Bestmöglicher Klang im hellhörigen Keller

von celenio, 19.10.18.

Sponsored by
QSC
  1. celenio

    celenio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.11
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Nienburg / Weser
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.18   #1
    Hallo Zusammen,

    seit Jahren lese ich hier im Forum mit und habe sehr vieles erfahren und gelernt. Leide habe ich hier nichts passendes gefunden. Bin schon sehr über eure Meinungen aber hauptsächlich auf eure Erfahrungen gespannt.

    Wir sind umgezogen und es ergab sich folgende Problematik.

    Der einzige Raum in den ich spielen kann befindet sich im Keller. Genau dieser Raum befindet sich aber direkt unter dem Schlafzimmer. Der Keller ist gerade mal 1,80 m hoch und ein Gewölbe. Bei leiser Musiklautstärke hört man oben nichts. Wenn es lauter wird oder ich ich laut rufe hört man es oben (vielmehr versteht man sogar jedes Wort)

    Bis jetzt habe ich so gespielt:

    Gitarre -> Effektboard/Pedalboard -> AMP (Röhre und Transistor) -> 1x12" Speaker

    In dem neuen Keller kann ich den Volumenregler nur bis zum ersten Teilstrich der Skala drehen oder bis ich was höre, jeder mm mehr bedeutet krach im Raum darüber.

    Nach vielen Videos schauen, (z.B. HP42 hört man einen super Klang und ales über den Rechner und Nahfeldmonitoren. So wie es ausschaut ist die Lautstärke auch nicht so hoch. Eher so wie eine CD leise gespielt. aber trotzdem Druckvoll und voller Klang.) habe ich mir folgende Wege überlegt.

    1. Gitarre -> Effektboard/Pedalboard -> AMP -> Power Attenuator -> Speaker
    2. Gitarre -> Effektboard/Pedalboard -> AMP -> Power Attenuator mit DI-Box -> Interface -> PC -> Nahfeldmonitor
    3. Gitarre -> Effektboard/Pedalboard -> AMP -> Speaker in ISO-BOX -> Mikrofon -> Interface -> PC -> Nahfeldmonitor
    4. Gitarre -> Effektboard/Pedalboard -> AMP -> über Kopfhörer Ausgang in DI-Box -> Interface -> PC -> Nahfeldmonitor
    5. Gitarre -> DI-Box -> Interface -> PC -> Nahfeldmonitor. (Bei der Variante würde mir sehr der Klang von den AMP´s und Effekten fehlen :( )

    Jetzt bin ich gespannt was ihr dazu sagt oder vielleicht auf ganz andere Wege auf die ich bis jetzt noch nicht gekommen bin.

    Vielen Dank im voraus :)

    Gruß

    Manfred
     
  2. Cold Prep

    Cold Prep Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.11
    Beiträge:
    4.177
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    1.276
    Kekse:
    5.660
    Erstellt: 19.10.18   #2
    Kopfhörer
     
  3. celenio

    celenio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.11
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Nienburg / Weser
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.18   #3
    :D:D
    Kopfhörer ist keine Option, habe ich schon getestet. Immer das drücke und schwitzen muss nicht sein und der klang ist doch deutlich anders. Seitdem ich kann den Speaker abnehmen dann wäre 3. die Wahl.
     
  4. Cold Prep

    Cold Prep Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.11
    Beiträge:
    4.177
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    1.276
    Kekse:
    5.660
    Erstellt: 19.10.18   #4
    Gewölbe ist halt schwierig
    Jedenfalls den Raum nicht leer lassen.
    Teppich rein und mit Tüchern die Decke abhängen wär mein erster Gedanke
     
  5. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.08.19
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    4.172
    Kekse:
    19.357
    Erstellt: 19.10.18   #5
    Was lässt dich glauben, dass es einen Unterschied macht, ob der Klang aus der Gitarren-Box oder einem Monitor-Lautsprecher kommt? :D
     
  6. celenio

    celenio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.11
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Nienburg / Weser
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.18   #6
    @Cold Prep
    Abhängen reicht da mit Decken leider nicht. Müsste komplett eine Decke einziehen, das gibt der Platz leider nicht her.

    @Signalschwarz
    D
    urch die Lautstärke verändert sich ja der Klang und der große Spaeker klingt ja erst gut wenn er arbeitet. Deswegen dachte ich wenn ich wie in Beispiel 3 den Lautsprecher mit einen Mikrofon abnehme den Druckvollen Klang abnehme und über einen kleineren Lautsprecher wiedergebe. Wenn ich eine CD einlege und über meine Lautsprecher im Wohnzimmer laufen lasse, dann klingt auch alles voll und druckvoll auch bei geringer Lautstärke.
     
  7. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.336
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.724
    Kekse:
    16.339
    Erstellt: 20.10.18   #7
    Manchmal wundere ich mich, dass so mancher meint, alles müsse möglich sein. Nein, so ist es halt nicht. Wenn Du Kopfhörer kategorisch ausschließt, bleibt nur noch die Option gar nicht im Keller zu spielen. So einfach. Wenn das so hellhörig ist, dass man selbst die (laute) menschliche Stimme im Schlafzimmer darüber hört, dann kannst Du es drehen und wenden, wie Du willst, es wird "leise" nie ordentlich klingen oder es wird Ärger provozieren. Ggf. solltest Du in einen anderen KH (und evt. ordentlichen KH-Verstärker) investieren. Vor Jahren hat man mir in einem Studio mal einen offenen KH vorgestellt, bei dem richtige kleine Lautsprecher schräg vor den Ohren hingen. Das hörte sich sehr transparent und authentisch an, war aber dennoch für Außenstehende leise. Für Mikrofonaufnahmen eignet sich sowas natürlich nicht, aber von der klanglichen Qualität war ich außerordentlich geflashed. Leider weiß ich den Hersteller nicht mehr, aber das Konzept war bemerkenswert. Erst neulich las ich einen Artikel über einen anderen KH, der schlicht in die Referenzklasse gehört, der aber wenigstens 1200 € kostet. Mit anderen Worten, wenn Du Dein Projekt nicht mit guten Kopfhörern durchziehen willst, musst Du Dir was anmieten. Anders geht`s eben nicht.

    PS: Ich versuche mal rauszukriegen, welches der neuere "Referenzkopfhörer" war und pflege das hier nach...

    Focal Clear Professional.
    Link 1, Link 2, Link 3, Link 4
     
  8. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.217
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.654
    Kekse:
    18.351
    Erstellt: 20.10.18   #8
    Ich denke auch, da ist nur wenig möglich.
    Die Decken"höhe" ist eh schon im Grunde ein KO-Kriterium und lässt mich keine weiteren Möglichkeiten erkennen.
    Und auch Monitore brauchen schon eine gewisse Lautheit, um Spaß zu machen.
     
  9. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.336
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.724
    Kekse:
    16.339
    Erstellt: 20.10.18   #9
    Es gibt noch weitere Informationen zu besagtem Focal. Und zwar sogar hier im Board. Und wenn Du eine ordentliche Amp-Simulation mit Effekten bei einer Softwarelösung vermisst, dann solltest Du mal bei Positive Grid nach dem Bias Standard Combo schauen, bestehend aus dem Amp Standard und FX Standard; noch ca. 1 Tag lang für ca. 135$, danach wieder der reguläre Preis (um 199$). Du kannst das ganze aber auch wesentlich billiger und trotzdem wohlklingend haben mit dem SS-11X von Mercuriall (ca. 40$).
     
  10. celenio

    celenio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.11
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Nienburg / Weser
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.18   #10
    Kopfhörer habe ich wie gesagt. Umziehen, anderen Raum suchen etc. geht nicht und ist komplett ausgeschlossen.

    Um oben das zu hören reicht nicht normal laut zu sprechen ich muss dann schon laut rufen oder schreien. Mir macht es auch Spaß, wenn ein Fullstack mir um die Ohren weht und meine Klamotten am Leib zittern, aber das kann ich auch wo anders haben und nicht zuhause. Deswegen habe ich ja die 5 Punkte aufgezählt.

    Sorry muss das Beispiel wieder bringen. Wenn ich eine cd einlege dann und auf der HiFi Anlage Abspiele dann klingt es auch leise sehr gut. es soll einfach nur gut und voll klingen und nicht so halb. klänge sind ja genauso schwer zugeschrieben wie Düfte ;)

    Ach ja über Kopfhörer drehe ich es auch nicht so laut das mir die Ohren abfliegen. Das muss doch möglich sein ohne Kopfhörer über Lautsprecher den Klang so zu erhalten oder?
     
  11. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.336
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.724
    Kekse:
    16.339
    Erstellt: 20.10.18   #11
    Es geht nicht darum, dass Du schon einen Kopfhörer hast. Ich habe 5 Kopfhörer. Für mich alleine! Es geht darum, dass Du den richtigen Kopfhörer hast.

    Ich denke, wenn das möglich wäre, bräuchte sich niemand, kein Unternehmen, sündhaft teure Studios aufbauen. Dann hätte jeder seinen Legokasten und für 100 € wäre die Sache geritzt. Mensch, glaub es doch. Es wird nicht funktionieren. Ich bin 99% sicher. (100% sicher ist nur der Tod.) :evil:
     
  12. celenio

    celenio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.11
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Nienburg / Weser
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.18   #12
    Gerade getestet, mit einem Radio, also die gesamtlautstärke darf nicht höher werden. Liegt also nicht daran das der 12" tiefer klingt Mit der geringen Lautstärke könnte ich gut leben.

    Wollte aber den Amp lauter Drehen weil er dann anders klingt oder ist das ein subjektives empfinden und der Amp klingt gleich nur der Lautsprecher klingt anders durch die Lautstärke?

    Glaube sehr viel, muss es nur verstehen warum es so ist ;)
     

    Anhänge:

    • image.png
      image.png
      Dateigröße:
      363 Bytes
      Aufrufe:
      37
  13. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.336
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.724
    Kekse:
    16.339
    Erstellt: 20.10.18   #13
    Ich sehe eine ganz andere Ursache. Natürlich ist der Klang Gegenstand räumlichen Empfindens und auch der Sättiung von Vorstufengain oder Speakerbauart. Und offenbar hast Du eine Aversion gegen (D)einen Kopfhörer. Oder Du möchtest oder kannst kein Geld für einen Kopfhörer (einschließlich Softwarelösung für das restliche Trallala) ausgeben und bestehst deshalb auf die Boxenlösung. Da musst Du Dich mal unvoreingenommen im Spiegel betrachten, was die wirkliche Ursache ist. Natürlich sind 1500€ (aufwärts) kein Pappenstiel. Das unterschreibe ich Dir sofort. Und leider kann ich nicht mehr rauskriegen, welchen Kopfhörer ich damals aufhatte (s.o.; muss in den 90er Jahren gewesen sein). Aber diese Erfahrung hat mich gelehrt, dass es Kopfhörer gibt, die das leisten, was Du forderst. Wenn ein KH drückt oder man darunter schwitzt, ja dann ist es eben der falsche KH, selbst wenn er von anderen gelobt oder häufig verwendet wird. Die Konfiguration Deiner Verstärkeranlage übersteigt mein Wissen, da will ich mich gar nicht an Ratschlägen versuchen. Und ob Du unbedingt verstehen musst, warum es mit Lautsprechern nicht so will wie Du, dazu will ich mich nicht äußern. Über Wasser kann ich nicht gehen. Aber ich bin auch nicht der einzige, der diesen Thread liest, daher gibt es vielleicht berufenere Geister als mich. Gerne will ich mich eines Besseren belehren lassen...
     
  14. celenio

    celenio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.11
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Nienburg / Weser
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.18   #14
    Bei den Kopfhörern stört mich auch das Kabel. es ist ja nicht ein kurzfristiges Projekt sondern eine Dauerlösung.
    Kopfhörer können gut klingen keine Frage, aber diesen Klang muss man doch auch auf Lautsprecher bringen können oder? Je mehr ich über diese Thematik nachdenke desto verwirrter bin ich. Wie einfach war es doch ohne Gedanken daran einfach anstecken und los zu spielen :)
     
  15. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.336
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.724
    Kekse:
    16.339
    Erstellt: 20.10.18   #15
    Jo, stimmt.

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.08.19
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    4.172
    Kekse:
    19.357
    Erstellt: 20.10.18   #16
    Die hardwaretechnischen Möglichkeiten hast Du ja selbst genannt, Software-Lösungen scheiden für dich aus. Da bleibt nur ausprobieren.

    Mit einer Loadbox bekommst Du das klangliche Problem zunächst in den Griff. Aber auch die Wiedergabelautstärke ist ein Faktor, gehörrichtige Lautstärke und so.
     
  17. celenio

    celenio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.11
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Nienburg / Weser
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.18   #17
    Bisschen rumexperimentiert bevor ich ein haufen Geld für eine Isi-Box und Mikrofone und Kabel ausgebe.
    Habe meinen Lautsprecher aus den Boden gestellt und gekippt, das er auf meinen Kopf gerichtet ist. Jetzt habe ich einen größeren Abstand gewonnen als vorher in dem kleinen Raum auf dem Tisch stehend. Muss, klar leise stellen aber der Klang ist jetzt wieder gut :) wenn ich es laut brauche dann wie schon angesprochen der Kopfhörer oder eben nicht zuhause :)
    Danke für eure Unterstützung und Meinungsaustausch :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping