Bin ich bereit für eine Band?

von Rein0r, 24.06.07.

  1. Rein0r

    Rein0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.07   #1
    Hallo Community,

    Ich spiele seit ziemlich genau einem Jahr Gitarre. Habe von meinem Nachbarn (Erfahrener Gitarrist, spielt seit 26 Jahren) einiges gelernt. Besagter Nachbar meint ich sollte mich mal so langsam in sachen Band umschauen bzw. mal mit anderen Gitarristen oder einem Schlagzeuger ein bisschen spielen. Nun frage ich mich, was muss man können um in einer Anfängerband zu spielen? Ich bin im Moment so ca. auf dem Niveau auf dem ich Master Of Puppets (OHNE Soli!) einigermaßen gut hinbekomme, wenn ich eingespielt bin. Falls es dann mal wirklich dazu kommen sollte, das sich ein potenzielles Bandmitglied auftut, wäre diese Person mit großer wahrscheinlich gleichalt oder älter wie ich (ich bin 16).

    Eine Sängerin hab ich schon (eine Freundin, die es auch wirklich kann). Hab auch schon mal mit einem Drummer (anderer Nachbar^^) zusammengespielt, das war aber nur Spaßeshalber und er ist auch schon sehr fortgeschrtten (Spielt seit ca. 12 jahren) und ist Bandmäsig komplett ausgelastet. Er meint, das ich ruhig in einer Band spielen kann.

    Musikalisch wäre die Band, wie die meissten "jugendbands" erstmal auf Stilsuche im "Großraum" Rock/Metal/Punk/Emo ...was es halt so gibt. Und die Lieder wären auch erstmal Cover relativ "einfacher" Lieder (Wie zB Westerland von den Ärzten).

    Wann habt ihr in einer Band angefangen, welche Erfahrungen habt ihr gemacht, was für Herausforderungen kamen auf eich zu? Was ist eurer Meinung nach dabei wichtig?

    (am rande: habe im Keller ein Zimmer, das ich bereits zum Gitarrenproberaum ausgebaut habe, in dem auch ordentlich platz ist)
     
  2. [okp]Razor

    [okp]Razor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.484
    Erstellt: 24.06.07   #2
    Letztendlich weiss das nur einer: Du selbst!
    Ich würde dir empfehlen evtl. noch einen zweiten Gitarristen mit in die Band zu nehmen, der dann die schwierigeren Parts übernimmt. Aber ansonsten solltest du schon bereit sein, v.a. wenns tatsächlich eher einfache Stücke sind, da reicht häufig wenn einer der Gitarristen nur Akkorde spielt, außerdem bleibst du ja nicht in der Entwicklung stehen, wenn du jetzt in einer Band spielst. Was du heute noch nicht spielen kannst is vielleicht morgen kein Problem mehr, genauso wirds auch deinen Bandkollegen gehen.
     
  3. insane2k

    insane2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Herford
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 24.06.07   #3
    darüber hab ich mir damals auch den kopf zerbrochen ^^ hab so ca. 1,5 Jahre gespielt, dann bin ich quasi in eine band mit "reingerutscht". vom level her war ich halt eher "so lala" weil ich ja auch noch nicht sooo lange gespielt habe und und und. aber es klappt. man muss ja nicht gleich die schnellsten und dollsten sachen spielen können für 'ne band. hauptsache rythmus und so weiter, das man halt zusammen musizieren kann. anfangs tun's auch einfache power-chord-riffs. soli und so ein spezieller kram kommt später. wenn's dir also spaß macht, dann tu es! wenn du merkst das du noch nicht bereit bist, dann warte halt noch mit 'ner band und spiel weiter für dich und übe :] meine oma sacht immer "probieren geht über studieren" oder so xD

    MfG Markus
     
  4. Boern Olgardson

    Boern Olgardson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    5.06.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    399
    Erstellt: 24.06.07   #4
    Such dir am besten Leute, die in etwa in deiner Preisklasse spielen, dann gibts auch keine Disparitäten bezüglich des Könnens. Versucht euch an Stücken, die ihr auch wirklich spielen könnt - und tastet euch dann langsam an schwierigere Sachen heran. So könnt ihr dann gemeinsam wachsen.
     
  5. Rein0r

    Rein0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.07   #5
    Ich denk mal das wird schon mit der Band!
    Die Leute die ich mir dazu suchen werde (bzw die mich finden) sollen auch schon so auf meinem Niveau sein. Nicht zu gut, aber schon fähig ein paar lieder einigermaßen hinzubrettern. Wie erwähnt findet ja auch immer eine Entwicklung statt.

    Da muss ich nur grad an nen Kumpel von mir denken der seit 4 (!) Jahren Gitarre spielt und davon 3 Jahre lang jede woche 1 Stunde profi unterricht hatte. Jetzt denkt ihr euch bestimmt... der hats bestimmt drauf. Aber der ist nicht mal in der Lage seine Gitarre alleine MIT Stimmtgerät zu stimmen, das hatte immer der Lehrer übernommen. Und er kann vllt 5 Standartakkorde und ein paar powerchords, aber die kann der noch nichtmal flüssig wechseln. Er hatte einfach nie wirklich Bock zu lernen und sein Gitarrenspiel ist total grottig. Vom seinem Lernstand her könnte ich ihm sogar noch jede menge beibringen. Das stimmt wirklich, schade aber wahr. Würd ich das jetz an eurer Stelle lesen würd ich das auch nicht glauben. Sowas ist wirklich Geldverschwendug für den Unterricht!

    Damit wollte ich nur mal Zeigen das es vllt nicht immer auf die Dauer ankommt wie lange man schon Gitarre spielt, sondern Motivation, Übung und Talent!
     
  6. [okp]Razor

    [okp]Razor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.484
    Erstellt: 24.06.07   #6
    Hatte auch so mit 9-11 glaub ich Unterricht... danach konnte ich Tonleiter rauf und runter spielen, aber keinen Akkord.. nur so paar billige Melodiechen nach Noten spielen... hab die Klampfe dann entnervt in die Ecke gepfeffert und so vor 3 Jahren (~15) wieder angefangen und spiel auch besser als einige andere die "Profi"-Unterricht hatten
     
  7. I_dunno

    I_dunno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 24.06.07   #7
    Ich war auch zum Glück nicht auf ner Musikschule ;)
    Meine Eltern hatten keine Lust total viel Geld zu bezahlen, mich für ein Jahr dort anzumelden ohne zu wissen ob ich überhaupt dabei bleib. So hatte ich richtig guten Einzelunterricht. Das ist viel viel besser meiner Meinung nach.

    So zu der Band:

    Das wichtigste beim Musik machen ist Dynamik. Und das kannst du nirgendwo so gut üben wie in ner Band.
    Du wirst merken, dass dir immer mehr Dinge auffallen die du noch verbessern kannst. Du wirst viel mehr auf Feinheiten achten.

    Ich empfehle dir auch mal ein paar billige Aufnahmen zu machen wenn du ne Band hast. Auch wenns nur mit nem mp3 player gemacht ist.
    So hörst du am besten wo und wie du was spielen sollst. Oder ob die Band gut zusammen spielt.
     
  8. Rein0r

    Rein0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.07   #8
    Bei mir tut sich jetz allerdings die frage auf, was macht man als erstes?

    Angenommen bass, Gitarre, Schlagzeug, Gesang ...alles im Proberaum im Keller.
    Alle haben Bock sofort loszulegen, aber wie fängt man an? Oder sollte man zuerst vereinbaren, das die lieder x und y zu Hause gelernt werden sollen und man dann an ort und stelle einfach loslegt und immer weiter rumpfeilt?

    Wie geht man sowas an?
    (sry wenns jetz grad vom thema abweicht)
     
  9. [okp]Razor

    [okp]Razor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.484
    Erstellt: 24.06.07   #9
    Natürlich sollte schon vorher bischen was daheim vorbereitet werden, aber viele songs kann man ja so mal schnell lernen, wenn sie jeder schonmal gehört hat und halbwegs kennt.
    Läuft bei uns häufig so ab, dass wir einfach bischen rumklimpern dann kommt "wollmer mal xy zocken?" "klar" "1234!":D
     
  10. M.A.Knapp

    M.A.Knapp HCA - Diatonische Akkordeons HCA

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    2.043
    Erstellt: 24.06.07   #10
    Such dir einfach ein paar Leute zum regelmäßigen Zusammenspielen, ohne jetzt eine Bandgründung im Hinterkopf zu haben. Eine Band der Band willen zu gründen hat wenig Sinn. Stellt euch ein "Sessionbook" (Stückesammlung, die jeder für sich vorbereitet, und dann gemeinsam regelmäßig gespielt werden) zusammen.
    Eine mögliche Bandkonstellation kann sich bei diesem Zusammenspiel herauskristallisieren.
    Irgendwann ist es vielleicht soweit, bis man sich zu einer Band verheiraten kann.

    LG, Michael
     
  11. insane2k

    insane2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Herford
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 24.06.07   #11
    das kenn ich irgendwo her. damals, als ich in der 2. klasse war ,wollte ich auch gitarre spielen. dann ging ich 2 jahre lang zur musikschule. da hab ich dann gelernt wie man saiten nach und nach anschlägt und irgendwann waren auch sachen drin wie "jingle bells" und "eine insel mit 2 bergen". mehr aber auch nicht. ich war froh als wir damals aus der stadt gezogen sind und ich die musikschule schmeißen konnte (meine mum wollte damals unbedingt das ich weiter mach...). als ich dann 16 war (also vor 2 jahren) hab ich meine alte akustik-gitarre aus dem keller geholt und wieder angefangen und mir ein paar monate später noch 'ne e-gitarre geholt. in den 2 jahren ohne musikschule (alles autodikaktisch, dafür nur mit tabs und ohne noten :\ ) bin ich aber viel weiter gekommen als mit...man kann drüber streiten wegen dem alter von damals und jetzt, aber ich kann mit sicherheit behaupten das mir die musikschule den spaß am musizieren genommen hat. ich würd nurnoch mal unterricht nehmen um mehr theorie zu lernen, aber das kommt vllt auch noch von selbst. mal schauen...

    lange rede, kurzer sinn: jeder muss das machen was er für richtig hält und selbst rausfinden wie er am besten lernen kann!

    MfG Markus
     
  12. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 26.06.07   #12
    Du kannst dann in einer Band spielen, wenn du deine Konzentration nicht komplett in dein Instrument verwenden musst. Man braucht immer Platz im Gehirn haben um auf das Zusammenspiel einzugehen
     
  13. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 27.06.07   #13

    gut gesagt..... oder anders:

    Du musst gleichzeitig spielen können UND den anderen dabei zuhören


    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  14. nite-spot

    nite-spot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.03.16
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.699
    Erstellt: 27.06.07   #14
    bitte diesen satz ganz oben auf die homepage pinnen !!!

    gruß hanno
     
  15. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 27.06.07   #15
    Eine Kleinigkeit noch: Sofort aufhören, deine Fähigkeiten am Song "Master of Puppets" zu messen. Das ist eine ganz furchtbare und nervige Angewohnheit von Anfängern.

    Kannst du normale Akustikakkorde und Powerchords? Kannst du bewusst in einer bestimmten Tonart spielen und diese dann auch einhalten. Kommen beim spielen meistens nur die Töne raus, die auch sollten und keine massiven nebengeräusche und zuviel angeschlagene Saiten? Wenn du alle 3 Fragen mit "ja" beantworten kannst, reicht es für die erste Band.
     
  16. Rein0r

    Rein0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.07   #16
    Also gut
    ich kann die "ganz normalen" Akkorde (ham die eigentlich auch nen speziellen namen?).
    Powerchords sitzen auch gut. Das ungewollte mitklingen von anderen Saiten is bei mir weitestgehend die Ausnahme.

    Allerdings empfinde ich persönlich die Dynamik im Spiel in einer Band als sehr wichtig.

    Zum Thema "an liedern das können messen" ...tja ich wusste halt ned was ich genau schreiben sollte. Bin ja auch noch relativ am anfang.

    mfg Rein0r
     
Die Seite wird geladen...