Booster oder Distortion Pedal?

  • Ersteller The.FaKe
  • Erstellt am
T

The.FaKe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.10
Mitglied seit
17.03.09
Beiträge
38
Kekse
0
Hi

Ich besitze einen Randall RG75G3+ und bin mit dem Sound bis jetzt sehr zufrieden, jedoch klingt die Zerre für etwas härteren Sound zu schwach.
Heute war ich dann auch bei einem Gitarrenverkäufer, welcher mir den Micro AMP von MXR empfohlen hat. In einem anderen Laden wurden mir dann jedoch Pedale wie das DS-2 oder MT-2 vorgeschlagen mit dem Hinweis, dass diese jedoch auch den Sound verändern.

Was würdet ihr mir empfehlen?

PS: die Gitarre ist eine Ibanez 170DX
 
zuzuk

zuzuk

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.10.09
Mitglied seit
18.01.06
Beiträge
1.045
Kekse
756
der beste tipp ist natürlich: probiere es mit deinem amp aus. ich würde nicht komplett auf die zerre eines pedals wie etwa des ds-2 oder mt-2 zurückgreifen, sondern den amp mit einem linearen booster wie den microamp, besser noch mit einem equalizer, oder einem overdrive (zb tubescreamer) anblasen.
 
Mc Poncho

Mc Poncho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.13
Mitglied seit
06.03.07
Beiträge
730
Kekse
3.246
Ort
Schwarzwald + Schwäbische Alb
"mit dem Hinweis, dass diese jedoch auch den Sound verändern"

Was ist denn das für ein Verkäufer? Wenn solche Pedale den Sound nicht verändern sollen, wofür kauft man sie bitteschön dann?

Wäre besser, wenn Du Deine Sound-Vorstellungen noch etwas präziser formulierst.
 
Noeldi

Noeldi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.12
Mitglied seit
29.08.07
Beiträge
75
Kekse
12
Also wenn die G3's etwas ganz besonders gut können, dann ist das "härter klingen".
Ich würde zunächst mal so viel wie möglich mit den Einstellungen am Amp experimentieren.
Ein Overdrive (z. B. Bad Monkey) davor als Booster kann dir noch ne Schippe mehr Gain liefern, aber härter als ohnehin schon sollte er damit auch nicht klingen...
 
T

The.FaKe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.10
Mitglied seit
17.03.09
Beiträge
38
Kekse
0
mag doof klingen...aber ich hab heute anstelle der 9-42er Saiten neue 10-52 drauf gemacht...nun hab ich meinen Sound wie ich ihn wollte :redface:
Dazu beim Amp noch etwas mehr Mitte eingestellt und die Höhe etwas weggenommen.
 
Mc Poncho

Mc Poncho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.13
Mitglied seit
06.03.07
Beiträge
730
Kekse
3.246
Ort
Schwarzwald + Schwäbische Alb
Ha, dann war das doch eine günstige Lösung.

Man sieht mal wieder - probieren geht über...viel Geld ausgeben.
 
Gast11

Gast11

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.20
Mitglied seit
27.04.08
Beiträge
751
Kekse
2.193
Ort
Bielefeld, Hannover, Braunschweig, Helmstedt
Eins stimmt fast immer: Sch... auf Verkäufer, die haben selten Ahnung.
Was evtl vor so einem Amp noch gut geht, um ihn weiter anzublasen, ist ein eher heller Overdrive, wie der Boss SD-1, Zakk Wyldes mxr-Pedal ist zB eine Kopie davon.
Die besten Verzerrer für Metal Sounds sind meiner Meinung nach z.Zt der Dr Boogie und der Diefet, Nachbildungen der Preamps des Mesa Boogie Dual Rectifier bzw eines Diezel-Amps. JFET-Transen statt Röhren, 18V-Netzteil dran - cool! Kleiner Haken: Muss man selber bauen, sowas gibt´s noch nicht kommerziell, kriegen Verkäufer also selten zu hören...

mfg, Immo
 
Eisy

Eisy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.20
Mitglied seit
29.10.04
Beiträge
68
Kekse
264
Die besten Verzerrer für Metal Sounds sind meiner Meinung nach z.Zt der Dr Boogie und der Diefet, Nachbildungen der Preamps des Mesa Boogie Dual Rectifier bzw eines Diezel-Amps. JFET-Transen statt Röhren, 18V-Netzteil dran - cool! Kleiner Haken: Muss man selber bauen, sowas gibt´s noch nicht kommerziell, kriegen Verkäufer also selten zu hören...

Wenn du auf der Suche nach harten Klängen bist, dann schau dir mal das Morbid Drive (oder Morbid Drive+) an...
 
Gast11

Gast11

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.20
Mitglied seit
27.04.08
Beiträge
751
Kekse
2.193
Ort
Bielefeld, Hannover, Braunschweig, Helmstedt
Das Morbid Drive will ja auch ein Rectifier sein.
Aber weißt du, wie es aufgebaut ist? JFET´s oder auf OpAmp Basis?
Auf der Webseite steht was von SMD-TEchnik, also maschinelle Großserienfertigung, dafür finde ich nu nicht supergünstig.
Hast du es mal mit dem Dr Boogie o.ä. im direkten Vergleich gehört? Ich kenne es leider nur von Soundsamples, da klang es cool, aber darauf geb ich nix.

mfg, Immo
 
Sparkfriction

Sparkfriction

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.16
Mitglied seit
23.01.09
Beiträge
2.724
Kekse
5.470
Ort
München
mag doof klingen...aber ich hab heute anstelle der 9-42er Saiten neue 10-52 drauf gemacht...nun hab ich meinen Sound wie ich ihn wollte :redface:
Dazu beim Amp noch etwas mehr Mitte eingestellt und die Höhe etwas weggenommen.

und schon hat man mehr Junk :D gratuliere :great:
 
Sparkfriction

Sparkfriction

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.16
Mitglied seit
23.01.09
Beiträge
2.724
Kekse
5.470
Ort
München
Das Morbid Drive will ja auch ein Rectifier sein.
Aber weißt du, wie es aufgebaut ist? JFET´s oder auf OpAmp Basis?
Auf der Webseite steht was von SMD-TEchnik, also maschinelle Großserienfertigung, dafür finde ich nu nicht supergünstig.
Hast du es mal mit dem Dr Boogie o.ä. im direkten Vergleich gehört? Ich kenne es leider nur von Soundsamples, da klang es cool, aber darauf geb ich nix.

mfg, Immo

das Morbid Drive? die Dinger zumin die ersten (gibt es jetzt nciht mehr) waren von hand gemacht -habe eines und das sieht man auch ganz klar... im Grunde sollen es Clone der Box Of Metal sein und ganz klar US: High Gain ala Recti nachmachen... Tut das Morbid Drive auch sehr gut imoh

Gruß
 
Eisy

Eisy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.20
Mitglied seit
29.10.04
Beiträge
68
Kekse
264
das Morbid Drive? die Dinger zumin die ersten (gibt es jetzt nciht mehr) waren von hand gemacht -habe eines und das sieht man auch ganz klar... im Grunde sollen es Clone der Box Of Metal sein und ganz klar US: High Gain ala Recti nachmachen... Tut das Morbid Drive auch sehr gut imoh

Gruß

Ein Klon der Box of Metal ist es ganz sicher nicht. Das Morbid Drive ist diskret aufgebaut und arbeitet mit kaskadierten JFET-Stufen (Box of Metal -> MOSFETs). Weiterhin werden die Geräte nach wie vor komplett in Kleinserien per Hand gefertigt, SMD-Bestückung heißt ja nicht zwangsläufig Maschinenbestückung...
 
Gast11

Gast11

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.20
Mitglied seit
27.04.08
Beiträge
751
Kekse
2.193
Ort
Bielefeld, Hannover, Braunschweig, Helmstedt
kaskadierte JFET-Stufen klingt nach Dr Boogie Verwandschaft. Den habe ich grad fertiggestellt, rockt wie Hölle, sehr zu empfehlen!
Bis man die Drainspannungen passend hingetrimmt hat, schraubt man eine Weile, aber es lohnt sich.

layout: http://gaussmarkov.net/wordpress/circuits/dr-boogey/

mfg, Immo

PS: Poste doch bitte mal ein Bild vom Innenleben des Morbid Drive, würde mich schon mal interessieren"
 
Eisy

Eisy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.20
Mitglied seit
29.10.04
Beiträge
68
Kekse
264
kaskadierte JFET-Stufen klingt nach Dr Boogie Verwandschaft. Den habe ich grad fertiggestellt, rockt wie Hölle, sehr zu empfehlen!
Bis man die Drainspannungen passend hingetrimmt hat, schraubt man eine Weile, aber es lohnt sich.

layout: http://gaussmarkov.net/wordpress/circuits/dr-boogey/

mfg, Immo

PS: Poste doch bitte mal ein Bild vom Innenleben des Morbid Drive, würde mich schon mal interessieren"

Im Anhang befindet sich ein Foto vom Innenleben des neuen Morbid Drive...
 

Anhänge

  • morbid_drive.jpg
    morbid_drive.jpg
    71,4 KB · Aufrufe: 123

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben