Boss OD-3 vs. Boss SD-1 vs. Boss OS-2

von mr moep, 04.03.08.

  1. mr moep

    mr moep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    160
    Ort:
    bei mir zuhause
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    295
    Erstellt: 04.03.08   #1
    Hey Leute..

    Ich hab gerade hier am suchen nach nem neuen Overdrive für mich. Habe vor kurzen einen DF-2 erstanden und damit ja auch die Distortion vom DS-1. Dazu fehlt mir eben noch der passende "weiche" Overdrive. Ich brauch dabei nur den reinen Overdrive und möchte ihn nicht als Booster verwenden.

    Einerseits frage ich mich, warum der SUPER-Overdrive weniger kostet als der normale OD-3. Is der klang besser / anders / weicher ?

    Und bei dem OS-2 frage ich mich, ob da die Qualität n bisschen leidet, da man ja ne Mischung aus Overdrive und Distortion hinbringen kann. Wäre wohl mit Sicherheit dann das Flexibelste..

    Nuja.. ich brauch das Ding für Rhytmus Sounds. Lead is ja mit dem DF-2 abgedeckt.

    Cheers,
    _ moep
     
  2. Zottelviech

    Zottelviech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    735
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    413
    Kekse:
    5.977
    Erstellt: 04.03.08   #2
    Zum Vergleich Super-Overdrive <> OD-3 kann ich dir leider nichts sagen, unser zweiter Gitarrist hat aber das gleiche wie du vorgehabt und sich schlussendlich fürs OD-3 entschieden (was wir ihm dann zum Geburtstag überreicht haben ;-)). Es produziert einen wirklich angenehmen Overdrive, weich und schubvoll, aber dabei nicht zu glattgebügelt. Für Bluesrock oder wie bei uns eingesetzt als "Rockfaktor" für groovende Sachen ist er aus meiner Sicht ideal. Er hat ihn über Humbucker gespielt. Ohne dabei übertreiben zu wollen finde ich dass er mit der richtigen Einstellung und mit Singlecoils auch so klingen kann wie in "Layla" von Clapton.
     
  3. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 04.03.08   #3
    Mein persönlicher Favorit ist nach VIELEN Tests und Vergleichen unter diesen 3 Pedalen der SD-1!

    Im A/B-Vergleich würde ich den in Japan produzierten SD-1 vorziehen.

    Der OD-3 ist mE zu kalt und es fehlt die warme Ansprache und Dynamik. Der OS-2 ist im Vergleich aber noch weiter abgeschlagen...
     
  4. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 04.03.08   #4
    Grade da es sich um die millionenfach produzierten und überall erhältlichen Boss geht, kann ich dir nur raten, fahr in einen Laden der das Boss Demobrett hat (alle Effekte an einem Wandbrett fertig verkabelt) und probier sie aus... falls die noch alle hergestellt werden, das hab ich grad nicht so vor Augen. Wenn du dann da bist, schau dir auch das BD-2 an, ebenfalls ein gutes Boss-Pedal.

    Ich hatte mal das SD-1 und hab es eigentlich sehr gemocht, wollte halt nur irgendwann etwas mit mehr klangbeeinflussenden Optionen (sprich besserer EQ), weniger mid-hump und nen besseren Bypass. Ansonsten aber ein klasse Geräte und klanglich sehr nah an weitaus teureren Geräten!

    Viel Glück!
     
  5. mr moep

    mr moep Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    160
    Ort:
    bei mir zuhause
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    295
    Erstellt: 04.03.08   #5
    haha, bd-2.
    schau mal in meine signatur ^^

    ansonsten schon mal danke für euren rat. ich tendieren momentan ehrlich gesagt auch zum sd-1. vorallem, da man es noch schön modden kann, wie ich im verzerrer-test gelesen habe ;)

    über weitere meinungen würde ich mich trotzdem freuen :)
     
  6. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 04.03.08   #6
    Schon einmal an den Tubescreamer bzw. die low cost Variante Bad Monkey gedacht? Der SD-1 ist eigentlich die rauere Geschichte, richtig weich ist er nicht, eher dreckig melodisch. kratzend, stellt man ihn weich ein klingt er sehr zurückhaltend/nasal. Man muss ihn wirklich mögen, oder mögen lernen :rolleyes:
    Gerade für Rhythmus bin ich nicht sicher ob er dir schmecken wird, das must du austesten. :rolleyes:
     
  7. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 05.03.08   #7
    Oh, sorry, hab ich leider übersehen. Was gefiel dir denn am Blues Driver nicht? Vll kann man so die Auswahl eingrenzen...
     
  8. Gibson SG

    Gibson SG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    871
    Kekse:
    5.806
    Erstellt: 14.03.10   #8
    So ich muss jetzt mal wieder diesen alten Thread asbuddeln da ich gerade auch genau vor einer Entscheidung zwischen dem Boss SD-1 und OD-3 stehe.
    Ich möchte eine möglichst warme Zerre haben die soweit es geht an die natürliche Zerre eines Marshall Plexi herankommt. Sie soll dem Cleankanal meines Laney Gh-50 L zugeschaltet werden da die Verwendung der Ampeigenen Zerre leider immer mit einer heftigen Lautstärkenänderung einher geht (ich will eben nicht Boosten sonder nur verzerren).
    Ich habe die beiden Pedale bisher leider noch nirgends im direkten Vergleich antesten können habe aber den Vergleich auf der Guitar-Magazin-Homepage gesehen/gehört (http://www.guitar.de/boss_verzerrer.0.html) und bin tendenziell vom SD-1 etwas mehr angetan, da es in meinen Ohren etwas Wärmer klingt.
    Allerdings wüsste ich gerne ob diese Pedal auch mit eher dezenter Zerre so schön warm, voll und dynamisch klingt oder ob nicht doch das OD-3 oder gar ein Bluesdiver die bessere Wahl wären um Richtung warme Marshall-Zerre zu gehen?
    Ich würde mich über ein par Tipps von euch Boss-Usern sehr freuen ;):great:.
     
  9. Gibson SG

    Gibson SG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    871
    Kekse:
    5.806
    Erstellt: 16.03.10   #9
    Kann mir hier denn niemand weiterhelfen?
     
  10. SilosBaischos

    SilosBaischos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.09
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Elstal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 16.03.10   #10
    Ich hab unter anderem auch das OS-2 und wie du schon dran zweifelst, leidet die Qualität etwas, da man nicht perfekt den Sound für Distortion oder Overdrive einstellen (erweitern).
    Ich sags mal so. So ein Mischpedal ist einfach begrenzt in den Einstellungen der Parameter, als ein Pedal das nur für Overdrive oder Distortion sorgt.

    Nehme mal an du willst eher einen Overdrive Sound. Dann würde ich mal das OS-2 vergessen...
     
  11. Gibson SG

    Gibson SG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    871
    Kekse:
    5.806
    Erstellt: 16.03.10   #11
    Danke für die Antwort. Aber das OS-2 steht für mich nicht zur Wahl. Ich brauche wirklich nur eine weiche und warme Zerre (nix brachiales) und kein Distortion-Pedal ;).
    Daher stehen ja schonmal das SD-1, OD-3 oder evtl der Bluesdriver zur Auswahl.
     
  12. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.146
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 17.03.10   #12
    Hi !

    Ein sehr gutes Review jeweils zum SD-1, OD-3 und BD-2 findet ihr hier:

    http://www.guitartest.de/OVERDRIVETEST.htm

    Ich hatte selbst alle drei Pedale mal vor langer zeit.

    Der SD-1 klingt etwas topfiger und nasaler als der der OD-3. Der wiederum (OD-3) klingt wärmer und fetter als der SD-1. Eigentlich ich das eine gute Kopie einers TS-9 Tubescreamers mit einem Quäntchen mehr Bass.
    Der BD-2 klingt nicht ganz so komprimiert wie ein SD-1 oder OD-3. Viel offener und viel rotziger, eben schön nach dreckigem Blues mit nem schönen Bassfundament.

    Boosten ging mit dem BD-2 am besten, mit dem OD-3 ebenso nur der SD-1 ist da etwas schwach.
    Das sind so die Infos die ich im letzten Eck von meinem Oberstübchen noch gefunden hab :D

    Der BD-2 wäre für mich der Favorit von den drei Pedalen
     
  13. Gibson SG

    Gibson SG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    871
    Kekse:
    5.806
    Erstellt: 18.03.10   #13
    Danke für den Link und die Erläuterung.
    Leider bin ich jetzt nicht wirklich weiter da sich die Tests nicht mit den Hörbeispielen von der Guitarhomepage decken (http://www.guitar.de/boss_verzerrer.0.html). Ich finde nämlich dass hier das SD-1 etwas weicher und nasaler klingt als das OD-3 was mir eher zusagt. Den nötigen "Rotz und Schmatz" im Ton bekommt ich alleine schon durch die P-90s meiner Gitarre (somit würde also auch das BD-2 wegfallen). Aber im Testbericht steht, dass eher der OD-3 diese Charakteristik zeigt - sprich etwas wärmer und nasaler klingt? Ich bin verwirrt.
    Jetzt mal alleine bezogen auf den Klang eines leicht verzerrten Pedals - welches der Boss Treter geht denn am ehesten Richtung Marshall-Röhrenzerre??
     
  14. Burndown

    Burndown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    801
    Ort:
    São Paulo
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    2.222
    Erstellt: 20.03.10   #14
    Ich verstehe garnicht warum man so auf Boss gepolt ist... es gibt doch Digitechs Bad Monkey? Lest Ihr eigentlich keine Tests bevor Ihr Euch so auf Boss fixiert??
     
  15. Gibson SG

    Gibson SG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    871
    Kekse:
    5.806
    Erstellt: 21.03.10   #15
    Klar lese ich tests und höre mir Samples an - und die Boss Zerrer gefallen mir nunmal am besten - was ist denn bitte falsch daran?
     
  16. iefes

    iefes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.082
    Erstellt: 21.03.10   #16
    Also ich persönlich würde mich auch nicht auf Boss beschränken. Am Anfang meiner Gitarristen-"Karriere" :rolleyes: habe ich auch immer erst bei Boss geguckt und so, nachdem ich dann gemerkt hab, dass es deutlich bessere Hersteller für die verschiedensten Effekte gibt. Kommt natürlich auch drauf an, was man immer so ausgeben möchte, aber wenn du beispielsweise nach dem Sound eines Plexis suchst, solltest du mal nach der Box of Rock von Z.Vex schauen, allerdings die aus der Vexter-Serie, die ist nämlich noch halbwegs bezahlbar.
    Aber nunja, wie du möchtest :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping