Braucht mein micro Phantomspannung?

von Aimton, 01.01.17.

  1. Aimton

    Aimton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.17
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.01.17   #1
    Hi,

    ich würde mir bald gerne das Steinberg UR22 MK2 bestellen, an dem ich gerne mein Micro anschliesen würde.
    Wie schliese ich das Micro an? Mit Phantomspannung oder ohne? Leider steht auf dem Micro keine Marke oder kein Name aber es ist schon etwas älter.
    Habe das micro bisher ab und zu an meinen gitarrenverstärker angeschlossen (ZAR E-10) per klinke in XLR. Würde mit dem micro gerne meine Akkustikgitarre aufnehmen und nicht extra ein neues kaufen. ;)
    Freue mich über alle antworten! LG
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      Dateigröße:
      162,2 KB
      Aufrufe:
      61
  2. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    6.188
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.954
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 01.01.17   #2
    Das ist ein Dynamisches. Also ohne Phantomspeisung.......
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Aimton

    Aimton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.17
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.01.17   #3
    dankeschön aber woran hast du das erkannt?
     
  4. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    6.188
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.954
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 01.01.17   #4
    Klinke ist immer Dynamisch. Ueber unsymetrische Leitungsführung kann man keine Phantomspeisung übertragen....
     
  5. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    7.242
    Erstellt: 01.01.17   #5
    Dein Verstärker hat nach den technischen Daten keine Phantomspeisung an Bord. Sollte das Mikro dennoch zufriedenstellend funktioniert haben, benötigt es KEINE Phantomspeisung :) Dann: Nicht einschalten :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Aimton

    Aimton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.17
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.01.17   #6
    Ok danke, mir reicht das Mikro :)
    Sollte ich mir noch ein xlr in xlr Kabel holen oder macht das kein unterschied zum klinkeanschluss?
     
  7. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 01.01.17   #7
    Hallo und Willkommen!
    Ein anderes Kabel und zwar XLR male auf XLR female ist aber zwingend notwendig, damit ein gescheites Signal im UR22 ankommen wird.
    Grüße
    Markus
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Aimton

    Aimton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.17
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.01.17   #8
    Danke dir! :)
     
  9. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.234
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.925
    Kekse:
    48.000
    Erstellt: 01.01.17   #9
    Hallo, Aimton,

    ...Du MUSST Dir sogar ein XLR-XLR-Kabel kaufen, denn beim Interface sitzen nur hinter dem XLR-Teil der Kombibuchsen auch Mikrofonverstärker... stöpselst Du die Klinke ein, ist das Signal garantiert zu schwach. Phantomspeisung liegt bei den Kombibuchsen auch nur auf dem XLR-Teil. Bei symmetrischer Verkabelung ist es auch einem dynamischen Mic egal, ob die Phantomspeisung an ist.
    Es darf nur nicht selbst unsymmetrisch sein, und ältere Bändchenmikrofone (...dies aber nur zur Info...) mögen üblicherweise auch keine Phantomspeisung.

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Aimton

    Aimton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.17
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.01.17   #10
    Ok, danke :)
    freut mich das ich hier im Forum sofort hilfreiche Antworten bekomme. :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    10.488
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.184
    Kekse:
    53.502
    Erstellt: 01.01.17   #11
    Moin!

    Neuere auch nicht wenn sie nicht aktiv sind! :)

    Greets Wolle
     
  12. Aimton

    Aimton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.17
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.05.17   #12
    Hi Ich bins wieder,
    habe mir das kabel bestellt und auch ans Interface angeschlossen.
    Funktioniert alles, habe aber trotzdem noch 2 Probleme.

    1. Das Mikrofon ist leise obwohl ich alles aufgedreht habe (vorallem beim Aunehmen von meiner Gitarre)
    2. Machmal ertönt ein serh lautes piepen

    Kann mair einer helfen?
    Gruß
     
  13. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    8.061
    Zustimmungen:
    3.568
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 08.05.17   #13
    1. Tauchspulen-Mikrophone haben allgemein eine relativ niedrige Ausgangsleistung und die Mikrophonvorverstärker in einem (günstigen) Audio-Interface sind auch nicht die potentesten. Ich würde auch empfehlen diesen nicht komplett aufzudrehen, da die Verzerrungen und das Rauschen im oberen Grenzbereich schlagartig zunimmt. Und was heißt "leise" überhaupt in Zahlen ausgedrückt?

    2. Dabei könnte es sich um eine Rückkopplung handeln. Nutzt Du zeitgleich zum Mikrophon Boxen oder Kopfhörer?
     
  14. Aimton

    Aimton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.17
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.05.17   #14
    Nutze zum aufnehmen meine Kopfhöhrer.
    Kann es sein das mein Mikrofon ein Wackelkontakt hat? Gerade lief es perfekt, jetzt ist es wieder so leiße.
     
  15. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    5.856
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 08.05.17   #15
    Wie meinst du das, du nutzt deine Kopfhörer zum Aufnehmen?

    Ja, es kann sein dass es einen Wackelkontakt hat. Es kann aber auch sein dass du (unabsichtlich) etwas anderes eingestellt hast in deinem Programm, oder vergessen hast den Gain-Regler aufzudrehen.
    Schwer zu sagen so aus der Ferne und ohne weitere Informationen...

    Das geht jetzt schon wirklich Off-Topic, und lieber eine Warnung zuviel als zuwenig, aber:
    Wenn sie korrekt verkabelt sind, ist Phantomspeisung für Bändchenmikrofone tatsächlich egal, auch für passive.
    Die 48 Volt liegen ja nicht direkt am Bändchen an. :)
     
  16. Aimton

    Aimton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.17
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.05.17   #16
    Meine damit, dass wenn ich was aufnehme der Ton aus den Köpfhöhrern kommt.
    Nehme nämlich im gleichen Raum auf, in dem auch mein Pc und Meine Boxen stehen.

    Könnt ihr mir ein neues Mikrofon emfpehlen?
     
  17. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 08.05.17   #17
    Hallo,
    Wenn Du ein Mikro für sowohl Ampabnahme als auch A-Gitarre (und vielleicht auch noch Stimme) suchst, würde ich als günstigen Einstieg ein AT2035 in Betracht ziehen.
    Nimm' bitte noch folgendes nicht übel: Für den Amp lohnt sich das nicht wirklich. Hat der nicht irgendeinen Effektweg oder so?
    Grüße
     
  18. Aimton

    Aimton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.17
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.05.17   #18
    Was meinst du mit Effektweg?
    Bisher hab ich meine E-gitarre immer in mein Steinberg-Interface gesteckt und aufgenommen.
    Ist das aufnehmen vom Gitarren Amp eine bessere Lösung?
     
Die Seite wird geladen...

mapping