Boss RC-20 für Live-Auftritt (Blues-Rock)?

von G:O:T:B, 19.02.08.

  1. G:O:T:B

    G:O:T:B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Klitten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.08   #1
    Hi erstmal,

    ich hätte folgendes Problem: in ca nem Monat findet bei mir an der Schule so ein "Event" statt - welches sehr interessant mit "Rockfete" betitelt ist -, bei dem man als Band seine Songs vor ner kleineren Gruppe (von großteils Schülern; ca. 100-200) vorstellen kann.

    Da ich mich Ende letzten Jahres von meiner Band getrennt habe/wurde und noch keine Mitmusiker gefunden habe, habe ich die Idee, als quasi Solist (also Gesang und E-Gitarre, wie im Titel schon geschrieben unter der Stilistik des Blues-Rock im weitesten Sinne) auftreten will.
    Den Großteil der Songs spiele ich dann halt nur mit Gitarrenbegleitung, will aber bei den Soli die Rhythmusgitarre im Hintergrund als Loop haben. Außerdem will ich bei einem Song (der mehr in die Melodic-Rock-Ecke geht) unbedingt ne ganze "Band" (dh Drums, Bass und eine Gitarre) im Hintergrund haben, weil der sonst einfach nie so klingt, wie er soll - die Aufnahmen vom Song hab ich alle auf meinem PC (Magix Music Maker) und könnte demzufolge au die eine Gitarre rausnehmen.

    Meine Fragen wären nun, erstmal ob ich dass ganze (vor allem soundtechnisch die Sache mit der ganzen Band) mit dem RC-20 umsetzen kann, also obs klingt, zweitens ob ich das vorher so präzise draufsampeln kann, dass es dann auch wirklich passt.
    Wenn ja würde mich noch interessieren, wie ich dass am besten umsetzen soll. Ich hatte mir das so gedacht, meine Gitarre über meinen eigentlichen Amp zu schicken, die Samples dann aber über einen 2. Amp laufen lassen, wobei beide abgenommen werden. Wäre auch die Möglichkeit, dass Sampler-Signal direkt ins Mischpult einzuspeisen, damit ich das Signal über die Monitore bekomme? Also funktionieren wirds bestimmt, aber: Welche wäre besser?

    Danke schonmal im Voraus

    G:O:T:B
     
  2. G:O:T:B

    G:O:T:B Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Klitten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.08   #2
    Keiner ne idee?
    ...also ein Monat wär noch knapp Zeit bis dahin...:-D

    Also wär trotzdem echt glücklich über ein paar Infos
     
  3. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 26.02.08   #3
    für die songs bei denen du einfach nur ne rhythmusgitarre als begleitung brauchst, würd ich das gerät ganz normal benutzen. sprich vor den amp oder auch in den loop hängen *) und auch live im stück aufnehmen und dann das gerät weiterspielen lassen, als begleitung zum solo.
    und für das stück, bei dem du die gesamte band brauchst würd ich ein abspielgerät direkt an das mischpult anschließen. da kannst du natürlich auch den looper verwenden, aber das muss dann halt schon zuhause draufgespielt werden, und auch gleich mit allen instrumenten, und nicht die drums des rc-20 benutzen, dann hast du auch kein prob damit, ob das tempo stimmt.


    *) das kannst du selber entscheiden/ausprobieren. hängt davon ab, ob du auch noch andere effekte benutzt, die bei der einen dabei bei der anderen nicht dabei sein sollen
     
Die Seite wird geladen...

mapping