Bodentreterverzerre mit Röhrensound

von Chimera, 18.06.06.

  1. Chimera

    Chimera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Zuletzt hier:
    1.06.10
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.06   #1
    hallo

    hab in keinem anderm thread was drüber gefunden deswegen ich einen neuen auf.

    ich bin auf der suche nach einem bodeneffektgerät,das die eigenschaften eines rectifier oder so hat ->also sollte röhrensound.

    ich spiele hauptsächlich die interne verzerre meines marshalls dsl 401 und suche eben eine gute alternative dazu.(hab auch noch das boss md-2,aber das spiele ich selten)

    zu teuer sollte es eben aber auch nicht sein.

    schon mal danke für die antworten
     
  2. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 18.06.06   #2
  3. windoc

    windoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    75
    Erstellt: 18.06.06   #3
    Hallo

    hast du es schon mal mit einem POD versucht? die erste Generation ist im Ebay günstig zu haben. Der kommt dem Rectifier gefährlich nahe und eignet sich gut für Homerecording und viele andere Dinge:):)
     
  4. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    779
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 18.06.06   #4
    pod ist aber kein verzerrer, sondern ein amp modeler, oder irre ich mich? macht womöglich viel des dsl sounds kaputt
     
  5. windoc

    windoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    75
    Erstellt: 18.06.06   #5
    Ja das stimmt. Das geile ist eben dass sich das POD so einstellen lässt dass man es über einen AMP spielen kann und die Effekte eben noch beibehalten werden. Sie nennen das irgendwie A.M.P A.I.R Mode. Ich habe das teil seit zwei Monaten uund benutze es für Homerecording und Teilweise am Amp. Echt vorteilhaft

    Hör mal meine Hörprobe an:

    (Mit der Einstellung eines Rectifiers)



    http://rapidshare.de/files/23422133/Another_Song.wma.html:rolleyes:



    Wenn du aber wirklich die creme de la creme haben mö chtest empfehle ich dir das VOX Tonelab SE :great: Kostet aber leider ca 700 Euro oder mehr:screwy:
     
  6. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 18.06.06   #6
    Es soll doch auch das Korg AX 3000 so tollen Sound haben
    Ich selber habs noch ned gehört....
     
  7. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 18.06.06   #7

    sorry, aber ich find den sound net soo doll. es mag daran liegen, daß ich von Modeling dingern net sooo viel halte (ausser zum aufnehmen zu hause, wenn man es richtig einstellt...aber selbst da)...ich hör in den höhen immer ein digitales sirren.
    ich will nicht behaupten, daß ich digi von nicht-digi nur durch hören auseinanderhalten kann, aber insbesondere die HiGain Modeller durch die bank (sprich: line6, Vox, roland) klingen tierisch scheiße. der einzige modeller, der mich überzeugt hat, ist der ZenAmp/ZenTerra



    DAS nenn ich Rectifier-Sound.

    zum rest: mit nem marshall jackhammer nen rectifier sound...definitiv nein. Marshall und Rectifier....das ist ein widerspruch in sich.

    wenn du wirklich DEN rectifiersound willst: kauf dir nen rectifier.

    ansonsten...es gibt röhrenzerrer. aber ob die an nen Recto rankommen...wage ich mal zu bezweifeln.

    und..."röhrensound" mit dem rectifier gleichzusetzen...das halte ich auch für sehr sehr gewagt :D


    achja: Vox Tonelab SE: 477€. nix mit 700

    http://www.musik-service.de/Vox-Valvetronics-Tonelab-SE-prx395740253de.aspx
     
  8. windoc

    windoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    75
    Erstellt: 18.06.06   #8
     
  9. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 18.06.06   #9
    dann passt das ;)

    ja..ich geb zu. ich bin bei modelig-dingern recht vorurteilsbehaftet. wie oben schon geschrieben: es gab bislang kaum geräte, die mich überzeugt haben...
     
  10. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 18.06.06   #10
    irgendwo hier schwirrte mal en link rum wo reviews von fast allen overdrive pedalen waren musste ma bisschen wühlen
     
  11. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 18.06.06   #11
  12. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 18.06.06   #12
    ja,hier war das:
    www.dietside.de

    Zum Thema Moddeler:
    Ich muss Fishi da schon recht geben. Zum schnellen aufnehmen nehme ich auch gerne meinen Pod, aber gerade überzeugende Rocksounds finde ich schwer damit zu machen. Man hat diese hohe kratzen/sirren im Sound, jedoch fehlt immernoch die Presänz. Dreht man mehr Höhen oder Mitten rein, erhöht man gleichzeitig das Sirren und die gewonnene Presänzen sind auch wieder weg.
    Für Rocksounds benutze ich fast ausschließlich die 410er Simu, weil die die einzige Speakersim is, die am Pod das gewünschte ergebniss bringt. Die 412er finde ich bis auf die letzte (glaub das is ne V30 Sim) zu verwaschen, weil sie stark kratzen/sirren, aber die presäntheit (bzw. irgendwo in den oberen Mitten) missen lassen.
     
  13. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 18.06.06   #13
    Nö der schaltet nur die Boxensimulation aus, wenn ich das richtig in Erinnerung hab. Der POD ist ein Amp Modeller und bleibt auch einer, er besitzt ja auch kein "Distortion" oder "Overdrive" effekt sondern eben nur Modelle von den Amps die so klingen. Ein Multieffekt Gerät im Sinne von ganz viele digitale Effekte in einem gerät ist z.B. das ME-50 von Boss.

    Meine Empfehlung an den Thread ersteller: Ich nehme an das du den Distortion Sound vom Rectifier meinst. Da würde ich mal zum Rocktron Zombi greifen ist auch recht preisgünstig.

    Gruß
     
  14. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 19.06.06   #14
    Der Gitarrist von Neil Diamond (jawohl, Neil Diamond :great: ), Hadley Hockensmith, ist ein absoluter Technik-Guru und hat ein Effektgerät entwickelt, dass sich genau dieses Problems annimmt. Es nennt sich "Harmonic Converger" und verleiht speziell dem digital erzeugten Sound so ein seidiges Röhrenfinish. Außerdem verbessert sich die Durchsetzungsfähigkeit in der Band enorm. Ich hab's gehört und finde, dass es wirklich eine erhebliche Aufwertung des Sounds bringt. Ist allerdings nicht ganz billig: ab 200 Dollar aufwärts, je nachdem, ob Mono oder Stereo. Wenn ihr dazu Genaueres wissen wollt, schaut mal unter Harmony Central bei Hersteller "Radtone" oder eben im Line6-Forum, wo Hadley eines der bestgehassten Board-Members ist :rolleyes:
    Eine andere, gerade heiß diskutierte Lösung ist der sog. "Pod Buffer", der eher traditionelle Wege geht:
    http://www.redironamps.com/

    Die ganze Diskussion kann man schön hier verfolgen:
    http://line6.com/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic&f=3&t=019148
     
  15. Rockka

    Rockka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 19.06.06   #15
    Also ich benutze selber den Dsl401 und habe als anderen Zerrer noch den Line6 Übermetal. Ich denke so kommt es net an den Recti Sound ran. Aber es geht in die Richtung. Am Anfang hab ich oft ein kratzen gehabt. Jedoch ist dies denk ich eher Einstellungsache. Man kriegt einen richtig guten Sound in Richtung ! Recti wenn man rumtüfftelt. Amp und Tretter müssen halt harmonieren.
     
  16. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 19.06.06   #16
    Anscheinend hast Du ja beides schon reichlich ausgetestet:rolleyes:. Jaja, Marshall und Recti, Widerspruch in sich. Das trifft vielleicht auf die Amps als solche zu, das auf einen Bodentreter zu übertragen ist wirklicher Quatsch. Der Jackhammer ist sehr flexibel, was das Klangverhalten angeht und bietet die komplette Bandbreite von Crunch über Overdrive bis Distortion. Bloß, weil Marshall draufsteht, muß er nicht nur exklusiv Marshall- Modell imitieren. Hab oft genug mit`m Jackhammer einen ( Klischee ) Recti-Sound erzeugt. Und ich habe auch einen Dual Rectifier, also kann ich es schon gut miteinander vergleichen.
    Sorry fischi, hört sich so an, als hätte das Marshall- Logo bei Dir ein kleines Vorurteil hinterlassen. Besser ausprobieren , dann posten => als Mod trägst Du Verantwortung.:D

    Braucht man nicht zwangsweise. Willst Du den Sound unbedingt aus dem Amp selbst heraus bringen, dann schon. Willst Du nur den Sound, dann reicht ein passender Bodentreter und etwas Einstellungsfeingefühl und man hat "den" Rectifier Sound.

    Gerade für den Rectifier Sound wär doch ein Röhrenverzerrer eher ein Widerspruch, oder nicht? :
    Man kann durchaus auch einen klassischen Röhrenton aus nen Rectifier herausholen. Der Recti klingt nicht nur bei der Hau-drauf- Fraktion gut. Wär mal schön, wenn sich das Klischee mal auflösen würde. Es gibt sogar Blues Bands, die über den Rectifier spielen.
     
  17. Chimera

    Chimera Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Zuletzt hier:
    1.06.10
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.06   #17
    hallo


    also ich hab jetzt noch nicht alle antworten genau gelesen nur stichproben.


    also das korg ax 3000 hatte ich mal ein halbes jahr aber in verbindung mit nem röhren amp machts den röhrensoudn kaputt.

    ich denke dass ich den marshall jackhammer unbedingt mal antesten werde bei meinem nexten thomann besuch =)

    und werde weitere effekte auch antesten,die mir geraten werden
     
  18. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 19.06.06   #18
    nur mal so als kleinen denkanstoß: bis vor einiger zeit habe ich einen TSL100 besessen. geiles ding. nur nicht mein sound
    und: ja. ich habe den jackhammer getestet. ich will nicht bestreiten, daß das ein gut klingender und flexibler zerrer ist, aber recto-sounds hab ich von dem treter nie gehört.
    als mod trag ich verantwortung. stimmt. vor allem die verantwortung meine eigene meinung zu vertreten. obs dir passt, oder nicht


    "den" rectifier bekommt man nur mit DEM rectifier. wärs so einfach den sound mit einfachsten mitteln zu reproduzieren, wer würde sich dann noch einen amp kaufen? sorry, aber...nö. man kann dem Sound nahe kommen, aber DEN sound: keine chance.


    nein.


    les mal die threads durch, die ich zum thema rectifier geschrieben habe. dann wirst du erkennen, daß wir beide wenigstens in diesem einen punkt übereinstimmen!
     
  19. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 19.06.06   #19
    @fischi: so muss ein recti klingen?
    irgendwie find ich den sound super billig und künstlich und iahk...
    vll sollte ein recti doch lieber beim klischee sound bleiben. auf der anderen seite höre ich es grad durch meine pc-boxen, aber selbst daraus hab ich schon bessere sounds gehört...

    @ threadsteller: vll mal nen treter von tech21 ausprobieren. durch den sansamp haben die jungs genug erfahrung mit recti-simulieren.
    http://www.tech21nyc.com/triod.html
    http://www.tech21nyc.com/xxl.html

    greetz

    stylemaztaz
     
  20. Phoibos

    Phoibos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 19.06.06   #20
    hi,

    ich würde mich mal bei boss umschauen, das md-2 ist ziemlich gut hab ich auch und der sound ist wirklich gut
     
Die Seite wird geladen...

mapping