Brummen durch Verzerrer (Gain)

von Gitan, 15.03.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Gitan

    Gitan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.16   #1
    Hi Leute,

    ich habe seit einiger Zeit einen Boss Metal Zone in Gebrauch für Titel, die mehr Verzerrung brauchen. Jahrelang habe ich mich mit dem Tubescreamer begnügt. Doch mit dem MZ nimmt auch das Brummen aus dem Amp (AC 30) zu. Je höher der Gainpegel, desto stärker der Brumm. Von einem Bekannten habe ich einen Hum Debugger (Elektro-Harmonix) gekriegt. Der beseitigt zwar das Brummen, aber er verändert den Sound Richtung spröde, metallisch und eine Spur hallig. Also ohne den Debugger ist der Sound einfach schöner. Meine Strat habe ich innen komplett mit Kupferfolie ausgekleidet (auch das Pickguard beklebt) und diese an Masse angeschlossen. Ohne Zerre ist die auch ziemlich still. Im Übrigen benutze ich meine Bodentreter über einen Looper-Switcher.
    Was macht denn ihr so? Ich denke, dass viele ihre Strats mit viel Gain spielen. Wie geht ihr mit der Brumm-Problematik um?
     
  2. Marcer

    Marcer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    1.434
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    543
    Kekse:
    4.194
    Erstellt: 15.03.16   #2
  3. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.701
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.640
    Kekse:
    22.167
    Erstellt: 15.03.16   #3
    Stört der Brumm beim Spielen? Dann hast du ein Problem. Ansonsten zwischen den Songs den Volumeregler runterdrehen, sollte helfen.
     
  4. DerThorsten

    DerThorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Wästmünsterland
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    1.614
    Erstellt: 15.03.16   #4
    ...und wenn das Ding eh an einem Looper hängt: Aus damit, wenn es nicht gebraucht wird. Verzerrer machen immer vorhandenes brummen (und es ist immer vorhanden) lauter. Je mehr Gain, desto größer die Verstärkung des Brummens. Das also ein Metal-Treter mehr dröhnt als ein Tubescreamer liegt auf der Hand.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. shadow_dreams

    shadow_dreams Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.09
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    430
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    620
    Erstellt: 15.03.16   #5
    Bitte das Sentry nicht vergessen, ebenfalls ein ganz tolles Noisgate :)
    https://www.thomann.de/de/tc_electronic_sentry.htm
     
  6. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 15.03.16   #6
    Eine Strat+AC30+Voll-auf-die-Fresse-Gain? Wenn da nix brummt is was kaputt. :D Einziger Tipp den ich habe (Noisegate macht Sound total kaputt):
    Zwischenpositionen benutzen, Tonepoti auf Anschlag-Null.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. mayhemvenom

    mayhemvenom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.12
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.16   #7
    Ich spiele auch im Metalbereich und muss sagen, bei mir brummt kaum was. Habe aber auch darauf geachtet hochwertige Teile zu haben (auch Kabel!). Natürlich ist ein Geräusch zu hören, wenn ich nicht spiele, aber das ist ein ganz normaler angenehmer Pegel.

    Wenn du Gitarre --> MetalZone --> Amp angeschlossen hast (ohne irgendwas anderes dazwischen), brummt das dann immer noch so laut?

    Liegt's am Amp? Oder am MetalZone? Oder Kabel? Oder Gain am Amp zu hoch?
    Kann ja vieles sein, warum es brummt. Aktive oder passive Humbucker?

    Ansonsten einen NoiseGate im EffektLoop einbinden. Falls der Amp rauscht, kann das glaube ich damit umgangen werden (noch nicht ausprobiert, aber arbeitet der ISP nicht so?).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 16.03.16   #8
    Eine Strat...;)
     
  9. mayhemvenom

    mayhemvenom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.12
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.16   #9
    Überlesen... Vielleicht mal eine Gitarre mit aktiven Humbuckern ausprobieren?
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.03.16 ---
    Bringt das was? Keine Ahnung, sowas mache ich nicht ;-)
    Ohne Zerre ziemlich still, schreibst du... das hört sich komisch an finde ich. Mein Amp und der meiner Bekannten sind immer ohne Zerre still. Brummt der Amp denn auch leicht, wenn du keine Gitarre angeschlossen hast?
     
  10. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 16.03.16   #10
    Vielleicht sollte der TO erstmal sagen, was genau er für eine Gitarre hat, sonst schießen alle weiter ins Blaue...
     
  11. shadow_dreams

    shadow_dreams Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.09
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    430
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    620
    Erstellt: 16.03.16   #11
    Das wage ich zu bezweifeln (nach meiner Erfahrung mit dem Sentry).
    Das einzige was passiert, je nach Einstellung etwas weniger Sustain, bzw. minimaler Tremolo-Effekt wenn das NS zwischen offen und zu schwankt (also bei seehr schwachem Input-Signal).
    Ich konnte mit dem Sentry auf jeden Fall keinerlei Soundeinbußen feststellen, außer eben bei wirklich lang ausklingenden Noten.

    Eine Angabe zur Gitarre wäre allerdings tatsächlich niht schlecht. Eventuell sind die Kabel auch zu billig billig (schlecht abgeschirmt / schlecht verlötet).
     
  12. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    3.833
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    3.128
    Kekse:
    38.481
    Erstellt: 16.03.16   #12
    Hi,

    ganz einfach: brummfreie PUs einbauen. Entweder das oder eine zuschaltbare Dummy-Coil, die nur in den Positionen aktiv ist, in denen ein PU alleine aktiv ist. Mit einem 5-Way-Superswitch kannst Du die auch so anschließen, dass sie in Kombination mit dem mittleren SC in der Phase gedreht wird. Das ist natürlich nur nötig, falls Deine Strat wie die meisten einen rw/rp-MittelPU hat.

    Alles andere wird nicht wirklich funktionieren. Der MZ ist schon ein echt heftiger Verzerrer, und die Kompression zieht das Brummen halt hoch. Alles Einkleiden und Abschirmen hilft da nur wenig. Das Netzbrummen der elektrischen Geräte im Raum wird direkt von der PU-Spule aufgenommen, die wirkt dafür praktisch als Antenne. Wirklich weg bekommt man es eben nur durch ein gegenphasiges Brummsignal, also durch eine zweite Spule mit gedrehter Phase.

    Noisegates schön und gut, aber das Verhältnis zwischen Nutzsignal und Störsignal ist bei SCs mit sehr viel Gain einfach recht ungünstig, sodass Du zwangsläufig Verluste im ausklingbereich bekommen wirst.

    Ich bin ja eh der Meinung, dass HiGain-Sounds von den klanglichen Effekten einer Dummyspule bzw. brummfreier SCs eher profitieren. Trotzdem wird wohl niemand sagen können, dass zB Malmsteens Gitarrensound (früher Dimarzio HS-3 und YJM, heute Seymour Duncan Fury, alls brummfrei) nicht eindeutig nach Strat klingt. Für Thomas Blug (Dummy-Spule) gilt das wohl sogar noch mehr. Sicher gibt es Unterschiede, aber Du musst keine Angst haben, dass es auf einmal wie ein HB klingt.

    Legst Du großen Wert auf 100 % authentische Vintagesounds im Clean- und Crunchbereich, kannst Du die Dummyspule natürlich auch im Einzelbetrieb der PUs abschaltbar machen bzw. bei PUs wie den sehr empfehlenswerten Dimarzios der Area- und Virtual Vintage-Serie die untere Spule kurzschließen. Eric Johnson, der ja echt ein Tone-Experte ist, hat spielt gerne gesplittete Dimarzio HS-2, denen er einen sehr vintage-mäßigen Klang bescheinigt.

    Nachdem Du auch nach persönlichen Erfahrungen fragst: ich spiele einen Dimarzio Heavy Blues 2 am Steg (fett, aber noch eindeutig nach Strat klingend), einen VirtuAl 2 Middle in der Mitte (wird leider nicht mehr gebaut, klingt aber sehr authentisch) und einen Area 61 am Hals. Noch etwas brillanter wären Area 58 und 67. Schön bluesig klingt der 54 Pro, eher bissig und hochmittig der Virtual Vintage Blues.

    Gruß, bagotrix
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    8.613
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.219
    Kekse:
    47.797
    Erstellt: 16.03.16   #13
    Boah...was da gleich für Vorschläge kommen: Noisegate, Hum Debugger, aktive PUs... ich würde erstmal bei den Basics anfangen:
    1. Wird der Metal Zone mit Batterie oder Netzteil versorgt?
    2. Falls ja : Hat das Netzteil galvanisch getrennte Ausgänge?
    3. Falls Netzteil und keine galvanisch getrennten Ausgänge: schon mal mit Batterie probiert?
    4. Wie sieht die Verkabelung zwischen dem/den Effekt/en aus, brummts auch wenn nur Strat + AC30?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.678
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 16.03.16   #14
    das würde ich aber auch so sagen. Mit Noise Gates tue ich mich auch schwer, die gehen schon an den Sound. Wenn @bluesfreak seine Tipps nichts bringen, hilft nur eins, andere Klampfe.
    Warum denn überhaupt Metal mit ner Strat? Da gibt es doch andere, bessere Kandidaten für diese Richtung.
     
  15. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    3.833
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    3.128
    Kekse:
    38.481
    Erstellt: 16.03.16   #15
    Tja, aber eine Strat mit HiGain hat halt schon ihren ganz eigenen Reiz...

    "Besser" im Sinne von "einfacher zu handhaben" sind HB natürlich schon, aber irgendwie doch auch ein bisschen langweilig, benutzt schließlich jeder und sein Onkel. Mich hats deshalb schon sehr gereizt, für manche Sachen mal einen Heavy-Sound zu fahren, den nicht jeder hat. Allerdings wieder nicht so sehr, dass ich das Gebrumme richtiger SCs aushalten würde, deshalb meine Tipps.

    Bis in den Crunch-Bereich kann man mit dem Stratbrumm ja schon leben, finde ich. Jenseits davon sehe ich die inzwischen doch ziemlich gut klingenden "noiseless" SCs von Dimarzio, Duncan und Kinman als die praxistauglichere Variante, die genügend "Strat-Eigensinn" behält.

    Gruß, bagotrix
     
  16. Gitan

    Gitan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.16   #16
    Hallo Leute,
    habt Dank für eure Antworten. Werde mich am Sonntag, wenn ich mehr Zeit habe, hinsetzen und meinerseits die Fragen beantworten, die ihr an mich habt. Werde bis dahin auch noch den einen oder anderen Tipp ausprobieren und euch dann wissen lassen, was dabei rauskam.
    Gitan
     
  17. Vester

    Vester E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.10
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    8.497
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    3.897
    Kekse:
    73.956
    Erstellt: 20.03.16   #17
Die Seite wird geladen...

mapping