BOSS TU-2, Rocktron XTune oder Korg DT10?

von p-boy, 05.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. p-boy

    p-boy Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.11.08   #1
    Hey leute,

    Ich möchte mir einen Stompboxtuner zulegen weiß alerdings nicht welcher von denen dreien der beste ist.

    Habt ihr erfarungen mit einem der drei?

    Wenn ja wäre cool wenn ihr mir was darüber erzählen könnt und eure Erfahrung damit.
     
  2. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    297
    Kekse:
    166
    Erstellt: 05.11.08   #2
    Sufu. Da gibt es verdammt viel darüber.
     
  3. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 05.11.08   #3
    Hi,
    ich selber habe den Boss TU-2. Bis jetzt habe ich nur gute Erfahrungen damit sammeln können.

    "Built like a Tank" wie´s immer so schön auf Harmony-Central heißt, absolut zuverlässig und sehr genau wenn es ums stimmen geht. Auch das man damit andere Effekte mit Strom versorgen kann finde ich ein nettes Feature.

    Ich kann ihn nur empfehlen;)
     
  4. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.807
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 05.11.08   #4
    Der Boss TU2 und der Korg DT10 sind beides gute Geräte, die Du vermutlich auch auf den meisten Boards findest. :great:
    Ich arbeite auch mit einem Korg DT10. Gute exakte Anzeige, geräuschlos Stummschaltung, nichts zu meckern.

    Beim Rocktron XTune würde ich an Deiner Stelle einen ernsteren Blick auf das Layout des Gerätes werfen:
    Das ist aber von der Anzeige her der dämlichste Tuner, den ich mir vorstellen kann.
    Die Stimmmung wird lediglich mit 3 LEDs angezegt. :rolleyes:
    Die lange LED-Kette dient zur Anzeige des Tons - was im Gegensatz zur Segmentanzeige bei Korg und Boss im Live-Betreib auch nicht so der Hit ist.
    So ein großes Teil für eine läppische 3 LEDs-Anzeige. :screwy:
    Da frag ich mich, warum da nicht bereits firmenintern jemand reagiert hat, so was darf IMHO gar nicht in Produktion gehen.

    Der Boss TU2 ist sicher ein super Gerät das ich auch empfehlen würde, aber warum muss ich immer dieses unbedeutende Argument lesen. :confused:
    Ob ich das Netzteil direkt mit einer Daisy Chain verbinde und dort Tuner und Effekte anschließe oder ob ich die Daisy erst hinter dem Tuner einstöpsle ist fast egal.
    Im Prinzip wird damit doch nur ein Steckplatz gespart.
    Das ist in sofern wurst, weil eine Daisy selten voll ausgenutzt wird.

    GEH
     
  5. Black Sheep 91

    Black Sheep 91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Neudorf - Sehmatal
    Kekse:
    333
    Erstellt: 06.11.08   #5
    Ich würd dir den Tuner von Planet Waves empfehlen.
    Der ist so stabil, damit kannst jemand erschlagen!:twisted:

    Der Ton wird schön groß angezeigt und mit einer Raute bei Kreuztönen statt nem Punkt, wie z.B. beim Boss.
    Außerdem find ich die runde Anzeige besser. Die springt nicht so blöd rum wenn man mal runterstimmen möchte.

    https://www.thomann.de/de/planet_waves_ct04_pedal_tuner.htm
     
  6. p-boy

    p-boy Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.11.08   #6
    Hört ich auch nicht schlecht an.
     
  7. -x-valane

    -x-valane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    18.01.20
    Beiträge:
    228
    Kekse:
    124
    Erstellt: 06.11.08   #7
    also ich kann dir nur gutes über den boss tu-2 sagen.
    top teil fürs leben
     
  8. der Oi!

    der Oi! Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.11.08   #8
    Ich bin selber auch gerade auf der Suche nach nem guten Bodentuner und hab noch zwei andere zum einwerfen und würd auch gern ein paar Erfahrungsberichte oder so hören...

    Behringer TU300


    Fender PT-100


    SInd halt beide ein gutes Stück günstiger als die oben genannten
     
  9. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.807
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 07.11.08   #9
    Zum Fender PT-100 gibt es sogar ein Review! ;)
    https://www.musiker-board.de/vb/reviews/217836-zubeh-r-fender-pt-100-bodentuner.html
    Das ist ein Gerät mit dem Du bereits glücklich sein könntest, weniger mit dem anderen Gerät.
    Beim Behringer TU300 gibt es bei einigen Besitzern Problemchen mit tiefen Tönen, Tongenauigkeit und halt die allgemeine Phobie gegen Kunststoffpedale.
    Weitere Infos dazu solltest Du leicht finden, denn es gibt sehr viele Tuner-Threads! :rolleyes:

    Bedenke auch, dass ein guter Tuner ein Gerät für´s Leben ist.
    Da besteht ja kein so Wechselbedarf wie bei einem Effektgerät, wo sich der Geschmack ändert oder Dir plötzlich etwas anderes besser gefällt.
    Deshalb lohnt sich hier das Extremsparen ganz besonders wenig.
     
  10. der Oi!

    der Oi! Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.11.08   #10
    Danke für die Tips und den Thread
     
  11. H&M

    H&M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    21.12.18
    Beiträge:
    2.591
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    7.079
    Erstellt: 09.11.08   #11
    Das Behringerteil kann man m.M. nach vergessen und zwar nicht weil Behringer drauft steht sondern weil der Tuner einfach keinen stabilen Eindruck macht, Plastik ist halt nicht so das Topmaterial für ne Stompbox.

    Investiere lieber etwas mehr und kauf den Boss oder den Korg, damit hast du was fürs leben.
    Wer billig kauft, kauft doppelt;)
     
  12. p-boy

    p-boy Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.11.08   #12
    Hallo leute,

    Danke schon mal für alle die geantwortet haben.

    Ich würde gerne noch einen weiteren Tuner in dir Diskusion werfen. Undzwar den KORG Pitchblack.
     
  13. GodChiLLa

    GodChiLLa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    454
    Erstellt: 26.11.08   #13
    Hey p-boy

    Den Korg Pitchblack hab ich und bin rundum zufrieden, auch weil er wie ich finde ein größeres Deisplay hat als TU-2 und DT10 was nun wirklich sher vorteilhaft ist.
    Technisch natürlich top qualität, kann man nix sagen, keine Ausfälle oder Störungen
    also aufjedenfall mal ausprobieren :)

    Cu
     
  14. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Kekse:
    631
  15. tasser

    tasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    16.09.20
    Beiträge:
    269
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.11.08   #15
    hab mir selbst das Korg Pitchblack gekauft nach langer, langer Suche!
    Schau dir das mal an, das tut genau das was es soll, ist genau, schnell, hat ein riesen Display das auch wenns Stockdunkel is super zu lesen ist und außerdem siehts auch noch Megageil aus ;-)

    Kostet übrigens nur 70€ im Vergleich zu den 91€ des Boss TU 2.
    Bin übrigens unparteiisch, find aber das Boss überteuert und das Korg schöner hehe.

    grüße,
    Flo
     
  16. Ilike69

    Ilike69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    207
    Kekse:
    199
    Erstellt: 27.11.08   #16
    Hi GEH,

    kenne den XTune nicht, aber bei allem Respekt: eigentlich bräuchte es nur drei LEDs. Der Korg Pitchblack (den ich benutze) hat zwar ein paar mehr, aber die wären gar nicht nötig: beim Stimmen ist doch am wichtigsten, dass die Nachbar-LEDs der mittigen LED (wie beim PB der Fall !) in fein abgestufter Stärke aufleuchten und dich so zur perfekten Mitte hinführen. Alles andere aussenrum ist doch komplett überflüssig, a waste of space. Lieber drei oder vielleicht fünf grosse LEDs als viele kleine.
    Ausserdem sieht der PB cool aus, ist verhältnismässig günstig und klein.
    Hat allerdings nur EINEN gemuteten Tunerausgang, falls das wichtig sein sollte.
     
  17. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.807
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 27.11.08   #17
    Das sehe ich absolut nicht so.
    Ich will beim Umstimmen oder Satienwechsel auch sehen, wie weit ich ungefähr von Ton entfernt bin.
    Vielleicht müssen das nicht extrem viele LEDs sein, aber 3 sind dafür zu wenig - geradezu lächerlich auf so einem großen Gerät wie dem Rocktron XTune .
    Abgesehen davon ist ja auch die Anzeige den Tonart über die LED-Kette auf dem Rocktron XTune nicht so übersichtlich wie die Segmentanzeige der anderen Tuner.
     
  18. Ilike69

    Ilike69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    207
    Kekse:
    199
    Erstellt: 27.11.08   #18
    Wie gesagt, kenne den Xtune nicht, mag aber keine grossen Tuner und beziehe mich hier auf den PB.

    Also gut, drei sind wenig, aber fünf langen doch locker für die Richtung. Du drehst halt hoch, wenn Du drunter bist, ob du nun zwei oder vier LEDs leuchten siehst, ist doch wurscht. Die Intensität des Leuchtens ist am Ende entscheidend, und das kann der PB super. Der DT-10 übrigens genauso gut...
     
  19. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.807
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 27.11.08   #19
    Dann sind wir uns doch einig, gegen den PB habe ich ja nie etwas bezl. der Anzeige gesagt, nur gegen den Xtune. ;)

    Ja, bei 5 insgesamt hätte ich schon nichts mehr gesagt.
    Irgendwie fragt man sich dann bei dem Xtune doch auch, warum das Ding so sperrig sein muss, dass dürfte noch breiter als mein DT10 sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping