Bodentreter, oder gescheiter high gain kanal?

von kevin_frustrato, 03.05.05.

  1. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 03.05.05   #1
    Hi,

    ich hab mal eine frage, und zwar ist mir schon öfters aufgefallen, das viele Leute hier bodentreter benutzen und auch anderen raten sich lieber einen Amp mit gutem clean kanal zu holen und die Verzerrten sachen mit einem Bodentreter zu machen.

    Ich muss jetzt ganz ehrlich sagen, das ich nichts so viel von bodentretern halte und möchte meine Aussage auch begründen. Erstens finde ich den Röhren sound von einem high gain amp einfach besser, natürlich ist das meine subjektive Meinung. Zweitens, das möchte ich aber nicht allgemein verbindlich sagen, aber bei vielen bands die ich gehört habe, die mit boden tretern spielen klang der Sound irgendwie verwaschen, also er war nicht richtig tight.. natürlich mag das auch vielleicht an anderen dingen liegen. und der dritte punkt der mich stört ist, das ich für den neuen sound extra einmal dadrauf treten muss (also an und ausschalten).

    ich würde gerne mal von anderen Leuten hören, ob sie sich für amp mit gutem clean kanal + bodentreter entscheiden, oder für einen high gain amp, mit gutem clean kanal (es gibt sie wirklich ;)) und bitte begründet auch, warum ihr euch so entschieden habt.


    würde mich freuen wenn sich einige an der diskussion beteiligen,

    grüße

    kev
     
  2. deXta

    deXta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 03.05.05   #2
    Mh, das kann schon sein das der Sound bei anderen Effektpedalen nicht so gut klingt, aber die Boss effektgeräte (vor allmem die Zerren) klingen nun wirklich endgeil, nmusst mal probieren. Klar, die billigteile von Collins und Co kg kannste vergessen, aber so eine anständige Boss-Tretmine ist endgeil :)

    Musst du mal ausprobieren!
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 03.05.05   #3
    ...ja, an schlecht eingestellten und/oder schlechten Geräten und Verstärkern und mangelnd ausgeprägtem Soundgeschmack der Spieler.

    Und: Wenn Du mit Deiner Röhrenzerre rundum zufrieden bist, brauchts Du nichts weiter.

    Generell wichtig: Overdrives und Verzerrer hören sich am besten an, wenn sie NICHT am totalen Clean-Kanal betrieben werden, sondern vor einem bereits leicht angezerrten/gecrunchtem Röhrenamp. Denn nur in dieser Kombination kann die warme und obertonreiche Zerrcharakterisitik der Röhren mit in den Klang "eingebunden" werden. Sonst kommt Overdrive/Zerre nämlich auschließlich aus den Schaltkreisen der Effektgeräte, ohne dass die Röhren ihren Anteil richtig dazutun können.
     
  4. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 03.05.05   #4
    Ein verzerrter Highgainkanal eines Röhrenamps klingt tausendmal besser als diese überteuerten Bosstretern, da ist so ein großer Unterschied, der ist fast wissenschaftlich zu beweisen...meine Meinung.
     
  5. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 03.05.05   #5
    Danke schonmal für die bisherigen komentare, danke auch besonders an hans, ich denke den tip können einige benutzer von bodentretern beachten um einen besseren ton zu bekommen!

    ich möchte nochmal betonen, das es mir nicht um eine kaufentscheidung geht, ich möchte keinen bodentreter. ich bin überzeugter topteil + effektrack benutzer ( triple rectifier + [g-major, dbx 266 xl] + wah ).

    Ich möchte nur gerne von denen die sich an der diskussion beteiligen möchten wissen, warum sie sich entweder für bodentreter + amp mit gutem clean kanal, oder highgain amp entschieden haben.

    fände ich einfach interessant zu sehen, da es denk ich zwei gruppen gibt (naja drei mit rack preamp +topteil / poweramp)

    meine entscheidung hab ich ja schon begründet.

    viele grüße und noch viel spass an der diskussion!

    kev
     
  6. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 03.05.05   #6
    ich mag meinen earforce ;-)
    aber ich hätte auch nichts gegen einen schönen fender mit passendem effektgerät.
    beides hat vor und nachteile
     
  7. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 03.05.05   #7
    Freut mich...!

    Und wie schaltest Du den Gain-Kanal am Amp ein?
    Anm.: Nicht falsch verstehen, ich bin absolut KEIN Pedal-Verfechter, es fiel mir nur gerade so auf, denn auch bei Gain-Kanal-Nutzun musst Du ja nun auch am Amp oder per Pedal umschalten.
     
  8. Grey

    Grey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 03.05.05   #8
    Die Erfahrungen die ich mit vielen anderen Gitarristen die Bodenzerren benutzen haben gemacht habe hat mich bei meinem Ampkauf irgendwie abschrecken lassen. Ich fand irgendwie, dass man immer gehört hat, dass die Zerre aus den Schaltkreisen dieses kleinen Teils kam und nicht aus 2-6 Röhren eines riesen Tops. Ich kann das nicht so richtig beschreiben, aber für mich fühlt es sich in etwa so an, als dass dieser Zerre nicht genug Freiraum gegeben wurde; dass sie irgendwie eingeengt klingt. Keine Ahnung, besser kann ich es nicht beschreiben.
     
  9. Morgorroth

    Morgorroth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    536
    Erstellt: 03.05.05   #9
    hm ... ich hatte schon nen DOD Death Metal nen Boss MNT-2 und nen Ibanez TM.5 sowie die Smash Box und ich muss sagen ich mag die eingebaute Zerre von meinem Warp 7 immernoch am liebsten, obwohl der MT-2 auch geil ist die anderen Treter öhöm *Mantel des Schweigens aubreit* ;). Liegt einfach daran, dass die meisten so "künstlich" klingen und naja "dünn" das beschreibt es annähernd, ich hab auch schon nen Jackhamemr angetestet der war fast am schlimsmten, die einzige band die ich kenne, die auf so nen Kreisch Sound stehn ist Dying Fetus :D
    MFG
     
  10. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 03.05.05   #10
    ich dagegen BIN absoluter bodentreter verfechter .... erstens weil cih nen laney VC30 hab und der im drive channel nunmal nicht das absolute hard rock brett liefert (ein glück!!)

    ausserem find cih hat man an den tretern viel schneller mal vorne was verstellt

    ausserdem kann man viel mehr damit rumspielen (wenn mans braucht - wie ich: )

    ausserdem hat man mehrere verschiedene zerren (amp boss1 boss2 etc)

    ausserdem hören die meisten leute wahrscheinclih eh keinen wirklichen unterschied ziwschen röhren high gain channel oder boss verzerrer! viele kriegen ja selbst ncihtmal nen hörbaren sound hin was man ja immer wieder beobachten muss vA bei jungen bands so um die 20 ... !!!

    schlimm - und die bauen dann da ihre metal marshalls auf :screwy:
     
  11. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 03.05.05   #11
    Das kommt ganz auf die finanziellen verhältnisse an ;)

    Klar kommt keine Tretmine an den Röhrenound eine Powerballs, Rectifiers oder 6505 ran, jedoch kosten die halt auch min. gute 1000€ (bis ca 2300 beim Rect)

    Ne gute Tretmine kostet ca 100 d.h. du kannst deinen jetzigen Amp aufmotzen für 100€ und musst keine 1000 oder mehr für nen neuen Amp ausgeben.

    Ich denke jeder würde sich nen rect o.ä. kaufen, hätte er das geld übrig...
    aber haben eben die wenisgten ;)
     
  12. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    13.952
    Erstellt: 03.05.05   #12
    ich benutzt die tretminen um a) den bestehenden OD-kanal anzublasen (highgain = nicht meine welt; mein soldano klingt bei halb offener zerre einfach besser und es erspart mir eigentlich den cleankanal by using the volumeknob on my guitar:) ) und/oder b) den sound der trampelkisten als separate klangvariante...


    soundvielfalt ist mir einfach wichtig. außerdem wechsele ich so ca 5x pro tag meine meinung ===> auch was rack/bodentreter oder FX-frei spielen angeht...naja...bin ´n spinner :D
     
  13. Mast3rT

    Mast3rT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 03.05.05   #13
    Also ich denke mal das die neuen Röhrenbetrieben Treter schon was taugen =)
    Ansonst KANN man mit Tretern ganz gute Sounds machen, aber ohne nen ordentlichen Amp hat man da keine Dynamik drin etc.


    mfG
     
  14. Köstliches Brot

    Köstliches Brot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.798
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 03.05.05   #14
    Ich finde Hi-Gain vom Amp ganz klar besser. Die Treter die ich bisher hatte, klangen alle digital und kratzig.
    Ausser das DOD Death Metal, das hatte mal ein bekannter und das klang nicht schlecht. Trotzdem ist Amp ganz klar besser, selbst Transe.
     
  15. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 03.05.05   #15
    Also ich find, dass die Bodenzerrer/booster schon recht nützlich sein können (obwohl ich keine benutze, weil mir die 3 Kanäle am Amp ausreichen). Man kann sie ja mit modernen Röhrenamps perfekt kombinieren.
    Bei denen kann man ja einstellen, dass das Signal, das in den Endröhren verstärkt wird zu 70% aus der Vorstufe (z.B.: Crunchkanal) und nur zu 30% aus dem Treter (dafür aber 100% Distortion) kommt. Da lassen sich bestimmt super Sounds erzeugen.

    Am wichtigsten ist aber nach wie vor der Drysound des Amps, der Rest ist dann der Feinschliff.
     
  16. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 03.05.05   #16
    also ich hatte en engl richi bm und en laney vh100r.

    den engl spielte ich nur im clean chan und mit gt5 davor.

    die cleansounds waren echt cool. auch wenn der amp etwas "kalt" ist, der glasklare sound gefiel mir irgendwie!

    aber der gain chan.. der machte für mich jedenfalls am ende den unterschied. der laney besitzt im high gain chan einfach die dynamik, welche ich beim gt5-engl(clean) vermisst habe.

    ich kann natürlich nicht sagen dass es für alle amps so ist. aber ich glaube schon, dass normalerweise ein amp im high gain lebendiger ist als eine effekt-amp lösung.

    alles in allem ist aber beides möglich und jeder sollte es so wählen wie er für sich seinem sound am nächsten kommt.
     
  17. Rossi

    Rossi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Schnöseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    135
    Erstellt: 03.05.05   #17
    natürlich, wie fast immer, subjektiv - aber röhrige Ampzerre ist
    schon was ganz besonderes - klingt einfach dynamischer, mit
    natürlicherem Klang, insgesamt voller und viel homogener - beim
    Leadsound bewirkt ein guter Bodentreter schon Wunder, aber für
    Rhythmusgeschichen...
     
  18. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 03.05.05   #18
    hey freut mich das sich schon so viele beteiligt haben!


    also kurz zu earforce.. ich schalte meinen amp über das g-major.. ich meinte damit eigentlich, das wenn man boden treter hat man eigentlich immer einmal mehr treten muss.. zb: crunchsound am amp, nehmen wir mal an das ist kanal zwei.. jetzt will er auf high gain und benutzt nen bodentreter im ersten kanal.. also einmal am amp den kanal umschalten, dann noch den bodentreter an.. vielleicht will er auch ins solo, muss er noch seinen hall treten, seinen reverb..usw..

    ich stelle mir das live sehr schwierig vor.. ich trete einmal und komm direkt von einem zu einem anderen sound.

    aber ich kenne mich auch nciht so gut mit bodentretern aus, deshalb finde ich die antworten auch sehr interessant, vielleicht gibt es ja auch midisteuerbare bodentreter.. dann könnte man das problem ja vielleicht auch lösen.

    ich hoffe ich konnte dir ungefähr erklären was ich meine,

    viele grüße

    kev
     
  19. Mast3rT

    Mast3rT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 03.05.05   #19
    In dem Sinne finde ich es aber auch sinnlos, bei nem geilen Amp nun nen Distortion vorzusetzen im Clean Channel (nicht Booster). NICHTS kann nen geilen HiGain Channel ersetzen find ich, Bodentreter sind schon ganz lustig aber wirklich nichts gegen nen krassen Amp.

    Ich bin derzeit aber ganz zufrieden mit dem Overdrive den der Jackhammer vor meim Peavey Rage macht, klingt echt garnicht mal schlecht =)


    mfG
     
  20. legal offence

    legal offence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    10.10.06
    Beiträge:
    62
    Ort:
    obertheres
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    30
    Erstellt: 03.05.05   #20
    ich spiele einen fender hot rod deluxe und da sieht es von haus aus eher schlecht mit higain ampzerre aus. (but i love that clean sound)

    brauch ich im grunde auch nich. meistens zerr ich mit nem boss ds1 (von bluesig bis rockig) und wenns dann etwas mehr sein soll nehm ich halt den bigmuff.
    den drive kanal verwende ich eher selten, für ähnliche zwecke wie den ds1, wobei sich der charakter aber schon sehr deutlich unterscheidet.

    wenn ich mal kohle hab, werd ich mir wohl noch einen etwas highergainigen;) amp zulegen, aber bis dahin müssens halt die treterchen tun...
     
Die Seite wird geladen...

mapping