boss ge7 equalizer

von Jesus, 11.10.04.

  1. Jesus

    Jesus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.05.05
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.04   #1
    Hi, mich würde interessieren was ihr vom o. g. gerät haltet und wofür ihr es einsetzt. eher für clean oder overdrive sounds? oder am ende von ner bodentreterkette um den eventuell veränderten ampsound wieder herzustellen? danke!
     
  2. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 12.10.04   #2
    Hi!

    Du kannst den GE7 als Booster verwenden um den Amp mehr zu übersteuern, du kannst damit die Gitarre viel fetter klingen lassen, als sie wirklich ist (oder auch dahtiger und perliger), wenn du ihn direkt vor den Amp (bzw. hinter die anderen Effekte) schaltest. Ich selbst schalte ihn z.B. in den Effektweg des Amps, um ihm fürs zu Hause spielen etwas die Basswucht zu nehmen, oder das Klangbild des Amps feinzutunen. Allerdings rauscht er ein wenig und nimmt(wie ich finde) im Effektweg eines guten Röhrenamps, etwas von der "Klangmagie" der Röhren weg. Es klingt dann etwas weniger "edel", wenn man das so sagen kann. :)
     
  3. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 12.10.04   #3
    ohne eq bekommst du (bei den meisten amps) keinen richtig geilen sound hin.

    mit einem guten EQ kannst du aber jedem guten amp, wenn du nach langem probieren die richtigen einstellungen gefunden hast, en breiten sound rausholen. hat bei mir fast ein jahr gedauert bis ich zufrieden war :)

    am besten ist es allerdings einen eq direkt nach der gitarre und einen nach dem 'sound modelling' zu nutzen. wenn man ein bischen damit probiert sieht man nämlich dass es durchaus en unterschied macht ob der eq am ende der effekt chain direkt vor der 'endstufe' oder am anfang vor verzerrer etc. hängt.

    ich habe wie gesagt mit einer kombination aus beidem die besten ergebnisse erzielt.

    außerdem würde ich dir einen digitalen, parametrischen EQ mit mindestens 5, besser 8 oder mehr bändern und frei einstellbarem Q (das ist die 'breite' des frequenzbandes dass du veränderst) empfehlen.
     
  4. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 12.10.04   #4
    Dann braucht er zum einstellen auch ein Jahr! :p
     
  5. Jesus

    Jesus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.05.05
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.04   #5
    ich hab den boss equalizer, benuzte ihn aber nur für clean sounds. mit meinem verzerrtem sound bin ich auch ohne zufrieden, außerdem rauscht er bei hohen lautstärken (die ich fast immer hab) zu stark
     
Die Seite wird geladen...

mapping