brauche hilfe bei akkorden

von SOADFan, 03.09.06.

  1. SOADFan

    SOADFan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    15.09.09
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.06   #1
    hallo leute!

    also ich spiele seit ungefähr 3 wochen e-gitarre und hab vorher son nen halbes jahr auf ner a-gitarre "rumgeklimmert" alos tabs angeguckt und nachgespielt.
    ich hab auch nen gitarrenbuch aber in sachen akkorde komm ich einfach net weiter :(
    sollte man nur wissen wie man die akkorde greift? und welches sind die grundakkorde?
    nen akkord setzt sich ja irgendwie aus einem grundton und ne kleine terz oder große terz zusammen oder so... ich bin echt verwirrt jetzt :confused: ich hab auch hier im forum mal rumgeguckt aber irgendwie komm ich net weiter. liegt viell. daran dass ich keine noten lesen kann oder die tonleiter net so dolle kann :o

    also ich spiel in einer band und es macht mir auch spaß.. aber ich will mehr können als nur "stur" tabs abzulesen... ich meine powerchord und son zeug kann ich ja

    was meint ihr sollte ich zuerst lernen? die noten auf dem griffbrett ? oder akkorde?

    bitte helft mir ! :)
     
  2. the_arcade_fire

    the_arcade_fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    14.11.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Graz / Zürich / Amsterdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    973
    Erstellt: 03.09.06   #2
    Tag

    Hallo. Ich empfehle dir grundsätzlich die Akkorde vor den Noten zu lernen, bzw die Akkorde zu lernen und sich auch noch gleich die Noten zu merken. Ich möchte dir dazu ein (wenn es recht ist) ein gutes Buch empfehlen, was einen unglaublich weiterbringt wenn man es einmal gelesen hat und zwar.

    [​IMG]

    Pocket Info Musiklehre von Hugo Pinksterboer

    Ansonsten kannst du dir auch mal gerne FOLGENDES durchlesen.


    Mfg

    tHE aRCADE fIRE !
     
  3. SOADFan

    SOADFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    15.09.09
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.06   #3
    okay danke

    sind das hier die grundakkorde? Die Gitarrengriffe: Die wichtigsten Grundakkorde
    aslo sind die richtig? ich weiß ja nicht ob man google trauen kann :rolleyes:
    und noch ne frage : wird der c-dur akkord IMMER so gegriffen wie er da steht?
    oder gibts den auch noch woanders auf dem griffbrett? aber er muss sich immer gleich anhören nehm ich mal an ? :o
    in meinem gitarrenbuch steht unter dem c-dur akkord nämlich ein andere griff und zwar auf der a-saite der dritte bund und auf der h-saite der erste bund...:er_what:
     
  4. Soni(c)

    Soni(c) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 03.09.06   #4
    Hi,
    erstmal vorweg:
    Akkorde sind schon wichtig, denn man kann damit sehr viel anstellen! Du kannst sie als Akkord spielen, kannst sie zerlegen, daraus melodien machen und und und...
    Lernen solltest du auf alle Fälle ein paar.
    Zur Spieltechnik:
    Ich habe eine Liste von einigen Akkorden bei Wikipedia gefunden:

    Gitarrenakkord - Wikipedia

    Ich hoffe du verstehst anhand der Grafiken, welche Saiten du in welchen Bünden greifen musst. Welche Finger du wie verwendest wird mit Buchstaben oder Zahlen gekennzeichnet.
    Also:
    Z = Zeigefinger, M = Mittelfinger, R = Ringfinger, K = kleiner Finger
    1 = Zeigefinger, 2 = Mittelfinger, ... usw.

    Hoffe, das hilft dir weiter. Am Anfang ist es übrigens normal, dass es nich gleich sofort sauber und einfach zu greifen ist ;)

    €: Da war einer schneller^^ Aber naja... kann ja eh noch nich richtig tippen *autsch* -.-

    MfG

    Soni(c)
     
  5. the_arcade_fire

    the_arcade_fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    14.11.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Graz / Zürich / Amsterdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    973
    Erstellt: 03.09.06   #5
    Hallo nochmal

    Hab da ne gute Übersicht, über Akkorde. Original gepostet von jam-jam (nicht böse sein) in nem anderen Thread, aber ich denke folgendes könnte für dich sehr von interesse sein.

    pdf > die wichtigsten Gitarrengrundakkorde

    Und bei Fragen ruhig melden :great:


    Mfg

    tHE aRCADE fIRE !
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.012
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.224
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 04.09.06   #6
    Weil dieser Hinweis noch nicht kam:
    D GUITAR CHORDS

    Du siehst das Griffbrett der Gitarre und welche Töne gespielt werden müssen, um welchen Akkord zu erzeugen. Du kannst Dir alle Akkorde aussuchen (Major=Dur, minor=Moll, H=B) und Dir verschiedene Varianten anzeigen lassen.

    Wenn Du mal bei Barree-Griffen bist, wirst Du feststellen, dass Du die Handhaltung beibelassen kannst und durch einfaches Hoch- oder Runterrutschen auf dem Griffbrett andere Akkorde spielen kannst. Da ist es dann natürlich schon ganz gut, zu wissen wo die Töne beispielsweise der E- oder A-Saite laufen.

    Die angehängte Datei zeigt Dir alle Töne auf dem Griffbrett an.

    Viel Spaß und viel Erfolg,

    x-Riff
     
  7. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 04.09.06   #7
    hi
    dazu ist es gut wenn man sich mit intervallen auskennt. akkord besteht immer aus Grundton, Quinte* und Terz. es gibt 2 "arten" von terzen: kleine Terz; Große Terz. die kleine terz ist 3 halbtonschritte vom grundton entfernt, die große 4. die quinte ist immer 7 halbtonschritte entfernt.
    was ist das wichtige an dem akkord?
    in erster linie der grundton. dann die Terz. die quinte ist noch am unwichtigsten.
    *(manchmal wird die quinte auch weggelassen, z.B. bei den Dominant sept akkorden. die erkennst du immer an der "7" im namen)
    alle "informationen" findet man in Grundton und Terz.
    die terz spielt bei dem "charakter" deines akkordes die große rolle. soll er Moll oder Dur sein? das bestimmt die terz.
    Powerchords haben den nachteil dass die terz fehlt und so auch der charakter nicht da ist. außerdem haben sie den vorteil dass die terz fehlt und man jeden charakter drüber legen/spielen kann. heißt: über einen powerchord kann man moll und dur gleichermaßen passend spielen.
    mal ein beispiel:
    wir brauchen immer Grundton + Terz + Quinte. das lässt sich ganz einfach ausrechnen. du willst C dur spielen?
    grundton: C
    terz: (da dur) 4 halbtonschritte höher: E
    Quinte: 7 halbtonschritte höher als C, demnach: G
    = C E G

    dazu musst du nun natürlich wissen wo die noten auf dem griffbrett liegen. das musst du wohl oder übel lernen. am besten indem du die standard akkorde lernst.

    Powerchord:
    G-5-
    D-5-
    A-3-
    E---

    Akkord Dur
    G-0-
    D-2-
    A-3-
    E---

    um das gleiche in moll zu spielen musst du nur einen ton verändern. nämlich die sagenumwobende terz
    G-0-
    D-1-
    A-3-
    E---

    mit der änderung dieses einen tones kann man viel erreichen. auch gut:
    wenn du die moll und dur tonleitern spielen kannst dann kannst du melodien und moll wie in dur spielen. beispiel:

    E Dur : E -0-2-4-5-7-5-4-2-0-2-4-5-7-5-4-2-
    e Moll: E -0-2-3-5-7-5-3-2-0-2-3-5-7-5-3-2-


    spiel das mal auf der hohen e saite, du siehst: es wurde nur ein ton geändert (terzen terzen terzen) und es ist praktisch noch eine ähnliche melodie die aber nen völlig anderen charakter bekommen hat.

    zum beispiel bestehen die melodien aus "Alle Meine Entchen" und und dem thema aus die "Moldau" praktisch aus den gleichen tönen (nur die terz ist verschoben.

    lern die akkorde. wenn du den akkord greifst ist auch immer der tiefste gespielte ton der zugehörige grundton:
    E-0-
    H-1-
    G-0-
    D-2-
    A-3-
    E---
    wo die noten auf dem griffbrett sind lernst du damit sozusagen nebenbei.

    so ich hoffe dass ich dich nicht so verwirrt und auch keinen blödsinn geschrieben habe... nach der nacht wäre das zu verstehen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping