Booster oder Equalizer

von musikant., 17.02.08.

  1. musikant.

    musikant. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    27
    Erstellt: 17.02.08   #1
    Hi zusammen,

    bräuchte mal ´nen Tipp:

    Spiele ein Fulltone OCD vor ´nem (cleanen) Fender "Hot Rod DeLuxe".
    Sound ist so weit o.k., nur bei den Soli reichts nicht.
    D.H. hier fehlt der nötige Schub um den Solosound noch "singender" zu machen und in den Vordergrund zu schieben.
    Hab schon ´nen Tubescreamer eingesetzt, jedoch wird dann der Solosound recht "dünn" und "näselnd".

    Daher stellt sich mir folgende Frage: Welche der o.g. Möglichkeiten bringt mir hier die beste Lösung: Booster oder Equalizer ?

    Wäre Euch dankbar für ein paar Tipps / konkrete Vorschläge

    Tausend Dank.
     
  2. mr moep

    mr moep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    160
    Ort:
    bei mir zuhause
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    295
    Erstellt: 17.02.08   #2
    hi.
    also ich benutz für solche sachen einen equalizer, da er neben dem boost einfach auch noch anderen möglichkeiten bietet. is einfach vielseiter. wenns dir allerdings um soli geht würde ich mir vllt. sogar überlegen einen 2ten verzerrer zu kaufen und den eben so einzustellen, wie du ihn brauchst... is halt alles ne frage des preises und wann/wie oft/was genau du brauchst.
     
  3. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 17.02.08   #3
    Der Booster hat ja bekanntlich die Aufgabe, das Signal einfach die Lautstärke anzuheben, ohne den Sound zu beeinflussen.
    Mit einem Equalizer kannst du noch etwas Feinheiten einstellen und korrigieren. Wenn du einen fetteren Leadsound haben möchtest, empfiehlt sich also denke ich eher der Equalizer, da kannst du nochmal etwas Bassschub reinbringen z.B.
    Wenn du natürlich mit dem Sound ansich schon zufrieden bist, nimm einen Booster.
     
  4. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 17.02.08   #4
    Ich empfehle dir auch den Equalizer.

    Den kannst du beim HotRod schön in den FX-Loop schnallen und so ein Optimum rausholen.
    Du kannst ihn natürlich auch als reinen Booster vor den Amp schnallen.
    Zum Probieren eignet sich der EQ also besser.
     
  5. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 18.02.08   #5
    Ich sag auch Equalizer! Besonders interessant ist sowas meiner Meinung nach eben als Booster!!! Kann ganz schöne Effekte haben wenn man den Amp nur in bestimmten Frequenzbereichen ankitzelt, dh nicht alle Frequenzen zu boosten sondern nur einen kleinen Bereich.
     
  6. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 18.02.08   #6
    Wie schon geschrieben kannst du einen EQ ja oftmals auch als quasi-Booster einsetzen. Ich habe an meinem Toadworks Death-Rattle einen Booster eingebaut. Der liefert genau die Ergebnisse die du suchst. Ich würde also sagen du kannst mit beidem glücklich werden und für mich funktioniert der Boost super.
     
Die Seite wird geladen...

mapping