Boss Cs-3

  • Ersteller dweller
  • Erstellt am
D
dweller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.10
Registriert
18.02.05
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo,

ich bin noch etwas unerfahren mit Effekten,
benutze derzeit den BOSS BD-2 und dahinter den CS-3.
Dazu habe ich zwei Fragen:

Ich habe keine wirkliche Ahnung wie ich den CS-3 bedienen soll, bis jetzt gehe
rein intuativ vor.

Dann habe ich festgestellt, dass der CS den Zerrsound des BD verändert.

Könnt Ihr mir dazu etwas sagen?

Danke
 
Eigenschaft
 
LennyNero
LennyNero
HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.04.22
Registriert
02.12.03
Beiträge
17.516
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
Hallo Dweller, willkommen im Musiker-Board.

Ein Kompressor macht nichts anderes, als laute Anteile des Signals leiser, und leise Anteiler lauter zu machen. Dadurch wirkt das ganze dichter (kompremiert)... ein Verhalten das uebersteuernde Roehrenverstaerker von Hause aus zeigen.

Die Veraenderungen im eigentlichen Zerrsound kommen aber in deinem Fall weniger vom CS3, sondern vielmehr aus deinem Anschlag (bzw. die Dynamik darin), der CS3 gleicht dann nur die Lautstaerke an. Da dein BD2 aber verschieden Verzerrt (je nachdem wie stark das Eingangssignal ist) hoert sich das dann leicht anders an.

Versuche mal den Kompressor vor das BD2 zu setzen, du solltest einen gleichmaessigern Ton erhalten.
 
Szczur
Szczur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.18
Registriert
05.10.04
Beiträge
2.162
Kekse
591
Ort
N Ü R N B E R G
du lenny sag mal was bist du eigentlich von beruf?was soll elektrik angeht bist du ja echt klasse!
 
vintage
vintage
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.05
Registriert
07.05.05
Beiträge
216
Kekse
115
Ort
80er
ich hätte gesagt der cs verändert die verzerrung stärker wenn er vor das bd geschaltet wird, weil dann das eingangssignal anders ist. danach ist es nur der sound des bd verändert nicht sein zerrverhalten.. und man verliert n gutes detail vom bd.. das reagieren der zerre auf die dynamik..
 
LennyNero
LennyNero
HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.04.22
Registriert
02.12.03
Beiträge
17.516
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
vintage schrieb:
ich hätte gesagt der cs verändert die verzerrung stärker wenn er vor das bd geschaltet wird, weil dann das eingangssignal anders ist.

Das Eingangssignal ist gleichmaessiger, d.h. egal ob du fest i die Saiten schlaegst, oder relativ weich, das was beim BD reingeht ist relativ aehnlich und der SOund der rauskommt ebenfalls.

vintage schrieb:
danach ist es nur der sound des bd verändert nicht sein zerrverhalten.. und man verliert n gutes detail vom bd.. das reagieren der zerre auf die dynamik..

Bei der Reihenfolge BD und dann CS3 hast du eben das (dynamisch verzerrte Signal), was danach auf ein gleichbleibendes Level gebracht wird (d.h. weicher Anschlag wenig Zerre, harter Anschlag viel Verzerrung, die von dir angesprochene Dynasmik), mit dem Ergebnis das die Endlautstaerke aehnlich bleibt.

@Szczur: Programmierer, und gut bin ich weder in Physik noch in Elektronik... ich bin einfach nur schon eine Weile dabei.
 
vintage
vintage
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.05
Registriert
07.05.05
Beiträge
216
Kekse
115
Ort
80er
lennynero schrieb:
Das Eingangssignal ist gleichmaessiger, d.h. egal ob du fest i die Saiten schlaegst, oder relativ weich, das was beim BD reingeht ist relativ aehnlich und der SOund der rauskommt ebenfalls.



Bei der Reihenfolge BD und dann CS3 hast du eben das (dynamisch verzerrte Signal), was danach auf ein gleichbleibendes Level gebracht wird (d.h. weicher Anschlag wenig Zerre, harter Anschlag viel Verzerrung, die von dir angesprochene Dynasmik), mit dem Ergebnis das die Endlautstaerke aehnlich bleibt.
.
ja eben mein ich ja.. du schlägst aber vor das cs3 vor den bd zu hängen..
 
LennyNero
LennyNero
HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.04.22
Registriert
02.12.03
Beiträge
17.516
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
vintage schrieb:
ja eben mein ich ja.. du schlägst aber vor das cs3 vor den bd zu hängen..

Ja. Trotzdem noch, denn wenn ich Dynamik haben moechte, schalte ich das CS3 aus. :)
 
LennyNero
LennyNero
HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.04.22
Registriert
02.12.03
Beiträge
17.516
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
lennynero schrieb:
Ja. Trotzdem noch, denn wenn ich Dynamik haben moechte, schalte ich das CS3 aus. :)


Einfach nochmal als Ergaenzung: erlaubt ist was gefaellt, und der Compressor kann an beiden stellen (vor und hitner der Zerre) sinn machen.
 
D
dweller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.10
Registriert
18.02.05
Beiträge
3
Kekse
0
Danke für Eure Infos, werde jetzt erstmalig antesten, wie das Ganze klingt, wenn der CS nach dem
BD geschaltet ist. In meiner alten Konfiguration hatte ich den Eindruck, dass der vorgeschaltete CS
den Sound des BD etwas verdünnt.
 
O
OFFFI
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.07
Registriert
30.06.04
Beiträge
2.968
Kekse
1.152
verdünnt :confused: :confused:

son Compressor macht eigentlich genau das Gegenteil...
Du solltest mal versuchen

Gitarre->Comp->zerrer | und mit dem Zerrer nich übertreiben, oder mal am Toneregler spielen, ein paar Mitten killen
 
H
haehnchen
Guest
lennynero schrieb:
Die Veraenderungen im eigentlichen Zerrsound kommen aber in deinem Fall weniger vom CS3, sondern vielmehr aus deinem Anschlag (bzw. die Dynamik darin), der CS3 gleicht dann nur die Lautstaerke an. Da dein BD2 aber verschieden Verzerrt (je nachdem wie stark das Eingangssignal ist) hoert sich das dann leicht anders an.

he, nicht vergessen: der cs-3 ist ein kompressor und sustainer in einem ;)
also er sorgt auch dafür, dass dein signal schön lang schön laut bleibt. das dürfte eine antwort auf die frage sein, warum der dämliche gitarre ist von linkin park bei einem anschlag pro takt auf 4 noch so n sound hat. aber keine frage: er muss dämlich sein!
 
Szczur
Szczur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.18
Registriert
05.10.04
Beiträge
2.162
Kekse
591
Ort
N Ü R N B E R G
lennynero schrieb:
Ein Kompressor macht nichts anderes, als laute Anteile des Signals leiser, und leise Anteiler lauter zu machen. Dadurch wirkt das ganze dichter (kompremiert)... ein Verhalten das uebersteuernde Roehrenverstaerker von Hause aus zeigen.

:great: stimmt schon, aber nicht das jetzt einige wenige meinen "...hey cool ich hab ein Röhrenamp, jetzt brauch ich kein Kompressor mehr....." lol , ne ne also ein guter Kompressor Sustainer hat den Vorteil das an ihm viel Eingestellt werden kann d.h. die "Standard" Kompression kann ein Röhrenamp schon bringen aber Feiheiten a la Sustain oder Attack kriegt der Amp nicht so hin, das hab ich bei mir gemerkt im LEAD 1 bzw. LEAD 2 Kannal merkt man nicht wirklich viel Unterschied aus mit dem Sustain vielleicht. Aber im Clean-Sound türmen sich natürlich schon Welten auf........wenn ich das jetzt mal so übertrieben sagen darf ;) .

(Meine Kompressor Tips: MXR SuperComp, Maxon CP660, BOSS Comp/Sustain, mit den anderen war ich nicht zufrieden.)
 
LennyNero
LennyNero
HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.04.22
Registriert
02.12.03
Beiträge
17.516
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
Szczur schrieb:
:great: stimmt schon, aber nicht das jetzt einige wenige meinen "...hey cool ich hab ein Röhrenamp, jetzt brauch ich kein Kompressor mehr....." lol , ne ne also ein guter Kompressor Sustainer hat den Vorteil das an ihm viel Eingestellt werden kann d.h. die "Standard" Kompression kann ein Röhrenamp schon bringen aber Feiheiten a la Sustain oder Attack kriegt der Amp nicht so hin

Feinheiten bzgl Attack macht der Gitarrenspieler mit den Fingern, bzw. mit dem Pick... Sustain kommt mit der Komperierung (und natuerlich aus der Gitarre, bzw. den Fingern).

Szczur schrieb:
Aber im Clean-Sound türmen sich natürlich schon Welten auf........wenn ich das jetzt mal so übertrieben sagen darf ;) .


lennynero schrieb:
ein Verhalten das uebersteuernde Roehrenverstaerker von Hause aus zeigen.

:rolleyes:
 
Szczur
Szczur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.18
Registriert
05.10.04
Beiträge
2.162
Kekse
591
Ort
N Ü R N B E R G
lennynero schrieb:
ein Verhalten das uebersteuernde Roehrenverstaerker von Hause aus zeigen....

....= leicht - stark angezerrter Cleankannal.................= kein sauberer Cleansound = leichte Komprimierung d.h. für richtige Kompression muß ein Compressor/Sustainer muß her ;)

:rolleyes:
 
LennyNero
LennyNero
HCA Gitarre: Racks & MIDI
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.04.22
Registriert
02.12.03
Beiträge
17.516
Kekse
35.772
Ort
Wetzlar
Szczur schrieb:
....= leicht - stark angezerrter Cleankannal.................= kein sauberer Cleansound = leichte Komprimierung d.h. für richtige Kompression muß ein Compressor/Sustainer muß her ;)

:rolleyes:


Einen leicht angezerrten Cleankanal lasse ich ja noch durchgehen... ein stark angezerrter ist kein Cleankanal mehr.
 
Szczur
Szczur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.18
Registriert
05.10.04
Beiträge
2.162
Kekse
591
Ort
N Ü R N B E R G
lennynero schrieb:
Einen leicht angezerrten Cleankanal lasse ich ja noch durchgehen... ein stark angezerrter ist kein Cleankanal mehr.

:rolleyes: ok , sind wir uns einig will man einen Sauberen Cleankannal + eine Kompression sollte ein Compressor (Sustainer) her ;)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben