Braucht man eine Delay-Line

von SKAB, 05.06.07.

  1. SKAB

    SKAB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    7.06.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.07   #1
    Hallo PAler,

    Ich soll für eine Kirche eine Festinstallation machen und mich würde intressieren ob ich für diese eine delay-line brauche. Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob diese schon bei 10 m nötig ist. Danke schonma :great:

    Cya SKAB
     
  2. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 05.06.07   #2
    für die "unverwaschene" verständlichkeit würde es auf jeden fall sinn machen.

    nur warum 10 meter? ich würde die lautsprecher weiter auseinander hängen. oder meinst du ein delay zwischen originalwuelle und der lautsprecheranlage?
     
  3. SKAB

    SKAB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    7.06.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.07   #3
    Danke für die rasche Antwort

    Also ich meine eine Delay-Line von Box zu Box.
    Das Problem is das die kirche nur knapp 40 meter lang ist und hinten die letzen 10 meter ein "Aufenthaltsraum". Die Kriche is auch eigtl. nur einmal im Jahr voll (Weihnachten) und deshalb würde ich nicht umbedingt bis nach hinten beschallen.

    Cya SKAB
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 06.06.07   #4
    das müsste man jetzt tatsächlich mal vor Ort betrachten
    Eigentlich sind genau solche Lokationen dazu prädestiniert, eher mehr Boxen (also z.B. 2 Pärchen) aufzuhängen/-stellen und diese dann dafür leise zu drehen. So ist eine Sprachverständlichkeit bis in die letzte Ecke gewährleistet.
    Und sind diese 2 Pärchen mehr als 10 Meter voneinander entfernt, dann würde ich auch einen Delay dazwischenhängen.
    Behringer Shark z.B. - der macht das einwandfrei
    http://www.musik-service.de/Behringer-Shark-DSP-110-prx395236138de.aspx

    Echo und Hall gibts dann schon noch genug in der Kirche.....
     
  5. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 06.06.07   #5
    da braucht man sich sicherlich keine sorgen drum machen :p


    in unserer EV. Kirche ist das auch mit einem ELA system so geregelt. war schon lange nicht mehr da :o aber ich meine die boxen hängen keine 10 meter ausseinander. die sprachverständlichkeit ist absolut in ordnung. ob irgendwo ne delay sitz weiß ich nicht.
     
  6. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 06.06.07   #6
    Moinmoin,

    da ich selber durch unseren Pastor und guten DJ (!?!) einiges mit Kirche zu tun habe, kann ich dir nur zu mehreren LS raten, da nur Front LS in einer normalen Kirche hinten meistens nicht zu verstehen sind, da das ganze vorher verhallt... wenn du so laut machst, dass man hinten was versteht, fallen die älteren Herrschaften in den ersten Reihen um.
    nimm mehrer kleine LS (vernünftige 8" 1" oder 6" 1" eignen sich da meistens ganz gut, der Grundton reicht da meistens völlig und die tragen nicht so auf) um einen möglichst in der ganzen Kirche verteilten konstanten erträglichen Pegel zu erzieheln.

    MfG, Scully
     
  7. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 07.06.07   #7
    Ich denke, dass es hier vordergründig auf das Abstrahlverhalten des Systems, speziell der HT ankommt. Dass sollte gehörig definiert eng sein, um Reflexionen zu vermeiden.
    Ich empfehle Dir mal, einfach im PA-Forum, nach Beiträgen der "Soundklinik" zu suchen. IMHO hatte der eine LS-Serie entwickelt, welche grade durch ihr spezielles Abstrahlverhalten (cardioid wäre das Suchwort im PA-Forum ;) ) für diese Anwendungen prädestiniert ist.

    Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  8. SKAB

    SKAB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    7.06.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.07   #8
    DANKE
    für die tollen und schnellen Antworten.
    CIh werde jetz die boxen aufhängen und eine schöne delay-line machen.

    Cya SKAB
     
  9. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 09.06.07   #9
    vll wäre auch das stochwort schallzeile nicht ganz blöd.

    auch wenn sie veraltet aussehen: bis heute nicht umsonst standard in kirchen.
     
  10. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.556
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 10.06.07   #10
    Moinsen,

    also eine Delayline macht da absolut Sinn! Ich habe schon mehrere solcher Beschallungsbauten gemacht und fahre immer wieder ganz gut damit. Du solltest versuchen einen kompletten Klangteppich hinzubekommen, also lieber ein Pärchen mehr installieren als eines zu wenig. Denn die Bauliche Beschaffenheit von Kircheschiffen bringt ja das tolle Echo mit sich, also mußt Du versuchen, dagegen anzubauen! Wenn Du zu wenig Speaker hast, bekommst Du schnell Probleme. Wenn Du dann die zu wenigen LS mit Lautstärke kompensieren willst, dann kommt Dir ruckzuck wieder das schöne Echo in den Weg!

    Da ja meistens fast nur Sprache übertragen wird, brauchst Du auch nicht unbedingt Riesenboxen zu montieren, die sind dann auch optisch nicht der Knaller, denn es soll ja meistens das Bild erhalten bleiben, gerade bei alten Kirchenbauten! Also so dezent wie möglich, aber wirkungsvoll, so das man erst einmal suchen muß wo der Ton denn herkommt!:D

    Zum Delay, es wurden da die Sharks angesprochen, okay die tun, aber sie sind nicht mein Ding, deswegen verbaue ich meistens das Teil hier:

    http://www.musik-service.de/Behringer-Ultradrive-Pro-DCX-2496-prx395726822de.aspx

    Da die Technik in einer Kirche meistens nicht von einem Techi bedient wird, sondern eingeschlten wird und dann hat sich´s, ist dieses Teil predestiniert dafür, Du programierst alles und fertig ist´s!:great:

    Als Lautsprechersystem nehme ich sehr gern JBL und zwar sowas hier:

    http://www.musik-service.de/jbl-control-28-wh-prx395755805de.aspx
    oder
    http://www.musik-service.de/jbl-control-wh-prx395755782de.aspx

    das hat sich für solche Sachen eigentlich bewährt! Natürlich gibt es auch andere Sachen, wie die schon angesprochene Schallzeile zu gut deutsch auch Säulenlautsprecher genannt.
    Wobei ich dann sowas hier bevorzuge:

    http://www.lautsprecher.de/index1.html?lautsprecherboxen_(hifi..pa...)_saeulenlautsprecher.htm

    Was dabei angebrachter ist, ist meistens eine reine Geschmackssache, aber darüber streiten sich die Geister. Wichtig ist, das Du die Böxchen nicht zu unterdimensioniert hast, damit sie nicht am Anschlag laufen.

    Letztens habe ich für eine freie Gemeinde einen Saal eingerichtet, den ich dann auf Wunsch mit richtigen PA Boxen bestückt habe, das wurde ausdrücklich so gewünscht, da die immer eine richtige Band haben und da ist sowas dann eben besser, aber da sitzt dann auch ein Tech am Mischer und das hat eigentlich nix mehr mit Kirchenbeschallung zu tun!

    Hoffe ich konnte Dir ein wenig weiter helfen.

    Beste Grüße
    Wolle
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.06.07   #11
    Hi Wolle,
    welche Amps werden denn für solche Zwecke benutzt? Da kommen doch leicht 3 oder 4 Lautsprecherpaare zusammen?
    Oder macht man das gar mit 100V-Technik? :eek:
     
  12. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 12.06.07   #12
    manchmal 100V, manchmal normal...

    oft aber Indu-Schleifen, die dann einfach an nem 2Ohmamp.
    gibts systeme die das dann direkt an den aktiven (oft brummprobleme wegen netzkabeln) schallzeilen mit abnehmen.

    und oma hört mit hörgerät direkt ;)


    beim thema kirche gibt es 10000 lösungen, und es sind garantiert immer die falschen verbaut.selten sinnige isntallationen in kirchen kleinerer größe gesehen (dorf/stadtteilkirche o.ä.). erst bei den mittelgroßen bis fetten kathedralen gibts auch geld für durchdachte systeme mit guter akkustik.

    der oberhammer den ich bis jetzt gesehen hab war druckkammertröten überm altar, 2 stück für eine kirche :D:great:
     
  13. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.556
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 13.06.07   #13
    Hallo Harry!

    Also niethitwo ist mir da schon zuvor gekommen, und hat´s eigentlich schon mal auf den Punkt gebracht! Wie er schon schrieb, es gibt zig Lösungen, und man hat die Qual der Wahl, oder aber auch nicht, wenn man sich meistens das Budget betrachtet!:D

    Die schönste Lösung ist aber wirklich die 100V Variante, da man da sehr flexibel arbeiten kann. Man installiert die komplette Technik in einem Nebenraum und fertig ist der Schuh!
    Für alle, die nicht wissen, wie das funzt, hier mal eine Erklärung von der guten Sengpiel Seite:

    http://sengpielaudio.com/VorteilDer100VoltTechnik1.pdf

    Hat man aber diese Möglichkeiten nicht - warum auch immer - bleibt einem leider nur die klassische Variante übrig, und man muß sehen wie man die Verstärker anordnet!
    Hatte da schon mal das Vergnügen, eine kleinere Kirche mit DAP Kisten zu versehen, weil einfach nicht das nötige Kleingeld übrig war um was gescheites zu verbauen. Wie schnell sind da 10.000 Euronen weg!:eek: Hört sich viel an, aber statte mal eine Kirche mit der notwendigen Technik aus, dann wird man bemerken, das eine 1 vor 4 Nullen im Prinzip das selbe ist wie die Fragen, brauche PA für 300!
    Die Lösung bestand da nur, die Amps in das Gewölbe zu verbauen, quasi auf den Dachboden um eine halbwegs vernünftige Lösung zu erhalten.

    Zitat:niethitwo
    Das wäre dann die tollste Lösung!

    Wo steht denn sowas? Also das habe selbst ich noch nicht gesehen! Wäre glatt mal ein Foto wert gewesen!

    zur Frage welche Verstärker!
    Ja das ist auch schwierig, meistens verbaue ich irgendwelche Mischverstärker, da ja meistens in einer Kirche keine Bands abgenommen werden, und alles irgendwo auf Sprache ausgelegt ist!
    Da gibt es mehrere Marken wie Dynacord, Bosch oder RCS um einige zu nennen. Dynacord nehme ich wiederum gern, obwohl ich meine, das diese Systeme etwas überteuert sind, aber das ist ja eigentlich alles bei denen. Aber ich habe auch schon sowas verbaut:

    http://www.ela-data.de/rcs/rcs_mischverstaerker.htm

    Wenn Du dich bei denen auf der Site etwas mehr umschaust, dann findest Du auch noch das restliche Kleinzuegs dazu!:D

    Beste Grüße
    Wolle
     
Die Seite wird geladen...

mapping