Boxen für Saxophon

von AndreG, 16.09.07.

  1. AndreG

    AndreG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.04
    Zuletzt hier:
    7.08.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Hässeland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 16.09.07   #1
    Hallo Leute.
    Ich spiele in einer 4Mannjazzband Saxophon. Bass und Gitarre sind bereits verstärkt, jetzt muss ich an das von mir gehasste Thema ran, da keine Ahnung. Möchte die Box(en) mit nem Shark Kompressor kombinieren (oder geht das auch anders?)
    https://www.thomann.de/de/behringer_dsp110_shark.htm
    Ein Bekannter von mir meinte: Wozu eine PA? Hole dir eine kräftige Aktivbox, also so einen Floormonitor, stelle den neben dich, dann kannst du das Publikum beschallen und hast ein Monitoring. Da reicht "The box"
    https://www.thomann.de/de/the_box_pa302a_biamped_fullrangebox.htm
    Ich rief bei Thomann an. Dort sagte man mir, der Sound wäre schlecht, die leisen/tiefen Töne würden nur schlecht wiedergegegeben, desweiteren könnte ich mit nur einer Box keinen Raum beschallen, welcher in die Breite geht. Zudem brauchte ich für den Kompressor noch ein kleines Mischpult. Alternative: Kompressor weg und ein Mischpult mit Kompressor (hoffentlich habe ich da nicht was falsch verstanden...) kaufen.
    Als Box empfahl er mir
    https://www.thomann.de/de/hk_audio_dart.htm
    Muss ich wirklich soviel Geld ausgeben für die Boxen? Habe anbei die Fragebogenliste von
    niethitwo ausgefüllt. Möchte nicht soviel schleppen, nicht soviel stöpseln, am liebsten wäre mir 1-2 Boxen, Gewicht max. 20 KG/Stück, KOmpressor, MIschpult oder Mischpult mit intergr. KOmpressor

    Anwendung
    a) Musikart:

    [ ] Konserve
    [ ] Sprache
    [ ] Verleih
    [X ] Livemusik (Band/Orchester) oder [ ] Proberaum:

    Stil: Jazz

    Bandbesetzung/Abnahmewünsche:
    2 Mikros z.B. 1 schnurloses und ein Kabelmikro (für Ansagen)


    b) Größe und Location der Veranstaltungen:


    [ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
    [ ] ...bis ca. 100 Leute
    [X] ...bis ca. 200 Leute wenn nicht sogar nur 100!!!
    [ ] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...

    Location qm meist:

    [ ] 50qm[ ] 100 qm
    [ ] 200qm
    ...

    [ ]genaue Abmessung (falls bekannt): ______



    obige Angaben für [ ] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.

    c) Anzahl und Art der Boxen:
    2 Aktivboxen, vielleicht neodym????


    [ ] komplettes Front-System
    [ ] Mid/High-Speaker
    [ ] Subwoofer
    [ ] Monitore: Anzahl:____
    [ ] komplette PA: Front und Monitore

    d) Aktiv/passiv

    [X] aktiv
    [ ] passiv
    [ ] egal/was will der von mir?


    2.) Budget

    erwünscht:______
    absol. Maximum: 1.600Euro

    3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):

    Mikro AKG 1000 Z


    4.) Klangliche Ansprüche:

    [ ] sollt halt zum Proben reichen
    [ x] sollt klingen
    [ ] sollt exzellent klingen (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!)


    5.) Zukunftsfähigkeit:

    [ ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
    [ ] mittelfristig sollts schon halten
    [X ] wir halten ewig!

    6.) Mischpult

    Anzahl Monokanäle:___Anzahl Auxe: ____
    Anzahl Subgruppen: ____

    Sonstiges:

    [ ] integrierte Effekte
    [ ] Meterbridge

    7.) Effekte/Siderack:

    gewünschte Effekte:

    8.) Sonstiges/Bemerkungen:
    Einsatz auch mal im Außenbereich, da auch mit maximal 200 Personen, wenn nicht weniger.

    Es würde mich freuen, von euch zu hören.
    Noch was zum Kompressor: Man mag es sehen wie man will: Es klingt dann alles ein wenig kräftiger. Bitte zerreißt mich nicht, denn ich bin in solchen Angelegenheiten ein absolutes Greenhorn.

    Ganz herzliche Grüße
    aus Wiesbaden
    von Andre
     
  2. snowdan

    snowdan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    2.06.10
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 16.09.07   #2
    evtl so ein kleines yamaha-mischpult mit kompressor, und eine mackie srm450. müsste man ausprobieren wie gut die kompressoren für sax sind. aktivbox geht aber auch noch etwas billiger wenns sein muss.

    und am besten ein clip on mikro, um so nah ans sax zu kommen wie möglich.
     
  3. AndreG

    AndreG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.04
    Zuletzt hier:
    7.08.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Hässeland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 17.09.07   #3
    Das hört sich ja schon ein wenig besser an. Die Konstellation muß ich mal probieren!

    Vielen Dank, Snowdan!

    Gruß
    Andre
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 17.09.07   #4
    ja - das geht, theoretisch
    da du selber sagst, du kennst dich noch nicht so aus, wäre ich etwas vorsichtig. Das Feedback (Rückkoppeln) wird dir sehr zu schaffen machen.
    Also: erstmal weglassen

    Damit hat er zunächst grundsätzlich Recht. Was allerdings nicht funktioniert: sobald du ein (gutes) Kondensatormikrofon einsetzst bekommst du über eine Aktivbox nicht die notwendige Phantompower, um das Mikrofon zu betreiben. Beim AKG C1000 kannst du zwar eine Batterie einlegen, aber wenn du mal ein anderes Mikrofon nimmst gehts nimmer.

    Ich lach mich tot :D
    Der Thomann-Mensch macht die eigene Hausmarke nieder. (Aber ganz unrecht hat er nicht).

    Die eingebauten Kompressoren in den kleinen Mischpulten taugen in aller Regel nicht viel.

    Sicherlich keine schlechte Box, aber es geht auch günstiger.

    Meine Empfehlung für ein Mischpult:
    http://www.musik-service.de/yamaha-mg-166-cx-prx395760072de.aspx

    Meine Empfehlung für die Aktivboxen:
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-RCF-ART-312-A-prx395749768de.aspx
    oder
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-RCF-ART-322-A-prx395749849de.aspx
    (das ist eine wirkliche Superbox - und es würde sicherlich auch eine reichen)

    auch die etwas kleinere mit dem 10" Speaker ist bereits ausgezeichnet:
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-RCF-ART-310-A-prx395751709de.aspx

    auch eine gute Aktivbox ist die Mackie
    http://www.musik-service.de/-prx395300404de.aspx

    Wenn ihr zwei Boxen wollt - also wenn z.B. nicht nur das Sax drüber läuft und ihr diese etwas "breitere" Beschallung haben möchtet - dann würde auch diese hier als günstige Alternative ganz gut gehen:
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Basic-400-prx395744978de.aspx
    die klingt zwar nicht schlecht, aber die RCF oder die Mackie ist doch eine andere Klasse.
     
  5. AndreG

    AndreG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.04
    Zuletzt hier:
    7.08.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Hässeland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 19.09.07   #5
    Also insgeheim scheint wohl meine Tendenz aufm Papier Richtung Mackie zu gehen. Das Problem mit dem Mikro könnte man doch generell durch Nutzung eines Mischpults umgehen, oder? Die haben doch (sicher nicht alle) eine Phantomspeisung. Was ich noch überlege, ist, dass ich sehr wahrscheinlich nichts anderes drüber laufen lassen werde, schlimmstenfalls 2 oder mal 3 Mikroanschlüsse brauchte. Da könnte ich vom Mischpult doch etwas kleiner arbeiten und den externen Kompressor, wie sagt man, einschleifen.

    Vielen Dank nochmal für Eure Mühe!!!!!!


    GRuß
    Andre
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 19.09.07   #6
    Mit Mackie triffst du eine gute Wahl.
    Du kannst davon ausgehen, dass nahezu jedes einigermaßen ordentliche Mischpult diese Phantomspeisung liefert.
    Wichtig sind halt XLR- (Mikrofon-) Eingänge. Minimischpulte mit Klinkeneingängen können es nicht.
    Ein externer Kompressor wird dann über den sogenannten Insert in den jeweiligen Kanal eingeschliffen.
     
  7. AndreG

    AndreG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.04
    Zuletzt hier:
    7.08.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Hässeland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 10.04.08   #7
    Hi Harry,

    habe deinen Rat befolgt und tiiieeeef in die Tasche gegriffen.
    Es wurde nicht die Mackie, auch nich die 10", sondern die 12" von RCF 322 A.
    Die betreibe ich jetzt mit:
    Mikro AKG C 1000
    Behringer Shark (der hat übrigens Phantomspeisung!!!!)
    Lexicon LXP 15

    Der LXP ist fürn Technikmuffel wie mich nochn bißchen hoch, aber kommt Zeit, kommt Rat...

    Gruß Andre
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 11.04.08   #8
    freut mich, eine gute Wahl :)
    Ich wünsche dir viel Spaß damit.
     
  9. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 11.04.08   #9
    Mal eben eine Frage: Wofür brauchst du in einer Jazzband fpr Saxophon einen Kompressor?
     
  10. AndreG

    AndreG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.04
    Zuletzt hier:
    7.08.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Hässeland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 15.04.08   #10
    Ich dachte zunächst, dass da ein wenig mehr Schmackes entsteht.
    Mittlerweile hat für mich der Feedbackdestroyer und die Phantomspeisung den Hauptwert.
    Der Kompressor wird doch nur zu maximal 20 % eingesetzt.
    GRuß Andre
     
Die Seite wird geladen...

mapping