Brauche Tipps für Bigband Komposition

von redtie, 27.02.20.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. redtie

    redtie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.14
    Zuletzt hier:
    27.05.20
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.02.20   #1
    Liebe Arrangier/Komponier- Profis,

    ich muss für die Uni nun ein Big Band Stück schreiben bzw. arrangieren. Mein größtes Problem ist: Außer Besetzung (As, As, Ts, Ts, Bs, Tp1-4, Tb 1-3, Btb, Guit, Pno, Bass, Dr) gibt es so gut wie keine Vorgaben.
    Der Lehrer hat uns neben klassischen BigBand Kompositionen von Duke Ellington, Count Basie, Quincy Jones usw... hauptsächlich Stücke von ihm selbst gezeigt, die alle eher in eine abstrakte Richtung gehen (errechnetes, zufälliges, verschobene Quarten/Quinten).
    Mit all dem kann ich halt nicht wirklich was anfangen.
    Er hat uns offen gelassen, ob wir etwas arrangieren oder selbst komponieren. Da ich selbst noch nicht viele Stücke geschrieben habe, würde ich lieber einen Pop-Song arrangieren, auch weil mir das besser gefällt.
    Mein Problem: Pop Songs bestehen oft eher aus wenigen Dreiklängen, die sich immer wiederholen. Online finde ich zwar viele Arrangements von Pop-Songs, aber eher keine im klassischen Bigband Sound.
    Bei moderneren Kompositionen mit klassischem Bigband Sound gefällt mir z.B. Roger Cicero gut, aber ich finde, das sind halt Stücke, die schon eher in die Richtung geschrieben wurden, damit sie sich später für Bigband eignen.
    Ich hab dann z.B. an ABBA, Michael Jackson, Stevie Wonder oder Coldplay gedacht und mich am Ende mal an Viva la Vida gewagt. Ich muss sagen, mir fällt es schwer, die gewohnte Form aufzubrechen und mir etwas zu überlegen, wie ich da einen klassischeren Bigband Sound reinbekomme. Die Satztechniken haben wir ja gelernt, bei Dreiklängen, Maj bzw. Sus und add9 Akkorden wie bei dem Coldplaysong komm ich aber irgendwie immer auf diesen kommerziellen Blasmusik-Sound.

    Hier mein Intro...
    Gut, das Drumintro am Anfang ist etwas übertrieben, aber ich fands ganz amüsant damit zu beginnen. Bin halt ein alter Kommerzler... Sounds kommen aus Sibelius.....

    Hat jemand Tipps für mich?
    Oder kennt ihr coole Big Band Arrangements von Pop-Songs, die ich mir als Referenz mal anhören könnte?
    Habt ihr Ideen für Songs, die sich dafür besser eignen?

    Da die Deadline immer näher rückt, bin ich für jeden Tipp dankbar...
     
  2. turko

    turko Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    28.05.20
    Beiträge:
    4.034
    Zustimmungen:
    1.439
    Kekse:
    13.387
    Erstellt: 28.02.20   #2
    Ich würde mich bei Michel Jackson mal umsehen. In vielen seiner Songs ist die Bigband gewissermaßen schon angelegt (Quincy Jones !), obwohl sie in den originalen Arrangements noch gar nicht vorkommt.
    Beispiels: Man in the mirror, Thriller, Ease on down the road, ...

    Daß in vielen Popsongs nur die normalen Hauptstufenakkorde vorkommen, sollte kein Hindernis sein.
    Im Gegenteil: Das eröffnet einem viele Freiheiten für Reharmonisierungen.
    Schon eher muß man beim Rhythmus aufpassen: Der Song muss halt dann aiuch in Swing, oder in irgend einem anderen stark groovenden Rhymus (Latin, Funk, Shuffle, ...) funktionieren.

    Lg,
    Thomas
     
  3. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    5.186
    Kekse:
    62.139
    Erstellt: 28.02.20   #3
    Bei Bob Curnow kannst Du unheimlich viel lernen, im Clip zeigt er sein Können mit dem Stück Riverdance, das im Original für die Eröffnungsshow des Eurovision Song Contest 1994 in Dublin geschrieben wurde, Das Original war übrigens auch atemberaubend und zeigte dank der Tanztruppe von Jean Butler und Michael Flatley eine legendäre Performance.
    youtube.com/watch?v=w0v_pu6miJ8

    Die drei CDs mit Big Band Arrangements von Curnow sind wahre Perlen in der Musiksammlung.



    Viel Popmusik wurde in den späten 60ern und 70ern für Big Band arrangiert, prominente Beispiele lieferten die Big Bands von Count Basie und Buddy Rich, in den 90ern die Phil Collins Big Band.

    Buddy Rich Big Band - Norwegian Wood


    Count Basie Orchestra - Norwegian Wood


    Phil Collins Big Band - Pick Up the Pieces


    Klassischer Swing bei Brian Setzer Orchestra - Jump, Jive An' Wail


    Gruß Claus
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. h.chinaski

    h.chinaski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.16
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    306
    Erstellt: 28.02.20   #4
    Vielleicht sind die "Rock Swings" von Paul Anka auch eine brauchbare Inspirationsquelle; ich finde, dass die Arrangements tolle Ideen enthalten:



    LG

    h.
     
  5. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    27.05.20
    Beiträge:
    10.158
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    6.512
    Kekse:
    85.342
    Erstellt: 28.02.20   #5
    Von Vida la Vida gibt es schon zwei Arrangements bei Hal Leonard:

    Von John Berry:



    und von Roger Holmes:



    Wenn ich es machen müßte, würde ich mich zu allererst von dem Rhythmus verabschieden und den etwas jazziger modifizieren/variieren.
    Die Akkordfolge gibt ja von selbst auch nicht so viel her, :rolleyes: da müssen 6er, 9er, 13er und/oder #11er rein, ggf. auch über Substitutionen, Approach-Chords oder Passing-Chords nachdenken. Quartenakkorde, Upper-Structures!

    Und dann mehrere Variationen davon erfinden, damit es sich nicht so oft wiederholt.

    Wichtig ist es, einen Plan des Aufbaus zu haben. Z.B.: Intro, Thema, Solo, Solo mit Backings, Shoutchorus, Thema, Coda. Oder so ähnlich.

    Viele Grüße,
    McCoy
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. bluestime

    bluestime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.12
    Zuletzt hier:
    27.05.20
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    112
    Erstellt: 22.03.20   #6
    Wie ist denn der Stand der Dinge? Würde mich interessieren :)
     
  7. redtie

    redtie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.14
    Zuletzt hier:
    27.05.20
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.03.20   #7
    Ah, danke fürs Erinnern! :)

    Ich bin über @Claus auf die Phil Collins BigBand gekommen und hab dann eine Version von Against all odds gefunden, die mir sehr gefallen hat.
    Inspiriert davon hab ich mich an Fields of Gold von Sting gewagt und da ein Arrangement geschrieben - auch mit ein bisschen Reharmonisation.
    Bin noch nicht ganz fertig, aber dadurch, dass die Uni jetzt zu hat, wird sich die Abgabe wohl verschieben...

    Danke an alle für eure Antworten :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...