BIG MUFF brummt mit NETZTEIL ?!

von pinkman, 18.06.07.

  1. pinkman

    pinkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    4.09.07
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.07   #1
    n´abend

    hab vor kurzem nen Big Muff (Russia) gebraucht gekauft
    und bin zufrieden mit dem Ding... genau mein Sound
    ich habe es bis jetzt mit Batterien betrieben... funktioniert einwandfrei
    NUR als ich mein Netzteil an den Batterieclip angeschlossen hab
    fängt es an zu BRUMMEN und das sehr laut ;)
    Naja jetzt hab ich keine Ahnung was das ist und spiel mit Batterie weiter ^^
    Vielleicht hat ja jemand das gleiche Problem gehabt und eine Lösung dafür
    Vielen Dank schonmal für eure Antworten

    Mfg
    Wouldi
     
  2. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 18.06.07   #2
    Verwendest du ein orginal Netzteil, ein qualitativ hochwertiges oder billiges?
     
  3. pinkman

    pinkman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    4.09.07
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #3
  4. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 19.06.07   #4
    bei solchen universalnetzteilen ist brummen leider normal.
     
  5. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 19.06.07   #5
    Schick das Universalnetzteil zurück, für Audioanwendungen sind so Dinger nicht zu gebrauchen. Kauf Dir einen Batterieclip, ein normales 9V-Netzteil für Gitarrenanwendungen (z.B. Boss oder Ibanez) und eine Lüsterkleme. Außerdem brauchst Du noch eine Zange, ein bißchen Isolierband oder Gaffa und wenn Du's richtig schön machen möchtest noch ein Lötgerät.
    Jetzt machst Du folgendes: Mit der Zange klippst Du den Stecker vom Netzteil, dann isolierst Du ein Stück vom Netzteilkabel ab. Die blanken Enden vom Kabel einmal verzwirbeln oder einmal kurz drüberlöten. Jetzt schraubst Du die auf der einen Seite der Lüsterklemme rein und auf der anderen Seite kommt der Batterieclip dran. Achte auf die Polarität. Um die Lüsterklemme kannst Du jetzt ein bißchen Klebeband wickeln, damit das ganze besser hält und ein bißchen Zugentlastung hat. Am Big Muff solltest Du noch drauf achten, daß der Clip im Gerät landet um Einstreuungen von außen ein bißchen entgegen zu gehen.
    Wenn Du gar keine Ahnung von Strom hast, dann solltest Du das aber lassen. Unter Umständen kannst Du Dir nämlich mit falscher Polung den Muff durchschießen.
     
  6. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 19.06.07   #6
    @Vorredner:
    Es gibt aber auch richtig ordentliche Multinetzteile.
     
  7. distorted.guitar

    distorted.guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.237
    Erstellt: 20.06.07   #7
    Das Problem kenne ich mit dem russischen Bug Muff. Meiner machte das auch an den unterschiedlichsten Netzgeräten, auch an welchen, die laut Herstellerangabe stabilisiert waren.

    Ich benutze für den Big Muff ein Netzgerät von Danelectro (DA-1 Zero Hum) und kann die nur immer wieder empfehlen. An dieses habe ich wie vom Vorvorredner beschrieben via Lüsterklemme einen Batterieclip befestigt. Allerdings habe ich mir das Klebeband gespart. Klappt super.

    Bevor ich die Lüsterklemme benutzte - das kam erst im Verlauf meines Effektboardbaus - hatte ich eine eher abenteuerliche Konstruktion verwandt und auch fast jedes Mal das Netzgerät zunächst erstmal falsch herum angeschlossen. Hat dem Big Muff aber überhaupt nicht geschadet. Auch daß der Clip da noch neben dem Verzerrer lag statt im Gehäuse, hatte keinen Einfluß.

    Bis dann dann

    Markus
     
  8. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 20.06.07   #8
    Mit Danelectro Zero Hum hab ich auch nur sehr gute Erfahrungen gemacht. Leider ist meins irgendwann nach langjährigem Gebrauch abgerauscht. Aber bis dahin war es auf jeden Fall das verläßlichste Netzteil, daß ich besaß.
     
  9. pinkman

    pinkman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    4.09.07
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.07   #9
    jo cool danke für die tipps
    ich denk ich muss mir auch das danelectro besorgen weil ich habs jetzt noch mit paar anderen ausprobiert und es hat immer wieder gerauscht :(
    naja...
    ich meld mich wenn ich brummfrei spielen kann ;)
    bis dann
    wouldi
     
Die Seite wird geladen...

mapping