Boxen umstecken

von cschuetz, 28.04.06.

  1. cschuetz

    cschuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.06   #1
    Hallo, bin endlich wieder ma dazu gekommen etwas zu schreiben.

    Ich habe mal ne frage, da ich in naher Zukunft ne Hard'n'Heavy-Band haben werde, brauche ich meinen eigenen Sound(funky, würde ich ma sagen), aber auch tiefe Bässe, werde vielleicht auch ma meinen 5-Saiter brauchen.

    Jetztiges Equipment:
    -Peavey T-Max 500W@2Ohm, 350W@4Ohm;
    -EBS 410-H(mit, glücklicherweise, kaputtem Horn) 4Ohm;

    "Funky"-equalizereinstellung: Bässe wenig, Mitte-Bass höher. Mitte tiefer, Mitte-Höhen mittel, Höhen viel.

    nun werde ich mir aber aber noch ne EBS 15er zulegen, mit Horn, ist auch 4Ohm. Da ich gehört habe der T-Max solle matschen bei 2Ohm, werde ich sicherlich selbst noch ausprobieren, dachte ich, ich könnte ein Kabel vom Ausgang auf nen Line-Mixer machen, dort je ein Kabel auf die Boxen, dann könnte ich alle Variationen der Boxen haben, wenn ich nur Tiefe Bässe haben will den EQ ausschalten und die 410er abschalten. Doch habe ich nun Angst, dass ich da irgend etwas Kaputt machen könnte, an Boxen und/oder am Amp, da sich dann der Widerstand immer wieder ändert.

    Bewahrheitet sich meine Angst wenn ich dies ausprobiere oder wird alles gutgehen?

    Vielen Dank für eventuelle Antworten
    Chris
     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 28.04.06   #2
    Von welchem Ausgang sprichst Du hier - hoffentlich nicht vom Lautsprecherausgang des Max, denn die Power, die dieser liefert, ist für die üblichen Line-Mixer definitiv "tödlich" (der Name "Line"-Mixer deutet ja schon an, dass diese für Line-Pegel gemacht sind und nicht für Endstufen-/Lautsprecherpegel).

    Wenn Du Boxen ein- und ausschalten willst, dann benötigst Du entweder ein Umschaltpult, das für Spannungen von grob gesagt bis zu 100V und für Ströme bis 10A ausgelegt ist (so eine Endstufe kann ja Spitzenpegel von deutlich über 500W abgeben).

    Oder Du benötigst einen weiteren Endstufenkanal (zusätzliche Endstufe), so dass Du z. B. in den seriellen Effektweg des Max einen Line-Mixer einschleifen könntest, über den Du dann die Endstufe des Max und die zusätzliche Endstufe mit dem gewünschten Signal versorgen bzw. stummschalten könntest.
    Ich betreibe den gleichen Amp mit 4x10er/4Ohm und 1x15er/8Ohm, also bei ca. 2,7Ohm minimal und es spielt noch recht definiert auf.
     
  3. cschuetz

    cschuetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.06   #3
    Line-Mixer war vielleicht das falsche Wort, ich dachte an irgendein Gerät, das einen Eingang auf zwei Ausgänge legen kann, aber die einzelnen Ausgänge ab und angeschaltet werden können. Die EBS-Box gibt es leider nur auf 4Ohm.
     
  4. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 28.04.06   #4
    Lautsprecher-Um- bzw. Ein-Aus-Schalter, die mehrere hundert Watt vertragen, kenne ich leider nicht.
    Für den Hifi-Bereich gibt es sowas, die vertragen aber - soweit ich gesehen habe - maximal 200W.
    D. h. Du müsstest Dir evtl. selbst für die genannten elektrischen Werte geeignete Schalter besorgen und mit entsprechenden Buchsen (Speakon) in ein Gehäuse einbauen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping