Boss GT-10 auch für Akustik-Gitarre?

von Guitarbob, 03.12.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Guitarbob

    Guitarbob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    335
    Kekse:
    156
    Erstellt: 03.12.08   #1
    Hallo,

    überlege mir ein Boss GT-10 zu kaufen. Für E-Gitarre ist ja alles klar, aber kann ich das Teil auch für eine Western-Gitarre nutzen? Vor allem Delay, Chorus, Reverb und Equalizer könnte ich da gebrauchen. Die Amp- und Boxensimulation würde ich ausschalten, es geht mir bei der Akustikgitarre nur um die Effekte.

    Es gibt ja auch in einem Effektblock den Tone Modify Resonator (oder so ähnlich). Damit könnte man sicher auch arbeiten, wenn man direkt in ein Mischpult spielt.

    Hat jemand mal sein Boss GT-10/8/6 mit einer Akustikgitarre genutzt?

    Danke, Gruß,
    g-bob!
     
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.796
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 03.12.08   #2
    Delay, Chorus, Reverb und Equalizer sind keine Effekte, die jetzt speziell für E-Gitarre wären, das ist eigentlich nicht das Problem.
    Wenn Du das GT10 in einen E-Gitarren-Amp spielst und dann dessen Box mit Mikro abnimmst, so ist dies zumindest nicht linear und somit nicht optimal für Akustikgitarre, auch wenn die ganzen Simulationen und Verzerrer des GT10 abgestellt sind.
    Wenn Du sowieso direkt ins Board spielst sehe ich aber keine Probleme, wenn für A-Gitarre ausschließlich ein Chorus o.a. verwendet wird .
     
  3. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Kekse:
    631
    Erstellt: 03.12.08   #3
    Jo das geht.
    Bei mir geht das GT auf eine DI Box die gleichzeitig das Signal als XLR ans Pult und als Line auf nen Röhrenamp gibt, der mir als Monitor dient.
    Beim GT kann man einstellen, dass kein Vorverstärker anliegt, also praktisch das Signal durch den Effektweg geht und dann als Linesignal anliegt. Es ist sogar ein Ampsimulation im GT für Akkustik.
    Aber: das GT nimmt der Akkustik viel Obertöne, die ganze Luftigkeit usw. das Signal klingt muffig ... und bitte ... ich rede jetzt nicht davon was mein Röhrenamp von sich gibt ...
    Am besten klingt die Akkustik einfach mit nem guten Abnehmer über nen speziellen Amp oder direkt ins Pult und dort mit Outboardgear angefettet.
     
  4. Guitarbob

    Guitarbob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    335
    Kekse:
    156
    Erstellt: 03.12.08   #4
    alles klar, ich danke euch für eure einschätzung.

    grüße,
    wolfgang
     
  5. I_am_not_Neo

    I_am_not_Neo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.07
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Röllbach
    Kekse:
    318
    Erstellt: 08.12.08   #5
    Also ich habe mal meine Tacoma über ein Vox Tonelab SE ins Pult gespielt und das hat gut funktioniert. Habe die Simulationen ganz ausgeschaltet gelassen und nur Effekte wie Chorus, Reverb, Delay, Phaser, Flanger benutzt.

    Ein Bekannter meinte mal, dass er mit dem GT8 eher schlechte Erfahrungen hatte. Also das der Sound trotz Taylor oder Dobro sehr kalt und flach klang. Das kann ich allerdings nur aus zweiter Hand sagen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping