brauche hilfe beim kauf!

von funny1000, 04.10.06.

  1. funny1000

    funny1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #1
    1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 450 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [X] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [X] Anfänger
    ß eindeutig ^^
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Zuhause, wird wahrscheinlich nicht oft bewegt, nicht mehr als 15 kg wenn möglich, aber nicht so wichtig

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Klavierersatz

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    ich habe keinen unterricht, will aber bald welchen nehmen, aber ich hatte vor, Klassik zu spielen

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    egal!

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [X] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [X] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ich weiß leider nicht, was das alles für features sind, aber wichtig ist mir eigentlich, dass lautsprecher eingebaut sind und das ich eine gewichtete tastatur habe, die dem klavier so nah wie möglich kommt!

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [X] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________) ????? auf jeden fall gewichtet, und zwar möglichst wie beim klavier

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    nein

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?

    nein!

    sry aber ich bin wie ihr sehr blutiger anfänger und habe echt ÜBERHAUPT keine ahnung von digitalpianos und demnach auch keine ahnung was ich beim kauf beachten muss! es wäre sehr nett wenn ihr mir helfen würdet und ein paar kaufvorschläge macht!
    danke J
     
  2. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 05.10.06   #2
    450 Euro und nicht gebraucht wird bei D-Pianos recht schwierig, wenn dann die Sounds auch noch gut sein sollen.
    Ich schlage als erste vor, noch ein wenig zu warten und das Budget aufzustocken.
    Wenn das nicht geht, schlage ich vor, gebraucht zu suchen. Ansonsten gibt es 88-Tasten-Intrumente mit Hammermechanik (das kommt einem Klavier am nächsten, da die selbe Mechanik benutzt wird) in dieser Preisklasse wirklich nur sehr sehr wenige.
    In Frage kommt da das Casio PX-110 für 499 Euro, das sind halt noch 50 Euro mehr. Das hat allerdings 88 Tasten mit Hammermechanik, Klaviersound und wiegt gerade mal 11,9 kg. Casio PX-110 Stagepiano

    Außerdem gibts noch das M-Audio Prokeys 88, von dem ich aber dringend abraten würde - ich denke mal wie viele andere hier auch.
     
  3. funny1000

    funny1000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.06   #3
    okay, angenommen ich kriege 600 euro zusammen, was würdet ihr mir dann empfehlen?
    wäre das casio px-110 denn ausreichend für einen anfänger?oder würdet ihr mir direk zu etwas besserem raten?
     
  4. lemato

    lemato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 05.10.06   #4
    Also ich denke, Du bist mit dem px-110 nicht schlecht bedient. ich selber habe das 310, dass von der Tastatur her dasselbe ist (und ich glaube auch vom Piano sound her). Ich nehme das Ding eigentlich nur fuer die Band und uebe an nem richtigen Klavier. Allerdings habe ich neulich auch mal ein wenig auf dem Casio geuebt, als ich fuer ein paar Tage bei meinen eltern war. Und ich denke als Anfaenger bist Du damit gut bedient. Allerdings werden noch weitere Kosten auf Dich zukommen:
    Ein Staender (X-Staender ab 30, Euro, tippe ich)
    und ueber kurz oder lang brauchst Du auch ncoh ein gescheites Pedal, denn das mitgelieferte ist einfach zu leicht und rutscht zu schnell nach hinten.
    Dennoch ich denke man kann Dir das Casio mit gutem Gewissen empfehlen...

    PS: Natuerlich auf jeden Fall Probespielen vor dem kauf und schauen ob es Dir persoenlcih taugt, denn das ist immer noch das wichtigste. Ich selber finde das Ding bei den hohen Toenen um einiges besser als bei den tiefen...
     
  5. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 07.10.06   #5
    Nimm das Casio!! Bei Deinem Budget bleibt Dir garnix anderes übrig. Wenn du ein wenig suchst, kriegst Du das auch schon für Anfang 400,- (ohne Ständer und Pedal). Das Teil ist für den Preis absolut in Ordnung, ehrlich, auch wenn ich es mir höchstens als Drittpiano zulegen würde. Mit dem M-audio-Pro hat derLouis Recht. das Teil ist SCHEISSE.

    Cheers,

    Wolf

    p.s.: wenn man langfristig Klassik spielen will, wird man nicht umhin kommen mehr zu investieren, am besten in ein altes gebrauchtes Klavier. Ist halt so!!!! Aber so manches gebrauchte Klavier uzm die 600,- bis 1000,- Euro ist durchaus akzeptabel.

    ps.ps.: schau dir mal den Thread "Klavierersatz für Klassik" an. Virginia hatte so ziemlich dasselbe Problem wie Du, sie hat sich im Endeffekt für ein etwas teureres Yamaha entschieden. Lies Dir das alles mal durch!
     
Die Seite wird geladen...

mapping