engl blackmore und boss gt pro

von sargnagel2, 26.01.08.

  1. sargnagel2

    sargnagel2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.07
    Zuletzt hier:
    27.01.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #1
    hallo zusammen
    ich habe die suchfunktion benutz aber leider nicht die passende antwort gefunden vielleicht kann mkr einer weiterhelfen

    folgendes problem

    mein set:
    engl richi blackmore
    engl 4x12 cab
    boss gt pro
    behringer fcb 1010

    so bevor ich mir das gt pro angeschafft habe hatte ich ein boss gx 700 das ich sowohl for chorus ect. also auch teilweise für verzerrer benutz habe da ich in einer nu metal band spiele und ab und zu mal nen ganz anderen zerr sound brauche und ich muss sagen ich habe mit dem gx 700 sehr gute zerrsounds zustande bekommen aber hauptsächlich nutze ich den röhren zerr sound vom engl aber ich war mit den zerren des gx sehr flexibel
    nun hab ich mein gx verkauft und mir das boss gt pro gekauft wo ich sagen muss wenn ich auf dem pc was einspiele über cubase ect. ist das echt der absolute hammer vom sound her aber dann habe ich das teil mal an meinen engl angeschlossen und auch nach stundenlangen rumprobieren bekomm ich da keinen vernünftigen zerrsound raus .
    hab das gt genauso angeschlossen wie das gx ganz normal gitarre ins gt und und vom output vom gt in den input vom engl hatt ja beim alten auch super funktioniert aber trotz herumprobieren mit preamp ausschalten beim gt hört sich das alles irgendwie sch.... an die clean sounds sind hervorragen bloß eben die zerre nicht
    muss ich die 4 kabel methode anwenden und wenn ja warum hatts beim gx auch ohne super funktioniert?

    bitte um hilfe bin langsam echt ratlos
     
  2. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 26.01.08   #2
    Die Vierkabel-Methode ist ja eigentlich nur dafür da um die Zerrsounds deines ENGLs noch vor die Modulationseffekte zu bekommen. Ich kenn das GT-Pro nicht und bin mir desshalb auch gar nicht sicher ob es diese Anschlussmöglichkeiten besitzt.

    Da aber die Zerrsounds eigentlich vorm Amp ihren Platz finden kann das nicht das Problem sein. Ich persönlich benutze einen e530, der ja angeblich eine ähnliche Preampsektion haben soll wie der Blackmore. Mir gefallen auch kaum Distortion-Pedale die ich davor schalte.
    Nach meiner Aufassung gibt es nur zwei Möglichkeiten die du in Betracht ziehen kannst. Erstens: Klemm das GTP mal in die FX Loop, evtl. klingen die Distortion FX dann besser. Oder zweitens: Du hast dir ein FX-Gerät geholt dessen Zerren dir einfach nicht gefallen.

    Mal ganz Ehrlich:
    Ich glaube du hast das GX getauscht weil du etwas "besseres" wolltest. Mitlerweile sind aber deine Soundansprüche so hoch das ein Bodentreter-Zerrpedal einfach deinen Ansprüchen nicht gerecht wird.
     
  3. sargnagel2

    sargnagel2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.07
    Zuletzt hier:
    27.01.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #3
    ja aber sei mir nicht böse aber warum hab ich dann mit dem alten gx nen super zerrsound hinbekommen und mit dem gt pro nicht?
    habe mir das gt pro vorallem auch wegen den hammer recording möglichkeiten gekauft aber es kann nicht sein das mit einem 700€ effekteil keinen einzigen vernünftigen zerrsoudn auf meinen engl bekomme .das ist zu 100% einstellungssache und genau da liegt mein problem und da bräucht ich hilfe :D
     
  4. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 26.01.08   #4
    hast du mal beim gt-pro den ausgang umgeschaltet? da kann man ja angeben ob man das ding vor dem combo/halfstack/fullstack oder im loop (oder als line/phones) betreibt. macht teilweise schon große unterschiede (auch mal "falsche" sachen einstellen)

    ansonsten:
    wo holst du deine zerren her? aus der OD/DS sektion oder aus der ampsimulation?
    bist du mit deinem blackmore im clean kanal, wenn du die zerren vom gt drüberlegst?
     
  5. sargnagel2

    sargnagel2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.07
    Zuletzt hier:
    27.01.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #5
    hallo
    also hab beim output typ schon alles probiert
    line
    small amp
    stack usw.
    hatt irgendwie alles komisch geklungen

    die zerre hol ich aus der overdrive sektion das klingt noch am "besten"

    und dann in den clean kanal vom engl
     
Die Seite wird geladen...

mapping