Bin ich nicht Bandtauglich?

von PatricB1984, 31.07.20.

Sponsored by
Gravity Stands
Tags:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.337
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Kekse:
    65.781
    Erstellt: 03.08.20   #21
    Ich ziehe es mal auf drei Ebenen, als Gedanken-Anregung:

    1) OPEN EARS AND OPEN MIND: Ich habe eigentlich immer in Bands gespielt, deren Richtungen nicht meiner Lieblingsmusik entsprachen. Hat mich enorm weitergebracht, habe viel gelernt, und vor allen Dingen extrem viel Spaß gehabt. "Meine" Musik mache ich im Wesentlichen allen, und das ist OK so. Mit so einem Mindset kann man viel rausholen, aber man muss halt offen sein und sich voll drauf einlassen und seinen Sound und seine Herangehensweise voll und ganz dem Bandprojekt anpassen. Viele der von dir genannten Gitarristen sind nicht nur Vollgas und knüppeln drauf, sondern auch verdammt gefühlvoll - stellst du dich vielleicht zu einseitig auf?

    2) KNOW YOUR BOUNDARIES: Man muss seine Grenzen kennen. Auf der einen Seite ... wenn sich mehrere unabhängige Mit-Musiker über Deinen Spielstil/Sound "beschweren", dann sollte man da schon mal nachdenken im Sinne von "ist da was dran / bin ich zu extrem / kann oder will oder muss ich da was anpassen". Auf der anderen Seite ... irgendwann ist man halt nicht mehr man selbst. Ich beispielsweise habe keine Gitarren mit Humbucker mehr und spiele auch auf der E-Gitarre zu 95% mit den Fingern, das bin halt "ich" und das kann ich mit meinen sehr beschränkten Skills noch am besten. Mein Equipment "kann" keinen modernen Highgain-Sound, das will ich ach nicht. Aber andererseits: Wenn mir meine Band-Kollegen sagen, dass ich zu laut/breit/fuzzy/whatever bin, dann nehme ich das erstmal ernst und versuche damit konstruktiv umzugehen. Sind deine Grenzen vielleicht zu "hart"?

    3) KNOW YOUR SOUND: Man braucht ein "Alleinspiel-Ohr" und ein "Band-Ohr". Alleine kann man voll und fett das gesamte Frequenz-Spektrum zuballern, das klingt geil. Im Band-Kontext sollte, nein MUSS man sich hier bewusst anpassen und sortieren. Jeder Musiker in der Band braucht Raum um gehört zu werden. Bringst du zu viel "Alleine"-Sound in ein "Band"setting?
     
    gefällt mir nicht mehr 9 Person(en) gefällt das
  2. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Moers
    Kekse:
    1.626
    Erstellt: 03.08.20   #22
    Es ist vermutlich schon alles gesagt - nur noch nicht von jedem... daher mische ich mich auch noch einmal kurz ein:
    für mich wäre "es war okay" definitiv NICHT ausreichend, um in der Band weiterzumachen.
    Mir ist aus deinen Beiträgen auch nicht wirklich klar geworden, wie offen du mit den Kollegen das Problem kommunizierst, oder ob du das nur in dich hineinfrisst.
    Ich persönlich würde den Bandkollegen vorschlagen, das Repertoire so zu erweitern, dass du auch wieder auf deine Kosten kommst. D.h. neben den Balladen auch wieder härtere Sachen zu machen, Hardrock, Balladen, Powerballaden - das schließt sich ja nicht aus.
    GNR, Aerosmith, die Scorpions, Whitesnake, Cinderella, Mr. Big und viele andere Epigonen des Rock haben ja bewiesen, dass hart und soft sich durchaus hervorragend ergänzen können. (Sollte es sich bei euren Balladen allerdings um Betroffensheits-Balladen à la Max Giesinger und Konsorten handeln, dann hilft nur sofortiger Rückzug).

    Falls das den anderen nicht passt, dann würde ich an deiner Stelle das Handtuch werfen.

    Nichtsdestotrotz haben sie natürlich recht, dass du bei Balladen nicht (wie in deinem Eingangspost angedeutet) ständig im Hintergrund rumbraten kannst, weil/wenn das zum Song einfach nicht passt (und was zum Song passt, bestimmt die Mehrheit). Du musst also schon lernen (wenn du aus welchen Gründen auch immer in der Band bleiben möchtest) zu verstehen, WAS bei solchen Songs überhaupt als Begleitung passt. Wenn du dich also gar nicht auf Balladen einlassen willst, dann solltest du sowieso die Band wechseln.

    Allerdings ist meine Erfahrung, dass es ziemlich schwierig ist, als Amateur ganz ohne Kompromisse eine passende Band zu finden.
    Bei meiner aktuellen Band (Classic-Rock-Cover, zu der ich Mitte 2019 gestoßen bin) ist es auch so, dass ich ohne mit der Wimper zu zucken, die Hälfte des Repertoires rauswerfen würde. Aber da auch genug Sachen gespielt werden, die mir Spaß machen, ist das für mich ok.

    Das muss halt jeder mit sich selbst ausmachen, ob und wie viele Kompromisse er eingeht oder ob er - als Alternative - lieber zuhause sitzt und für sich alleine rumklimpert.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Falcon030

    Falcon030 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.19
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.08.20   #23
    Eine Band ist ja eigentlich immer ein Kompromiss - außer Du findest mal 3-4 Leute, die exakt Deinen Musikgeschmack teilen und auch noch auf einem ähnlichen Niveau wie Du musizieren.
    So etwas ist aber ähnlich wahrscheinlich wie der Sechser im Lotto - gibt es, aber nur die Allerwenigsten werden jemals einen haben.

    Die Frage ist halt immer, wie weit Du bereit bist, Dich auf Kompromisse einzulassen. Aus Deinem Ausgangspost lese ich ja, dass außer der Freundschaft zum Gitarristen wenig da ist, was Dich an Deine derzeitige Band binden würde. Und diese Freundschaft muss ja nicht enden, wenn man nicht mehr gemeinsam Musik macht.
    Wenn Du Dich aber in der jetzigen Band so offensichtlich unwohl fühlst, würde ich den Schritt überlegen, aus der Band auszusteigen und etwas Neues zu suchen - schließlich ist das Musik machen in der Regel ein Hobby und ein Hobby sollte Freude bereiten. Wenn Du zu jeder Probe mit einem Kloß im Magen hingehst, weil Du eigentlich schon vor Beginn weißt, dass Du in den kommenden drei Stunden keinen Spaß haben wirst, ist das einfach verschwendete Lebenszeit.

    Eine neue Band findet sich - vielleicht nicht in zwei Wochen, vielleicht auch nicht in zwei Monaten, aber sie findet sich.
    Wenn Du nicht auf den Lottosechser warten willst, solltest Du aber überlegen, inwieweit Du vielleicht doch irgendwo einen Kompromiss eingehen willst - zwischen soften Balladen und Brachialrock gint es ja auch viele Zwischentöne, mit denen man bandtechnisch glücklich werden kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    5.682
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    38.652
    Erstellt: 04.08.20   #24
    ...wobei eine Einigung durchaus auch ohne Verlust des angenehmen eigenen Anteils stattfinden kann, das hängt wohl vor allem von der eigenen Flexibilität ab.
    ...da würde ich jetzt rein küchenpsychologisch mal tippen: vielleicht musst du dich erst einmal selbst so annehmen, wie du bist?
    Möglich wäre auch: du weißt gar nicht, wie du bist?
    Oder (keine Seltenheit): das feedback, das dir andere geben, ist eine höfliche Umschreibung für ganz andere Faktoren, die gefühlt werden?
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.08.20, Datum Originalbeitrag: 04.08.20 ---
    .. oder die skills zu begrenzt, das wäre ja auch möglich und ein Grund, erst mal scharfe Grenzen zu ziehen ...;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Kokopelli

    Kokopelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.13
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Süddeutschland
    Kekse:
    1.141
    Erstellt: 04.08.20   #25
    Geht doch!

    Greetz

    Kokopelli
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  6. PatricB1984

    PatricB1984 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.20
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    32
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.08.20   #26
    Vielen dank für eure zahlreichen Antworten.
    Ja es ist so,ich bin nur noch in der Band,weil der Leadgitarrist ein guter Freund ist und ich ihn sehr schätze.
    Auch echt gemein von mir.
    Naja ich spiele natürlich nicht schlechter deswegen,aber es macht keinen Spass.
    Er weiß das.
    Er meint,es wird bestimmt besser.
    So heute war Probe,der Ablauf:
    Es wurden 3 Stunden immer nur die 3 gleichen Songs gespielt,immer wieder.3 geschriebene Songs vom Sänger.
    Anstatt man zwischendurch was anderes spielt,fehlanzeige.
    Bei Probepausen blieb ich als einziger unten und spielte verschiedene Riffs,natürlich auch gecovert von Acdc.Ich hatte Spass,ich war glücklich.
    Dann kamen die wieder und wir spielten wieder und wieder die 3 Songs,oh man.
    Ich denke,ich sollte aussteigen.
    Schließlich will ich die Band ja auch nicht aufhalten.
    Obwohl es so extrem Bock macht mit anderen zusammen zu spielen.
    Auf meine Wünsche geht man leider auch null ein.
    Es macht wirklich keinen Sinn oder?
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    3.403
    Kekse:
    13.428
    Erstellt: 04.08.20   #27
    das wohl hoffentlich eine rhetorische Frage, oder ?
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  8. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    4.166
    Kekse:
    7.890
    Erstellt: 04.08.20   #28
    Hmm, das liest sich wie eine fokussierte Bandprobe, in der Du zwischendurch irgendwas zusammendudelst. Passt doch. Meine Welches-dieser-Stücke-passt-nicht-zu-den-anderen-Songs spiele ich auch immer nur in den Pausen, wenn mir die anderen einen Kaffee kochen... (manchmal mit anderen aus der Band zusammen, aber nicht als reguläre Probenstücke)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    5.682
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    38.652
    Erstellt: 04.08.20   #29
    .. ich glaube ja ganz persönlich nicht an demokratische Bands, eher an welche, in denen eine freiwillige Hierarchie befolgt wird. Wer sich der nicht unterordnen mag, hat die Konsequenze für sichselbst zu entscheiden. Allerdings gibt es durchaus gute und wenigergute, gar saumiese Bandleader, das ist klar. Nicht möglichst alle bei Laune zu halten, ist ein Zeichen für mangelnden Führungsstil, sage ich mal.
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  10. Falcon030

    Falcon030 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.19
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.08.20   #30
    Es ist nicht deine Musik.
    Es macht dir keinen Spaß.
    Du bist innerlich schon komplett auf Distanz („Dann kamen die wieder“), aber du traust dich noch nicht, den letzten Schritt zu machen, weil in ner Band spielen ja auch toll ist.
    Ich weiß, was ich in diesem Moment tun würde und habe genau das auch schon getan. Klar der Schritt ist schmerzhaft, weil man ja auch schöne Momente mit der Band verbindet.
    Letztlich musst du die Entscheidung treffen und dann auch mit dir selber ausmachen.
    Hier kann dir jeder nur unverbindliche Tipps geben und sagen, was er tun würde.
    Was du tun wirst, musst du dann aber selber entscheiden.
    Aber um mit Marie Kondo zu sprechen: „Does it sparkle joy?“
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. prs85

    prs85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.13
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Jacobsdorf
    Kekse:
    747
    Erstellt: 05.08.20   #31
    Kurz:

    Ihr passt musikalisch und vielleicht sogar zwischenmenschlich nicht zusammen.

    Sei stark und mach Schluss.

    Danach kannst du die freie Zeit nutzen, dich und dein Können selbstkritisch zu hinterfragen und weiterzuentwickeln.

    Viel Glück,


    Jan
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. draikin

    draikin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.12
    Beiträge:
    856
    Ort:
    Lüdenscheid
    Kekse:
    4.467
    Erstellt: 05.08.20   #32
    Nein. Und je eher du dich traust auch die notwendige Konsequenz daraus zu ziehen, desto besser. Denn nur dann ergeben sich schon rein emotional andere Möglichkeiten. Ich spreche aus Erfahrung. Ich habe auch mindestens ein Jahr zu viel in einer solchen Band verbracht. Die Gründe für meinen Frust waren andere, in letzter Konsequenz spielt das aber keine Rolle.

    Jetzt habe ich eine Band wo alles passt. Bis dahin hat es allerdings auch einige Fehlversuche gegeben und mehr als 1,5 Jahre gedauert. Aber es hat sich gelohnt und ich werde nicht mehr jeden Kompromiss eingehen um in einer Band zu spielen.

    Viel Glück bei der Suche nach den passenden Musikern.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Keinusername

    Keinusername Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.17
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    187
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.08.20   #33
    Wieso fragst du die anderen nicht ob sie dorthin zurückwollen? Ich meine haben denn wirklich alle wirklich Bock auf die selbst geschriebenen Songs? Sind die selbst geschriebenen Songs überhaupt gut?

    +
    Hier sehe ich ein potentielles Problem deinerseits. Bei offenen Akkorden, welche bei AC DC verwendet werden, muss man den Gain sehr vorsichtig dosieren, ansonsten klingt es einfach zu brachial. Das merkt man zu Hause beim Üben vielleicht nicht so, aber in der Probe oder schlimmer noch, bei einem Auftritt, wenn alles sehr laut ist, kann es bei zu viel Gain und offenen Akkorden sehr schnell undifferenziert werden. Wenn man dann noch auf Gitarren mit Humbuckern mit viel Output spielt, verschärft sich das Problem noch. Man müllt dann einfach alles zu. Ich möchte Dir nicht zu nahe treten, muss leider aus eigener Erfahrung sprechen.

    Wurde das denn abgesprochen und von allen akzeptiert oder hat sich das einfach so eingeschlichen? Ich denke ein klärendes Gespräch mit der Band wohin man will wäre sicher gut. Wichtig dabei ist jedoch, dass jedes Bandmitglied seine Meinung abgibt und nicht unterbrochen wird.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  14. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Moers
    Kekse:
    1.626
    Erstellt: 05.08.20   #34
    Das ist auch ein Punkt, der mir nicht klar ist: Sprichst du dein Unbehagen in der Probe offen an oder nur unter 4 Augen mit deinem Kumpel? Wenn du dich nicht mit allen Beteiligten aussprichst, dann KANN sich die Situation nicht verbessern.

    Sprich in der nächsten Probe offen an, dass der derzeitige Weg der Band nicht dein Weg ist. Versuche einen Kompromiss anzubieten, mit dem DU gut leben kannst (am besten einen, den auch dein Kumpel mittragen würde, das würde deine Position deutlich verbessern).
    Und wenn das abgelehnt wird bzw. zu einem Kompromiss verwässert, den du nicht mittragen kannst, dann solltest du sofort die Konsequenzen ziehen und gehen.
    Punkt.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  15. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.337
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Kekse:
    65.781
    Erstellt: 05.08.20   #35
    Ein netter Weg aus einer Band, wo man eigentlich keinen "hasst", aber wo es musikalisch auseinandergeht kann sein,
    ... dass man eben NICHT mit den Worten "gut, dann bin ich raus" sein Geraffel zusammenpackt und rauspoltert,
    ... SONDERN dass man erstmal ein gemeinsames Bierchen trinkt, ganz freundlich/sachlich sagt "also ich geh' ja schon lange mit dem Gedanken schwanger dass mir das musikalische nicht mehr so passt, ich werde mir jetzt auf absehbare Zeit mal was Anderes suchen, komme aber natürlich gerne noch die kommenden 1-2 Monate zu den Proben wenn ihr wollt bzw. bis ihr einen Neuen gefunden habt oder zum Mitproben einladet"

    Auf die Art und Weise sind in diversen Bands aus meiner Zeit Leute "im Guten" gegangen, von denen der eine oder andere in einer anderen Konfiguration mit etwas anderen Menschen und etwas anderer Musik dann auch gerne wieder gekommen ist, und gerne wieder genommen wurde. "Nur" weil es musikalisch nicht passt ist kein Grund dass man zwischenmenschlich alle Brücken abbrennt.

    Etwas "gute Miene zum bösen Spiel" muss sein. "Mir liegt die aktuelle Musikrichtung wirklich nicht so, damit kann ich mich nicht voll identifizieren" bezieht das Problem ganz bewusst auf mich als Schuldigen, dahingegen ist "Die Musik die wir hier machen ist doch echt Kacke ey, diese gequirlte Balladen-Sauce ohne Bums und Groove" eher auf Krawall gebürstet. Man kann durchaus Ersteres sagen und Letzteres denken, aber man sieht sich halt gerade in Musiker-Kreisen gerne mehrmals und zumindest ich bin lieber "gut" mit anderen, wer weiß was sich noch so ergibt.
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  16. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    5.261
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Kekse:
    36.157
    Erstellt: 05.08.20   #36
    Dann aber bitte die Aussprache nicht als "Erpressung" formulieren nach dem Motto "entweder so wie ich es will oder ich bin weg", sondern weicher formulieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. PatricB1984

    PatricB1984 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.20
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    32
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.08.20   #37
    So vielen Dank Leute für eure Antworten.
    Ich denke ich habe nun eine Antwort.
    Ich bin nicht Bandtauglich,dass ist es.
    Ich bin aus der Band nun ausgestiegen.
    Es klappt einfach nicht.
    Die Bandkollegen sind Genremäßig weitergezogen,ich bin hängen geblieben.
    Mein Freund z.b ist ein toller Gitarrist,kann alle Musikrichtungen spielen.
    Sagte er auch.
    Er möchte sich nicht auf ne Musikrichtung festlegen.
    Er spielt auch gern langsames Cleanes,die Songs halt vom Songwriter. Er selbst hat auch rockigere Sachen gemacht,vor der Band,wass viel eher so meins ist.
    Aber warum diese Songs nicht mit sozusagen veredelt werden,weiß ich nicht.
    Ich wollte auch,dass wir alle neue Sachen machen.Z.b Leadgitarristen fällt nen Riff ein,mir die passenden Chords usw.
    Aber das möchten die beiden leider nicht.
    Der Songwriter möchte Songs veredeln,die schon fertig sind,wo er nen Gesang einfügt.
    Ich finds sehr schade.
    Also werden Songs gespielt,die der Songwriter erfunden hat,ausschließlich.
    Ich z.b möchte auch die Musikrichtung festgelegt haben.
    Hardrock,oder Classicrock z.b.
    Und ja das stimmt vollkommen mit einer Probe.
    Die ist dazu da die Lieder natürlich rauf und runter zu spielen.
    Cover oder mein rumgeduddle gehörten da nicht rein,was ich ja tat.
    Also woran scheiterte es?
    Ich wollte z.b 3 Songs vom Songwriter spielen,die langsamen Sachen,kein Problem.
    Dann 3 Songs von meinem Freund,viel rockigere.
    Dann so ne kleine Coversetlist,wo jeder sich 2 Songs,die er mag,aussuchen kann.
    Und natürlich von allen neue Songs erfinden.
    Nein klappte nicht leider.
    Es sollten nur die Songs vom Songwriter gespielt werden.
    Ich will die Band auf keinen Fall schlecht machen.
    Ich habs versucht,es klappte nicht.
    Warscheinlich habe ich mich z.b auf Hardrock a la Acdc festgefahren.
    Mit dem Gain war auch kein Problem,hatte höchstens im Crunchkannal 10 uhr.
    Warscheinlich will ich bloss auch Malcolm kopieren,weil ich so hart anschlage.
    Ich bin nicht Bandtauglich.
    Und da ich die auf keinen Fall aufhalten will,bin ich ausgestiegen.
    Spiele wieder nun allein zu Haus
    Herzlichen Dank für eure vielen klasse Sichtweisen,danke
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. draikin

    draikin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.12
    Beiträge:
    856
    Ort:
    Lüdenscheid
    Kekse:
    4.467
    Erstellt: 05.08.20   #38
    Das es in dieser Band nicht geklappt hat, bedeutet nicht, dass du nicht bandtauglich bist. Den Schluß würde ich an deiner Stelle so nicht ziehen!
    Das hier
    zeigt doch, dass du auch bereit warst Kompromisse einzugehen.
    Ich würde nicht so schnell aufgeben und einfach weiter suchen, um eine Band zu finden, die deine musikalischen Vorlieben teilt.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  19. Falcon030

    Falcon030 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.19
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.08.20   #39
    Ohne Dich zu kennen: Das glaube ich nicht. Die wenigsten Musiker, die ich kennengelernt habe, sind so gar nicht bandtauglich.
    Du willst halt woanders hin als der Rest der Band, aber nicht als der Rest jeder anderen Band auf der Welt.

    Daher wäre meine Empfehlung, dass Du Dich zuhause erst einmal hinsetzt und Dir klar wirst, was Du von einer Band erwartest, denn dass Du Bock auf musizieren in ner Band hast, hast Du ja mehrfach geschrieben.
    Wenn Du Dir im Klaren bist, wo Du musikalisch hinwillst, mach Dich entspannt auf die Suche. Irgendein Portal zur Musikersuche sollte es ja auch in Deiner Gegend geben.
    Nimm nicht die erste Band, wenn Du das Gefühl hast, dass es nicht passt.
    Sei bereit, Dich aus Deiner Komfortzone herauszutrauen und spiel auch Stücke, die nicht unmittelbar auf Deiner Linie liegen, aber sieh zu, dass die Band auch Stücke spielt, die Du spielen möchtest.

    So, das klang vermutlich pastoraler als es sollte;), aber ich denke, so solltest Du auch eine Band finden, mit der Du glücklich wirst und die mit Dir glücklich wird.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  20. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    4.126
    Kekse:
    11.817
    Erstellt: 05.08.20   #40
    vorher hat es ja auch funktioniert.
    Es liegt nicht an dir, es liegt an den songs. Die schnittmenge ist zu klein.

    anders: du bist bandtauglich, aber die band taugt nicht.
    bzw. deren songs.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.