[Box] - FMC 610er Basic/Performer

von Williboyd, 23.12.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Williboyd

    Williboyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    445
    Erstellt: 23.12.07   #1
    Review: Flying Music Circus-FMC 6x10 Basic-Performer Box

    Vorgeschichte: Ich hatte mir erst eine House of Speakers 2210 Tandem gekauft ( Review: https://www.musiker-board.de/vb/reviews/183480-box-house-speakers-hos-tandem-2210-a.html ), die auch ersteinmal gereicht hat, da ich hauptsächlich in einem Trio mit Gesang, Gitarre, Schlagzeug und Bass gespielt habe. Jedoch bin ich dann zusätzlich in eine Metal-Band eingestiegen.
    Da kam dann die Tandem an ihre Grenzen und ich wollte die Box auch nicht überlasten, weshalb sich der Wunsch nach etwas Größerem entwickelt hat.
    Vor allem im Bassic.ch Forum hab ich nur Gutes über FMC gehört und mir das mal genauer angeschaut. Die Preise waren niedriger als bei House of Speakers, da HoS zum Beispiel keine Boxen anbietet, die der FMC Basic Serie vom Preis ähnlich sind.

    Folgende Kriterien haben mich neben dem Rat von Hans von FMC dazu bewogen eine 610er zu kaufen:

    -es musste laut und durchsetzungsfähig sein

    -einigermaßen Transportabel aber trotzdem eine Standalone-Box

    Außerdem hab ich mir gedacht, wenn man nicht gerade ein kleines Auto hat, dann macht es keinen großen Unterschied, ob man nun eine 4x10 (plus evtl. Zusatzbox) oder eine 6x10 transportiert. Besonders, wenn die Box sowieso außer zu Auftritten, wo ich sie brauche nur im Proberaum steht. ( ok, man muss bei Treppen oder so schon zu zweit sein^^)
    Und es sieht einfach gut aus, wenn man eine große Box hinter sich stehen hat...jaja, der gute alte „Schwanzvergleich“:D

    Bestellt hab ich dann nach einigem Beraten mit Hans:

    6x10 Basic mit
    - durchgehendem Gitter
    - zusätzlichen Schalengriffen auf der Oberseite
    - Eckrollen an der Rückseite

    Erhalten habe ich nach einiger Wartezeit, die bei einem solchen Unternehmen verständlich ist:

    6x10 Basic mit
    - durchgehendem Gitter
    - zusätzlichen Schalengriffen auf der Oberseite
    - Eckrollen an der Rückseite
    zusätzlich:
    - Füße auf der Unterseite, die auch als Griffe dienen
    - den teureren/besseren Filzbezug, wie er bei den teureren FMC Serien Standart ist.
    - Ersatzteile: 4 zusätzliche Stapelecken, 4 zusätzliche Gummifüße und zwei normale Plastik Füße für die Box die die gleiche Höhe wie die Rollen haben.

    Das ganze Zusätzliche hat aber nichts mehr am Preis getan, was für mich von einem sehr guten Service zeugt.

    Der einzige technische Unterschied zur nächst teureren Serie, der Performer Serie ist also das EBS Horn, das meine Box nicht hat. Die Box hat allerdings ein sogenanntes FMC-Horn. Deswegen ist sie also eine Art Basic/Performer geworden. J
    Dafür hat sie allerdings schöne nette Features, die zum Beispiel das Transportieren erleichtern.

    Technische Daten:

    - 6x10er Speaker FMC Basic
    - Horn( regelbar: 100%, 50% oder 0% )
    - 750 Watt RMS
    - 5.3 Ohm
    - 55 bis 20000 Hz
    - Schalldruck 102 db
    - ca. 40kg
    - Maße: 100 / 60 / 40 ; auf Rollen + Griffen jedoch ca. 107cm hoch
    - Speakon und Klinke Anschlüsse
    - OSB 15mm Holz

    Hier noch eine ziemlich passende Beschreibung von FMC:

    „Die 6x10“ sind ausgewachsene Bühnenlautsprecher mit viel Druck und Transparenz. Sound und Ansprechverhalten sind wie bei der 4x10“ durch die 6 Ohm aber lauter und durch die größere Membranfläche entsprechend druckvoller. Sie ist eine ausgesprochen Standallone Box, da braucht man nichts mehr anderes. Hier sind Rollen sehr empfehlenswert.“

    Handling:
    Zu zweit ist die Box super zu tragen. Aufgrund der Griffe oben und unten ist die Box schnell Treppen hoch oder runter getragen und im Auto verstaut.
    Mit den Rollen lässt sich die Box auf ebener Fläche wie eine Sackkarre schieben oder ziehen und ist so auch alleine zu transportieren.
    Mit den beiden Griffen an den Seiten lässt sich die Box auch kurz alleine anheben und zum Beispiel auf der Bühne an die Saite rücken.
    40kg sind auf jeden Fall für eine 610er Box, die keine Neodym Speaker hat ein „angenehmes“ Gewicht. Da gibt es 6x10er, die weitaus mehr wiegen!
    In den Hyundai Santa Fe meiner Eltern passt sie zusammen mit Bass, Ständer und Topteil im Case perfekt in den Kofferraum. Allerdings musste ich die schmerzhafte Erfahrung machen, dass die Box nicht in den Kofferraum eines VW Turan passt, es sei denn, man klappt die Sitze umL. Auf die Rückband passt sie dennoch sehr gut...leider passen dann keine Mitfahrer außer Beifahrer mit ins Auto.

    Verarbeitung:
    Die ist einfach spitze...obwohl Hans wie es schien ganz schön im Stress war und wahrscheinlich noch ist, ist die Box super verarbeitet und ich kann keine Mängel feststellen, außer, dass sich das eine Rad der beiden Rollen schneller/leichter dreht als das andere:eek::D

    Sound:
    Der schwierigste Teil. Ich find es persönlich ein wenig schwieriger über den Sound zu schreiben...aber ich gebe einfach mal meine Erfahrungen von ein paar Bandproben, und zwei Auftritten wieder ( einer, ohne, dass der Bass abgenommen wurde, weil es ein verdammt kleiner Club war^^)
    Mhh, wie klingt eine 610er...laut...auf jeden Fall ist sie laut!!!
    Die Box klingt sehr ausgewogen. Je nach Equalizereinstellung kann sie tiefe Bässe genauso gut übertragen, wie Höhen. Selbst mit ausgeschaltetem Horn hat die Box genügend Höhen. Der Sound ist sehr direkt und detailreich. Da geht nichts unter, sondern wird direkt dargestellt.
    Ich stelle mir mit meinem SWR Amp und dem Warwick Bass den Sound immer so ein:

    Das Horn mache ich je nach Geschmack mal aus, mal an...ich bin mir noch nicht sicher, was besser für mich ist.
    Dann am Bass hauptsächlich den BridgePickup und viele Höhen, Bässe ein wenig abgesenkt oder neutral mit der aktiven Elektronik.
    Am Amp Bässe relativ neutral, Höhen auf ca. 15Uhr , Mitten bei 300-400hz stark angehoben und den Aural Enhancer auf 14Uhr.
    So ist mein Sound genau so, wie ich ihn will. Sehr detailreich und direkt und dafür ist die Box meiner Meinung nach perfekt geeignet.
    Da die Box im Sound auch sehr variabel ist, da sie verschiedene Equalizereinstellungen sehr gut überträgt ist es mit meinem Empfinden auch kein Problem mal Reggea oder sonst was zu spielen, was keine so große Präsenz braucht wie mein persönlicher, ich würde sagen, „Tool-angehauchter“ Sound.

    Bei dem Auftritt wo der Bass nicht abgenommen wurde hatte sie keine Probleme laut genug und durchsetzungsstark zu sein, wobei der Masterregeler auf ca. 12uhr stand und Gain so um die 9uhr ( SWR WorkingPro 400)...es war allerdings auch ein relativ kleiner Club.
    Als der Bass dann am nächsten Gig wieder wie gewohnt abgenommen wurde war der Bühnensound eine wahre Wonne. Ich hab mich noch nie so gut auf der Bühne hören können!!


    Fazit:
    Ich empfehle jedem die Box, der eine:

    - durchsetzungsstarke
    - im Sound variable und präzise
    - für eine 610er transprotable
    - super verarbeitete
    - preiswerte
    - und dazu schöne

    Box sucht!!!!

    Ich bin sehr zufrieden...und wenn mein Wunsch nach einer neuen Box mal wieder aufflammen sollte, obwohl er erst mal gestillt ist, dann würde ich umgehen wieder bei FMC kaufen.:great:

    Hier noch ein paar Bilder:

    http://s5.***.net/file/d/1285/g5mdv7oq_jpg.htm
    http://s6.***.net/file/d/1285/mr5cc99u_jpg.htm
    http://s4.***.net/file/d/1285/gnjfa33d_jpg.htm
    http://s2.***.net/file/d/1285/rg2m8qfc_jpg.htm
    http://s3.***.net/file/d/1285/47n2ubrt_jpg.htm

    Danke an alle, die es geschafft haben bis hierhin zu lesen!
    Ich hoffe euch hat das Review gefallen und evtl. weitergeholfen.
    Gruß Willi
     
  2. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 24.12.07   #2
    Hallo
    schönes review, würd mich ja brennend interessieren die box, die 4x12 ist auf jeden fall hammer..

    aber irgendwie komm ich mit den griffen/rollen nicht zurecht...stört das nicht? oder was machen die griffe? stehen die rollen wohl zu weit raus?
     
  3. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 24.12.07   #3
    tolles review
    so eine box will ich mir nächstes jahr auch kaufen.
    habe ich den preis überlesen oder steht der nirgends? der würd mich nämlich sehr interessieren!

    mfg
    FtH
     
  4. Williboyd

    Williboyd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    445
    Erstellt: 25.12.07   #4
    Danke, welche Griffe meinst du? An der Unterseite?
    Die Rollen werden glaube ich "Eckrollen" genannt. die sind an der hinteren, unteren Kante, damit ich die Box nach hinten Kippen kann und dann wie eine Sackkarre schieben oder ziehen kann.
    Die Griffe bzw. Füße auf der Unterseite sind einmal als Griffe gedacht. So kann man die Box gut zu zweit transportieren ( einer pakt auf der Oberseite die Schalengriffe an und einer auf der Unterseite die Griffe). Sie sind aber auch als Füße gedacht, auf denen die Box zusammen mit den Rollen steht.
    Hab ich deine Frage beantwortet? Habs nciht so genau verstanden, was du meintest.

    Richtig, den Preis hab ich tatsächlich vergessen...Die Box hat, so wie ich sie gekriegt habe, ausgegangen vom Basic-Modell 470 Euro gekostet ( Versand eingerechnet )
     
  5. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 26.12.07   #5
    hm, dachte die eckrollen seien so, dass sie nach unten eben nicht rausstehen, dass die box normal auf füßen steht und beim nach hinten kippen die rollen am boden sind...steht die box dann immer auf den rollen?
     
  6. Williboyd

    Williboyd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    445
    Erstellt: 26.12.07   #6
    Jau, die Box steht immer auf den Rollen. Das kann man auf dem vierten Bild auch recht gut sehen.
    Ich finde das auch ganz gut, wollte vorher auch erst Rollen haben, die nur auf der Rückseite befestigt wären, und die Box erst beim Kippen irgendwann auf den Rollen steht, aber mit Hans zusammen haben wir uns für diese Lösung entschieden...So ist es zum Beispiel ziemlich leicht die Box auf der Bühne ein bisschen zu manövrieren, wenn es nötig ist, ohne schwer zu heben oder die Box stark nach hinten zu kippen.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping