Boss GT-3 Sounds

von Dr. Becks, 04.10.03.

  1. Dr. Becks

    Dr. Becks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.06
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Beaaaaaaaaaalin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 04.10.03   #1
    Hi

    Kann bitte jemand von euch einen Metal - Sound posten (ich weiß is ne menge arbeit aber bitte macht das mal is wichtig). Die mitgelieferten Sounds sind ja wohl für'n Popo und die Sounds die es im Netzt gibt sind auch net wirklich der hammer. Also bitte Schreibt mir mal die Parameter von nem richtig fetten Metal-Sound (verzerrt versteht sich) auf.

    Dr. Becks
     
  2. KoRnflake

    KoRnflake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.04.08
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    21
    Erstellt: 04.10.03   #2
    spiel ein bisschen mit den verschiedenen verzerrern und preamps die dir das gt3 bietet, da kannste auf jedenfall geile metal sounds hinbekommen ;) du kannst beim gt3 doch auch mit nem equalizer(oder wie das geschrieben wird) rumspielen und so... also wenn du das nich hinbekommst weiß ich auch net :p
     
  3. stringsurfer

    stringsurfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.05
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.03   #3
    Verbindliche Lösungen gibts da sowieso nicht. Damit will ich nicht zum hundertstenmal wie sonst üblich auf die unterschiedlichen Geschmäcker hinweisen, sondern vielmehr darauf, dass da auch dein Amp ne ganze Menge am Sound ändert und das dann angepasst werden muss. Wenns mit den Verzerrern so noch nicht hinhaut, dann hau mal ein bisserl mehr Höhen rein.
     
  4. Dr. Becks

    Dr. Becks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.06
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Beaaaaaaaaaalin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 04.10.03   #4
    Also ich spiele das GT-3 ja net über'n AMP sondern über ne PA und die sollte ja eigentlich klangneutral sein. Zu dem rum spielen mit dem GT-3: Das habe ich natürlich schon gemacht sonst hätte ich bestimmt keinen Thread eröffnet. Aber einen Sound der mir wirklich gefällt habe ich nie hinbekommen also mit den Clean Sounds bin ich ja voll zufrieden aber mit den Verszerrern naja. Also entwerder sind die Kacke oder ich bin zu dumm das GT-3 richtig einzustellen. Desewegen Postet mal bitte nen Kopletten Patch mit dem man nen guten Metal Sound über ne PA hinbekommt.

    Dr. Becks
     
  5. Dr. Becks

    Dr. Becks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.06
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Beaaaaaaaaaalin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 05.10.03   #5
    Hat niemand von euch nen annhembaren Metal-Sound auf dem GT-3 oder keine lust das aufzuschreiben ?????
     
  6. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 05.10.03   #6
    Probier doch einfach mit dem Metall 1 oder 2 Preamp und den dazugehöhrigen EQ's :)
     
  7. Dr. Becks

    Dr. Becks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.06
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Beaaaaaaaaaalin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 05.10.03   #7
    Ey es würde bestimmt auch ne ganze Menge anderer Leute freuen wenn sich mal ein oder zwei Leute die Arbeit machen würden nen kompletten Patch zu posten. Also werde ich mal den Anfang machen. Is der beste Sound den ich bisher hin bekommen habe (aber wie gesagt: nicht zu viel von erhoffen)

    Preamp:
    Metal 5150
    Volume: 40
    Bass: 100
    Middle 0
    Treble 100
    Presence 6
    Master 50
    Gain: High
    Mic Set.: Center
    Mic. Level: 100
    Direct Level: 0
    Equalizer:
    Low EQ : +12dB
    Lo-Mid f: 630 Hz
    Lo-Mid Q: 1
    Lo-Mid EQ: 0dB
    Hi-Mid f: 8.00 kHz
    Hi-Mid Q: 1
    Hi-Mid EQ: 0 dB
    High EQ: +3dB
    Level: 0dB
    Modulation:
    Harmonist
    Voice: 2-Stereo
    HR1 Mode: Medium
    HR1 Pitch: 0
    HR1 Fine: +6
    HR1 PreDly: 0ms
    HR1 Feedback: 0
    HR1 Level: 30
    HR2 Mode: Medium
    HR2 Pitch: 0
    HR2 Fine: -6
    HR2 PreDly: 0ms
    HR2 Level: 30
    Direct Level: 100
    Reverb:
    Type: Hall 1
    Rev Time: 3.0s
    Pre Delay 30ms
    Low Cut: 110Hz
    High Cut: 4.00 Hz
    Density: 10
    Effect Level: 15
    Master:
    Master Level 100
    Master BPM 120
    Nosie Suppressor: On
    Threshold: 60
    Release: 50
    Foot Volume Level: 100
    Effect Chain: lm->wah->od->PRE->EQ->NS->FV->HR->dd->ce-
    ->tr->RV
    EXP Pedal: On
    Target
    FV:Level
    Min: 0
    Max:100
    CTL Pedal: Off
    ASSIGN 1-8: Off
     
  8. Elmar

    Elmar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.03   #8
    Ich hab jetzt das GT-3 nicht (und hab mir jetzt auch nicht alles durchgelesen), aber die Einstellung Bass=100 Lo-Eq=+12db erscheint mir erstmal extrem übertrieben! (gibt wahrscheinlich Matsch)
    Desweiteren: Die Mitten ganz raus zu nehmen kann je nach Gitarre/Pickups und Lautstärkeeinstellung auch ein Riesenproblem sein -> kann sich dünn und ohne "Inhalt" anhören (bei einer Les Paul mit PAF-Tonabnehmern z.B. weniger schlimm, da extrem mitten-betont)

    Dein Problem denke ich ist der Umgang mit dem EQ. (ist auch nicht ganz einfach) Stell erstmal den EQ komplett aus und die Bass, Middle und Treble Regler auf Null. (die restlichen Effekte auch aus) Dann suchst du dir den Zerrer, der dir vergleichsweise am Ehesten zuspricht. (weiß jetzt net wieviel Gain-Reserven das GT-3 hat, aber mögicherweise auch da zuviel; einige übertreiben da oft) Hast du den gefunden, überlegst du dir, welche grundsätzlichen Frequenzen nicht passen, und stellst es danach ein. (nicht nach "Anleitungen" wie Bässe und Höhen voll rein, Mitten voll raus! Nach deinem Gehör!) Danach kannst du mit dem zusätzlichen Eq Feinheiten einstellen und erst wenn du nach dem letzten Schritt wirklich zufrieden bist, erst DANN stellst du Effekte (wie Reverb, Delay etc.) ein!

    Desweiteren solltest du bedenken: Grundsätzlich kann man sagen, es ist besser mit einem EQ Frequenzen abzusenken, als anzuheben (bei den Standart Bass, Mitten, Höhen-Reglern nicht ganz so zutreffend). Ein EQ ist ein Werkzeug, um das Signal zu korrigieren, nicht um es neu zu erschaffen! [ein Grund, weswegen viele modellierte Amps in Multis schwach klingen (besonders in alten Geräten, da waren fast nur EQs im Spiel)]
     
Die Seite wird geladen...

mapping