Bitte um Kritik f. Techno/House Mix

Fiedl

Fiedl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.20
Registriert
20.03.06
Beiträge
1.016
Kekse
1.616
Ort
Stockholm
Hallo zusammen,

nach langer Zeit bin ich zumindest mal wieder nah dran, einen Track fertig zu stellen. Wo das ganze musikalisch einzuordnen ist, weiß ich nicht so recht, freue mich aber auf jeden Fall über Kritik zum Mix, als auch zur Komposition. Das ist mehr oder weniger der Stereo Out Export, ohne weitere Nachbearbeitung, da ich darin nicht wirklich firm bin :).

https://www.dropbox.com/s/3ojr35n38l7wuk1/Project 4 - 01.09.19, 18.02.m4a?dl=0

Vielen Dank im Voraus
Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:
Ralphgue

Ralphgue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Hallo...
Techno etc. ist so gar nicht meinen Musik, aber deine Komposition gefällt mir gut.
Ich hatte schnell "Assoziationen" (Kopf-Bilder).
Für mich lief als "Film" Großstadtszenen ab. Strassen, viele Menschen, Autos, teilweise in Zeitraffer, Betriebsamkeit, Lichter usw.
Zum Mix ist mir nichts Negatives aufgefallen, weiter so...
 
omnimusicus

omnimusicus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
06.11.09
Beiträge
1.080
Kekse
16.005
Ort
Ulm
Ich habe auch reingehört - aber nicht bis zum Ende. Den "Zahnarztbohrer"-Sound in der Mittelstimme finde ich ziemlich nervtötend, muß ich sagen :eek: Und dann ist sie auch noch sehr dominant. ;-)

Prinzipiell finde ich die Komposition recht gut.
Einzig diese Mittelstimme hat etwas störendes (mal vom Sound abgesehen), denn sie ist leicht synkopisch.
Es wird mir aber beim Hören nicht klar, woher - mal etwas metaphorisch gesprochen - die Energie herkommt, diese Töne um eine Achtel vorzuziehen. Es klingt mir etwas beliebig und es ist nicht zu unterscheiden, ob das Absicht war, oder ob diese Stimme nur mal zwischendrin um eine Achtel verrutscht ist.
Wenn es Absicht war, dann kommt sie mir nicht recht überzeugend daher. Ich hätte spontan aber auch keine bessere Idee ...

Die Drums dürften für mich auch ein wenig lauter sein in der Relation. Jetzt stehen die Einzelstimmen und Drums recht unterschiedlich weit voneinander weg im Raum.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fiedl

Fiedl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.20
Registriert
20.03.06
Beiträge
1.016
Kekse
1.616
Ort
Stockholm
Ich habe auch reingehört - aber nicht bis zum Ende. Den "Zahnarztbohrer"-Sound in der Mittelstimme finde ich ziemlich nervtötend, muß ich sagen :eek: Und dann ist sie auch noch sehr dominant. ;-)

Prinzipiell finde ich die Komposition recht gut.
Einzig diese Mittelstimme hat etwas störendes (mal vom Sound abgesehen), denn sie ist leicht synkopisch.
Es wird mir aber beim Hören nicht klar, woher - mal etwas metaphorisch gesprochen - die Energie herkommt, diese Töne um eine Achtel vorzuziehen. Es klingt mir etwas beliebig und es ist nicht zu unterscheiden, ob das Absicht war, oder ob diese Stimme nur mal zwischendrin um eine Achtel verrutscht ist.
Wenn es Absicht war, dann kommt sie mir nicht recht überzeugend daher. Ich hätte spontan aber auch keine bessere Idee ...

Die Drums dürften für mich auch ein wenig lauter sein in der Relation. Jetzt stehen die Einzelstimmen und Drums recht unterschiedlich weit voneinander weg im Raum.

Danke für das Feedback.
Gerade der Bohrersound ist im wesentlichen nur drin, weil ich das Ganze mit einem Gegenpol auffüllen wollte, weniger, weil ich es das Gefühl hatte, es müsste drin sein. Die Synkope ist beabsichtigt, deine Begründung jedoch ebenso schlüssig. Ich bleibe dran :).

Allgemein, und das ist auch ein wesentlicher Grund, warum ich Mixe gern zur Kritik hier teile, habe ich das Gefühl, meine Tracks/Mixes sind immer etwas zu brav, brechen nicht aus, dann fehlt oft der Raum, ja.
 
groovequantizer

groovequantizer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.20
Registriert
29.07.13
Beiträge
258
Kekse
885
Die schlechten Nachrichten zuerst:
- Ich hab' mir den Song ganz angehört. ;-)
- Nein, im Ernst, ich finde die tiefen Synthies passsen nicht zu einander, entweder einen fristlos entlassen, oder höher spielen, da streiten sich zuviele um denselben Frequenzbereich.
- Die BD geht im letzten Teil fast völlig unter und könnte prinzipiell etwas mehr Punch vertragen und Bässe.
- Könnte es sein, daß Du einen Stereokompressor verwendet hast, bei dem links und rechts nicht "gelinkt" sind? Ich meine eine Panoramaverschiebung der BD gehört zu haben.
- Die Claps/Snare sind links?
- Wieso ist da eigentlich kein "normaler" Bass drin?

Die guten Nachrichten:
- Schöne Melodie
- Die grundsätzlichen Schlagzeugsounds sind ganz ordentlich.
- Ein, zwei nette Effekte konnte ich vernehmen.
- Das "Glaspad" im Hintergrund gefällt mir.
- Die Perkussions gefallen mir auch
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben