Bezug von Nadelfilz

von 1Joker1, 05.01.08.

  1. 1Joker1

    1Joker1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    15.02.13
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.08   #1
    Hallo Freunde,

    ich habe vor mein nächstes Gebilde aus OSB Patte mit Nadelfilz zu bespannen.

    Einen Tacker und 8mm Klammern habe ich schon. Ist es notwendig zusätzlich die Flächen zu bekleben?

    Wo bekomme ich günstig strapazierfähigen Nadelfilz her (brauche es spätestens am Donnerstag) ?

    Und habt Ihr noch Tips und Tricks für die Verarbeitung?


    Bin dankbar für jeden Ratschlag! ;)
     
  2. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 05.01.08   #2
    Ich würde eher kleben dann tackeren, eventuell tackeren um die sache auf die stelle zu halten, aber naher die klammern entfernen bevor sie anfangen zu rosten. Der kleber gibt auch ein zichern mass an feuchtschütz, weil teppich ja die nässe aufnimmt.
    Zum kleben ist ideall sprühkleber, aber normalen kontaktkleber sollte auch gehen, ein wenig auf das teppich geben (sodas der kleber nicht durch das gewebe zieht) und reichlich auf die holzkiste, beide seiten 15min trocknen lassen und dann zusammen hammeren mit ein stück holz zwischen das teppich und der hammer.
    Nadelfilz gibts wo man teppichboden verkauft, mal nachfragen beim verkaufer was am besten geeignet ist, oft haben sie solche sachen eher im lagerraum dann im ausstattungsraum.
    LG
    NightflY
     
  3. 1Joker1

    1Joker1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    15.02.13
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.08   #3
    Danke für die Tips!

    Dann werde ich mal am Montag umschauen. Im Netz gibt es Nadelfilz für 14,90 für 1,50x1m. bei Thonman. Ist das zu toppen?

    Ein großer Baumarkt hat sowas seltsamerweise nicht gehabt. Andere farben als Schwarz finde ich interessant. Vielleicht hat noch jemand nen Tip für ne gute Bezugsquelle.

    Ist das zu toppen?
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 06.01.08   #4
    Ja ,ich habe mal 4m² für 6€ gekauft,war ein Restposten.(Baumarkt)
     
  5. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 06.01.08   #5
    Aber immer...

    ... ich habe das Zeugs vom örtlichen Raumausstatter seiner Zeit für lau bekommen :D
    Da war der grad drüber unseren Bürokomplex neu auszulegen und nach´nem Gespräch mit einem Käffchen guckte er sein Lager durch und es fiel für mich ein "Reststück" 1 x 8 Meter ab :rolleyes:

    Damit will ich sagen, klappere die Raumausstatter- bzw. Polsterprofis Deiner Region ab, da gibts oft die besten Preise (muss ja nicht gleich so unschlagbar preiswert sein, wie bei mir :p )

    Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 06.01.08   #6
    Auch in jedem Teppich Discount ist das günstiger zu bekommen.


    Topo :cool:
     
  7. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 07.01.08   #7
    Ich hab für meinen Filz Teppich- und PVC-Kleber von Ceresit verwendet. Der ist verhältnismäßig preiswert und lässt sich mit einer Zahnspachtes sehr gut verarbeiten. Solange er nicht ausgehärtet ist, ist er wasserlöslich uns somit lassen sich die Arbeitsgeräte und evtl. Verschmutzungen auf dem Filz recht problemlos reinigen. Vor einigen Jahren gab es den Nadelfilz von Syrincs relativ preiswert beim Thomann. Mittlerweile ist das Zeug aber so teuer, daß es sich eigentlich nicht mehr lohnt, auch wenn er richtig gut zu verarbeiten und sehr stabil ist.
     
  8. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 08.01.08   #8
  9. 1Joker1

    1Joker1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    15.02.13
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.08   #9
    Danke für die Tips!

    Beim Hornbach habe ich gestern den qm für 1,75 bekommen. :great:

    Was es für Preisunterschiede gibt :screwy:- kaum zu glauben!

    Hoffentlich bricht meiner nicht beim ersten mal Knicken !:eek:
     
  10. 1Joker1

    1Joker1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    15.02.13
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.08   #10
    Der Hornbach Verkäufer meinte, das ich das Zeug blos nicht einseitig auf das Pappel Sperrholz verkleben sollte, da es sich auf jedenfall verbiegen würde.

    Das bedeutet also viel Arbeit.
    Er meinte aber Tackern wäre aber auch ok. bei einseitiger Beschichtung.
    Als Nässeschutz habe ich das Sperrholz erst einmal lackiert.

    Gibts noch was zu beachten?
     
  11. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 09.01.08   #11
    Oben schriebst Du aber von OSB, jetzt sind wir bei Multiplex... ich bin verwirrt :o

    Guten Abend erstmal,

    Lackieren mit Standardlack ist so ziemlich die schlechsteste Veriante eine dauerhafte Versiegelung des Konstruktes zu erreichen, da dieser schnell Risse und Abplatzer bekommt.
    Und das mit dem Verbiegen von MPX beim einseitigen Verkleben halte ich, zumindest bei einer fertigen Box (mit gebotener und angemessener Versteifung) für ein Gerücht. Bei unverbauten Platten kann dass sicher passieren, aber bei einer fertigen Box kaum.

    Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  12. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 09.01.08   #12
    Das ist aber sehr vorsicht gesagt, ich halte es schlicht und klar für eine lüge. Es gibt kein holzart der verbiegen werd unter einfluss von kontaktkleber. Diese kleber trocknet so schnell, da er mit toluen wie lösemittel ausgestattet ist, das er kaum die zeit hat in das holz ein zu ziehen. Deswegend sollte man ihn auch nicht faustdick auf das holz pappen, eine dünne schicht aufs holz und eine noch dünnere auf das filz sollten reichen.
    Aber gut, wer gerne tackeren soll, sollte man auch nicht weiter davon abhalten...
    LG
    NightflY
     
  13. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 09.01.08   #13
    ...und das hat seinen Grund!

    Der o.g. Ceresit ist ein Dispersions-Kleber. Und den etwas dicker aufgetragen, kann schon das eine oder andere Stück Holz aus der Form bringen ;)
    Da aber offenbar MPX verarbeitet wurde, mithin eine relativ dichte Versteifung in der Box zu unterstellen ist (professionelles Vorgehen vorausgesetzt), ist ein Verziehen der Seitenwände eher unwahrscheinlich.

    Grüße aus Oberfranken
     
  14. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 10.01.08   #14
    Auch wenn es OT zum Thema ist.........mir ist gerade eingefallen, dass man wunderbar Boxenhüllen aus Nadelfilz nähen (lassen) könnte.

    Der Handarbeitsunterricht ist zwar schon über 25 Jahre bei mir her - aber für einen leichten und effektiven Transportschutz könnte man das mal versuchen, solche Hüllen zu bauen.

    Topo :cool:
     
  15. 1Joker1

    1Joker1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    15.02.13
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.08   #15
    Hi,

    habe das Gebilde jetzt fertiggestellt. Es ist gar keine Box, sondern ein DJ Pult geworden.
    Und am Ende habe ich auch 1cm Pappel Sperrholz genommen, damit ich das Ding auch noch transportieren kann. - Einglück, denn weil es doch recht groß geworden ist, hätte ich es mit OSB nicht mehr von der Stelle bekommen.
    Habe überwiegend getackert und nur hier und dort etwas geklebt. - Es hält. :great:

    Danke nochmal für die Ratschläge.
     
Die Seite wird geladen...

mapping