Bridge pick up total leise bei Epiphone Les paul

von Klobuerste91, 26.03.08.

  1. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 26.03.08   #1
    Hallo Leute,

    Ich habe mir neu gebraucht eine neue Gitarre gekauft, (iwie. Panne, aber egal:)) leider funktioniert der Bridge pick up nicht wirklich. Er ist total leise und mit den Potis kann man nicht die Höhen einstellen. Der Hals pick up funktioniert aber wie eine eins. Ich habe keine Ahnung von Technik, aber ich denke nicht das der pick up kaputt ist, da er ja doch ein bisschen funktioniert. Weiss jemand woran das liegen könnte und wie man das Problem beheben kann???

    Gruß Klobuerste
     
  2. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 26.03.08   #2
    guck mal in das e-fach rein, wenn da ne kalte lötstelle am schalter oder am poti für den bridge pu is, dann nachlöten. noch ne möglichkeit wäre, dass die potis defekt wären (zwar unwahrscheinlich, aber man weiß ja nie^^)

    mach doch mal n bild vom e-fach
     
  3. Klobuerste91

    Klobuerste91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 26.03.08   #3
    Ich gucke mal wann ich ein Bild reinmachen kann. Woher weiss ich denn ob da eine kalte Lötstelle ist? Ich denke aber die Potis sind nicht kaputt, denn sie funktionieren ja auf dem Hals Pu.
     
  4. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 26.03.08   #4
    was hast du für ne elektronik? 1 vol, 1 tone und toggle?
    wenn das kabel keinen kontakt mit dem teil hat, dann isses ne kalte lötstelle
     
  5. Klobuerste91

    Klobuerste91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 26.03.08   #5
    Die hat 3 Tone potis und ein Volume Poti und ein toggle switch, wenn das der Schalter für den Pu Wechsel ist.
     
  6. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 26.03.08   #6
    okay, dann kanns also nicht am vol-poti liegen, wenn der neck pickup geht. nehmen wir mal an es ist keine fehler der elektronik, schraub mal den bridge pickup näher an die saiten ran.

    wie gravierend ist denn der lautstärkeunterschied?
     
  7. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 26.03.08   #7
    3 Tone Potis?
    Was macht das denn fürn Sinn bei 2 Pickups :eek:
     
  8. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 26.03.08   #8
    ok, mom, hab mich verlesen..... ähm, was is das für eine gitarre???
    mach mal fotos
     
  9. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 27.03.08   #9
    Master Volume und seperate Toneregler? ^^
     
  10. Der_alte_Sack

    Der_alte_Sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    43
    Ort:
    L.-town / NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    352
    Erstellt: 27.03.08   #10

    Hallo Klobürste,

    noch bevor du dich um den Fehler zu finden tiefer in die Schaltung 'hereinfräsen' mußt, würde ich der Einfachheit halber zuerst mal prüfen, ob der 3-Wege-Schalter seinen Dienst noch anständig verrichtet ! Leider ist dieser bei LP u. SG-Gitarren standardmäßig verwendete Schalter oftmals eine nervige Fehlerquelle ! Durch seinen 'fast archaischen elektromechanischen Aufbau' alleine schon recht fehleranfällig gegenüber häufigen Betätigungen über die Lebensdauer, verstärkt sich diese 'Problemzone ' oftmals noch , wenn ( und hier ist Epi nicht wirklich wählerisch ) 'extrem' , na sagen wir mal, 'kostengünstige' Komponenten verbaut werden !

    Entsprechend wäre es der einfachste Weg ( ein Multimeter / Durchfgangsprüfer / Diodentester wäre hier von Vorteil ) mal in jeder Schaltestellung den sauberen (d.h. niederohmigen) Durchgang zwischen den Schalterkontakten direkt zu messen/zu prüfen !
    Das kann man ganz einfach in der Schaltung machen (d.h. ohne etwas ablöten zu müssen um Falschmessungen zu vermeiden ) , kommt auch sehr einfach an die Kontakte des Schalters heran (Schalterfach bei LP gesondert zugänglich),.... !

    Ergibt sich hier schon der Effekt, daß
    a) in der Treble-Stellung des Schalters (d.h. der Bridge-PU sollte funktionieren ) der Kontakt zwischen dem mittleren Pin des Schalters und den beiden anderen Pins des Schalters nicht gegeben ist
    und
    b) in der Mittenstellung-Stellung des Schalters ( d.h. der Bridge-PU und Neck PU sollte funktionieren ) der Kontakt zwischen dem mittleren Pin des Schalters und nur einem der anderen Pins des Schalters nicht gegeben ist,

    dann: Schalter rauswerfen/erneuern (oder zumindest ausbauen / mechanisch begutachten unf ggf. 'hinbiegen')!

    Falls man kein Multimeter zur Hand hat, kann man das auch am Schalter direkt überprüfen, nämlich einfach indem man ihn mit einem kleinen Stück Draht überbrückt !
    -> Einfach in der Treble-Stellung des Schalters (d.h. der Bridge-PU sollte funktionieren ) den mittleren Schalter-Pin (zur Ausgangsbuchse ) mit dem Schalter-Pin verbinden, der vom Brigde-HB (bzw. dessen Vol. Poti ) an den Schalter geführt ist ! Funzt der Bridge HB dann: Schalterproblem !

    Probiers einfach mal ! Wenn's nicht weiterführen sollte, ist's Pech, aber weitere Hilfe findet sich jederzeit !

    Viele Grüße
     
  11. Klobuerste91

    Klobuerste91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 27.03.08   #11
    Ich habe gerade das Schalterfach aufgemacht. Links sind diese Pins die du meinst, oder? Die kleinen Dinger wo Drähte dran sind. Da soll ich also das (?) Multimeter anschließen und gucken ob da Strom drauf ist???

    Edit: @ Hi ha Hammet: Wie im Threadname das ist eine Epiphone Les Paul:)

    Edit²: Wenn der Bridge Pu dann funktionieren sollte, wenn ich den Draht reingesteckt habe, kann ich ihn doch direkt drinlassen oder? Dann brauch ich nicht den Schalter wechseln.
     
  12. Klobuerste91

    Klobuerste91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 27.03.08   #12
    Hier habe ich noch ein paar Fotos, was soll ich da jetzt machen? Fotos sind vielleicht nicht so schön, aber ich habe keine bessere Kamera.

    Edit: Wenn der Schalter kaputt ist, welchen könnte ich denn dann einsetzen und vor allem wie?
     

    Anhänge:

  13. Der_alte_Sack

    Der_alte_Sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    43
    Ort:
    L.-town / NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    352
    Erstellt: 28.03.08   #13
    Hi Klobürste,

    ja die 3 Kabel am Schalter sind gemeint: der mittlere (weisse) geht zur Ausgangsbuche, die beiden anderen (gelb bzw. rot ) kommen vom Vol.-Pote des jew. Humbuckers !
    Ob jetzt das gelbe oder das rote zum Bridge-PU gehört, kann ich aus der Ferne nicht sagen (das kann bei Epi selbst bei ansonsten identischen Gitarren mal so und mal so sein ), das kannst du aber aber anhand eines genauen Blickes ins E-Fach anhand der Kabelführung bis zu den Vol.-Potis nachverfolgen !
    Hast du ein Multimeter ( mit Durchgangsprüfer/Dioden-Test-Funktion) zur Hand, kannst du das aber auch wie folgt feststellen:
    indem du eine Messspitze des MM an den Eingangs-Pin des Bridge-Vol.-Potis hältst und gleichzeitg die andere (Schalter nicht im Mittelstellung !!) an einen der beiden Schalter-Pins mit dem gelben oder roten Kabel:-> da wo es 'piept' ist der Bridge-Pu am Schalter kontaktiert !

    Zur Verdeutlichung habei ich mal die Schaltung angehängt, wie sie sich auch in deiner LP wiederfindet !
    Anmerkung am Rande: Ignoriere einfach zunächst mal, daß es in deiner Epi hier und da leichte Unterschiede in der Kabelführung (z.B. auch bedingt durch den von Epi seit geraumer Zeit eingesetzten Steckverbunder ) oder auch in der genauen Positionierung der Kondensatoren an den Tone-Potis geben mag, da dies keine Unterschiede gegenüber dem Schaltplan sind die den darin dargestellten elektrischen Signalverlauf anders gestalten würden !

    Um noch die zwei gestellten Fragebn zu beantworten:
    Wäre zwar 'ne Option, aber: zum einen liefe dann (unabhängig von der Schalterstellung) der Bridge-PU immer (-> nicht wirklich zielführend, oder ?) zum anderen wäre es dann sinnvoller, das Kabel vom Vol.-Poti des Bridge direkt auf den mittleren Schalterpin zu löten statt irgendein Kabel zu 'stecken' !

    wenn es der Schalter sein sollte (!!!!):
    Lp-Schalter bzw. Bezugsquellen gibts im Netz wie Sand am Meer !
    (nur als Bsp.: https://www.thomann.de/de/toggle_schalter.html)
    Preislich 'von a bis z' genauso wie qualitativ 'von a bis z' !


    Zunächst aber würde ich den alten mal ausbauen (d.h. Rändelschraube auf Vorderseite des Schalters lösen bzw. ganz abnehmen / Kabel ablöten, wahrscheinlich ist irgendwo am Schalter noch ein viertes als Masseverbindung angebracht / Schalter einfach aus dem Schalterfach nach hinten rausnehmen ) und begutachten ! Vielleicht ist ja schon ein 'Defekt' offensichtlich und behebbar ( mechanische Fehlfunktion oder 'verschmutzte' Kontakte -> Kontaktspray o.ä. ) !
    Das hat auch den Vorteil, daß man sich zum einen den Schalter genauer anschauen kann, zum anderen die Länges des Schalters bzw. des Schaftes sowie den Durchmesser der Schaftbohrung in der Decke messen kann, bevor man einen Ersatz sucht (einfach der Sicherheit halber, um Fehleinkäufe zu vermeiden ! Insbesondere, weil Schalter die für Gibson LPs passen nicht immer auch auf Epis funzen ! Dies aufgrund der bei Gibsion oft dickerern Decken und der daraus resultirend größeren Schaftlänge ) !


    Grüße
     

    Anhänge:

  14. Klobuerste91

    Klobuerste91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 28.03.08   #14
    Entschuldigung, aber ich glaube du hast mein Problem etwas missverstanden. Der Bridge Pu funktioniert ja, aber nur extrem leise, so das man den Verstärker fast voll aufdrehen muss damit man auf Zimmerlautstärke spielen kann. Was kann man denn dann machen??? Entschuldigung das ich das jetzt erst sage nachdem du soviel geschrieben hast, aber ich musste das alles erstmal verstehen.:o
     
  15. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 28.03.08   #15
    Das hatte ich auch. Ich hab meien Poti damals austauschen müssen - der war defekt. ;)
    Aber es sind keine aktiven Pickups, oder?
     
  16. Klobuerste91

    Klobuerste91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 28.03.08   #16
    Nein sind es nicht.
     
  17. DerGitarrist

    DerGitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 28.03.08   #17
    Hast du schonmal geschaut ob die Verkabelung auch fest sitzt. Ich hatte das gleiche Problem beim Neck Pickup, da war dann ein Kabel irgendwie abgegangen
     
  18. Der_alte_Sack

    Der_alte_Sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    43
    Ort:
    L.-town / NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    352
    Erstellt: 29.03.08   #18
    Hi Klobürste,

    nein ich hab dein Problem schon verstanden !
    Es ist nur so, daß auch ein 'unsauberer' (d.h. hochohmiger ) Schalterkontakt dazu führen kann, daß das Signal 'geschwächt' wird, was dazu führt, daß die Signale des PU zwar noch an der Ausgangsbuchse anliegen, diese jedoch einen derart niedrigen Pegel besitzen , daß sich das ganze halt 'sehr leise' anhört !
    Erst wenn der Schalterkontakt gar nicht mehr gegeben ist ( d.h. so hochohmig ist, daß man von einem Leerlauf sprechen muss ) liegt kein PU-Signal mehr auf der Buchse und du vernimmst keinen 'Piep' mehr vom PU !

    Mögliche Gründe für einen 'hoch- bzw. höherohmigen' 3 -Wege-Toggle-Switch sind hierbei vielfältig:
    -) 'Verschmutzung' der Kontakte;
    -) Korrosion der Kontakte;
    -) z.B. 'Alterung/ausleiern' der Kontaktfedern oder deren Lagerung mit der Folge, daß diese mechanisch nicht mehr richtig kontaktieren;
    ... und alle möglichen Kombinationen dieser Ursachen !

    Aber wie gesagt: Der Fehler muß natürlich nicht am Schalter liegen !
    Trotzdem wäre es für mich zunächst mal der erste, einfachste weil nahezu logischte Schritt, diesen zu überprüfen, um deinem Fehler auf die Schliche zu kommen !

    Grüße
     
  19. Klobuerste91

    Klobuerste91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 05.05.08   #19
    Ich pushe meinen Thread mal nochmal hoch. Grund: Ich habe meine Gitarre in einen Musikladen mit Reparaturservice gebracht, da dachte ich:"Die schaffen das schon, sind ja Profis." Heute nach sage und schreibe 6 Wochen (!!!:eek:!!!) habe ich die Gitarre wieder abgeholt, ich wollte einfach nicht mehr auf die warten. Jetzt wollte ich mal wieder selbst Hand anlegen. Die Leute im Laden meinten aber das sie getestet haben das der Pick up in Ordnung ist und alles korrekt verlötet und verkabelt ist. Sie meinten auch das der Schalter in Ordnung sei und nach 6 Wochen haben sie den Fehler nicht gefunden.:rolleyes:
    Habt ihr jetzt noch ein paar Vorschläge was ich ausprobieren könnte???

    Gruß Klobuerste
     
  20. firefox_28

    firefox_28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    565
    Erstellt: 06.05.08   #20
    Hy Klobürste,

    Ich will dir überhaupt nichts unterstellen, oder dich beleidigen aber kann es sein dass vielleicht das Volumepoti des HB nur ganz leicht aufgedreht ist? (Wurde glaub ich, noch nicht angesprochen wegen der Aussage 3 Tonepotis und nur 1 Volumepoti, falls doch Asche über mein Haupt und mich auf die Ignorierliste setzten:)!!!) Den irgendwie kommt mir die 6 wöchige Geschichte im Laden sehr komisch vor!

    Ich meine wenn man einem Techniker erklärt das der Neck PU sagen wir mal "normal" arbeitet und der Bridge PU (im Verhältnis dazu) extrem wenig Output hat, und er trotzdem keinen "Defekt" findet, kann ich mir nur diese Szenarien seiner Kontrolle vorstellen:

    a) Techniker inkompetent (Will ihm das aber nicht unterstellen, deshalb schließ ich das mal aus)
    b) gar nicht angesehen
    c) nur oberflächlich reingesehen, nichts gemessen und schon gar nicht angespielt.

    Als Rat könnte ich dir nur anbieten mal den heißen Anschluss des Pickups direkt mit der Buchse zu verbinden (z.B. mit Krokodilklemmenkabel) SOllte der PU danach lauter (normal laut) sein, wäre der Fehler in der Elektronikkette zu suchen (Schalter, Potis, schlechte Lötstellen/Verbindungen).

    Ansonsten vielleicht auch mal zu einem anderen Händler/Geschäft etc bringen und ansehen lassen?

    Hoffe ich konnte dir irgendwie helfen...

    Mfg Philipp
     
Die Seite wird geladen...

mapping