Brauche euren Rat zu einer Anfängergitarre um die 200 !€

von Giesela123, 04.03.08.

  1. Giesela123

    Giesela123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #1
    Hallo, ich bin Giesela.
    Ich brauch umbediengt Hilfe!!:(

    Und zwar fange ich an E-Gitarre zu spielen und habe ein Problem:
    Ich möchte eine Gitarre im Les Paul - Style
    Nun weiß ich nicht, ob ich mir die von Spade, Johnson oder Epiphone kaufen soll.

    Spade: http://www.musik-service.de/spade-lp-standard-set-neck-cherry-burst-prx395753015de.aspx

    Johnson:
    http://cgi.ebay.de/E-Gitarre-Johnson-Les-Paul-black-mit-Top-Inlays_W0QQitemZ120229442542QQihZ002QQcategoryZ84677QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Epiphone:
    http://www.musik-service.de/epiphone-les-paul-special-ii-vintage-sunburst-prx395755910de.aspx

    Möglichst schnell antworten, danke im voraus, Gisela:)
     
  2. Giesela123

    Giesela123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #2
    Achja, und was haltet ihr von "Vision"-Verstärkern?
    Ich habe nämlich einen geschenkt bekommen und weiß nicht, ob der etwas taugt/ ich mir einen neuen kaufen soll.
     
  3. JeffLord

    JeffLord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 04.03.08   #3
    Was ist den das für ein Verstärker. Hab mal im I-Net gesucht, aber nichts gefunden.
    Aber allgemein:
    Wenn du schon einen Verstärker hast, wieso solltest du dir als blutiger Anfänger einen Neuen kaufen. Wenn du wirklich länger spielen soltlest, wirst du dir früher oder später sowieso einen richtig guten Verstärker holen.
     
  4. superhoschi

    superhoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Zur Zeit auf den Fidschis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.203
    Erstellt: 04.03.08   #4
  5. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 04.03.08   #5
    In dieser Preisklasse ein brauchbares Modell zu finden ist nicht ganz so einfach.
    Du kommst übers anspielen nicht hinweg.
    Am besten nimmst du dir nen Freund mit der schon Gitarre spielen kann ;)
     
  6. kimping

    kimping Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #6
    ich persönlich würde dir allgemein davon abraten in dieser Preisklasse eine LP zu kaufen. Ausser der optischen Ähnlichkeit mit einer LP haben die nämlich keinerlei Geimeinsamkeiten mit der Verarbeitung und Klang einer Gibson LP... würdest wahrscheinlich nach einer Zeit sehr enttäuscht sein von der qualität Gitarre...

    eine gute preis-leistungs Alternative findest du in verschiedenen Einsteiger-Kaufberatungen im Forum. (uA Yamaha Pacifica usw.)
     
  7. soloGuitar

    soloGuitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 05.03.08   #7
    kommt es nicht drauf an, was man will?
    ich finde die LP-Form auch sehr ansprechend und mag die viel gelobet Yamaha einfach von der Form her nicht!
    Ob jetzt die nachbau LP nicht orginalgtreu klingt, mag für Profis ein Grund sein, diese billige Gitarre abzulehnen, aber einem Anfänger kann das ja mal egal sein. Auf die Spielfreude wird das keinen Einfluss haben. Entweder man spielt gerne, oder eben nicht, und dabei ist es egal, wie teuer das Ding ist.
     
  8. kimping

    kimping Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.08   #8
    Ist es eben nicht... Der Preis beinflusst die Qualität (in der Regel) und dadurch auch die Bespielbarkeit/Klang – und die wiederum den längerfristigen Spielspass.
    Das ist nur meine persönliche Meinung aus Erfahrungen und Berichten.
     
  9. soloGuitar

    soloGuitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 05.03.08   #9
    wir reden aber von einem Anfänger. Wenn dem Gitarre keinen Spass macht, ist es sch... egal, wie es klingt, dann macht es keinen Spass.
    Ob ein Anfänger gleich so hoch einsteigen soll, dass es "gut klingt", finde ich fraglich. Nebenbei schlecht klingen die billigen auch nicht, das ist alles subjektiv. Wer schlecht spielt, wird auch auf der teuersten besten Gitarre nicht besser klingen, wobei ein Profi auch auf billigen Geräten gut klingen wird. Vielleicht nicht so gut wie auf einer teuren, aber, he, wir reden hier von Anfängern!
     
  10. schöberl

    schöberl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    501
    Ort:
    großlobming (steiermark)
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 05.03.08   #10
    wenn ich aus deinen drei wählen müsste würde ich die epiphone nehmen gisela. Die erste Gitarre stellt ja sowieso nur eine "übergangsgitarre" dar, bis man geld und durchblick hat sich das für sich beste leisten zu können. Laut meiner erfahrung wirst du noch viele gitarren haben :D stichwort: GAS

    zum verstärker: wenn du schon einen hast übe damit so lange es geht;) um so länger du den hast, und dir keinen neuen kaufen musst, kannst du sparen für einen guten. Und auch hier gilt um so länger du erfahrungen sammeln kannst um so passender wird dein zweiter verstärker für dich sein.
     
  11. Doomhammer

    Doomhammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.527
    Ort:
    Höllstein bei Lörrach
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 05.03.08   #11
    Kann zu einer Pacifica raten,aber wenn es eine der oben genannten sein soll,dann Epiphone.
    Aber die wird sich schnell verstimmen...also immer nach kontrollieren=)
    lg
    Doomi
     
  12. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 05.03.08   #12
    HILFE!!! Bitte streut hier keine Halbwahrheiten!!:mad: warum soll sich bitte die Epiphone schnell verstimmen?! :confused: Hab auch ne Epi mit Groover Mechaniken (wie die Paula) und die halten ihre Stimmung! Also Bitte beim nächsten mal wenn man schon so was einem Anfänger um die Ohren haut dann BITTE begründen, warum ihr die meinung vertretet und nicht immer irgendwo Aufgeschnapptes blind wiederholen!:mad: :mad:

    @ Giesela123: Die Epi ist ein gutes Instrument für den Anfang! ;) mit Ihr wirst du die erste Zeit sicher Spass haben...trotzdem rate auch ich zum antesten um sich zu vergewissern, dass einem die Klampfe liegt (evtl Bekannten mitnehmen der spielen kann)

    Greets
     
  13. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 06.03.08   #13
    Eine Gitarre kaufe ich nur sekundär nach der Form. Ich finde auch, dass eine Les Paul schöner aussieht, aber ich habe eine Strat, weil sie besser am Körper lliegt, variablere Sounds zulässt und vor allem, weil sie nicht so schwer ist.

    In der Preisklasse sind Paulas - wie schon angemerkt - problematisch. Les Pauls sollten aus Mahagoni sein, einen eingeleimten Hals besitzen, ein Ebenholzgriffbrett haben. DIe meisten Les Pauls haben ein Binding (Einfassung der Gitarre). Das sind teilweise Sachen, die den Preis in die Höhe treiben, weswegen eine Les Paul in der Herstellung mehr kostet als eine Strat. Im unteren Preissegment wird dann eingespart, was dazu führt, dass bei einer gleichpreisigen Les Paul die Qualität nicht so gut sein kann wie bei einer Strat. Bei höheren Preisen relativiert sich das dann natürlich wieder.

    Im Einsteigersegment rate ich daher eher zur Strat, die ja auch aufgrund des ergonomischen Desings vielleicht etwas anfängerfreundlicher ist.

    Wenn Du aber unbedingt eine Paula haben willst, dann rate ich Dir zur Epiphone, die scheint mir am vertrauenerweckendsten. Epiphone ist ja auch Teil des Gibson-Komglomerats, also die hauseigene Billigserie.
     
  14. Plecky

    Plecky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Wels
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 06.03.08   #14
    Ich würde Dir auch zur Epiphone raten! Würde Dir aber eine Studio empfehlen!
    www.musicstore.de/is-bin/INTERSHOP....uctUUID=0&CatalogCategoryID=&JumpTo=OfferList
    Hat einen eingeleimten Hals und einen Mahagoni Korpus und ist momentan sehr günstig!
    Wenn ich noch keine hätte, würde ich mir diese kaufen! Mit einem Amp kannst ja noch warten, wenn der noch funktioniert, den Du geschenkt bekommen hast.
    Rock on!
     
  15. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 06.03.08   #15
    @Threadersteller:

    bitte schicke mir oder einem anderen Mod einen neuen, aussagekraeftigen Titel.

    Dein Thread wird dann wieder eroeffnet.

    Danke.


    Warum aussagekraeftige Titel
     
  16. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 06.03.08   #16
    die epi special ii is imho ziemlicher müll... mit ner yamaha fährst du da definitiv besser. vision verstärker gabs glaub ich mal bei conrad. hatte n kumpel auch mal. clean zum üben reichts vielleicht, für mehr aber nich wirklich.
     
  17. indiepunk

    indiepunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    29.08.10
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Vienna 06
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 07.03.08   #17
    Word!!!

    Hab auch eine Ibanez GSA60 für 220 geholt und steh nun, 3 Monate nach beginn der Gitarrenkarriere vorm Kauf einer Tele, weil ich mich in so ein Teil verknallt hab.
     
  18. Korben

    Korben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 07.03.08   #18
    Also ich habe mir als E-Gitarren-Anfänger auch die Epiphone LP Special II vor über einem Jahr geholt und bin bisher sehr zufrieden mit ihr! Sie spielt sich gut (für meine Begriffe) und sieht gut aus. ;) Was die Stimmung angeht hatte ich anfangs auch große Probleme, sie war nicht oktavrein und die g-Saite verstimmte sich ständig, was allerdings an der Aufwicklung von mir lag...:rolleyes:
    Ich halte sie für eine sehr gute Anfänger-Gitarre. Ansonsten geb ich meinen Vorrednern recht, mit der Zeit wirst Du die Feinheiten und Unterschiede verschiedener Gitarren kennenlernen. Am besten im Laden testen.

    Viel Spaß!
     
  19. Giesela123

    Giesela123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.08   #19
    na gut
    aber was ist denn jetzt genau das, was beispielsweise die epiphone-gitarre teurer macht als die anderen "no-name"produkte (sind die überhaupt schlecht?)

    und was ist wiederrum der unterschied zwischen einer special II und einer studio??:confused:

    danke für alles schon mal
     
  20. Griffbrett Brad

    Griffbrett Brad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    95
    Erstellt: 11.03.08   #20
    Das sind ganz einfach verschiedene Modelle. Autohersteller bringen ja auch nicht nur ein Modell auf den Markt ;)

    Also zunächst einmal sind Epiphones keine No-name-modelle...sind ja immerhin die "Billigserie" von Gibson...
    Was den Preis in den Höhe treibt sind: Qualität des verwendeten Holzes (man bedenke auch, dass Mahagoni nicht gleich Mahagoni ist, sondern dass es auch hier Qualitätsunterschiede gibt),Qualität der Pickups,die Optik (zb. Archtop,besonders geformte Inlays), die Verarbeitung (und bei großen Marken natürlich noch ein wenig der Name).
     
Die Seite wird geladen...

mapping