brauch übungen oder lieder tipps um geschwindigkeit und genauigkeit zu verbessern

von punzi, 29.08.06.

  1. punzi

    punzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.06   #1
    hi leute also ichwollt euch fragen ob ihr mir ein paar vorschläge für lieder oder übungen um di geschwindigkeit meiner anschlagshand zuverbessern geben könnt.des wär cool weil ich irgendwie gar nich weiter komm.was cool wär wären auch übungen über mehrere saiten um die genauigkeit zu verbessern oder lieder.danke schon mal im voraus für eure antworten.chrisi
     
  2. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 29.08.06   #2
    Viel spaß mein guter :D
     

    Anhänge:

  3. punzi

    punzi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.06   #3
    hey des ging ja schnell danke mann.
    auch wenn ich jetz geschrieben hab heißt des nich das ich nich noch mehr will ich bin offen für alles:rolleyes:
     
  4. Luke Pirate

    Luke Pirate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Althengstett
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 30.08.06   #4
    im grunde hilft da nur ne menge spielen.
    ne menge berichte, die ich gelesen hab, schwören dabei aufs genaue hinhören im clean-channel aber meiner meinung nach bringts ein stark aufgedrehter overdrive mehr, weil man unsauberkeiten sofort in der zerre hört, wogegen einzelne angespielte töne wenig zerren, wenn sie sauber gespielt werden.
    was akkorde angeht gilt das natürlich nur bedingt, ein sauber gespielter akkord sollte im overdrive noch gut heraushörbar sein, aber auf clean sind da natürlich die nuancen besser rauszuhören, die eine unsaubere handhaltung mit sich bringt.

    verschiedene speedübungen verbessern deine schlaghand, wenn du, wie gesagt, eben auch auf sauberkeit acht gibst. ein guter wechselschlag betont dabei dann jede note gleich stark und natürlich in der selben geschwindigkeit (bei metronom-übungen).
    metronomübungen würde ich auch empfehlen, da man sich gut damit steigern kann und die sauberkeit bei einer realistischen, regelmäßigen steigerung auch immer beibehalten wird, sofern sie von anfang an richtig angelernt wird.

    viel spaß :cool:
     
  5. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 30.08.06   #5
    finde ich überhaupt nicht, im gegenteil. die verzerrung lässt alles verschwimmen und dann es ist egal, ob du in einem schnellen lauf eine note sauber greifst oder nur über den bund drüberschluderst.
    und ein overdrive wäre nur sinnvoll um nebengeräusche zu unterdrücken wie z.B. beim sweepen. um die anschlagsstärke zu trainieren ist verzerrung wohl das schlechteste mittel, da die kompression es schwierig macht, unterschiede festzustellen. und wenn du es an dem grad der verzerrung festmachen würdest, dann müsstest du mit nur ganz leichtem crunch spielen, so dass wirklich bei leichtem anschlag der sound halbwegs clean ist und erst bei stärkerem anschlag zerrt.


    @topic:
    um die anschlagsgeschwindigkeit zu trainieren hilft wohl nur auch genau das zu trainieren, sprich sich hinhocken und so schnell UND sauber wie möglich anschlagen und das so lange wie möglich. wenns weh tut oder wenn man verkrampft aufhören und langsamer wieder anfangen, steigern...
     
  6. Soni(c)

    Soni(c) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 30.08.06   #6
    Hi,
    ich kann dir folgendes empfehlen:

    "I´m alright" von Neil Zaza -----> Tabs
    "Canon Rock" von Jerry C -------> Tabs

    Macht auch Spaß das zu spielen^^
    Wobei "Canon Rock" nen Stück anspruchsvoller ist.

    MfG

    Soni(c)
     
  7. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 30.08.06   #7
    ein geübtes ohr höhrt trotzdem die fehler...
     
  8. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 30.08.06   #8
    meine nudel ist trotzdem länger:rolleyes:

    ne, schon klar. aber wieso einfach, wenns auch kompliziert geht;)
    überleg mal, was ist besser: wenn man beim üben jeden fehler klar ins gesicht geschmettert bekommt oder ihn nur bei aufmerksamen zuhören bemerkt?
     
  9. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 30.08.06   #9
    Was macht mehr spaß und motiviert zum weiterüben?... selbst wennu was schnelles immer wieder unsauber spielst... kannst irgendwann richtig.... zumindest bei mir so!
    Also wenn ihc die ganze zeit beim üben clean gespielt hätte hätte ich den spaß an der sache schon lange verloren...:)
     
  10. Luke Pirate

    Luke Pirate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Althengstett
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 30.08.06   #10
    word!

    das ding mit clean oder verzerrt üben gehört wohl auch in die sektion der glaubensfragen, über die man nur mit ner menge nerven diskutieren kann. von dem her kann man sagen:
    probier beides aus und finde heraus, auf welchem channel du schlechter klingst. dort hörst du offenbar deine fehler viel eher --> auf dem channel die sauberkeit üben.
    sich aufzunehmen und dann anzuhören hilft da ungemein ;)
     
  11. warl0ck

    warl0ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #11
    also ich hab bisher immer die Erfahrung gemacht, dass ich für mich die Fehler besser im Cleankanal höre.

    Aber noch eine Frage zu einer Übung

    und zwar wenn da nun diese Tonfolge steht:

    -------------------------------------------------
    ----------------2--------------------------------
    -----------4--------4---------------------------
    --------4--------------4-------------------------
    ----2----------------------2--------------------
    -------------------------------------------------

    Nach erstem Blick würde ich sagen ich greife da den Akkord und schlage die seiten nacheinander an. Probelm ist nur dass die anderen Seiten dann noch nachklingen. Ist es jetzt besser die Töne einzeln mit der rechten Hand abzudämpfen oder vielelicht so die Töne einzeln zu greifen, da man da den Ton ja abwürgt in dem man den Finger aufhebt? Wobei ich mir beim zweiten vorstellen könnte dass man das von der GEschwindigkeit nciht hinbekommt...

    gruß

    warl0ck
     
  12. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 30.08.06   #12
    öhm eigtl hats weniger mit glaubensfrage zu tun als mit gesundem menschenverstand:
    Wer clean nicht sauber spielen kann kanns auch verzerrt nicht. Obs einen jetztstört oder nicht oder ob man meint das es wichtige ist oder nicht, DAS ist eine Glaubensfrage.

    Für einen Gitarristen der versiert darauf ist möglichst gut zu spielen sollte eigentlich gelten, dass er sowohl verzerrt als auch clean übt.
    Clean hört man grobe spielfehler am besten.
    Phrasierungen und den "Ton" sollte man wohl am besten Stückspezifisch üben, das heißt oftmal leicht bis mittel verzerrt.
    Zudem sollte man gerade Fingerübungen etc auch mal mit ner richtig ordentlichen Zerre spielen (wenn man sie clean schon kann) um gezielt auf das abdämpfen der Saiten zu achten. Clean hört man nicht abgedämpfte saiten nunmal kaum während es bei starker zerre nurnoch nach matsch klingt.

    Was lernen wir daraus? Man kann nicht nur mit einem sound üben. Jeder Sound hat seineberechtigung und auch seine, ich nenne es mal, "Tücken".

    mfg
    Shape
     
  13. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 30.08.06   #13
    ich übe sowohl im clean als auch im drive chan, ganz einfach aus dem Grund das man bei manchen Läufen eben auch öfters schnell zwischen Saiten wechselt und dann unschöne Nebengeräusche kriegt wenn man mit Zerre spielt
     
  14. punzi

    punzi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.06   #14
    also ich üb immer im clean channel dann kommt schon immer sone vorfreude bis ichs kann und dann endlich verzerrt spielen kann des is voll geil naja.will noch mehr tabs oder liedertabs bin für alles offen kann ruhig n bisl schwerer als glasgow kiss sein. danke leute
     
  15. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 31.08.06   #15
    Vielleicht solltest du n paar angaben dazu machen, was du schon spielen kannst oder in welchen bpw bereich das ganze gehen sollte...! Aber wenn du glasgow kiss wirklich komplett kannst, musste wohl nix mehr üben^^!
     
  16. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 31.08.06   #16
    die töne einzeln greifen... fingersatz währe dann: Zeigefinger, ringfinger, kleiner finger, Zeigefinger,kleiner finger, ringfinger ,zeigefinger
    Bei hohen geschwindigkeiten spielt man sowas meist mit sweeping und nicht mit wechselschlag... dazu einfach mal die sufu benutzen...
    stichwort ''sweep'' oder so!!!
     
  17. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 31.08.06   #17
    Schwerer als Glasgow Kiss? Entweder du hast nur die erste Seite angeschaut oder du bist Gott :screwy:

    Mir fällt vll. noch was von Racer X ein: Frenzy, Technical Difficulties.
    Ansonsten eben sachen von Satriani oder Vai, ist meistens sehr anspruchsvoll.

    mfg röhre
     
  18. ali3454

    ali3454 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Friedberg (Hessen)
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    595
    Erstellt: 31.08.06   #18
    Wenn du richtig viel zeit und geduld hast dann von Michael Angelo Batio-No boundaries.

    Ich find das lied zwar langweilig aber damit kannste deine Technick echt verbessern.

    gruß Ali:)
     
  19. d0mIn0

    d0mIn0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 31.08.06   #19
  20. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 31.08.06   #20
    Also bei Petrucci gibts pickingmäßig anspruchsvollere sachen.... bei michael angelo isses nur speed nichts weiter....
    Empfehle dir satriani weil sich die sachen gut spielen lassen und mann jede menge gefühl braucht... von vai würde ich am anfang abraten das ist doch zu heftig.... und mal ehrlich... bei Vai sind die einstellungen für den verstärker sehr wichtig.... also ich hab früher versucht vai zu spielen mit meinem alten verstärker und delay und so....auch wenn ich ein riff 100% konnte hat sich das so scheiße angehöhrt.... hoffe ihr versteht was ich meine....
     
Die Seite wird geladen...

mapping