bitte bewerten...

von dread89, 08.11.04.

  1. dread89

    dread89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    28.06.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 08.11.04   #1
    hallo wir wärs damit

    2 von den boxen

    Amp

    Mixer

    so das wärn dann zusammen ca. 1000€
    oder denkt ihr das man für den preis was besseres bekommt? oder müssen wir als band gar nich so viel ausgeben? aber wollten schon mind. 2 mics und alle instrumente drüber laufen lassen! soll zum proben reichen, und naja eventuell für kleinere gigs! bei größeren auftritten bekommen wir ja sowieso ne PA zur verfügung gestellt! war bissher immer so! also was meint ihr???
     
  2. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 08.11.04   #2
    Die Entstufe könnte um Clipping (Suchfunktion) zu verhindern wohl ne Ecke stärker sein...

    Ansonsten.. LSV Hamburg wird dir was zu den Boxen sagen falls er's nicht aufgegeben hat ;)
     
  3. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 08.11.04   #3
    Hi,
    die Boxen sind eigendlich die Einsteigerboxen schlecht hin, das ist somit eine brauchbare Wahl, der Amp ist ebenfalls ok ! :great:
    Zu den "Mixer?" kann ich nur sagen das es für ein paar Taler mehr deutlich besseres (z.B. Yamaha) gibt !
    Das Teil ist in deiner Auswahl mit Abstand die schlechteste Komponente.

    Nur komm bitte nicht auf die Idee Bass und (oder) Drum´s drüber laufen zu lassen, das hat ohne Sub keinen Nährwert.
     
  4. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 09.11.04   #4
    @ Paul
    ich finde nicht, dass die Behringer Mixer sich allzu sehr von den Yamaha unterscheiden. Ich habe mir einen Yamaha MG-16/6 FX geholt und bin nicht sehr begeistert. Der Mixer ist OK, aber eben nicht besser als einer von Behringer aus der UB-Serie.

    Besser sind:
    Allen & Heath Wizard Serie
    Mackie VLZ und Onyx
    Soundcraft M-Serie
     
  5. Caesar

    Caesar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.04
    Zuletzt hier:
    27.10.07
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Raum Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 10.11.04   #5
    Wir haben hier auch 3 Behringer UB-FX im Einsatz. Ich finde auch, dass die Teile ein Top Preis-/Leistungsverhältnis haben. Die haben zum Teil parametrische Mitten, 9 Band EQ, Subgruppen, ne durchaus brauchbare Effektsektion, vernünftige Mic-Preamps, sind sehr übersichtlich und benutzerfreundlich und und und ..., aber Paul hat nun mal schon sehr lange ne Behringer-Allergie und wird die auch so schnell nicht verlieren. ;-)
    Aber ich muss Paul auch mal loben. Im Bereich Boxen hat er sich in den letzten 14 Tagen schon sehr zurückgenommen in der Wortwahl. Das war teilweise schon erstaunlich objektiv. Bin angenehm überrascht! :great:
     
  6. paule

    paule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    25.11.06
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Eisenberg/Thür.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 16.12.04   #6
    ich würde doch lieber zu yamaha greifen bei Behringer bin ich immer etwas skeptisch da mir die Preise immer sooooooo sehr günstig erscheinen und man denkt das sie an wichtigen Stellen bei den MIxern sparen...
    Also ich wäre für Yamaha will mir auch son Ding zulegen!

    MFG paule
     
  7. akustik-line

    akustik-line Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 16.12.04   #7
    ich hab nen yami 16/6 FX mixer. Also ich hatte mir auch was anderes vorgestellt, in einer anderen Band haben wir ne Allen& Heath. das sind dann doch welten. aber ich wirde zu yami tendieren. Zwa machen Behringer nicht nur schlechte Teile, gibt auch gutes, aber bei yami weis man wo ran man ist:D
     
  8. 667Viper

    667Viper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.04
    Zuletzt hier:
    6.02.14
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Südhessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.04   #8
    Hi, wir haben fast das gleiche rumstehn. Nur die Boxen sind 2x Behringer 1510 und 2x 1210 und wir sind damit zufrieden, sowohl im Proberaum als auch live. IMHO für den Anfang und den kleineren Geldbeutel gut geeignet.
    greetz
     
  9. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 16.12.04   #9
    Würde auch eher zu einem Mixer aus der MG-Serie von Yamaha tendieren, aber wenn Martin meint, der Behringer Mixer ist gleichgut, wirds schon stimmen. Immerhin hat er mit beiden Erfahrungen gemacht und ist nicht einer derjenigen, die sagen: "Behringer ist immer sch****", obwohl sie noch nie was von Behringer gekauft haben.

    Die Endstufe ist auf keinen Fall zu schwach, es genügte auch die P-900, schließlich haben die Boxen ungefähr 250W in RMS.
     
  10. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 16.12.04   #10
    Ich weiß ja nicht wo Du das abgelesen hast,aber die Box hatte schon immer 175 Watt RMS an 8 Ohm.Das heißt der Amp sollte in der Lage sein 350 Watt an 8Ohm zu liefern.
    Da die Leistungsdaten bei Amps auch ein bischen schön gerechnet werden,ist die DAP 1200 genau die richtige Wahl.
    Letzt endlich sind Sie aber zu teuer für das was Sie leisten.
    Es gibt günstigere und gleichzeitig Bessere.
     
  11. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 16.12.04   #11
    @Rockopa

    Bei mir in der Beschreibung steht, dass sie 175W Rauschsignal* hat (was auch immer das bedeudet).
    Ist das gleichzusetzen mit RMS?

    Was bedeudet 350W PGM?

    Da wäre noch eine Frage. Die DAP P-900 leistet 2x 300W an 8 Ohm. Übertreiben die Hersteller mit der Leistung wirklich so stark? Jemand mit wenig Erfahrung (wie z.B.: ich) würde glauben, die hat eh noch 2x 125W "in Reserve", wenn man die S-112 Boxen anschließt.
     
  12. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 16.12.04   #12
    Das heisst soviel wie RMS
    Programm (Was auch immer das heissen mag)Ein für mich unwichtiger Wert,da ohne Aussagekraft.
    Nein die Leistung wird schon Pie mal Daumen stimmen.
    Das man eine Enstufe doppelt so stark auslegt wie die angegebene RMS Leistung der Box hängt mit dem Clipping zusammen.
     
  13. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 16.12.04   #13
    Danke für die Auskunft!
     
  14. Alpha5

    Alpha5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 17.12.04   #14
    Achtung, ganz dumme Frage:

    Kann man über die Boxen/den Verstärker wirklich Gesang, Gitarre und Bass laufen lassen? Hört sich das gut an?

    Ich dachte um einigermaßen guten Sound zu kriegen benötigt man extra Bass- und Gitarren-Boxen?
     
  15. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 17.12.04   #15
    Die Boxen sind für Gesang und Gitarre geeignet. Im Frequenzbereich des Basses genügen sie eventuell im Proberaum, für Auftritte braucht man aber noch mindestens einen Subwoofer (ihr wollt 50 Leute beschallen, also sollten 300 Watt RMS reichen). Das kommt natürlich auch auf die Musik, die ihr machen wollt an.

    Die S-112V Boxen schaffen in den Tiefen Frequenzen eines Basses ungefähr die selbe Lautstärke wie eine 40W Basscombo.
     
  16. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 17.12.04   #16
    Wie jetzt,komplett ohne eigene Amps,oder was.
    Über die Yamaha Tops alleine wird das nichts.
    Für die Gitarre brauchst Du wenigstens eine DI-Box mit Speakersimulation oder einen Pod oder V-Amp sonst hört sich das grausam an. Für den Bass ist die Leistung der Boxen zu klein(und der Frequenzgang)
    Ohne eigenen Amp brauchst Du ja auch noch Monitoring sonst hörst Du ja nicht was Du spielst.Denn die PA zeigt ja in die andere Richtung.Oder nur für den Proberaum?
     
  17. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 18.12.04   #17
    @Rockopa Programm ist nur die Angabe dadrüber wie gross die endstufe ausgelegt sein sollte. 175watt RMS X 2->350 Watt Pgm
    gruss chris
     
  18. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 18.12.04   #18
    Also ich hänge das Effektgerät meiner Gitarre an den Powermixer und die zwei S-112 Boxen holen einen relativ guten Sound raus.

    Den Bass hänge ich an PA + Basscombo (Basscombo an Monitorausgang des PM). Stelle den EQ so ein, dass die zwei Tops die hohen Frequenzen übernehmen, und die Combo die tiefen.
    Die S-122 Boxen alleine holen nicht viel heraus, sind auch nicht dafür gebaut worden.
     
  19. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 18.12.04   #19
    @Gebrüder Schall

    Wenn RMS x 2 = Program, warum geben die Hersteller (v.a. Yamaha) die Leistung oft in PGR an. Man könnte sich das ja eh leicht ausrechnen, wenn sie die Leistung in RMS angeben würden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping