Brummen des POD bei Sammel-Netzteil

von tobbe, 12.09.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. tobbe

    tobbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    14.09.19
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 12.09.19   #1
    Problembeschreibung:
    9VAC Ringkerntrafo mit ausreichend Ampere speist alle AC Geräte, andere DC Geräte mit jeweils 12V und 9V mit auf der Leiste.
    Es ist ein Mischpult mit an Bord
    POD geht über 9VAC Trafo, brummt leider sehr laut. (noch bevor POD angeschaltet ist, bei Anschalten nochmal so lauter Brumm.....
    Original NT POD , ansonsten dasselbe Setup = kein Brumm.


    Was wäre der naheliegendste Weg zur Beseitigung?
    Vielen Dank auch
     
  2. scenarnick

    scenarnick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.19
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.355
    Erstellt: 12.09.19   #2
    Hatte ich auch bei mir - nicht POD, sondern TC Electronic Mojo. Fakt ist, manche Netzteile sind nicht genug geglättet, so dass sie bei Last das 50 Hz Brummen an die Teile übertragen. Ich hab daraufhin nicht alle an dieselbe Stromquelle angeschlossen, sondern zwei Netzteile (BOSS) für je eine Hälfte des Pedalboards verwendet. Brumm weg.

    Aus E-Techniker Sicht würde es wohl auch ein dicker Glättungskondensator am Netzteil tun, aber das wollte ich doch nicht selbst basteln...
     
  3. tobbe

    tobbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    14.09.19
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 12.09.19   #3
    recht vielen Dank!
    ja, gut, dann käme hier nur die zweite Möglichkeit in Frage, denn es ist im Rack sehr eng, und unglücklicherweise bin ich so ein krankhaft perfektionistischer Umweg-Notlösung-Hasser.
    Technisch könnte ich in Erfahung bringen, wie das geht, hoffentlich ist "dicker" Glättungskondensator nicht so groß, dass er noch ins Trafo Gehäuse passt.
     
  4. scenarnick

    scenarnick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.19
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.355
    Erstellt: 12.09.19   #4
    Das mit dem Kondensator ist eine wilde Vermutung von mir. So hab ich früher im Studium (1993 oder so) bei Nicht-Schaltnetzteilen gearbeitet. Ich habe keine Erfahrung mit Schaltnetzteilen der heutigen Bauform (auch wenn Du Trafo sagst kann es sich um einen Schalter handeln). Wir haben da früher Elkos in verschiedenen Größen probiert und am Oszilloskop geschaut, wie viel Wechselanteil da noch war und den versucht zu minimieren... Damals...
    --- Beiträge zusammengefasst, 12.09.19, Datum Originalbeitrag: 12.09.19 ---
    Alternativ mal mit anderen Netzteilen durchprobieren. Wie gesagt, ich hatte bei mir die Big-T Günstig Dinger, die zwar ein Pedal sauber versorgt haben aber bei mehr in die Knie gegangen sind. Die Boss scheinen da besser zu sein, aber trotzdem mehr als eines für's Board (und ich hab nur 4 Dinger auf dem Board). Kein Wunder, dass so viele mit Akku spielen. Der kann nicht brummen
     
  5. tobbe

    tobbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    14.09.19
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 12.09.19   #5
    es ist ein Ringkerntrafo! Ganz unschuldig und nackig! Hab ich selber in ein Gehäuse gepackt!
    5,57A

    Hier der Ringkerntrafo, parallel geschaltet = 5,57 A (entgegen dem Datenblatt, da steht bei parallel ein anderer Wert)
     
  6. scenarnick

    scenarnick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.19
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.355
    Erstellt: 12.09.19   #6
    Moment - Du gehst mit AC in das Ding rein? Dann vergiss, was ich gesagt habe. Die Glättung bezieht sich nur auf DC. AC glätten will man ja gar nicht. Ich war wohl auf dem Holzweg
     
  7. tobbe

    tobbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    14.09.19
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 12.09.19   #7
    OKAY!
    ES IST KEIN PEDALBOARD, SONDERN EIN RACK- aber wurst
    (auf dem beiliegenden Zettel parallel Schaltung war dann auch der richtige Ampere Wert angegeben, also die 5,xxA)
    Natürlich braucht der POD AC. Insgesamt habe ich etwa 5,4 A Verbrauch.

    PS: Es ist noch ein RNC (really nice compressor von FRM) mit an Bord, (auch am Ringkerntrafo mit dran, da es ein älteres Modell mit 9VAC ist)) der mich fast meine ganzen Nerven gekostet hat wegen In Phase/ out of Phase Schaltung da drin, dh. es ist nicht egal, wie die Kabel des Steckers angeschlossen sind- bei mir war´s falsch rum- sodass über Audioverbindung zum Pult andauernd ein Masse-Kurzschluss war - erwähne das aber nur, falls das mit dem Brumm eine Rolle spielen sollte.
     
  8. tobbe

    tobbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    14.09.19
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 13.09.19   #8
  9. tobbe

    tobbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    14.09.19
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 14.09.19   #9
    Hat nicht funktioniert.

    Es gibt keine Lösung, außer mehrere Netzteile
     
Die Seite wird geladen...

mapping