beyer m55

von tschublickl5000, 07.03.05.

  1. tschublickl5000

    tschublickl5000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    21.06.14
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.05   #1
    hi leute,
    ich hab ein altes mikro von beyer gefunden, ein m55.
    das problem ist, dass da so ein komischer anschluss ist, der mir unbekannt ist und nirgends ranpasst. der anschluss ist rund und hat drei kontakte im dreieck angeordnet.
    also drei kontakte, die im dreieck angeordnet sind.
    weiß jemand, wie ich das an eine klinke oder etwas ähnliches bekomme durch z.b. einen adapter oder so etwas?
    geht das überhaupt?
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 07.03.05   #2
  3. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 08.03.05   #3
    Hallo,

    beim M55 handelt es sich um ein dynamisches Tauchspulenmikrofon, welches eine Kugelcharakteristik hat. Es wurde seinerzeit als Aufnahmemikrofon für Amateurzwecke benutzt. Normalerweise müßte dieses Mikro schon mit einem normalen 3pol. XLR ausgestattet sein.


    Liebe Grüße

    Bernd
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 08.03.05   #4
  5. Velipe

    Velipe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.08   #5
    Hallo,

    stehe gerade vor demselben Problem. Die Buchse des M55 Beyerdynamic ist ein sogennater 3-poliger DIN-Stecker in 180° Stellung. Nun habe ich dazu auch den originalen Schaltplan werde aber daraus nicht schlau.
    Pin 2 +3 ergeben 500 Ohm und Pin 1 + 2 50kOhm. (Mir ist klar daß ich einen niederohmigen Anschluß brauche also 500 Ohm da mein Innenwiedersdtand des Verstärkers bei 2kOHM liegt.)
    Ist jetzt aber Pin 2 als +Signal und Pin 3 als Masse zu verstehen oder vielmehr Pin2 + Pin3 als Masse und Pin 1 als +Signal.
    Ebenfalls geht aus der Anleitung nicht hervor ob es sich um ein symmetrisches oder unsymmetrisches Signal handelt was meine ganze Überlegung über den Haufen schmeißen würde.
    Das richtige Anlöten an die Pin-Belegung des XLR-Stecker ist dann kein Problem mehr sofern ich obere Punkte weiß.
    Vielleicht weiß jemand Rat. Danke
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 21.03.08   #6
    lade mal den schaltplan hoch, wenn es geht
     
Die Seite wird geladen...

mapping