Bottleneck Spieltechniken

von manuelt, 24.04.06.

  1. manuelt

    manuelt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    18.01.15
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.06   #1
    Ich spiele schon länger Gitarre und jetzt reitzte mich einfach mal das ganze Thema , zumal es ja ein komplett anderes spielen ist.
    Gut auslöser war die DVD von Eric Clapton - Crossroads Guitar Festival also dieses Konzi in Dallas.
    Gut wenn will ich einfach anfangen. Gonzo (Böhse Onkelz) spielt ja auch in ein Paar Liedern mit dem Bottleneck. Da wüde mir der eine oder andere Tab er für Bottleneck ist da sehr zusagen.

    Gibts evtl. eine gute Seite oder Tips von euch wie ich den Einstieg drin finden kann? Gut ich würde jetzt so rangehen mal mit einfachen Dingen anzufangen. Evtl. habt ihr ja Interpreten die damit spielen was erstmal einfach ist für den Einstieg und wozu ihr mir hier eben den Tab posten könnt oder den Link zum Tab.

    Oder evtl. gibts ja auch gute Videos im WWW oder E2K die ihr mir empfehlen könnt.
     
  2. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 24.04.06   #2
    Also ich hab mir auch gedacht versuchste das mal...anosnsten kannste ja eigentlich spielen...und da mein Kumpel sich gerade einen gekauft hatte hab ich mir den mal ausgeliehen, aber das ging gar nicht:eek:
    Ich spiel ne LP, aber du musst um nen Ton rauszukriegen genau den richtigen Druck haben sonst berührst du das Bundstäbchen und es hört sich nicht toll an...vllt liegts ja nur an der Saitenlage, abe rich fands extrem krass zu spielen...hab ihm den Bottleneck auch sofort an dem Tag zurückgegeben:D
     
  3. Fragx

    Fragx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    398
    Erstellt: 24.04.06   #3
    Ein Übungsvideo zum Thema Bottleneck bzw. Slide gibt es in der Pick'N'Grin-Reihe: Slide-Lesson. Zuerst gibt es eine kurze Einführung von Pick, danach gibt ein Profi ein paar Tips und demonstriert seine Spielweise. Leider kann ich dir nicht sagen, wie hilfreich das Video im Endeffekt ist bzw. ich kann dir selbst keine Tips geben, da ich selbst kein Bottleneck habe :o .

    Zu den Interpreten, die ein Bottleneck benutzen, fällt mir spontan als erstes Jack White von den White Stripes ein. Besonders auf den ersten Alben setzt er es mehrmals ein; und auch einige Male auf der DVD "Under Blackpool Lights". Falls du es genau wissen möchtest kannst du ja noch Bescheid sagen, dann suche ich dir die zutreffenden Lieder noch raus.
     
  4. manuelt

    manuelt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    18.01.15
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.06   #4
    Jau so Videos und so sind auch spitze such ich ja auch und eben auch Noten oder Tabs dazu um einen Einstieg zu bekommen.
    Und da es ja nunmal wie spa schon sagte nicht so enifach ist will ichs erstrecht versuchen ;-)
     
  5. Fragx

    Fragx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    398
    Erstellt: 24.04.06   #5
    Hab die WS-Songs mal rausgesucht (jedenfalls diejenigen, wo es eindeutig ist):
    Suzy Lee -> GP
    I Fought Piranhas -> GP
    Sister, Do You Know My Name -> GP
    A Boy's Best Friend -> GP
    I Want To Be The Boy To Warm Your Mother's Heart -> GP
    Red Rain -> GP

    Bei manchen Tabs kommt die Slide-Gitarre auch nicht ganz eindeutig hervor; im Originalsong kann man das aber hören.
    Auf der Under Blackpool Lights-DVD nutzt Jack den Bottleneck z.B. bei Death Letter/ I Fought Piranhas/ Let's Built A Home.
     
  6. manuelt

    manuelt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    18.01.15
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.06   #6
    Danke für deine Mühen, echt klasse Teile ich stellte fest so schwer ist es garnicht zumal ichs in nem Videos sah.

    @spa

    Der Grundliegende Unterschied zum normalen Gitarre spielen liegt darin, dass mann mit dem Bottleneck nicht zwischen die Bundstäbechen greifen muss sondern direkt drauf dann klings auch gut ;-)

    Zu dieser Erknetniss musste ich auch ermal kommen ;-)
     
  7. kirkhammett150

    kirkhammett150 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    1.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 25.04.06   #7
    also wenn du mal einen mittelmäßigen typen mit bootleneck hören willst, dann hör dir mal was von Dave Hole an!

    okay spass beiseite der typ ist der HAMMER!!!!!!! :D 8:
     
  8. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 25.04.06   #8
    Das wusste ich schon :D
    Aber ich ahb entweder zu viel oder zu wenig kraft aufgewendet, deswegen kam manchmal ein ton und manchmal nicht und dann hatte ich keinen bock mehr:p
     
  9. Tornado

    Tornado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.06   #9
    Sorry, das ich den Thread ausgrabe, habe noch eine Frage dazu...

    Kennt jemand von euch Bücher, wenn möglich mit DVD die sich mit Bottleneck-Spiel befassen?(Wenn möglich mit DVD)

    @ Spa: Nur so nebenbei, beim Spiel mit dem Bootleneck darfs du die Seiten eigentlich nicht runterdrücken, der Slide liegt nur auf den Saiten und "gleitet" (oder rutscht) von Ton zu Ton.
     
  10. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 01.06.06   #10
    Hab ich trotzdem nicht gebacken gekriegt...;)
    Aber wenn du die Grundlagen kennst würd ich einfach im Internet(vllt: www.youtube.com) nach Videos mit Slides gucken, weiß nicht was dir ein Buch dann noch helfen soll...
     
  11. the_arcade_fire

    the_arcade_fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    14.11.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Graz / Zürich / Amsterdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    973
    Erstellt: 01.06.06   #11
    Hallo

    Ich hätte da ne tolle Empfehlung für dich.

    Slide-Guitar Styles von Richard Köchli. Im AMA Verlag erhältlich.
    [​IMG]

    Sehr gutes Buch mit verschiedenen Musikstilen, Erklärungen und hilfreichen Tipps zur jeweiligen Sparte, etwa Open-Tunings, Grundlagen Theorie etc.... CD ist auch dabei. Sehr sympathischer Eindruck. Die Lektionen sind einfach und sehr gut. Bin richtig weiter gekommen damit.

    Na alles Gute dann. Achso Deutsch isses auch noch. Sehr zu empfehlen!

    Mfg


    tHE aRCADE fIRE !
     
  12. Tornado

    Tornado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.06   #12
    Ah, cool das du das empfiehlst:)

    Bin bein Stöbern schon zigmal auf das Buch gestossen und machte auf mich einen sympatischen Eindruck.:rolleyes:

    Nun, ich habe bei einer Kundenrezesion bei Amazon gelesen das das Buch nicht gerade für ultra Anfänger geignet sei.....und damit meine ich jetzt solche Sachen wie die Haltung der Greif - und Schlaghand beim dämpfen der Seite, etc...also wie es in der 3. Rezesion steht: "Vorkentnisse sollten vorhanden sein"...

    Stimmt das oder ist dem nicht so?
     
  13. the_arcade_fire

    the_arcade_fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    14.11.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Graz / Zürich / Amsterdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    973
    Erstellt: 01.06.06   #13
    Ja das geht schon

    Bist du jetzt Anfänger? Sag mal was du schon kannst. Ich hab das auch erst damals erworben wie ich noch nicht so gut drauf war. Manche Riffs sind, und das sage ich vorneweg schon sehr schwer. Das Buch bewegt sich aber in einem Durschnittsrahmen. Das heißt es sind nicht ausschließlich schwere Stücke darauf vertreten, sondern die meisten mit etwas Übung zu schaffen, viele Beispiele lassen sich einfach vom Blatt spielen (sprich, Noten nur auf einer Saite etc). Das bedeutet: Auch als Anfänger bringt das Buch definitiv etwas. Vor allem weil auch gut anzuhörende Riffs in einfacher Spielmanier drin sind. Ich zitiere mal von der Buch-Rückseite

    Ja das ist eben schon erforderlich, aber nicht zwingend. Gibt genügend Stücke wo du das nicht brauchst. Is aber sehr gut erklärt, damit du es dir auch selbst beibringen kannst.

    Aus dem Inhalt:

    • Open Tunings
    • Standard Tuning
    • Fingerstyle
    • Plektrum-Style
    • Riffs
    • Licks
    • Begleit Rhythmen
    • Übungsstücke
    • Traditionelles
    • Orchestrales Spiel
    • Improvisations-Konzepte
    • Dämpftechniken
    • Behind The Slide
    • Slide Tabbing
    • Master Workshops

    Das aus dem Inhalt. Bin grade beim Durchblättern. Am Anfang, welche Gitarre soll man nehmen, dann die Handhaltungen. Einige Grundlagen, dann gehts schon los mit einfachen Übungslicks. Das Buch gefällt mir eigentlich sehr gut. Viele interessante Licks und Riffs aus verschiedenen Musikstilen, sehr gut erklärt und aufgemacht das Buch. Fotos sind auch in Ordnung (sw). Sehr kompetent geschrieben uind erläutert. Es bleiben keine Fragen offen. Im Buch selbst gibt es noch eigene Song-Workshops von "bekannten" Interpreten bzw. Vertretern des jewieligen Musikstiles.

    Empfehlung von mir, wenn du genauere Infos brauchst, über ein Thema.
    Bin online, Buch liegt neben mir! :great:



    Mfg

    tHE aRCADE fIRE !
     
  14. Tornado

    Tornado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.06   #14
    Super, cool danke für dne Beitrag:D

    Ne, also die Sachen wie abdämpfen hatt mir mein Lehrer vor 2 Tagen beigebracht...umus ich aber noch üben..also beim wechseln der Saite damit dei anderen nicht weiterklingen.

    (Zum besseren Verständnis das abdämpfen der ersten Saiten mit Klein-Ring und Mittelfinger)

    Hab auch von meinem Lehrer ein dünnes Englisches Buch geliehen bekommen...das ergänzt sich dann perfekt das ist eben für totale Anfänger und weiter...

    Wollte halt noch ein eigenes kaufen und das hab ich jetzt denk ich gefunden:)

    Achja, was ich schon kann: Nun, also das korrekte abdämpfen bei der Greifahnd und wie gesagt bei der Schlaghand brauch ich noch Übung, ist sehr ungewoht, da ich mit Pick spiele und soweit ich weiss spielen die meisten mit Finger...also das Sliden an sich (rauf runter auf einer oder mehreren Saiten^^) geht, aber das richtige Spiel hab ich noch nicht drauf.

    Achja, wenns dich itneressiert, das was ich jetzt habe ist: Electric Slide Guitar von Keith Wyatt http://www.mailordermusic.net/index.php?cl=details&cnid=&anid=2aa415d58916ab244.16000333

    Nur eben ohne CD oder DVD da mein Lehrer die nicht dabeihatte^^

    Also, nochmal vielen Dank, hast mir sehr weitergeholfen:great:

    mfG


    Tornado
     
  15. manuelt

    manuelt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    18.01.15
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.06   #15
    So Bass lessions auf dem PC habe ich etliche Video CDs. Bei näheren Infos Mail an mich. Sie sind soweit Spitze.
     
  16. B.B

    B.B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.265
    Ort:
    bayern
    Zustimmungen:
    496
    Kekse:
    4.611
    Erstellt: 03.06.06   #16

    vorweg: ich kann slide-spielen selber nicht gescheit

    aber
    ist dir schon aufgefallen das clapton (sowohl auf der crossroads als auch auf der cream dvd)
    immer zum slide spielen ne andere gitarre nimmt
    die ist dann schon mal gleich anders gestimmt und die saiten haben einen größeren abstand zum griffbrett als normal
    (ist bei dobros auch so das die einen sehr hohen sattel haben (glaub ich))
    bei ner normalen e-gitarre glaub ich geht das nicht gescheit weil man ja einen gewissen druck braucht damit es klingt und da rennt man dann meistens am grifbrett an (also saiten weiter weg stellen)

    rollin and tumblin (auf der crossroads (2 scheibe) ist das erste was ich konnte
    des is relativ easy

    Gruß B.B
     
  17. Tornado

    Tornado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.06   #17
    Ja, ist mir auch schon aufgefallen, war sehr verwundert, aber die erste die ich so in Action sah war die von Joe Bonamassa auf der Rockpalast DVD.

    Die Gitarren nennt man auch Resonator-Gitarren, nur wiess ich jetzt nicht wie ich so eine elektrishce herbekomme....also hab jetzt nur akkustische gefunden, oder sind die alle akkustisch...???

    Also bei der E-Gitarre versuch ich so wenig Druck wie möglich zu machen, den das Geräaushc wenn man über ein Bundstäbchen raust ist nicht so schön...:rolleyes:

    Cool, das du gerade die Crossroads und die Cream DVD erwähnst, hab diese beiden fpür die Ferien ausgeliehen bekoomen und wusst nicht das Clapton auf denne auch Slide spielt, hatte sie noch nicht angesehen..
    Ich schau mirs sofort mal an:great:

    mfG,

    Tornado
     
  18. the_arcade_fire

    the_arcade_fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    14.11.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Graz / Zürich / Amsterdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    973
    Erstellt: 04.06.06   #18
    Hallo

    Ja klar gibts die auch mit Tonabnehmer. Die Fender FR 50CE z.B. Wunderschöne Gitarre. Die werd ich mir ohnehin mal anschauen. Möcht ich unbedingt haben so ein Resonator Teil.

    FENDER FR 50CE SB
    [​IMG] >> Infos


    Mfg

    tHE aRCADE fIRE !
     
  19. B.B

    B.B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.265
    Ort:
    bayern
    Zustimmungen:
    496
    Kekse:
    4.611
    Erstellt: 04.06.06   #19
    ja auf der cream dvd (die übrigens auch sonst sehr gut gemacht ist - meine absolute lieblings dvd momentan) spielt er nur rollin and tumblin
    aber auf der crossroads sind ausser clapton noch joe walsh und billy F.gibbons (von zz top) mit slide zu sehen (und noch son blueser wo mir der name nicht einfällt)
    (die haben alle ne extra slide gitarre)
    ich lerne das gitarrespielen immer von solchen dvds oder ähnlichem

    Gruß B.B
     
  20. Tornado

    Tornado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.06   #20
    Ja, auf der Crossroads gibt es mehrere wobei Vishwa Mohan Bhatt der beindruckenste ist, trotz des gewöhnungsbedürftigen Sounds.

    Aber Clapton hat dort aber auch immer seine Stratocaster benutzt das war doch keine Slide-Gitarre:confused: (auch auf der Cream DVD)

    Sonst, wie schon gesagt schau dir Joe Bonamassa mal an, ist auch Top:great:

    Meiner Meinugn nach schlägt die DVD noch die von Cream:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping