
    hm..ma ne andere frage....wie oft brennt so ne röhre eigentlich durch...so bei "doppelter zimmerlautstärke" ()mag jeder selbst definieren()
    weil....eins ist klar...röhre ist einfach ...einzigartig......aber ich hab nich so viel geld um mir einmal im monat neue röhren zu holen...gibts auch so...50 watt röhren...gute....unter 500€?
     
  9. Battosai

    Battosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 27.07.06   #9
    normalerweise fällt der Wechsel der Endstufenröhren ca nach 1-2 Jahren an, je nach Benutzung, Amp etc.
     
  10. murray

    murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 27.07.06   #10
    Mit den Röhren würde ich da jetzt nicht den Riesenstress auffahren. Die Vorstufenröhren halten eigentlich sehr lange....ich denke so zwei Jahre sind da drin...und die kosten ja fast nix (um die 10 Euro das Stück) und die kannst du auch selber problemlos wechseln. Die Endstufenröhren sind etwas teurer...um die 12 Euro...aber die müssen halt je nach Verstärker von einem Fachkundigen eingemessen werden. Das ist halt das teure...ich hatte irgendwann die Schnauze voll davon und hab mir das selber beigebracht (aber vorsicht beim Rumbasteln!).

    Das große Manko bei diesen Combos ist halt, dass die Röhren meistens direkt hinterm Speaker hängen und dementsprechend schnell mal anfangen zu scheppern. Aber ich denke mit vielleicht 100EUR im Jahr ist die Sache gegessen!

    Oder du holst dir einen Class A Amp...da kannst du auch einfach die Endstufenröhren selber auswechseln.
     
  11. Ad-Rock

    Ad-Rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    24.02.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Shangri La
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    508
    Erstellt: 27.07.06   #11
    Also, ich würde dir auch zur 50W-Version raten. Ich spiel über eine 60W-Peavey-Röhrenendstufe und hab das Ding auf ca. halbe Lautstärke stehen (und wir proben wirklich sehr laut :D )!

    Bei Gigs muss ich immer kräftig runterregeln, damit der Mischer keinen Nervenzusammenbruch kriegt! :)

    Du solltest dir also meiner Meinung nach die 100 Euro sparen, 50W Röhre sind normalerweise immer genug!

    Ad-Rock
     
  12. Minoried

    Minoried Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Fischen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    962
    Erstellt: 28.07.06   #12
    tach

    also ich wollt mir das Teil vllt Montag kaufen aber was habt ihr alle mit euren 100 euronen unterschied bei Mp sind nur 28Euro unterscheid also der 212 kostet 477€ und der 112 449€
    :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping