Bridge-Wechsel in RG 7321

von 200puls, 21.04.08.

  1. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 21.04.08   #1
    nabend ihr bastler,
    eigentlich wollte ich mir eine neue "ordentliche" 7-saitige kaufen bzw bauen lassen, habe mich aber entschlossen erstmal meine RG 7321 zu behalten, die ich nach nem pickup-tausch echt schätzen gelernt habe.
    nun zu meinem vorhaben: die standard-bridge (fixed 7) ist nicht so mein ding, wohl aber die variante der ibanez apex 2 (munky signatur). hier sind "strings through body" über eine TonePros 7 Brücke verbaut.
    ich verspreche mir vom umbau nicht wirklich etwas - evtl. ein kleines plus an sustain, aber mir geht es eher um die optik.

    sollte ich den umbau selber vornehmen, oder ist dies zu komplex und ich sollte einen gitarrenbauer konsultieren? ich muss dazu sagen ich hab sowas noch nicht gemacht, aber stelle es mir nicht zu knifflig vor: 7 löcher bohren, hülsen zur saitenführung einsetzen, evtl. brückentasche ausfräsen und das ding einsetzen...
    da fällt mir ein - den plastik-sattel wollte ich auch gerne ersetzen (graphtec oder knochen?)
    sollte ich hier als laie zu totaler selbstüberschätzung neigen sagt es mir ruhig :D
    danke & gruß
     
  2. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 21.04.08   #2
    Hallo,
    es gibt an der Sache 2 Probleme:
    - erstens ist es gar nicht so einfach, die 7 Löcher zu bohren. Damit das hinten auch halbwegs regelmäßig aussieht, müssen die Löcher 10000% gerade gebohrt werden. Bist du ein Grad daneben, kommen die Löcher hinten schon Kraut und Rüben daher, und nichts ist mit deiner Optik. Da wirst du um eine Standbohrmaschine kaum herumkommen, das Problem ist aber, dass die meistens einen zu kurzen Arm haben und du die Gitarre zuviel Korpus hat, um an die Löcher heranzukommen. Geht bei den Löchern hier leichter, da sie extrem weit hinten sind.
    - Punkt 2 ist, dass du die bereits vorhandenen Löcher wieder verschließen musst. Ich denke da an die 6 Schrauben der Bridge und den dicken Löchern für die Saitenführung.
    - vergiss auch nicht, dass solche Bridges gern für Halswinkel designt sind, check das kurz, ob der Korpus-Saiten-Abstand der gleiche ist.

    Den Sattel austauschen ist relativ einfach, Graphtech gäbe es sogar bei Thomann einen Rohling. Das schwierige ist das kerben, da brauchst du, wenn du es perfekt machen willst, Spezialwerkzeug. Ansonsten vorschneiden und alte Saiten in eine Laubsäge spannen...

    Grüße
     
  3. 200puls

    200puls Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 21.04.08   #3
    danke thomas,
    - standbohrer ist da, anders hätte ich es auch nicht gemacht ;)
    - verschliessen würde ich nur die 4 löcher der alten bridge, die löcher der saitenführung sieht man nicht, da genau dort die neue bridge sitzt.
    - beide gitarren sind baugleich, daher sollte es kein problem sein - ich muss nur noch mal schauen ob die apex2 die bridge eingesenkt oder aufgesetzt hat.
    ich werde trotzdem mal einige gitarrenbauer anschreiben und nen KVA einholen. ich denke doch die ganze geschichte ist mit 100 euro (ohne material) realisierbar...
     
  4. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 22.04.08   #4
    Probier vorher, ob du mit dem Standbohrer weit genug in den Korpus reinreichen kannst. Da hab ich schon böse draufgezahlt.
    Das mit den Löchern (vor allem hinten) ist halt rein eine ästhetische Geschichte, daran solls nicht scheitern.
    Um 100€ wird dir der normale Gitarrenbauer nichtmal die Bridge abschrauben. Die Jungs haben zum Teil Preise, ganz enorm. Es kursieren Gerüchte über einen, der für einen PU-Wechsel 95€ verlangt hat (!).

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping