Brauche Hilfe bei Custom PU-Schaltung

von stonedrocker, 12.10.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. stonedrocker

    stonedrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    364
    Erstellt: 12.10.10   #1
    Hey,

    ich habe gesucht aber nicht das passende gefunden. Vielleicht kann mir ja jemand helfen... ;)

    Es geht um folgende Schaltung:

    bei einigen Umbaumaßnahmen möchte ich meine PRS SE modifizieren. Mir stehen 2 Duncans (4-wire) sowie 2 PP-Potis zur Verfügung (Original: 2 HB, 1 Vol, 1 Tone, 1 Toggle Switch)
    Ich möchte folgende Soundmodi realisieren, bin mir aber nicht wirklich sicher ob es technisch überhaupt geht.

    - Einerseits würde ich mit dem einen Poti gerne beide Pickups von serieller zu paralleler Schaltung schalten können.

    - Des Weiteren möchte ich mit dem 2. Poti in der Mittelstellung des Toggles zwischen parallel und seriell+out-of-phase schalten können.

    Hat jemand sowas schonmal gebaut, macht das Sinn und kann mir jemand helfen???

    Vielen Dank und Grüße

    Stoney... :)

    EDIT:
    Ich hatte inzwischen die Erkenntnis, dass es wohl nicht möglich ist, mit 1 PP-Poti 2 HB intern von seriell auf parallel zu schalten. Der neue Plan ist also, einen kleinen Kippschalter einzubauen, der die Umschaltung der HB zueinander übernehmen soll. Dann kann jedes PP-Poti je einen HB intern parallel bzw seriell schalten.

    Das sollte ich wohl hinbekommen. Das Schwierige ist die neue Idee, das Volume als Neck-Volume zu nutzen, während das Tone-Poti weiterhin als Master-Tone funktionieren soll... Die Schaltung muss ich mir wohl noch überlegen.

    D.h. der ursprüngliche Zweck des Posts hat sich geändert, denn ich glaube dass ich das selber hinbekomme.

    Eure Meinung zu dem ganzen interessiert mich natürlich immer noch.

    Bei den PUs geht es übrigens um den SH-1 am Hals und den SH-5 am Steg.

    Grüße
     
  2. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    6.396
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Kekse:
    40.205
    Erstellt: 12.10.10   #2
    Moin!

    Da wirst du mit 2 PP-Potis nicht weit kommen, es sei denn du willst dir ne aktive Relais-Schaltmaske in deine Gitarre bauen. Sonst kannst du dich genau für eins von beidem entscheiden. Um einen Humbucker seriell/parallel zu schalten brauchst du 2 Schaltebenen und für den zweiten PU nochmal 2.
    Zum seriel/parallel umschalten der beiden PUs zueinander, brauchst du wiederum 2 Schaltebenen und zum Phasedrehen eines Humbuckers brauchst du ebenfalls 2 Schaltebenen.
    Und ein P/P-Poti hat nun mal leider nur 2 Schaltebenen.

    MfG
     
  3. heapstar

    heapstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.10
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    1.534
    Erstellt: 12.10.10   #3
    Du könntest das auch mit den Triple Shot Rahmen von Seymoure Duncan machen. Ich habe die in einer meiner Gitarren mit den P-Rails verbaut und das klappt hervorragend.
     
  4. stonedrocker

    stonedrocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    364
    Erstellt: 12.10.10   #4
    Also wie gesagt, der aktuelle Plan besteht aus 2 PP-Potis, einem Minischalter und dem Toggle.

    Laut dieser Quelle (http://i26.tinypic.com/73l6ps.jpg) müsste es doch eigentlich gehen, mit einem Minischalter zwischen parallel (Standard) und seriell+out-of-phase zu schalten. Falls ich da auf dem Holzweg bin, korrigiert mich ;)
    Im Endeffekt ist es mir auch egal was das ist, wenn es gut klingt... :)

    Die Seriell-/Parallelschaltung mache ich dann mit je einem PP-Poti pro PU.

    Die Beschaltung der Potis muss ich halt noch überlegen wie das geht. In Standard-Schaltungen habe ich noch nie bei 2 Potis eins als Mastertone und eins als Neckvolume gesehen. Aber das dürfte schon gehen...

    Sind halt 3 Schaltungsteile die ich kombinieren muss.

    Grüße
     
  5. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    6.396
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Kekse:
    40.205
    Erstellt: 12.10.10   #5
    Ja gut, wenn du noch nen zusätzlichen Miniswitch einbauen möchtest, geht das natürlich. Muss dann einer mit 4 Schaltebenen sein (zB: http://www.musikding.de/product_info.php/info/p706_Miyama-Kippschalter-4PDT.html).
    Das einzige was (glaube ich) nicht klappt ist, dass die OoP/serielle Schaltung dann nur in der Mittel-Position vom Toggle aktiv ist.
    Aber wenn das für dich kein Problem ist, dann versuch mal diesen Plan, der sollte funktionieren:
    [​IMG]
    Da es recht blöd ist mit weiß zu zeichnen, habe ich die weißen Kabel der Humbucker nun blau gemacht.
    Welcher Humbucker davon Steg und welcher Hals ist, kannste dir frei aussuchen. Wenn du den Stegtonabnehmer mit dem Volumen seriell/parallel schalten möchtest, dann ist er der rechte und Hals links. Möchtest du es anders rum haben, dann ist Steg halt links und Hals rechts.. Den blanken Draht und die Saitenerdung habe ich auch nicht eingezeichnet. Die kommen halt auf den zentralen Massepunkt.
    Wenn's sonst noch Fragen gibt, dann frag.

    MfG
     
  6. stonedrocker

    stonedrocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    364
    Erstellt: 12.10.10   #6
    Sehr cool...
    Langsam komm ich auch wieder rein, in das was ich da grad fabrizier... :D

    Also die S/P-Schaltung die du jetzt gezeichnet hast, hab ich genauso... (nur dass ich es spiegelbildlich belegt hab)
    Sprich die PP-Funktionen der Potis.

    Die Frage ist nur, ob nicht auch ein normaler 2PDT mit 6 Kontakten tut... weil ansonsten frag ich mich was das für eine Schaltung ist die ich da oben verlinkt hab?!? Kannst du mich da erhellen? ;)

    Und wo würdest du das Volume Poti reinhängen, wenn es nur auf den HalsPU wirken soll?

    Vielen Dank... btw ;)
     
  7. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    6.396
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Kekse:
    40.205
    Erstellt: 13.10.10   #7
    Hab mir ehrlich gesagt jetzt grad erst die Schaltung angesehen, die du oben verlinkt hast.
    Also in der Standardstellung sind die mittleren Pins mit den rechten Verbunden. d.h. grün geht auf masse und schwarz (heißer Anschluss) geht zum Neck-Volpoti.
    In der anderen Schalterstellung wird schwarz mit dem heißen Anschluss des Stegtonabnehmers verbunden und grün geht nun nicht mehr auf Masse sondern als heißer Anschluss zum Vol-poti. Das müsste denke ich funktionieren, wobei ich nicht genau sagen kann, wie sich das alles in den unterschiedlichen Toglestellungen und bei benutzen des Steg-Vols verhält. Mein Tip wäre einfach den 4PDT zu holen (macht 1€ Unterschied bei den Miyamas) und beide Varianten mal auszuprobieren.
    Deine verlinkte Schaltung interessiert mich jedenfalls auch und ich werd sie bestimmt auch mal ausprobieren. Die normale OoP-Stellung benutze ich in meiner Gitarre nur sehr selten, weil ist halt schon sehr speziell. Bin gespannt. :)

    Wenn du das Vol nur für den hals haben möchtest (dann läuft Steg immer auf Vollgas), dann gehst du bei meinem Pla einfach vom rechten unteren Pin ins Volpoti (linker Anschluss) und vom Schleifer (Mitte) zum Schalter. Wenn das Tonepoti auch nur für den hals funktionieren soll, dan lötest du es an das Volumen-Poti und wenn es für beide PUs funktionieren soll, dann lötest du es einfach auf den Ausgang des Schalters.

    MfG
     
  8. stonedrocker

    stonedrocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    364
    Erstellt: 13.10.10   #8
    So,
    ich habe mich entschieden... Es wird so wie du die Schaltung gezeichnet hast. Zumindest hab ich mir einen entsprechenden Schalter besorgt und muss jetzt nur gucken wie ich den in das E-Fach bekomme... das wird schon!
    Ob Vol und Tone nun Master oder nur für den HalsPU, weiß ich noch nicht. Tone nutze ich sehr selten, wenn dann reicht es auf jeden Fall, als Master. Vol nutze ich am Steg auch nur sehr selten, also würde es reichen, den HalsPU regelbar zu machen. Außerdem hätte ich so alle Möglichkeiten die sich durch einen zudrehbaren PU ergeben: Ruhe in Spielpausen, Stottereffekt etc.
    Allerdings ist diese Entscheidung ja der kleinste Teil der Schaltung... ;)

    Die reine OOP-Schaltung fand ich bei meiner Paula mit Jimmy-Page-Schaltung auch nicht wirklich prall. Deswegen habe ich mich ja für die OOP+Seriell entschieden, weil ich die Soundbeschreibungen die ich fand ganz interessant fand und die Variante noch nie getestet hatte. Die reine Reihenschaltung der PUs fand ich auch nie soooo toll...
    Auch die SC-Schaltung fand ich nicht so toll, weswegen ich jetzt mal die parallele Schaltung innerhalb der einzelnen HB testen.

    Vielleicht bekomme ich es heute noch fertig, dann melde ich mich und sag Bescheid wie es geworden ist...

    Grüße und nochmals Danke vor allem an Sicksoul für die Hilfestellung ;)
     
  9. stonedrocker

    stonedrocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    364
    Erstellt: 13.10.10   #9
    Nur zur Sicherheit... Welche Farbcodierung hast du in deiner Zeichnung verwendet?
    Gruß
     
  10. stonedrocker

    stonedrocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    364
    Erstellt: 13.10.10   #10
    Okay, scheint alles gut zu sein! Die Schaltung der Spulen funktioniert in jeder Hinsicht. Ist echt interessant geworden. Ich habe noch 2 Probleme mit den Potis. Das Volume ist läuft falschrum und das Tone macht noch garnichts. Aber das ist ja kein großes Problem... ;)

    Die Sounds die sich ergeben... ich habe es nur mal provisorisch zusammengebaut zum testen was geht und was nicht.
    Im Moment klingt alles sehr höhenreich. Das liegt einerseits an den frischen Saiten die ich aufgezogen habe und es kann sein, dass ich nicht genau die Tonhöhe getroffen habe und vielleicht alles einen Hauch zu hoch ist, was den höhenreichen Eindruck stützen würde. Andererseits stimmen die PU/Saiten-Abstände noch nicht, von daher: erst mal Entspannung!
    Insgesamt stimmt zumindest schonmal die grundsätzliche Richtung, die gewohnten wenn auch höhenreichen 2xHB mit Toggle-Switch Klänge kommen: schonmal gut!
    Dann mal im Cleanbetrieb am Steg-Humbucker das Poti gezogen (parallel) und auf einmal klingt die PRS mit ihrem Steghumbucker fast Teleartig: cool!
    Dasselbe mal am Hals probiert, das Ergebnis klingt in Richtung Strat (Pos. 2+4): auch mal ganz witzig!
    Jetzt gings mal um die Serienschaltung der Humbucker... ja, halt ein wenig wie ein Wah in Mittelposition: durchaus interessant!!
    Und wenn man jetzt noch die beiden Potis zieht, also die PUs intern parallel verschaltet und miteinander seriell+out-of-phase, erhält man einen derart glasklaren Sound, dass es schon fast nach Piezo-Akustik klingt: auch das durchaus mal verwendbar...
    An die anderen 3 Variationen die noch möglich sind erinner ich mich grad nicht mehr. Ein genauer Bericht, wenn alles richtig geht und alles eingestellt ist, kommt nochmal...

    Soweit... Mit brennen die Augen vom Löten... :D

    Grüße
     
  11. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    6.396
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Kekse:
    40.205
    Erstellt: 13.10.10   #11
    Dann musst du einfach die beiden äußeren Anschlüsse des Vol-Potis miteinander vertauschen. Dann funktioniert's richtig herum. Warum das Tone-Poti nicht funktioniert kann ich dir nicht sagen. Wie im Plan müsste es funktionieren. Was hast du den für nen Kondensator beim C eingelötet? Wenn das Tonepoti funktioniert solltest du generell etwas mildere Höhen haben. Wenn der Steghumbucker weder Tone- noch Tonepoti hat, dann klingt der recht harsch, das ist normal, da er gar nicht bedämpft wird. Wenn du das anders haben möchtest, kannst du einfach nen Kondensator (8-22nF) mit einem Widerstand von 250 bis 500k in Reihe gegen Masse legen. Also entweder da wo das schwarze Kabel vom Steghumbucker ankommt oder an dem Pin vom Toggle, wo der Steg-PU angelötet ist.
    Hab mich übrigens am Seymour Duncan-Farbcode orientiert und nur halt weiß durch blau ersetzt.

    MfG
     
  12. stonedrocker

    stonedrocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    364
    Erstellt: 14.10.10   #12
    Ja, das mit dem Volume ist klar.
    Mit dem Tone muss ich mal gucken ob ich da einfach was vertauscht hab. War dann irgendwann auch ungeduldig endlich mal nen ersten Test machen zu können. Und die Potiverkabelung war das Letzte was ich gemacht hab.

    Ich habe einen Kondensator eingebaut, der mit 473. beschriftet ist. Das müssten 47nF sein?!? Gelötet habe ich ihn zwischen Schleifer (Mitte) und Gehäuse, welches natürlich auf Masse liegt. Und eigentlich sollte es zwischen Toggle-Switch und Ausgangsbuchse gelötet sein, da ich es ja als Mastertone verwenden möchte. Ich muss dann den Ausgang des Schalters auf den Eingang des Potis legen und von da direkt weiter an die Ausgangsbuchse?!?
    Zumindest stelle ich mir das im Moment so vor... :D

    Grüße
     
  13. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    6.396
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Kekse:
    40.205
    Erstellt: 14.10.10   #13
    Ja das klingt auch richtig, wie du dir das Vorstellst. Die drei Punkte Schalterausgang, Tonepotieingang und Tip von der Buchse müssen halt irgendwie miteinander verbunden sein. Wie und in welcher Reihenfolge ist eigentlich egal.

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping